Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Toffen Oktober 2020 Auktion
Bild (1/6): Ford Capri (1971) - Planai Classic 2020 (© Daniel Reinhard, 2020)
Fotogalerie: Nur 6 von total 120 Fotos!
114 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 350 SLC (C 107) (1971-1980)
Coupé, 200 PS, 3499 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Volvo P 121 (A-F) (1961-1966)
Limousine, zweitürig, 75 PS, 1778 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Volvo P 121 (B-D) (1958-1961)
Limousine, viertürig, 60 PS, 1583 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Volvo P 121 (E-M) (1961-1967)
Limousine, viertürig, 75 PS, 1778 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Volvo P 121 (M-P) (1966-1968)
Limousine, zweitürig, 85 PS, 1778 cm3
 
Toffen Oktober 2020 Auktion
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Planai-Classic 2020 - aller guten Dinge sind drei

    Erstellt am 6. Januar 2020
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (120)
     
    120 Fotogalerie
    Sie sehen 6 von 120 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    114 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Teilnehmern von Österreichs schönster Edelblech-Veranstaltung im Winter blieb am zweiten Tag (Samstag) der Planai-Classic 2020, wahrlich nichts erspart. Bei der ersten Sonderprüfung des Tages, am Alpenflugplatz Niederöblarn, war schon zu Fuß gehen eine gefährliche Angelegenheit – ganz zu schweigen von schnell und auf Zeit autofahren. Aber selbst die Berliner Piloten des Vorkriegs-Riley 12/4 von 1936, dem ältesten Auto im ganzen Feld, stellten sich der Herausforderung.

    Winterwetter

    Direkt vom Flugplatz ging es zur rund 200 Kilometer langen Hochwurzen-Trophy quer durchs Land, wo in höheren Lagen erstmals der langersehnte Schnee fahrbahndeckend auftrat.

    Riley 12-4 Special (1936) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Die Freude über das weiße Glück währte allerdings nicht lange – bald kam Wind auf. Oder eher: Sturm. Der nicht nur das dichte Schneetreiben beim Zwischendurch-Stopp in Schladming zu einer eher waagrechten Angelegenheit machte, sondern auch die Stromversorgung des Bezirkes Gröbming vorübergehend lahmlegte.

    Mit Reparaturen

    Das Wetter meinte es aber gut mit der 24. Ausgabe der Planai-Classic. Alle winterlichen Elemente, Schnee, Eis und Sonnenschein, kamen bei den drei Tagen auf den Punkt zusammen. Nach viel Regen und der damit verbundenen Eisbildung schneite es rechtzeitig zum Driftspaß auf der Gröbminger Trabrennbahn die Nacht durch.

    Volvo PV544 Sport (1962) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Der knackig-eisige Boden nahm Schnee auf, die Pistenbedingungen zeigten sich perfekt. Ein komplettes Teilnehmerfeld war startbereit, inklusive der beiden am Vortag von technischen Defekten betroffenen Fahrzeuge, dem Riley 12/4 mit der Startnummer 2, hier wurde das Stromleck gefunden, und dem Fiat 2300 S Coupé Abarth von 1963  mit der Startnummer 11, bei welchem über Nacht das Getriebe getauscht wurde.

    Fiat 2300S Coupe Abarth (1963) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard
    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ZG Marktpreise Eigenwerbung

    Alter Hase

    Die Teilnehmer trafen sich ab 9h zum freien Training, und ab 10h30 zum gewerteten Ringelpiez auf der Trabrennbahn. Ein paar Dreher, aber keine ernsthaften Einschläge, zeugten von der Leidenschaft, mit der aufgegeigt wurde. Wie man richtig driftet, zeigte Altmeister Hans-Joachim Stuck mit dem Rallyegolf-Vorausauto.

    VW Rallye Golf (1990) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Endlich Sonne

    Anders als meteorologisch vorhergesagt (mit Schneefall den ganzen Tag war zu rechnen) präsentierte sich die Planai im besten Outfit, strahlender Sonnenschein begleitete die Hatz auf die Planai, die aus zwei Wertungsfahrten von der Mittelstation hinauf zum Planaihof besteht. Auch das Grande Finale im Planaistadion zu Schladming verlief bei klarer Sicht und besten, weil leicht rutschigen Fahrbahnbedingungen.

    Datsun 240Z (1972) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard
    Heel Banner 2: Heel Oldtimer

    Zum dritten Mal Mercedes

    In einem Fotofinish beim Grande Finale im Planaistadion Schladming entschieden schließlich die Titelverteidiger im Mercedes 350 SLC, Alexander und Florian Deopito, mit einem überlegenen Sieg den gesamten Bewerb für sich. Und komplettierten damit den Hattrick eines dritten Planai-Classic Gesamtsieg in Folge. Auf Platz zwei konnten sich die Herausforderer Günter Schwarzbauer und Erich Hemmelmayer auf Datsun 240Z platzieren, nach Tag 2 lagen die beiden ja sogar in Führung. Das Rennen um Platz drei wurde vom Duell Fritz und Karin Müller (Porsche 914/6) gegen Hansi Mlcoch und Martin Laaha (Volvo 121) dominiert, das letztlich Mlcoch / Laaha für sich entscheiden konnten – denkbar knapp, mit nur 64 (!) Punkten Vorsprung.

    Mercedes-Benz 350SLC (1972) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Alexander Deopito zum dritten Sieg:"Es war doch wieder sehr anstrengend vor allem die lange Tages-Etappe vom Samstag forderte uns alles ab. Die Konzentration über eine so lange Zeit nicht zu verlieren ist doch nicht ganz einfach, egal ob Fahrer, oder Beifahrer, das Team muss jede Sekunde funktionieren." Davon zeugten auch ein paar Kaltverformungen im Feld. Selbst in der letzten alles entscheidenden Sonderprüfung auf dem Parkplatz des Planai Stadions verfuhren sich doch noch einige Konkurrenten und verhauten damit eine viel bessere Platzierung.

    Rennlegende

    Hans Joachim Stuck startete als Vorausfahrer mit der Startnummer 0 im 282 PS starken und 2015 perfekt restaurierten VW Golf Rallye G60 aus dem Jahr 1990. Auf Basis des Golf 1 begann Volkswagen schon in den 70er Jahren mit der Entwicklung von Rallyefahrzeugen.

    VW Rallye Golf (1990) - Planai Classic 2020
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    International feierte der Golf 2 als GTI 16V große Erfolge und gewann mit dem Team Eriksson/Diekmann 1986 den Titel in der Weltmeisterschaft der Gruppe A. 1987 entwickelte Volkswagen dann den 160 PS starken Rallye Golf G60. Von 1989 bis 1991 entstanden dann im VW-Werk Brüssel 5000 Fahrzeuge, damit war auch die notwendige Stückzahl für die Homologation als Serientourenwagen der Gruppe 1 erreicht.

    Wiedersehen im Sommer auf der Ennstal-Classic

    Nach einer wirklich tollen, 24. Ausgabe der Planai-Classic, die ein eindrucksvolles Spektrum an so ziemlich allen Wetterbedingungen, die eine Winter-Rallye zeigen kann, präsentierte, freut sich die Klassiker-Gemeinde nun schon auf den großen Bruder, die sommerliche Ennstal-Classic , die vom 22. bis 25. Juli 2020 bereits zum 28. Mal ihr Motto „Autofahren im letzten Paradies“ hochhalten wird.

    Alle 120 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    en******:
    07.01.2020 (08:45)
    Herzlichen Dank für die schöne Berichterstattung! Das Team der Planai-Classic!
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 350 SLC (C 107) (1971-1980)
    Coupé, 200 PS, 3499 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Volvo P 121 (A-F) (1961-1966)
    Limousine, zweitürig, 75 PS, 1778 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Volvo P 121 (B-D) (1958-1961)
    Limousine, viertürig, 60 PS, 1583 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Volvo P 121 (E-M) (1961-1967)
    Limousine, viertürig, 75 PS, 1778 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Volvo P 121 (M-P) (1966-1968)
    Limousine, zweitürig, 85 PS, 1778 cm3
    ZG Marktpreise Eigenwerbung
    ZG Marktpreise Eigenwerbung