Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Swiss Classic Award 2020
Bild (1/1): Citroën ID 19 Break (1962) - auf den Hund gekommen? (© Archiv Automobil Revue)
Fotogalerie: Nur 1 von total 30 Fotos!
29 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Citroën

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën ID 19 Break (1959-1962)
Kombi, 66 PS, 1911 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën ID 19 Break (1962-1966)
Kombi, 66 PS, 1911 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën ID 19 Break (1966-1967)
Kombi, 90 PS, 1985 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën ID 19 Break (1967-1969)
Kombi, 84 PS, 1985 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën ID 19 (1957-1962)
Limousine, viertürig, 66 PS, 1911 cm3
 
Catawiki Cooperation
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Citroën "Break Luxe" ID 19 - der Superkombi im (historischen) Grosstest

    Erstellt am 1962
    Text:
    Ing. Joachim Fischer und Ing. Christian Bartsch
    Fotos:
    Archiv 
    (30)
     
    30 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 30 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    29 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Zusammenfassung

    Die Kombiversion des Citroën ID 19 war eine Ausnahmeerscheinung. Er war schick und trotzdem grossräumig, vielseitig und dazu noch mit 670 kg Nutzlast belastbar. Er offerierte sieben Sitze und hatte immer noch Platz für Gepäck. Dazu kamen die Qualitäten die DS und ID schon seit Beginn offerierten, etwa Frontantrieb, Scheibenbremsen, Servolenkung und Hydropneumatik. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut eines Testberichts von 1962 wieder und zeigte den ID 19 Break auf vielen historischen Bildern und in der Verkaufsliteratur.

    Leseprobe (Beginn des Artikels)

    Der schick und doch großräumig gestaltete vielseitige Kombiwagen der Mittelklasse. 670 kg Gesamtnutzlast! Selbst noch sieben-sitzig mit Platz für Gepäck. - Dazu die seit sieben Jahren unverändert fortschrittliche Konzeption mit Frontantrieb, Scheibenbremsen vorn und gas-hydraulischer Federung mit Niveau-Ausgleich. Zweikreisbremse! Bremshilfe und Servolenkung. Vom Citroën DS 19, der 1955 als Sensation erschien und das eigentlich bis zum heutigen Tage blieb, hat der „Break" alles Wesentliche übernommen bis auf die Kupplungsautomatik und Vorwählschaltung. Gekuppelt wird normal mit dem Fuß, geschaltet von der Lenksäule mit einem synchronisierten Vierganggetriebe. Aber sonst gilt wieder:

     
    21min
    Lieber Leser, liebe Leserin,
    schön, dass Sie bei uns sind!

    Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
    Melden Sie sich doch schnell an oder
    registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

     

    Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

    Kostenlose Registrierung
    Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 21min)
    Zugriff auf alle 30 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
    Zugriff auf über 60% aller Artikel auf zwischengas.com
    Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
    Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 48'000+ Einträgen
    Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
    Weniger Werbung
    Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

    Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

    Kurz und bündig
    Gesamteindruck
    Einzelbewertung
    Zahlen, Zahlen
    Geschätzte Lesedauer: 21min

    Alle 30 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    he******:
    23.07.2020 (22:51)
    Immer wieder interessant, wie ausführlich damals getestet wurde und wie sich die Konzepte noch unterschieden. Heute lesen sich Testberichte manchmal eher wie Verkaufsprospekte und wirkliche Mängelpunkte werden nur zaghaft angedeutet.
    Bemerkenswert finde ich den Neupreis des Break, immerhin bekam man damals dafür auch ein Mittelklassefahrzeug von Ford oder Opel und einen Käfer noch dazu. Und von der Mittelklasse unterschied sich der Citroën in den Fahrleistungen überhaupt nicht, was neben dem hohen Preis und dem großen Wartungsaufwand wohl eine größere Verbreitung, zumindest in Deutschland mit seinen Autobahnen, verhindert hat.
    Strich 8:
    21.07.2020 (16:43)
    Dass dieser Testbericht ausführlicher als viele heutige Berichte geschrieben wurde, ist nicht so erstaunlich, wenn der Ursprung der damaligen Veröffentlichung bekannt ist. Die Zeitschrift Motor Rundschau veröffentlichte in Heft 24 vom 25. Dezember 1962 diesen 5-Seitigen Großtest des Citroën ID19 Break Luxe. Im Unterschied zu vielen anderen Autozeitschriften war die Motor Rundschau eine Fachzeitschrift. Entsprechend qualifiziert setzte sich die Redaktion zusammen. Chefredakteur war für lange Zeit Ing. Joachim Fischer, der Redaktion gehörte u. a. Ing. Christian Bartsch an.

    Dennoch habe ich einige Informationen in diesem Bericht vermisst. Vergeblich habe ich die Fahrzeugmaße gesucht; zumindest Länge, Breite und Höhe. Dies liegt zum Teil daran, dass die Redaktion von Zwischengas den Text gekürzt hat. Es fehlt zum Beispiel die Schnittzeichnung, aus der eine Vielzahl von Fahrzeugabmessungen hervorgeht. Oder der Punkt Elektrische Anlage fehlt gänzlich. Im August 1960 fand z. B. eine Umstellung der Elektrik von 6 auf 12 Volt statt.

    Andere Informationen habe ich auch in der kompletten Originalversion vermisst. Da sind zum Beispiel:
    - Keine Angabe des Tankinhaltes.
    - Oberer und unterer Heckklappenteil: Die obere Klappe ragt ins Dach hinein, ihre Scharniere sind so weit vorn angeschlagen, dass die Klappe nicht übers Heck hinausragt, wenn sie offen ist. Die Panoramaheckscheibe bietet beim Rückwärtsfahren gute Sichtverhältnisse. Die untere Klappe verträgt schwerste Lasten und darf während der Fahrt offenbleiben. Es gibt daher die Möglichkeit der Anbringung von zwei hinteren Kennzeichen, damit auch bei geöffneter unterer Heckklappe ein Kennzeichen lesbar ist.
    - Das Dach beim Break war immer in Hellgrau (gris rosé), serienmäßig mit Gepäckträger und aus Stahlblech. Die Limousinen besaßen ein Glasfaserdach.
    -Durch eine Ladefläche von fast zwei Metern bei umgelegter oder entfernter Rückbank eignete sich dieses Modell auch ohne Karosserieumbauten für den Einsatz als Krankenwagen (Ambulance).

    Eine Anmerkung zu diesem Satz:
    Entlüftung durch vier Kurbelfenster, die rahmenlos an den Gummiprofilen der Türöffnungen anliegen, manchmal klappern und häufig durch klebenden Gummi schwer zu betätigen sind. Leider fehlen Ausstellfenster.
    Werden die Gummidichtungen regelmäßig gepflegt, kleben die Scheiben auch nicht an ihnen an. Besonders wichtig ist die Pflege an den Dichtgummis rahmenloser Seitenscheiben. Voraussetzung für nicht klappernde Scheiben ist die Überprüfung der Spaltmaße, sowie überhaupt eine Sichtprüfung der Karosserie unter normale Belastung auf ebener Fläche. Die Geometrie der jeweiligen Scheibe ist auch einstellbar.
    Ich finde rahmenlose Seitenscheiben an den Türen sehen wesentlich besser aus. Die bemängelten fehlenden Ausstellfenster sind im heutigen Fahrzeugbau bedauerlicherweise gänzlich ausgestorben.

    Zum Schluss noch eine Anmerkung zu Bild 5. Es scheint, als würde man durch die geöffnete Fondtür direkt zu den Toiletten gelangen.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Citroën

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën ID 19 Break (1959-1962)
    Kombi, 66 PS, 1911 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën ID 19 Break (1962-1966)
    Kombi, 66 PS, 1911 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën ID 19 Break (1966-1967)
    Kombi, 90 PS, 1985 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën ID 19 Break (1967-1969)
    Kombi, 84 PS, 1985 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën ID 19 (1957-1962)
    Limousine, viertürig, 66 PS, 1911 cm3
    Swiss Classic Award 2020
    Swiss Classic Award 2020