Passione Engadina 2020 – italienisch-britische Freundschaft in besonderen Zeiten

Erstellt am 24. August 2020
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
127
Passione Engdina 
9

Nein, die Organisatoren der Passione Engadina liessen sich von der Pandemie nicht bremsen. Paolo Spalluto und sein Team organisierten ihre glamouröse Klassik-Veranstaltung einfach um die Regeln der neuen Normalität herum. Wo nötig, da wurden Masken getragen oder Abstand gehalten. Dass dies teilweise den Aufwand steigerte, sowie da und dort einen kleinen Kompromiss forderte, liess die Passione nicht bremsen. Sogar die Teilnehmerfahrzeuge wurden über Nacht jeweils desinfiziert.


Maserati GT 5000 Allemano (1964) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Wie immer bestand auch die 9. Passione Engadina vom 21. bis 23. August 2020 aus mehreren Veranstaltungsteilen, die rund um St. Moritz organisiert waren. Nach der Registrierung am Freitag, war am Samstag die Julius-Bär-Rallye über 220 km an der Reihe. Am Sonntag folgte der St. Moritz Challenge Cup, eine kleine Rundfahrt zur Bernina und dann der Concours d’Elégance beim Kulm Country Club.

Erstmals mit nicht-italienischer Marke als Ehrengast

Im Jahr 2020 waren weder Ferrari, Alfa Romeo, Fiat, Lancia, Fiat oder Lamborghini die besonders geehrte Marke, sondern der britische Hersteller Aston Martin. Was auf den ersten Blick erstaunen mochte, wirkte in der Praxis deutlich weniger fremd. Schliesslich wurden immer wieder Aston-Fahrgestelle durch italienische Karosseriebauer eingekleidet und viele der britischen Sportwagen aus der David Brown-Ära waren nach dem Touring-Superleggera-Bauprinzip eingekleidet.


Aston Martin DB4 GT (1960) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auf der Teilnehmerliste fanden sich denn auch einige der schönsten Aston Martin aller Zeiten, so ein DB3S, mehrere DB2-Derivate, ein DB4 GT und so weiter.


Bond-Aston Martin DB5 in Aktion - Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Passione Engdina

Der Liebling des Publikums allerdings war der DB5 aus dem James-Bond-Film “Goldfinger”, der nicht nur seine Schönheit, sondern auch seine Q-Tricks zeigen durfte.

Einige der schönsten italienischen Klassiker

Unter den rund 100 Teilnehmerfahrzeugen gab es neben dem etwa einen Dutzend Aston Martin natürlich vor allem italienische Klassiker der bekannten Marken zu sehen.


Fiat-Stanguellini 1100 Berlinetta Bertone (1952) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Echte Exoten waren sicherlich der Fiat-Stanguellini 1100 als Bertone Berlinetta von 1952 und das Fiat 1100 S Coupé Pinin Farina von 1950.


Fiat 1100 S Coupé Pinin Farina (1950) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Zu den Raritäten gehörte natürlich auch der Osca MT4 Sport von 1954.


Osca MT4 Sport (1954) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

29 Ferrari (inklusive mehrere Dino 246 GT) gehörten genauso zu den Lieblingen an der Strecke, wie der Lancia Stratos in Rallye-Optik und die Gruppe der Lancia Aurelia B24.


Lancia Stratos (1976) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und natürlich sollte der besonders rare Maserati GT 5000 Allemano nicht unerwähnt bleiben.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Aston Martin DB2 Vantage DHC LHD (1954)
Delahaye Typ 32a (1912)
BMW 3200 CS (1964)
De Tomaso Qvale Mangusta (2004)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Neue Route für die Julius-Bär-Rallye

Bei gemischten Wetterbedingungen machten sich die rund 100 Teams der ausverkauften Veranstaltung auf eine Fahrt von St. Moritz nach Chur, Landquart, Davos, Such und wieder zurück. Sie überquerten dabei mehrere Pässe und befuhren einige der schönsten Strassen, die der Kanton Graubünden zu bieten hat.


Lancia Dilambda 227 Cabriolet Carlton (1930) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Als Sieger der Rallye ging die Startnummer 1, ein Lancia Dilambda 227 Cabrilolet von 1930 hervor, gefolgt vom Alfa Romeo 6C 2500 SS Touring aus dem Jahr 1949 und einem weiteren Alfa Romeo Giulia Spider von 1963.


Lancia Delta Integrale Evo 1 (1992) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Bei der Sportwagen-Wertung siegte Miki Biasion auf seinen Lancia Delta Integrale Evo 1 von 1992.

Der Concours am Sonntag

Ein Höhepunkt ist jedes Jahr die Schönheitskonkurrenz. In der neunten Ausgabe der Passione Engadina ging der wunderschöne Ferrari 275 GTB mit Aluminium-Karosserie von 1965 als Sieger hervor.


Ferrari 275 GTB Alloy Long Nose (1965) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Viel eleganter kann ein Auto fast nicht sein, mussten sich die Betrachter wohl gedacht haben, obschon natürlich auch mehrere andere schöne Ferrari, Lancia, Fiat und Lamborghini zur Wahl gestanden hatten.


Schönstes Wetter für den Concorso - Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Passione Engdina

Prominenz und Nachwuchs

Unter den Teilnehmern und Gästen fanden sich einige bekannte ehemalige Rennfahrer ein, so etwa Nick Heidfeld, Ivan Capelli oder Simona De Silvestro.


Lancia Aurelia B24 S Convertible (1958) - an der Passione Engadina 2020
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und mancher Teilnehmer nahm nicht seine Gattin auf den Beifahrersitz, sondern den Nachwuchs, ganz im Sinne der Vater&Sohn-Initiative, die von Julius Bär angestossen wurde. So wird der Nachwuchs für die Klassikerwelt begeistert!

Die neunte Ausgabe der Passione Engadina, die zu 100 Prozent CO2-kompensiert wurde, lässt bereits auf die Jubiläumsausgabe des Jahres 2021 hoffen. Dann sollen einige Überraschungen und Innovationen zu einem ganz besonderen Anlass verhelfen. Wir sind gespannt!

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 302 PS, 3670 cm3
Coupé, 240 PS, 3670 cm3
Cabriolet, 240 PS, 3670 cm3
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Coupé, 266 PS, 3670 cm3
Coupé, 105 PS, 2580 cm3
Coupé, 286 PS, 3995 cm3
Coupé, 325 PS, 3995 cm3
Coupé, 330 PS, 3995 cm3
Cabriolet, 286 PS, 3995 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 250 52 92

Spezialisiert auf Rolls-Royce, Bentley, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...