Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
ToffenMarch2020
Bild (1/1): Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Der Kurtis in Angriffstellung (© Courtesy Bonhams, 2019)
Fotogalerie: Nur 1 von total 31 Fotos!
30 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Cisitalia

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt
 
ToffenMarch2020
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied - Gebaut für das Strassenrennen "La Carrera Panamericana" 1955

    Erstellt am 9. Dezember 2019
    Text:
    Daniel Koch
    Fotos:
    Courtesy Bonhams 
    (27)
    Archiv Zwischengas 
    (1)
    Archiv 
    (3)
     
    31 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 31 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    30 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Die "Panamericana" ist ein Schnellstrassensystem, das den Norden Alaskas mit Feuerland im Süden Südamerikas verbindet und auf einer internationalen Vereinbarung von 1923 basiert. Als 1950 der Streckenteil in Mexiko fertiggestellt wurde, feierten die Mexikaner diesen Erfolg mit einem Strassenrennen, der "La Carrera Panamericana", welche sie fortan zu Promotionszwecken jährlich durchführen wollten. Dieses Rennen ist mit der Geschichte des hier vorgestellten "Kurtis" eng verbunden, obwohl das schnelle Coupé damals nie in Mexiko gefahren ist.

    Zuschauer in der Gefahrenzone

    Im Jahr 1953 startete der in Dragster- und Rundstreckenrennen erfolgreiche Pilot Mickey Thompson mit Copilot Rodger Flores zum ersten Mal beim Strassenrennen in Mexiko auf einen Ford Sedan Six Cylinder. Die beiden lagen gut im Rennen, als in einer Kurve plötzlich Schaulustige auf der Strasse standen. Beim Versuch, den Menschen auszuweichen, prallte Thompson in ein vor ihm verunfalltes Fahrzeug, das am Strassenrand stand und an dem Zuschauer Hilfe leisteten. Dabei wurden sechs Menschen tödlich verletzt. Gegen die beiden Piloten wurde aber nie Anklage wegen des Unfalls erhoben, da die Rennleitung das Unglück als einen tragischen Rennunfall einstufte und die Fahrer keine Schuld trugen.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Die Karosserie wurde dem Cisitalia 202 nachempfunden
    © Copyright / Fotograf: Courtesy Bonhams

    Thompson und Flores starteten im Folgejahr mit einem Ford V8, schieden jedoch abermals wegen eines Unfalls aus. Im Jahr 1955 wollten sie ihr Glück erneut versuchen, diesmal mit einem eigens für das Strassenrennen angefertigten Fahrzeug von Frank Kurtis. Dieser begann bereits 1938, kleine Rennwagen, genannt "Midget", zu bauen, und kurz darauf konstruierte er Rennfahrzeuge für das legendäre "Indy 500", die 500 Meilen von Indianapolis, wo seine Wagen in den Fünfzigerjahren auch mehrmals gewannen. Daneben baute er Sport- und GT-Fahrzeuge, die bei Rundstrecken- oder Strassenrennen eingesetzt wurden.

    Nach fünf Jahren war schon Schluss

    Der mexikanische Präsident Adolfo Ruiz Cortines sagte das Rennen des Jahres 1955 jedoch ab. Der offizielle Grund war, dass die Schnellstrasse keine Promotion durch das Strassenrennen mehr nötig hatte. Zur gleichen Zeit wurde das 24 Stunden-Rennen von Le Mans von einem verheerenden Unfall heimgesucht, an dem 88 Zuschauer tödlich verletzt wurden, als Pierre Bouillin (der unter dem Pseudonym Pierre Levegh gemeldet war) verunfallte. Einige Quellen sprachen davon, Ruiz Cortinez wolle das Rennen aus Sicherheitsgründen nicht mehr durchführen, das tragische Unglück von Le Mans war in aller Munde, und auch am mexikanischen Strassenrennen waren in den letzten fünf Jahren nicht weniger als 27 Zuschauer bei Unfällen ums Leben gekommen.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Geduckt steht der Kurtis da
    © Copyright / Fotograf: Courtesy Bonhams

    So kam es, dass der Kurtis nicht an der Carrera Panamericana eingesetzt wurde. Ob der hier vorgestellte Kurtis mit der Chassis Nummer KK43 das Fahrzeug ist, welches für den Panamericana Einsatz vorgesehen war, ist nicht klar, es könnte sich auch um das zweite gebaute, identische Fahrzeug handeln.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Bonhams2020Paris

    Design geklaut

    Dem von uns porträtierten Kurtis 500 Swallow Coupé schneiderten die Karosseriespezialisten von Allied ein Kunststoffkleid, das der Karosserie des Cisitalia 202 Coupé von 1947 entsprach, welches aus dem Hause Pininfarina stammte. Dass die Italiener von der frechen Kopie nicht begeistert war, versteht sich von selbst.

    Cisitalia 202 (1946) - Werksfoto
    © Copyright / Fotograf: Archiv Zwischengas

    Nicht nur bei Kurtis, sondern auch in amerikanischen Kunstszene muss das Design des Cisitalia einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, das Museum of Modern Art in New York erwarb einen Cisitalia 202 Coupé, nannte es eine "Skulpur", ein "Musterbeispiel für moderne Technik und Architektur", und zeigte es als Exponat in seiner permanenten Ausstellung.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Felgen mit Zentralverschluss
    © Copyright / Fotograf: Courtesy Bonhams

    Schönes Coupé mit potenter Technik

    Kurtis baute für seinen Sportwagen "500 Swallow Coupé" ein Chassis mit einem Radstand von 254 cm, und befeuerte den Sportler mit einem V8 Motor von Lincoln mit knapp 5.2 Liter Hubraum. Um die Gewichtsverteilung zu optimieren, wurde der Motor hinter der Vorderachse eingabaut. Als Leistung gab Kurtis 205 PS an, geschaltet wurde über ein manuelles Dreiganggetriebe, und die Kraft wurde selbstverständlich auf die Hinterräder übertragen. Mehr als ausreichend motorisiert, sollte der Kurtis damals eine Höchstgeschwindigkeit von über 220 km/h erreichen, denn mit dem lediglich 1350 Kilogramm leichten Auto hatte der drehmomentstarke Motor ein leichtes Spiel.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Bewährter V8 Motor
    © Copyright / Fotograf: Courtesy Bonhams

    Später optimierten die Spezialisten von "JMS Racing Engine" den Motor auf eine Leistung von 257 PS und 351 Newtonmeter, und das Fahrzeug wurde für den Renneinsatz mit einem Überrollkäfig, einem modernen Sicherheitstank, einem abnehmbaren Lenkrad und einer Öldruckwarnlampe ausgerüstet.

    Die verpasste "Carrera Panamericana" von 1955 holte der spätere Besitzer Phil Denny im Jahr 1990 nach, und schickte den Rennfahrer Jeffrey Pattinson mit dem schnellen Coupé ins berühmte Strassenrennen, das seit 1988 wieder durchgeführt wird. So gesehen ist das italienisch anmutende, amerikanische Sportcoupé doch noch zu seiner Rennhistorie gekommen, wenn auch viele Jahre später als geplant.

    Kurtis 500 Swallow Coupé by Allied (1955) - Auch das Cockpit ist gerüstet fürs nächste Rennen
    © Copyright / Fotograf: Courtesy Bonhams

    Das hier vorgestellte Fahrzeug wurde am 2. Mai 2015 für USD 220'000 versteigert, und kommt am 16. Januar 2020 erneut unter den Hammer, diesmal an der Bonhams Scottsdale Auktion im "The Westin Kierland Resort and Spa" in den USA. Als Schätzpreis nennt das Auktionshaus USD 200'000-300'000, was heute etwa CHF 195'000-295'000 oder EUR 185'000-270'000 entspricht.

    Alle 31 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    to******:
    01.01.2020 (22:08)
    Wo steckt bloss der Motor?
    Auf dem Bild 9 vor dem Schalthebel, vermute ich.
    th******:
    31.12.2019 (17:09)
    Ein wunderbares Teil und ggü. dem
    Cisitalia sehr ähnlich und doch ganz anders! Und das Lenkrad ist m. E. überhaupt nicht deplatziert sondern passt perfekt hinein.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Fribourg2020
    Fribourg2020