Motorworld Classics Berlin 2017 - eine Messe genau wo sie sein muss

Erstellt am 9. Oktober 2017
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
161

Eigentlich stand die Motorworld Classics Berlin, die vom 5. bis 8. Oktober 2017 zum Oldtimer-Schauen und Kaufen einlud, ja unter einem guten Stern. Eine ganze Halle (Nummer 11, auf zwei Ebenen) war dazugekommen und neue Aussteller konnten verpflichtet werden. Doch dann kam Xavier und er liess die Flaggen vor den Messehallen so stark wehen, dass am Donnerstag von einem Besuch des Sommergartens abgeraten wurde. Sturmtief “Xavier” hatte Norddeutschland fest im Griff und es dürfte sicherlich daran beteiligt gewesen sein, dass sich der Zulauf am ersten Tag in Grenzen hielt.


Hier gehts hinein in die Halle 20 - Boulevard - Klassische Automobile und Lifestyle - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Doch dies wurde an den anderen drei Messetage kompensiert, so dass die Organisatoren von einem neuen Besucherrekord, genannt wurden 28’500 Fach- und Publikumsbesucher, vermelden konnten.

Von Herzen

Von “Emotion pur” war bereits bei der Pressekonferenz die Rede und dass die Berliner Oldtimermesse halt von Herzen komme. Das spürte der Besucher auch wirklich überall, denn angefangen beim Messepersonal, das in historisch wirkenden Kostümen eingekleidet war, über die immer wieder passenden Musikeinlagen bis zu den sympathisch aufgezogenen Stände wurde alles getan, dass man sich in der Zeit zurückversetzt fühlen konnte.


Auch das gab es zu sehen - Wohnzimmer aus der Wirtschaftswunderzeit (50ger & 60er Jahre) - und ganz ohne Auto! - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Aber besser noch als mit Standbau und Verkleidungen brachte Heidi Hetzer, die rüstige Weltumrunderin, das Besondere der Messe auf den Punkt: “Die Motorclassics Berlin gehört genau hier hin, an die AVUS, denn die Abkürzung steht für “Automobil-Verkehrs- und Übungsstraße” und genau das ist es doch, was wir hier machen. Wir testen neue Konzepte und üben uns darin, Jung und Alt für den Oldtimer und das Automobil an sich zu begeistern.”


Hudson Great Eight (1930) - auch "Hudo" genannt, damit fuhr Heidi Hetzer in 960 Tagen um die Welt - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Dass ihr "Hudo", als der Hudson, mit dem sie den Erdball umrundete, in Berlin auch gezeigt wurde, war da natürlich Ehrensache.

Regional

Mit rund 40’000 Quadratmetern (genaue Zahlen sind nicht verfügbar) gehört die Berliner Messe weder zu den grossen Veranstaltungen dieser Art, noch kann sie wie die Rétromobile in Paris oder die Techno Classica In Essen auf ein internationales Publikum zählen. Sie ist eine regionale Messe mit einem Einzugsgebiet von über fünf Millionen potentiellen Besuchern.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Ford Country Squire Station Wagon (1957)
Ferrari 308 GTB Vetroresina (1977)
Ford Thunderbird (1955)
Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole (1984)
+41 (0)31 / 819 61 61
Toffen, Schweiz

Überschaubar

Man kann sich allerdings auch in den Berliner Hallen verirren, nicht weil sie besonders gross sind, sondern weil sie über Zwischengänge und Treppenhäuser verknüpft werden. Wer die Architektur verstanden hatte, der konnte in rund einer Stunde eine Tour d’Horizon machen, für eine genauer Inspektion der Stände und der Ausstellungsobjekte waren dann eher drei bis vier Stunden nötig.


Sonderausstellung Moto Guzzi - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Mit der zusätzlichen Halle hatte man auch das Ausstellungsspektrum erweitert und stark auch auf Motorräder gesetzt, die nun an verschiedenen Orten das Geschehen auflockerte.

Der IAA-Stuck-Elvis-BMW 507

Ein ganz besonderes Exponat hatte BMW Classic mit nach Berlin gebracht, den frisch restaurierten BMW 507, der einst an der IAA als Ausstellungsfahrzeug stand, dann von Hans Stuck bei Bergrennen eingesetzt wurde und schliesslich in den Besitz von Elvis überging.


BMW 507 (1957) - komplett von BMW restauriert - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Jetzt glänzte er wieder in weisser Lackierung wie damals. BMW hatte, anders als andere Automobilhersteller, einen offiziellen Stand und setzt ganz bewusst auf den neuen Messestandard, der viel Potential habe.

Die Filmstars

Für einigen Andrang sorgten zwei automobile Filmstars, die an der Berliner Messe zu sehen waren. Für “Bullit” mit Steve McQueen wurden damals zwei Dodge Charger R/T 440 eingesetzt, nur einer hat überlebt.


Dodge Charger R/T 440 (1968) - eines von zwei im Film "Bullit" eingesetzten Coupés, mit 62'000 Original-Meilen - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Zu sehen war der kraftstrotzende Wagen zusammen mit “Eleanor”. So nannte Nicolas Cage im Streifen “Gone in sixty seconds” seine Vierrad-Achilles-Ferse, bei der es sich um einen Shelby GT 500 von 1967 handelte, die sich aber durch allerlei Modifikationen von der Serie unterschied.


Shelby GT 500 "Eleanore" (1967) - aus dem Film "Gone in 60 Seconds" mit Nicolas Cage - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Drei originale Filmautos entstanden damals, gefolgt von vielen Repliken. In Berlin war aber das Original zu sehen.

Michael Schumachers Rennwagen

Eine Sonderausstellung widmete sich dem Thema Michael Schumacher und zeigte viele Sammelstücke aus dem Leben des berühmten Rennfahrers.


Mercedes-Benz C291 (1991) - Teil der Michael Schuhmacher Sonderausstellung - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Höhepunkte waren natürlich dabei der Mercedes C291 von 1991, der Benetton 194-5 von 1994 und der Mercedes-Benz F1 von 2010 (Showcar).

Attraktive Clubstände

Sie mussten zwar meist mit den weniger gut beleuchteten Hallen vorlieb nehmen, aber trotzdem boten gerade die Clubs wieder einmal viel Abwechslung und mit viel Enthusiasmus aufgestellte Stände.


Viel Ausdauer hatte dieser "Mechaniker" unter dem VW Karmann-Ghia Coupé von 1970 auf dem Stand der Käfer Freunde Berlin IG - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ob es nun um die Geschichte der Marke NSU oder die Fahrzeuge von Alfa Romeo ging, um den VW Käfer oder Karmann-Ghia oder die eleganten Citroën aus Frankreich, auf den Clubständen kam man immer auf die Rechnung.


Polizeiautos waren Trumph in Berlin - hier ein T3 mit Bullizei-Aufschrift - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Bei der T3 IG wurde gleich ein ganzer Polizeieinsatz nachgestellt, beim Mercedes-Veteranen-Club eine Hochzeit.


Mercedes-Benz-Klassiker vor dem Grand Hotel Royal - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Man kann die Aktivitäten der Clubs nicht genug loben, wissend, dass die Leute dies alles in ihrer Freizeit und ohne Entschädigung machen.

Mit Coys-Versteigerung

Mit einem neuen Partner, Coys of Kensington, konnte die Berliner Messe erneut eine Versteigerung anbieten.


Renault-Alpine Fasa A108 F Cabriolet (1966) - Teil der Coys-Versteigerung - Estimate EUR 35'000 bis 45'000 - Motorworld Classics Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das Wagenangebot, das Coys nach Berlin brachte, war dabei durchaus beeindruckend und es enthielt viele Rosinen, etwa den Renault-Alpine A108 von 1966 als Cabriolet oder das bei uns kaum bekannten Fiat 124 Vignale Coupè “Eveline”, das rund 200 Mal gebaut wurde und ein wenig wie ein geschrumpfter Jensen Interceptor aussieht von vorne.

Nicht nur stehende Autos

Wie letztes Jahr war die Berliner Messe auch Start und Ziel der ADAC Youngtimer Tour 2017, ausgelegt auf jüngere Teilnehmer und Fahrzeuge. Der ADAC konnte am 5. Oktober aber auch noch ein neues Rallye-Konzept namens “ADAC Europa Classic” ankündigen, welches das Auto-Wandern in den schönsten Gegenden Europas zum Inhalt hat. Ähnlich wie bei der früheren Trentino Classic, die durch die Europa Classic abgelöst wird, wird jeweils eine bestimmte Gegend ausgesucht und mit einem zentralen Ort als Ausgangspunkt mehrere Tagestouren gefahren.


Mario Theissen und der Vertreter von Schweiz Tourismus freuen sich auf die ADAC Europa Classic im September 2018 - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Für 2018 ist die Region bereits bestimmt, es handelt sich um den Kanton Tessin in der Schweiz, mit dem der ADAC mit der Moto Classic bereits gute Erfahrungen sammeln konnte.

Ergänzt wurde das Messeprogramm durch eine Veranstaltungsreihe, die bekannte Persönlichkeiten aus dem Rennsport und der Automobilgeschichte auf die Bühne brachte, etwa Norbert Haug, Hans Herrmann oder Strietzel Stuck.

Berlin als Magnet

Den einen oder anderen Promi konnte man bereits am Donnerstag beim Preview-Tag sehen, Günther Jauch etwa, der die Auslage interessiert musterte. Aber selbst er konnte fast so unerkannt durch die Ausstellung flanieren wie die anderen Leute, die sich an der Berliner Messe einen schönen Tag machten.


Chevrolet Corvette C3 für den Röntgen-Künstler - Motorworld Classic Berlin 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ob nicht nur geschaut, sondern auch gekauft wurde, das ist eine andere Frage. Diese werden sich nun die Aussteller stellen und dann darüber entscheiden, ob sie im nächsten Jahr, wenn in Berlin vom 4. bis 7. Oktober 2017 wieder zur Motorworld Classics eingeladen wird, erneut dabei sind.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 188 PS, 2932 cm3
Cabriolet, 190 PS, 2960 cm3
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Limousine, viertürig, 125 PS, 2996 cm3
Limousine, viertürig, 125 PS, 2996 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.