Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die Autowelt von unten - Auto Reverse - ein Kunstprojekt

Erstellt am 26. August 2015
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Sven Völker / Kay Michalak 
15

Wir alle lieben Fotos eleganter, glänzender und schön beleuchteter Autos mit betörenden Formen und Farben. Doch es gibt auch eine andere Seite, nämlich die untere. Und diese sehen wir selten, höchstens mal auf der Hebebühne in der Werkstatt.

15 Fahrzeuge von unten

Zwei Künstler haben sich aufgemacht, für einmal die untere Seite von Fahrzeugen auf ästhetische Weise abzulichten.

Bild Jaguar E-Type (1970) - km-Stand 98'450 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"
Jaguar E-Type (1970) - km-Stand 98'450 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"

Grafikdesign-Professor Sven Völker und Fotograf Kay Michalak haben 15 Autos rund 3 Meter hochgehoben und von unten fotografiert.

Aufwändige Aufnahmetechnik

Das tönt einfacher als es war, denn natürlich sollte die Aufnahmetechnik auf den fertigen Fotografien nicht sichtbar sein und auch die geltenen Sicherheitsbestimmungen mussten eingehalten werden (kein Aufhalten unter schwebenden Lasten). Und so mussten die Bilder aus jeweils sechs bis acht Aufnahmen, die aus unterschiedlichen Positionen entstanden, zusammengesetzt werden. Aufwändig!

Kein Wunder sind die beiden Künstler schon vier Jahre mit diesem Projekt beschäftigt, die bisherige Ausbeute haben sie schon einmal in einem Buch zusammengeführt, das sie im Eigenverlag herausgeben.

Bild Renault 4 (1985) - km-STand 269'943 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"
Renault 4 (1985) - km-STand 269'943 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"

Der Betrachter staunt, wie schwierig es ist, ein Automobil von unten zu erkennen, obschon natürlich überall Details zu erkennen sind, die einen auf die richtige (oder falsche) Spur führen können. Interessant ist auch der Vergleich der Bodengruppen unterschiedlicher Fahrzeuggattungen und Epochen!

Ein Bugatti? Nein, aber ein Buch

Aufgenommen haben die zwei Künstler bisher ein diverisifiziertes Portfolio von Nachkriegsautomobilen, darunter ein Citroën 2 CV 6 von 1968, ein Jaguar E-Type von 1970, ein Mini Cooper MK VI von 1993, ein VW Käfer 1200 L aus dem Jahr 1981, ein Porsche 911 T von 1968, ein VW Karmann Ghia von 1974, ein Renault 4 mit Baujahr 1985, ein Smart for two von 2002, ein VW Golf I von 1983, ein Ford 17M P7B aus dem Jahr 1972, ein Volvo 940 von 1993, ein MG A 1600 mit Baujahr 1960, ein Mercedes-Benz 230 CE von 1984, ein Trabant von 1961 und ein Wartburg 311 von 1958.

Bild Wartburg 311 (1958) - km-Stand 144'400 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"
Wartburg 311 (1958) - km-Stand 144'400 - aufgenommen von unten im Rahmen des Projekts "Auto Reverse"

Noch fehlen die richtig exotischen Fahrzeuge in der Sammlung, aber Sven Völker schliesst nicht aus, auch mal einen Bugatti an den Haken zu hängen ...
Das Buch “Auto Reverse” kann hier bestellt/gekauft werden.

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!