Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/30): Alfa Romeo 155 V6 TI ITC (1996) - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018 (© Daniel Reinhard, 2018)
Fotogalerie: Nur 30 von total 114 Fotos!
84 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mercedes-Benz E 200 C (W 124) (1994-1996)
Coupé, 136 PS, 1998 cm3
Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Mercedes-Benz E 220 C (W 124) (1993-1996)
Coupé, 150 PS, 2199 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Mercedes-Benz E 320 C (W 124) (1993-1996)
Coupé, 220 PS, 3199 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Montreal (1970-1977)
Coupé, 200 PS, 2593 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo RZ (1993-1994)
Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3
 
 
Porsche Classic Day 2018: Porsche Classic Day Schinznach Bad 2018
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Tourenwagen Classics Lausitzring 2018 - Abschied vom Eurospeedway mit etwas Wehmut

    25. Mai 2018
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (114)
     
    114 Fotogalerie
    Sie sehen 30 von 114 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    84 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Der zweite Lauf zur Tourenwagen-Classics fand am 19. und 20. Mai 2018 im Rahmen der DTM auf dem Lausitzring statt. Vermutlich war es die letzte Austragung von Rundstreckenrennen auf dem EuroSpeedway. Das Gelände soll von der DEKRA nun zu einem grossen Test und Technik Zentrum umgebaut werden.

    Bereit für den letzten Start auf dem Lausitzring - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Zum letzten Mal auf dem Lausitzring?

    Der Eurospeedway in der Nähe von Klettwitz wurde im Jahr 2000 eröffnet und seither fanden auf dem Gelände diverse Rennveranstaltungen auf zwei-, wie auch vier Rädern statt. Überschattet von den damaligen Terroranschlägen auf das World Trade Center vom 11. September 2001 führte die US-amerikanische CART Serie ihr erstes Oval-Rennen das "German 500", welches kurzfristig in "American Memorial" umgetauft wurde, in Europa durch.

    Bekannt für alle wurde der Lausitzring durch seine zwei schweren Unfälle. Einerseits verlor der zweimalige CART-Champion Alessandro Zanardi vor 100’000 Zuschauern auf dem Tri-Oval beim "American Memorial" nach einem Crash mit Alex Tagliani beide Beine.

    Zudem verunglückte im selben Jahr, am 25. April 2001 Ex-Ferrari GP-Pilot Michele Alboreto bei Testfahrten für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Audi nach einem Reifenschaden auf dem DEKRA-Testoval, das direkt neben dem EuroSpeedway gelegen ist, tödlich. Bei diesem katastrophalen Hochgeschwindigkeitsunfall wurde auch noch ein Sportwart der Streckensicherung getötet.

    Zu gross?

    Die Rennstrecke wurde hoffnungsvoll für gigantische Grossanlässe gebaut, konnte diese Euphorie aber nie wirklich umsetzten, da natürlich auch die Infrastruktur in keiner Art und Weise gewährleistet war. Die riesigen Tribünen konnten nur ganz selten einigermassen gefüllt werden, so dass Veranstaltungen mit um die 50`000 Zuschauern optisch noch immer schlecht besucht wirkten.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     

    Umfangreiches Startfeld

    Die Tourenwagen Classics gastierte mit 17 Fahrzeugen auf dem EuroSpeedway.

    Alfa Romeo 155 V6 TI ITC (1996) - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Der Alfa Romeo 155 V6 ITC von Stefan Rupp holte sich erwartungsgemäss die zweite Pole Position der Saison und gewann das Rennen mit 42 Sekunden Vorsprung auf den Mercedes AMG C-Klasse von Jörg Hatscher.

    Mercedes-Benz C-Klasse DTM (1996) - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Als kleine Sensation kann der dritte Platz von Gerhard Füller im Opel Vectra STW bezeichnet werden, der Torsten Stadler in der zweiten AMG C-Klasse vom Podest stiess.

    Opel Vectra STW (1998) - schnell unterwegs und schneller als mancher DTM/ITC-Rennwagen - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Berühmtheiten am Lenkrad

    Das Fahrerlager der alten Haudegen, ganz im Stile von damals, war von Fans immer sehr gut besucht. Hier sahen sie die Autos und deren Technik aus der Nähe und konnten von den Fahrern jederzeit Autogramme bekommen.

    Tourenwagen-Haudegen von einst - Prinz Leopold von Bayern - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Ein paar Fahrer waren auch nicht gerade unbekannte Gesichter, so griffen unter anderen auch Prinz Leopold von Bayern, kurz "Poldi" genannt und Harald Grohs mal wieder ins Lenkrad eines BMW E30.

    Tourenwagen-Haudegen von einst - Harald Grohs - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Beide fuhren genau diese Autos schon in ihrer aktiven Zeit. Beobachtete man ihre Vorbereitung, so konnte man sehen, dass sie auch dieses Rennen ernst nahmen.

    Tourenwagen-Haudegen von einst - Prinz Leopold von Bayern - Tourenwagen Classics Lausitzring 2018
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Poldi begann mit Dehnungsübungen bevor er sich ins Cockpit setzte und auch Harald Grohs überliess nichts dem Zufall, auch wenn es keinem der beiden am Ende zu einem Podestplatz reichte.

    Viele Fans

    Obwohl das Rennen erst nach dem DTM-Lauf stattfand, blieben doch viele der rund 30`000 Zuschauer sitzen und verfolgten die 20 Runden der Tourenwagen Classics, was einmal mehr deutlich macht, dass die historischen Autos ihre Fangemeinde aufrecht erhalten können. 

    Alle 114 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    jo******:
    25.05.2018 (16:51)
    Hallo an die Fans,

    wenn ich wie heute morgen in das Kinderzimmer meiner 7jährigen Zwillinge komme, dann hängen dort immer noch die beiden T-Shirts in rot mit dem Aufdruck Lausitzring und darauf alle Fahrerunterschriften der DTM, Porsche Cup,GT Masters und seit letzter Woche nun auch alle der Classic Fahrer die dort waren. Ich selbst habe meinen nun Youngtimer Opel Astra GSI 16v hier bei zwischengas. Deshalb mussten wir natürlich auch den Opel Vectra nach dem Rennen besuchen. Dieser hat den Nachfolgemotor von meinem c20xe aus dem Rennsport. (Risse Motorsport)
    Ich hatte schon beim Rennen die Werbung auf den Autos gesehen von zwischengas.;-)
    Für uns ist es nur ein Katzensprung von Dresden und wir waren begeistert von den Fahrern der Classic Serie.

    Aber!!!
    Vor dem Hintergrund was nun alles abgeschafft wird, Mercedes die aussteigen, kein öffentliches Wort darüber verloren wurde, überhaupt auch der Veranstalter informiert nicht das sich die DTM zurückzieht aus dem Osten. Wie soll man Nachwuchs dafür begeistern wenn sie keinen Kontakt mehr zum Rennsport bekommen. Wir sind mit dem Sachsenring aufgewachsen und auch da sind die meisten Träume geplatzt an
    Veranstaltungen . Schade Schade, denn unsere Generation kann den Kindern die Leidenschaft für diese Dinge noch zeigen, die nächste eher schwer.
    Rennautos ohne Lärm usw.
    Wenn man die alten Tourenwagen ansieht, erkennt man welche Kenner diese Menschen waren und sind.
    Hut ab!!!
    Leider kann ich keine Bilder posten, es sind unzählige die in Erinnerung bleiben. Auch die Gespräche bei der Autogrammstunde. Man muss er erlebt haben welchen Sound und Drive die Fahrzeuge haben.
    Früher mussten wir für die Entwicklung kämpfen und heute um den Erhalt des erarbeiteten.

    In diesen Sinne! Grüße aus dem Trabiland und Lob an zwischengas. Tolle Berichte und Übersichten. ;-)

    A.Josiger
    RainerM:
    25.05.2018 (12:27)
    Immer wieder toll Eure Berichte samt Fotos anzuschauen.Danke dafuer:-)
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mercedes-Benz E 200 C (W 124) (1994-1996)
    Coupé, 136 PS, 1998 cm3
    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Mercedes-Benz E 220 C (W 124) (1993-1996)
    Coupé, 150 PS, 2199 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Mercedes-Benz E 320 C (W 124) (1993-1996)
    Coupé, 220 PS, 3199 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Montreal (1970-1977)
    Coupé, 200 PS, 2593 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo RZ (1993-1994)
    Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3