Angebot eines Partners

InterClassics Maastricht 2019 - eine Ode an Lancia

Erstellt am 14. Januar 2019
, Leselänge 6min
Text:
Wolfram Hamann
Fotos:
Wolfram Hamann 
120
Gerlach Delissen Photography 
27

Der Besuch der 26. InterClassics im Maastrichter Messezentrum MECC - nur 30 Autominuten von Aachen entfernt - ist immer ein gelungener Einstieg in das neue Oldtimerjahr. Und ein lohnender obendrein, denn auf 35’000 Quadratmetern findet man neben den üblichen Ständen mit Ersatzteilen, Büchern, Modellen, Clubständen und sonstigen Automobilia immer wieder Besonderes und Seltenes.

Vielfältiges Angebot von Händlern - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Gerlach Delissen Photography

Es ist zwar nicht die flächenmäßig größte Veranstaltung der Klassikerszene, aber hier paart sich internationales Flair mit besonderer Qualität.

Preise auf Anfrage

Beginnen wir im Hochpreissegment: Jenseits der 200’000 Euro bzw. dort, wo diskret nur noch von “POR” oder “POA” (=price on request/prijs op aanfraag) die Rede ist, findet sich ein exquisites und vielfältiges Angebot namentlich von Fahrzeugen englischer oder italienischer Provenienz - eine Dominanz von Fahrzeugen Stuttgarter Hersteller vermisst man hier.

Mercedes-Benz 300 SL als Roadster und Flügeltürer - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Gerlach Delissen Photography

Wer also einen AC, Aston Martin oder Bentley sucht, sollte nach Maastricht reisen, denn hier wird manches oft schon vor anderen einschlägigen Veranstaltungen angeboten. Natürlich waren in diesem Jahr aber auch wieder hinreichend Porsche und Mercedes im Angebot, so etwa ein seltenes Mercedes-Benz 300 S Coupé von 1953 für 398’000 Euro oder ein vor 12 Jahren bei Kienle restaurierter Flügeltürer-SL für fast 1,4 Millionen Euro.

Mit italienischem Akzent

Die diesjährige Ausgabe hatte allerdings einen besonderen italienischen Akzent. Angesichts des Angebots hätte man fast meinen können, südlich der Alpen zu sein. Dies war sicher auf das diesjährige Thema der InterClassics zurückzuführen, die der Marke Lancia eine Sonderausstellung widmete (dazu sogleich).

Lancia Stratos HF (1975) - Kunststoff-Bolide - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Und so präsentierte so mancher Händler dann auch einen Lancia, vielleicht in direkter Nachbarschaft mit einem Alfa oder Fiat. Die offerierten Lancias gingen quer durch alle Baureihen und Preislagen. So wurden etwa eine schwarze Appia Berlina der 3. Serie (1962) oder eine Fulvia GT von 1967 für jeweils 14’900 Euro, ein Flavia Coupé von 1966 für 22’500 Euro sowie ein Flaminia Coupé aus demselben Jahr für 97’500 Euro angeboten.

Alfa Romeo Giulia (1968) - in grösseren Mengen verfügbar - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Diverse Alfa Giulias waren bis 20'000 Euro zu haben und auch einige De Tomaso Panteras und sogar Bizzarrinis waren im Angebot.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Lancia Aurelia B52 Vignale Coupé (1952)
Porsche 208 Standard (1958)
Fiat 2800 Berlinetta Touring (1940)
Mercedes-Benz 370 S Mannheim Sport Cabriolet (1932)
+41 31 819 48 41
Toffen, Schweiz

Grosses Angebot an Fahrzeugen im mittleren Preissegment

Besonders spannend findet der Verfasser in Maastricht immer die Fahrzeuge im Segment bis 30’000 Euro.

DKW F 93 Sonderklasse (1956) - Zweitakt-Klassiker - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Hier kann man interessante Autos finden, die eher nicht im Fokus von Anlegern stehen: So etwa einen Opel Rekord für 10’990 Euro oder eine DKW F 93 Sonderklasse für 16’900 Euro (beide Bj.1956), ein Goggomobil 250 Coupé für 12’850 Euro oder ein Audi 100 Coupé für 29’500 Euro.

Datsun Fairlady 1600 (1966) - der Vorgänger des 240 Z - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Ferner wurde einer von zwei (!) Datsun Fairlady für 16’850 Euro sowie ein Fiat 126 Cabrio für 9950 Euro angeboten. In dieser Preislage wurden zudem diverse BMWs und Volvos offeriert.

Viele Autos mit tiefer Laufleistung

Aber auch echte "low milage cars" sind in diesem Bereich zu entdecken. So sollte z.B. ein Alfa 75 von 1988 mit 2400 km für 17’550 in neue Hände finden, ein Renault R 5 von 1983 mit 27.500 km gab es für 10’700 Euro. Für 100 Euro mehr bot derselbe Händler einen Mercedes 190 E 2,6 (W 201) mit Sechszylindermotor und  Automatik – allerdings auch mit höherer Laufleistung – an.

Renault 5 (1983) - mit nur 27'432 km - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Ein Saab 900 von 1997 mit nur 14’600 km auf dem Tacho sollte 8900 kosten, ein Ford Taunus von 1981 mit 30’800 km für 11’800 Euro.

Derartige Fahrzeuge sind sicher reizvoll. Ihre Attraktivität wird jedoch etwas durch den Umstand geschmälert, dass sie angesichts der konzeptlosen deutschen Automobilpolitik schon bald von Fahrverboten betroffen sein könnten, sofern sie noch keinen Oldtimerstatus erreicht haben …

Mercedes-Benz A-Klasse 'Häkkinen' (2002) - fast neu - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Nur 206 km war auch der A-Klasse Mercedes (W 168) "Sondermodell Häkkinen" gelaufen, er sollte allerdings 34’500 Euro kosten. Für 500 Euro mehr hätte es aber auch beim Ersatzteilhändler einen Scheinwerfer für einen Bugatti Royale gegeben …

Veritas Nürburgring Coupé (1952) - elegant, aber sicherlich nicht wohlfeil - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Auffallend waren ferner eine hübsche ASA Berlinetta von 1966 für optimistische 325’000 Euro, ein Ford Taunus 2,0 Cabrio (als Linkslenker wohl ein Unikat), ein Honda N 600, ein Mercedes 190 (W 201) Brabus 3.6 mit 272 PS und nicht zuletzt ein Veritas Nürburgring Coupé (letztere ohne Preisangabe).

Angebot eines Partners

Die Grandiosität von Lancia

Der Höhepunkt der diesjährigen Maastrichter InterClassics war zweifellos wieder die Sonderschau, die mit Unterstützung von Clubs und dem Louwman Museum unter dem Motto "La Grandezza della Lancia" die über hundertjährige Geschichte der Marke Lancia thematisierte.

Die Lancia-Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Gerlach Delissen Photography

Hier setzten die erstklassigen Exponate einmal mehr Maßstäbe. Das Spektrum zeigte die Bandbreite der innovativen italienischen Marke, deren Automobile immer wieder Meilensteine der Automobilgeschichte waren und die erst von Fiat übernommen und seit Anfang dieses Jahrzehnts schrittweise vom Markt genommen wurde.

Lancia Kappa 35 HP (1920) - Lancia-Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Die Grandiosität von Lancia verdeutlichten 25 Fahrzeuge, wobei das Spektrum zeitlich vom Lambda Kappa 35 HP von 1920 bis hin zum Thesis 2,4 JTD von 2006 reichte. Es fällt schwer, aus den mitunter von Pininfarina oder Zagato gezeichneten Fahrzeugen eine Auswahl zu treffen.

Lancia Astura Cabriolet (1938) - Lancia-Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Nur so viel: Das opulente Astura Cabrio von 1938 (aus dem Louwman Museum) verströmte den Geist des Art Déco, die Aurelia B 24 Spider von 1956 und das Flavia Cabrio von 1963 waren von sportlicher Eleganz geprägt und die Aprilia Berlina von 1947 bekommt man wohl ebenso selten wie das seltene Coupé  Hyena von 1993 zu Gesicht.

Lancia Appia Camioncino (1956) - Lancia Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Der kleine Lieferwagen Appia Camioncino von 1957 überraschte ebenso wie das auch dem französischen Zahnarzt, Erfinder, Designer und Widerstandskämpfer Georges Paulin (1902 bis 1942) zu verdankende Coupé Belna Eclipse Pourtout mit seinem faltbaren Hardtop. Paulin wird meist wohl eher mit dem Peugeot 601 Eclipse in Verbindung gebracht.

Lancia Stratos HF Gruppe 4 (1976) - Lancia-Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Kultstatus genießt zweifellos der keilförmige Statos HF Gruppe 4 - eine Rallyelegende, die natürlich nicht fehlen durfte.

Lancia D23 Spyder (1953) - Lancia Sonderschau - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Der Höhepunkt der Sonderschau dürfte das einzige erhaltene Original des Rennwagens Typ D 23 Spyder Pininfarina von 1953, ebenfalls vom Louwman Museum zur Verfüung gestellt, gewesen sein, welches auch auf dem diesjährigen Ausstellungsplakat abgebildet war.

Mit Coys-Versteigerung

Traditionell  war das auch das Auktionshaus Coys wieder auf der InterClassics vertreten. Das Angebot von rund 60 Fahrzeugen umfasste außer den noblen italienischen Marken (Ferrari, Maserati, Lamborghini), Porsche und Mercedes auch einen Amilcar Compound von 1939 sowie einen 1954er Rennsportwagen von Tajeiro Butterworth Barchetta.

Einiges Interesse bei der Coys-Versteigerung - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Gerlach Delissen Photography

Aus renommiertem Vorbesitz stammte ein üppiger 1958er Facel Vega Excellence, einst im Besitz der Filmschauspielerin Ava Gardner. Eher nicht besonders herausgestellt wurde ein weit weniger glamouröser Austin A 35, der dem Genesis-Schlagzeuger Phil Collins gehörte.

Austin A 35 (1959) - aus dem Besitz von Phil Collins, gesehen für EUR 9000 bis 13'000 bei Coys - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Einiges “verkocht”

Alles in allem war die 26. Auflage der InterClassics Maastricht wieder eine spannende und hochwertige Messe. Das sahen wohl auch die 33’257 Besucher so, die aus dem Benelux-Ländern, Deutschland und Frankreich nach Maastricht gereist waren.

TVR Sagaris (2006) - der ultimative Sportwagen aus Blackpool - InterClassics Maastricht 2019
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Und so waren denn auch schon kurz nach Eröffnung der Messe die ersten Schilder mit der Aufschrift "verkocht" oder "Sorry, sold" an den Exponaten zu finden.

Die 27. Ausgabe der InterClassics Maastricht findet übrigens vom 16. bis 19. Januar 2020 wiederum im MECC Maastricht statt.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von AbarthCM
15.01.2019 (14:08)
Antworten
Ich besuche seit über 20 Jahren diese Messe in Maastricht, und habe dort auch einmal selber ausgestellt. In den letzten Jahren beschleicht mich nach dem Besuch aber der Gedanke, "das war das letzte Mal". Zuviel Verkaufsshow mit zu jungen Fahrzeugen, die noch keine Youngtimer sind. Zuwenig Teilehändler (das separat aufgebaute Teilehändlerzelt hat nur wenige Jahre existiert) und nur eine kleine Zahl von Markenclubpräsentationen, die verschämt im Obergeschoss vegetieren und deshalb kaum Beachtung finden .Toll dagegen die immer wieder hervorragend präsentierten Sonderausstellungen, wie in diesem Jahr zum Thema Lancia. Letztendlich macht es die Mischung und der frühe Termin. See
you in Bremen und Essen.
von Strich 8
15.01.2019 (12:08)
Antworten
Ich habe zwei Fragen.
Ist auf Bild 33 rechts im Hintergrund ein Bentley 27-Liter zu sehen?

Auf den meisten Bildern wurden die Gesichter verpixelt. Ist dies eine Vorschrift nach der DSGVO? Oder ist dies nicht nötig, weil diese Bilder nicht Personen dokumentieren, sondern die Örtlichkeiten/Fahrzeuge? Z. B. wurden die Gesichter auf den Bildern 4, 5, 6, 41, 44, 45, 112 und 145 für die Veröffentlichung nicht verpixelt. Wie ist die rechtliche Lage bei der Veröffentlichung von KFZ-Kennzeichen?

Unter Bild 113 steht MB B, es ist aber ein MG B.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 100 PS, 1682 cm3
Coupé, 100 PS, 1682 cm3
Limousine, viertürig, 80 PS, 1682 cm3
Coupé, 75 PS, 1290 cm3
Cabriolet, 75 PS, 1290 cm3
Coupé, 190 PS, 2418 cm3
Coupé, 88 PS, 1216 cm3
Limousine, fünftürig, 185 PS, 1981 cm3
Limousine, fünftürig, 165 PS, 1981 cm3
Limousine, fünftürig, 197 PS, 1995 cm3
Limousine, fünftürig, 205 PS, 1995 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!