Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/20): Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 'Rote Sau' (1969) - Die Rote Sau von der Seite (© Maic Schulte, 2020)
Fotogalerie: Nur 20 von total 23 Fotos!
3 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
 
Catawiki Cooperation
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Für die “Rote Sau” und andere Oldtimer - Bilstein mit den richtigen Fahrwerkslösungen

Erstellt am 24. Juli 2020
Text:
Simon Kwasny
Fotos:
Bilstein 
(11)
Maic Schulte 
(9)
Daimler AG 
(3)
 
23 Fotogalerie
Sie sehen 20 von 23 Fotos
Weshalb nicht alle Fotos?

Wie kann man alle Fotos sehen?

3 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Die Zuschauer der 24 Stunden von Spa-Francorchamps im Jahre 1971 konnten wohl ihren Augen kaum trauen, als ein roter Mercedes 300 SEL auf Platz zwei in der Gesamtwertung und mit einem Klassensieg über die Ziellinie schoss.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG (1969) - bei den 24 Stunden von Spa im Jahr 1971
© Copyright / Fotograf: Daimler AG

Ein wahrlich unglaubliches Bild! Schwer, lang und breit war er, mit einer Silhouette, die im Vergleich zu den anderen Rennwagen herausstach, wie ein bunter Hund.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 'Rote Sau' (1969) - Eine absolute Rennsportlegende
© Copyright / Fotograf: Maic Schulte

Aufgepumpt von AMG, getragen von Bilstein

Der Motor des 300 SEL wurde von AMG, damals noch nicht Teil von Mercedes, von 6.3 auf 6.8 Liter Hubraum aufgebohrt. Dies kitzelte sagenhafte 428 PS aus dem Achtzylinder. Der 300 SEL, genannt “Rote Sau”, war ein echter Dampfhammer! Damit so ein Koloss seine Leistung auch auf die Räder bringen kann, braucht es natürlich ein gutes Fahrwerk. Und da kam Bilstein ins Spiel.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 'Rote Sau' (1969) - Kommt bullig daher
© Copyright / Fotograf: Maic Schulte

Zusammen mit BILSTEIN-Motorsport-Dämpfern kamen größer dimensionierte Vorderachs-Querlenker sowie härtere Luftfederbälge zum Einsatz. Sogar Mercedes selbst vertraute seit 1957 zunehmend auf die Produkte aus Ennepetal.

Breit aufgestellt

Auch bei anderen Marken als Originalausrüstung und dem sportlich orientierten Aftermarket, konnte sich Bilstein als feste und vertrauenswürdige Grösse etablieren. Heute können, dank dem umfangreichen Datenarchiv, für verschiedenste Fahrzeuge Stossdämpfer und Fahrwerke gekauft werden. Bilstein hat für mehr als 600 Autos, die älter als 30 Jahre sind, die passenden Fahrwerkskomponenten.

Porsche 911 993 (1995) - Bilstein Dämpfer werden am 993 montiert
© Copyright / Fotograf: Bilstein

Neben dem Standard-Serienersatz, bietet Bilstein Hochleistungs-Dämpfer und Fahrwerkskomponente für sportliche Fahrer und auch für den Motorsport an. Sollte nichts passen, fertigt die Abteilung Kundersonderwunsch (KSW) anhand von Archivdaten oder Berechnungen für nahezu jedes Fahrzeug mit hydraulischen Stossdämpfern ein passendes Fahrwerk und Dämpfer an.

Auch für Liebhaber von Patina

Bilstein bietet nicht nur Neukonstruktionen aus dem Regal oder nach Mass an, sondern auch die Wiederaufbereitung von Originalteilen. Für den Liebhaber von Patina dürfte dies sicherlich eine äusserst attraktive Option sein.

Mercedes-Benz W113 SL Pagode (1965) - Ein schöner SL mit Bilstein Dämpfern
© Copyright / Fotograf: Bilstein

Somit ist Bilstein einer der wohl kompetentesten und vielseitigsten Anbieter von Fahrwerken und Stossdämpfern für Serienersatz, sportlichere Nachbesserung, Motorsport oder Wiederaufbereitung von Originalteilen.

Für weitere Informationen geht es hier zur Website von Bilstein.

Neueste Kommentare

 
 
Ackermann:
01.08.2020 (12:20)
Das Lob-Lied auf Bilstein kann ich auch "singen". Für unsere beiden seltenen LMX 2300 HCS hat Bilstein die hinteren Stoßdämpfer eigens angefertigt, und die sind wirklich klasse! Die vorderen sind zur Zeit in Arbeit ...
Viele Grüße aus Köln, Heike Ackermann
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • ZG Premium Promo Eigenwerbung