Leichtgewicht Kleinschnittger – der Wunsch nach einem vierrädrigen Motorrad mit Wetterschutz

Erstellt am 30. Dezember 1976
, Leselänge 7min
Text:
W. und B. Reuter
Fotos:
Archiv 
21

Zusammenfassung

Die Bevölkerung von Deutschland sehnte sich nach dem Zweiten Weltkrieg nach bezahlbarer Mobilität. Paul Kleinschnittger sah sofort das Potential für seine Idee, die Eigenschaften eines Motorrades mit jenen eines Automobils zu vereinen. Sein erster Wurf, der F 125, hatte zwar ein ausgeklügeltes Konzept, der grosse Erfolg war ihm aber doch nicht vergönnt. Der Nachfolger F250 kam zu spät. Dieser Artikel erzählt die Geschichte des Kleinstwagens Kleinschnittger und zeigt die verschiedenen Modelle auf vielen historischen Abbildungen und in der damaligen Verkaufsliteratur.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Aus der Not eine Tugend machen
  • Dem Grundübel entgegen
  • Der Anfang
  • Klein und durchdacht
  • Kein Verkaufsschlager
  • Kam sogar zum Renneinsatz
  • Anpassung ist gefordert
  • Freude am Automobil bis zum Schluss
  • Technischer Vergleich F125, F250 S und F250 C

Geschätzte Lesedauer: 7min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Paul Kleinschnittger, der in der letzten Kriegszeit in Wien mit Entwicklungsfragen an einem kraftfahrttechnischen Institut beschäftigt gewesen war, wurde durch den Krieg in das Schleswiger Land nahe der dänischen Grenze verschlagen, wo er sich mit der Instandsetzung von Landmaschinen befaßte. Die Not dieser Zeit war drückend. Technische Güter - bis zur kleinsten Maschinenschraube hin - waren kaum zu erhalten. Dafür gab es amtliche Bezugscheine, die sich jedoch häufig genug als wertlos erwiesen, da die entsprechenden Waren entweder nicht vorhanden waren oder zurückgehalten wurden. Es mußte - wie es damals so schön hieß - „kompensiert“ werden.

 
7min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 7min)
Zugriff auf alle 21 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Kompletter Zugriff auf über 55% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 7min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von mi******
05.01.2021 (13:21)
Antworten
Als Schüler waren wir schlank genug, um Mitte der 50er Jahre zu DRITT im F 125 von Mülheim/Ruhr zu Herrn Kleinschnittger nach Arnsberg zu fahren - der Motor sprang trotz eifrigsten Zuredens nicht mehr an. Hin im Schlepp vom Besitzer in Vaters DKW zurück aus eigener Kraft nachdem der Konstrukteur mit seinem phänomenalen Fachwissen um die Zicken des Ilo-Motors geholfen hatte.
Gefällestrecken waren eine extrem grosse Herausforderung an unsere Nerven - besonders die meiner Freundin.
Mein Freund in Mülheim ist noch immer ein Fan und FÄHRT ein toll restauriertes Exemplar.
Freundliche Grüße
Alexander von Heyking
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Originaldokumente / Faksimile

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Roadster, 0 PS, 123 cm3

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.