Angebot eines Partners

Monza-Historic 2017 - fast wie einst in Le Mans

Erstellt am 7. Juli 2017
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
PhotoClassicRacing.com 
139

Zwölfzyilnder-Rennprototypen gehören nicht gerade zum Brot und Butter in der historischen Rennsport-Szene. Diese Autos sind teuer und aufwändig im Unterhalt, entsprechend selten sieht man einen Ferrari 512 M oder einen Porsche 917 in rennmässigem Tempo. An der Monza-Historic aber kämpften Carlos Monteverde im Ferrari 512 M und Claudio Roddaro im Porsche 917 fast 50 Minuten lang um den Sieg des ersten “Classic Endurance Racing 1”-Ein-Stunden-Rennens.

Kämpften im ersten Rennen um den Sieg - Ferrari 512 M und Porsche 917 - Monza Historic 2017 - CER1 (Classic Endurance Racing)
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Man fühlte sich an die Le-Mans-Rennen anfangs der Siebzigerjahre erinnert. Monteverde profitierte schliesslich von technischen Problemen Roddaros und siegte im Ferrari, Zweiter wurde Steve Tandy im Lola T70 Mk IIIB, Dritter Maurizio Bianco im Chevron B19. Auf Platz 8 lief Jacques Laffite ein, der mit Philippe Vandromme das Cockpit eines Lola T70 MK III teilte.

Toj SC304 (1976) - Monza Historic 2017 - CER2 (Classic Endurance Racing)
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Bei den neueren Langstrecken-Fahrzeugen (CER2) siegte Yves Schemma im Toj SC304 for Marc Devis in einem weiteren Toy. Das GT2-Klassement führte Frank Stippler im Ferrari 512 BBLM von 1981 an, während Urs Beck / Alfschin Fatemi trotz bester Klassen-Rundenzeit ohne Ergebnis ausrollen mussten.

Lola T292 DFV (1973) - Monza Historic 2017 - CER2 (Classic Endurance Racing)
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Im Feld fuhren unter anderem auch Paul Belmondo (Chevron B21) und Alex Caffi in einem Lancia Beta Montecarlo Turbo mit. Beide erreichten das Ziel nicht.

Beste Verhältnisse

Nach Hagelfällen am Donnerstag zeigte sich das Wetter am Wochenende weitgehend von seiner positivsten Seite und mit elf Rennen war der Zeitplan weniger überfrachtet als noch kürzlich in Dijon, was für die Fahrer und Zuschauer deutlich weniger Stress bedeutete.

Porsche 911 RSR 3,0l (1974) - Monza Historic 2017 - CER1 (Classic Endurance Racing)
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Als besonderes Schmankerl organisierte Peter Auto für die Fahrer des zweistündigen “Sixties Endurance”-Rennens ein Preisübergabe-Abendessen im Museo Storico Alfa Romeo. Für die Bestplatzierten - Sieger wurden David und Oliver Hart, als Zweiter fuhr Ben Gill, als Dritter Andrew Beverly, alle auf Shelby Cobra 289, gefolgt von Thomas Studer im Shelby Mustang 350 GT, ein - dürfte die Pokalübergabe zwischen den legendären Alfa-Rennwagen ein unvergessliches Erlebnis gewesen sein.

Shelby Cobra 289 (1965) - Monza Historic 2017 - Sixties' Endurance
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Dass die PS-schwächeren Wagen auf der schnellen Monza-Rennstrecke kaum eine Chance hatte, war von Vornherein klar, aber dass die schnellste Cobra am Ende zwei Runden Vorsprung auf den Zeitplatzierten aufwies, verwundert dann doch. 32 Autos wurden klassiert, 16 sahen die Zielflagge nicht.

Dünnes Formel-2-Feld

Noch nicht ganz überzeugen konnte die Euro-Formel 2. Zum ersten Rennen starteten fünf Autos, zum zweiten noch deren drei. Charles Veillard siegte im Ralt RT 1 von 1977 zweimal.

Ralt RT1 (1977) - Monza Historic 2017 - Euro F2 Classic
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Da ging es bei den Formel-Junior-Rennwagen deutlich lebhafter zur Sache. Beide Rennen wurden von Pierre Tonetti auf dem Brabham BT6 gewonnen, Philip Buhofer wurde im Lola Mk5A zweimal Zweiter, Christian Traber im Lotus 22 zweimal Dritter.

Branca FJ (1963) - Monza Historic 2017 - Formel Junior
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Bruno Weibel konnte als Bester der Kategorie D2 einmal auf Rang 6 und im zweiten Rennen auf dem hervorragenden Rang 4 abschliessen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Fiat 2800 Berlinetta Touring (1940)
Lancia Aurelia B52 Vignale Coupé (1952)
Fiat Giannini 650 NP (1972)
Porsche 208 Standard (1958)
+41 31 819 48 41
Toffen, Schweiz

Porsche gegen Mercedes

Einmal mehr kämpfte der Sauber-Mercedes-Benz C11 gegen den Porsche 962C im Rennen der Gruppe C. Kriton Lendounis/Rui Aguas im Mercedes-Benz konnten aber nicht zu Ende fahren, so dass Ivan Vercoutere/Ralf Kelleners im Porsche 962C problemlos siegten.

Mercedes-Benz C11 (1989) - Monza Historic 2017 - Gruppe C
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Im zweiten Rennen hatten dann die Porsche-Fahrer Pech, doch nicht der Mercedes C11 konnte erben, sondern Steve Tandy im Spice SE90, während der C11 Zweiter wurde.

BMW, Ford und Volvo

Bei den historischen Tourenwagen, die im Rahmen des Heritage Touring Cups ein 60-Minuten-Rennen fuhren, setzte sich Dominik Röschmann im BMW 3.0 CSL durch und gewann vor David Huxley/Nigel Greensall im Ford Mustang der Gruppe A. Dritter wurde Stephen Dance im Ford Capri 2600 RS.

BMW 3.0 CSL (1974) - Monza Historic 2017 - HTC (Heritage Touring Cup)
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Auf Platz 5 lief Andrew Beverley im Volvo 240 T noch immer in derselben Runde ein.

GTO, LM, GTB und Co.

In der Trofeo Nastro Rosso waren die Ferrari-Sportwagen der Sechzigerjahre zahlenmässig am stärksten vertreten. Unter den 19 Startenden waren nicht weniger als acht der Wagen aus Maranello am Start. Sie konnten denn auch das erste Rennen fast unter sich ausmachen.

Ferrari 250 LM (1964) - Monza Historic 2017 - Trofeo Nastro Rosso
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Vincent Gaye siegte im Ferrari 275 GTB/C vor Carlos Monteverdi/Gary Pearson im Ferrari 250 LM. Dritter wurde Guillermo Fierro im Maserati T61, der am Sonntag den zweiten Lauf für sich entscheiden konnte, gefolgt von Monteverdi/Peason im Ferrari 250 LM.

Ferrari 330 GTO (1963) - Monza Historic 2017 - Trofeo Nastro Rosso
Copyright / Fotograf: PhotoClassicRacing.com

Zweimal Vierter wurde Carlo Vögele im herrlichen Ferrari 330 GTO, während Peter Vögele die Ehre der nicht-italienischen Sportwagen mit  den Plätzen 7 und 6 im PORSCHE RSK 718-60 Spyder verteidigte.

Etwas Pause

Nach zwei Rennwochenenden in kurzer Folge können die Teilnehmer der Peter-Auto-Rennserien nun ein wenig ausruhen, denn erst am 29. September/1. Oktober steht der nächste Anlass auf dem Hungaroring an.  Die Gruppe-C-Fahrer allerdings treten bereits am 28. bis 30. Juli 2017 anlässlich der Silverstone Classic zum nächsten Wettbewerb an.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 340 PS, 4942 cm3
Coupé, 340 PS, 4942 cm3
Coupé, 428 PS, 4943 cm3
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3967 cm3
Coupé, 320 PS, 4390 cm3
Coupé, 255 PS, 2926 cm3
Coupé, 205 PS, 2926 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!