Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Rétromobile Paris 2022 bringt eine Gordini-Retrospektive

Erstellt am 7. November 2021
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Daniel Reinhard 
1
Archiv 
10

Vom 2. bis 6. Februar 2022 werden sich wieder viele Oldtimer-Enthusiasten nach Paris aufmachen, um die Rétromobile zu besuchen. Jedes Jahr überrascht die Oldtimermesse in der Seine-Stadt wieder mit Sonderschauen der Extraklasse, 2022 soll da keine Ausnahme werden.

Der Motorenzauberer Amédée Gordini

Von den Dreissigerjahren bis zu seinem Tod am 25. Mai 1979 gehörte Amédée Gordini zu den treibenden Kräften im französischen Motorsport. Er wurde nicht umsonst “Zauberer” (“Le Sorcier”) genannt vom Journalisten Charlex Faroux.

Bild Rallye Monte Carlo 1939 - der Motorenkünstler Amédée Gordini auf Simca 8
Rallye Monte Carlo 1939 - der Motorenkünstler Amédée Gordini auf Simca 8
Zwischengas Archiv

In einer Sonderschau werden an der Rétromobile neun Autos aus dem Schaffen Gordinis gezeigt:

  • Gordini Spider SImca 5 von 1937
  • Gordini Barquette Simca 8 von 1939
  • Gordini 37 S Type 24 S von 1953
  • Gordini 35 Type 16 Formel 1 von 1954
  • Gordini 43 Type 31S Formel 1 von 1954
  • Gordini 42 Type 32 von 1956
  • Renault Dauphine Gordini von 1957
  • Renault 8 Gordini von 1964
  • Renault 12 Gordini von 1970

Gordini wurde 1899 in Bazzano (Italien) geboren und entdeckte seine Liebe zur Mechanik bereits früh im Leben. Er arbeitete bei und mit Weber, Maserati, Isotta-Fraschini, Bugatti und Hispano-Suiza. 1925 wurde er Franzose, 1934 begann er mit Henri-Théodore Pigozzi und Simca zu arbeiten. Gordini entdeckte auch Juan-Manuel Fangio und manches andere Rennfahrertalent.

Bild Renault R12 S (1972) - die schnellere Version in Gordini-Blau
Renault R12 S (1972) - die schnellere Version in Gordini-Blau
Archiv Automobil Revue

Erst 1957 zog er sich vom Rennsport zurück, über 600 Rennen hatte er mit seinen Autos bestritten. Bei Renault arbeitete er dann noch rund 17 Jahre, die meisten schnellen Fahrzeuge der Régie haben von seinen Fähigkeiten profitiert.

Organisiert wird die Sonderschau zusammen mit dem Musée National de l’Automobile, Collection Schlumpf und Christian Huet.

Bild Gordini T17S (1956) - Milhoux und de Clareur erreichten Platz 30 in Le Mans 1956
Gordini T17S (1956) - Milhoux und de Clareur erreichten Platz 30 in Le Mans 1956
Archiv Automobil Revue

Weitere Informationen zur Rétromobile 2022 gibt es auf der Website der Veranstaltung.

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!