Angebot eines Partners

Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019 - Symphonie von Formen und Motoren

Erstellt am 27. Mai 2019
, Leselänge 6min
Text:
Daniel Reinhard
Fotos:
Daniel Reinhard 
206

Alljährlich trifft sich die Szene einzigartiger Automobile in Cernobbio, am Ufer des Comer Sees, zum Concorso d`Eleganza in der Villa d`Este.

Delahaye 135M (1938) - Klasse B 24 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Vom 25. bis 26. Mai 2019 stand der Wettbewerb unter dem Motto: "Die Symphonie der Motoren - 90 Jahre Concorso d’Eleganza Villa d’Este und BMW Automobile".

Debüt vor 90 Jahren

Am 1. September 1929 debütierte der Concorso, damals natürlich mit den aktuellen Fahrzeugen und wurde schnell zum wichtigsten Event seiner Art in Italien. Schönheitswettbewerbe eleganter Karosserieformen erfreuten sich schon damals grosser Beliebtheit. Es gab zu jener Zeit viele Karosserien, die nur in sehr geringen Stückzahlen, zum Teil sogar nur auf Bestellung, hergestellt wurden.

So waren diese Schönheitskonkurrenzen eine Sonderschau der aktuellen Karosseriekunst. Italien gilt seit jeher als Mutterland des Karosseriebaus. 1929 ging die erste Coppa d`Oro Villa d`Este überhaupt an den Alfa Romeo 6C 1750 Flying Star.

Wieder ein Italiener als Sieger

Zum sechsten Mal in Folge hat in der Neuzeit ein italienisches Auto den weltberühmten Concorso d`Eleganza gewonnen. Der amerikanische Sammler David Sydorick brachte den majestätischen Alfa Romeo 8C 2900B an den Comer See. Das Auto wurde von Touring in Mailand 1937 aufgebaut und jetzt auf höchstem Niveau restauriert.

Alfa Romeo 8C 2900B (1937) - Klasse B 22 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Nachdem bereits am Samstag das Publikum dem 8-Zylinder-Doppelkompressor den traditionellen "Coppa d’Oro" verliehen hatte, folgte am Sonntag Abend auch noch die Entscheidung der internationalen Jury mit der Ehrung durch den begehrten Preis "Best of Show".

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ6 4.2 LWB Series II, Schweizer Auslieferung (1978)
Mercedes-Benz 560 SL (1987)
Jaguar XJ-S V12 Cabrio (1995)
Porsche 911 Carrera original Ducktail, AvD Histo Monte Ca...
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Gewitter über der Villa d’Este

Während sich in den vergangenen Jahren das Wetter meist von seiner freundlichen und sonnigen Seite gezeigt hatte, überraschte am Samstag ein heftiger Gewitterregen die Parade vor der Villa d’Este. Die Motorradfahrer hatten Glück und konnten ihre Zweiräder noch bei trockenen Bedingungen dem Publikum vorstellen.

Mercedes-Benz 540K Cabrio A (1936) - Klasse B 18 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Doch mit dem Start der Autos fielen die ersten schweren Tropfen vom Himmel. Im Nu verschwanden die zahlreichen, wie immer gut gekleideten Zuschauer in Richtung Hotel. Übrig blieb ein leeres und bald nasses Gartenrestaurant. Die leeren Gläser waren schnell wieder gefüllt, wenn auch nur mit Wasser.

Alle Schaulustigen drängten sich unter das kleine Vordach, wo ohne Pause das ganze Programm durchgezogen wurde.

Der Ton macht die Musik

Eine Bereicherung war die Symphonie aus all den vielen vorhandenen Zylindern, und Kompressoren bei hohen Drehzahlen. Ein guter Sound gehört halt einfach zum Auto, so wie das Ei zum Huhn. Dass dabei ein 12-Zylinder das Rennen machte, war wohl schon im Voraus ziemlich klar.

Ferrari 275 GTB Competizione (1967) - Klasse G 96 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

So gewann der Ferrari 275 GTB Competizione die "Trofeo dell’Anniversario" für den besten Sound. Imposant war allerdings auch die Tonqualität beim kleinen CD Panhard LM 64 mit seinem 848 ccm Zweizylindermotor, doch gegen den Ferrari-Bariton hatte er schliesslich keine Chance. Dieser Sonderpreis hat sicher Zukunft, denn das Publikum zeigte seine Begeisterung mit einer "Standing Ovation".

Mit der Kraft des Kreisels

Als ganz spezielles Auto muss der zweirädrige Giro-X von 1967 erwähnt werden. Alex Tremulis, Chef des Ford Advanced Styling Studio und der Erfinder Tom Summers ersannen einst eine simple Lösung für staugeplagte Metropolen: Die Verdoppelung der Verkehrskapazität durch Einsatz von Autos mit halber Breite. Leider erwies sich die Realisierung eines Zweirads mit Kreiselstabilisator als deutlich weniger einfach als erwartet.

Gyro-X (1967) - Klasse H 102 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Zwar läuft der 4,65m lange, einsitzige Prototyp Gyro-X aus eigener Kraft. Doch für Praxiseinsätze in Kundenhand waren die technischen Probleme nicht in den Griff zu kriegen. Und so entstand keine Millionen Giro-X, sondern nur dieser eine. Irgendwann endete die skurrile Zigarre als Dreirad in La Vegas. 2011 kaufte Jeff Lane die Überreste.

Gyro-X (1967) - Klasse H 102 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Der originalgetreue Antrieb eines Mini Cooper S 1275, mit dem 200 km/h erreichbar sein sollten, war schnell beschafft. Aber die Rekonstruktion der fehlenden Balanciertechnik forderten den Technikern des Lane Motor Museum in Nashville, Tennessee alles ab. Heute gilt der Giro-X als einziges funktionsfähiges Gyroskop-Automobil der Welt.

Ein erfüllter Lebenstraum

Die emotionalste Geschichte des Wochenendes aber lieferte der Lancia Astura von 1938. Das interessante Auto im Wandel zwischen zwei Epochen spiegelt einige Details die Vorkriegsära wider, andere hingegen wie das Heck, deuten bereits in Richtung der Fünfzigerjahre. Des Rätsels Lösung ist einfach, denn Pinin Farina erhielt das Chassis bereits 1938, doch die Einkleidung konnte kriegsbedingt nicht vollendet werden. Die Arbeiten wurden erst im Jahr 1947 abgeschlossen.

Filippo Soles Jugendtraum war eine Teilnahme am Concorso d`Eleganza. Mit diesem Lancia sollte sie tatsächlich Wirklichkeit werden.

Lancia Astura Serie lV (1938) - Klasse B 26 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Doch schon der unrestaurierte Wagen schlug so stark zu Buche, dass Sole selbst sein Alltagsauto verkaufen musste, um dieses Auto zu erwerben. Um die unumgängliche Restaurierung zu finanzieren, arbeitete er höchstpersönlich mit und liess sich noch einen Kredit auszahlen, damit er über die Runden kam. Schliesslich war es geschafft und der Teilnahme stand nichts mehr im Wege.

Lancia Astura Serie lV (1938) - Klasse B 26 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Und das Märchen hatte mit der "Trofeo BMW Group Italia" sogar noch ein Happy End. Mit Tränen in den Augen nahm Filippo Sole den lang erträumten Preis entgegen.

Teuer und selten

Der Abarth 205 Sport 1100 wurde von Carlo Abarth 1950 lanciert und kostete damals mehr wie ein Ferrari 166 mit V12 Motor, weshalb wohl auch nur drei Exemplare gebaut wurden.

Abarth 205 Sport 1100 Ghia (1953) - Klasse C 32 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Noch seltener, weil einmalig, war das Konzeptfahrzeug, das die Klasse H gewann.

Lamborghini Marzal (1967) - Klasse H 100 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Der Lamborghini Marzal war die Inspiration zum viersitzigen Lamborghini Espada, der dann allerdings auf die Flügeltüren und den querliegenden Mittelmotor verzichten musste.

Musikalische Autos

In der Kategorie "Musical Stars`Cars" standen Autos bekannter Sänger, allen voran der nun wieder schwarze BMW 507 von Elvis Presley und der Aston Martin V8 Vantage von Elton John.

Aston Martin V8 Vantage (1985) - Klasse F 78 - Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Auch aus der berühmten Musikszene kam der Porsche 959, das ex-Auto des Star-Dirigenten Herbert von Karajan. 

Den Sieg in dieser Klasse trug aber ein Lamborghini Miura nachhause.

Teilnehmer und Preise

Klasse/Nr Fahrzeug Jahr Preise
A02 Vauxhall 30/98 Type OE 1925 Klassensieger
A04 Minerva Type AF Hibbard et Darrin 1928  
A06 Lancia Lambda Serie VIII 1928 Ehrennennung, Trofeo FIVA (best preserved pre-war)
A08 Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport 1928  
A10 Rolls-Royce 20 H.P. Barker & Co. 1929  
A12 Alfa Romeo 6C 1750 Gran Sport Spider Zagato 1930  
B14 Rolls-Royce 40 / 50 H.P. Silver Ghost Torpedo Phaeton Kellner 1914 Trofeo Rolls-Royce (most elegant RR)
B16 Bentley 4 1/4 Litre Cabriolet Antem 1936  
B18 Mercedes-Benz 540 K Cabriolet A 1936  
B20 Bugatti 57 S Sports Tourer Vanden Plas 1937 Ehrennennung, Trofeo BMW Group Classic (most sensive restoration)
B22 Alfa Romeo 8C 2900B Berlinetta Touring 1937 Best of Show, Coppo d'Oro (Publikumspreis), Klassensieger
B24 Delahaye 135M Roadster Carlton 1938  
B26 Lancia Astura Serie IV Cabriolet Pinin Farina 1938 Trofeo BMW Group Italia (Wahl der Besucher)
B28 Lagonda V12 Redfern Tourer DHC Maltby 1939  
C30 Maserati A6G / 2000 Coupé Frua 1952  
C32 Abarth 205 Sport 1100 Berlinetta Ghia 1953 Ehrennennung
C34 Siata 300 BC Barchetta Bertone 1953  
C36 Fiat 1200 Spyder 1958  
C38 Austin Seven 850 Beach Car 1960  
C40 Abarth Monomille GT Coupé Sibona-Basano 1963 Klassensieger
C42 Seat Nardi 750 GT 1964  
D44 Ferrari 342 America Vignale 1952  
D46 Jaguar XK 120 Supersonic Ghia 1952  
D48 Siata 208 S Motto 1953 Ehrennennung
D50 Mercedes-Benz 300 SL 1954 Klassensieger
D52 Alfa Romeo 1900 Super Sprint “La Flèche” Vignale 1955  
D54 Ferrari 250 GT Competizione Berlinetta Pinin Farina 1955 Ehrennennung
D56 BMW 507 1959  
E60 Ferrari 250 GT Berlinetta SWB Competizione 1960  
E62 Aston Martin DB4 GT Zagato 1961  
E64 Ferrari 250 GT California Spyder SWB 1961 Klassensieger
E66 Aston Martin DBS C Touring 1966  
E68 Ferrari 275 GTB/4 1967  
F70 BMW 507 1957  
F72 Bizzarrini GT Strada 5300 1966  
F74 Maserati Mistral 4000 Spider 1966 Trofeo Automobile Club Como (längste Anreise)
F76 Lamborghini Miura P 400 S 1971 Klassensieger
F78 Aston Martin V8 Vantage 1985  
F80 Porsche 959 1988 Ehrennennung
G82 Ferrari 166 Mille Miglia Barchetta Touring 1949 Klassensieger
G84 Ferrari 340 America Berlinetta Touring 1951  
G86 Osca MT4 1450 Barchetta Frua 1953 Ehrennennung
G88 Osca MT4 1500 Barchetta Moretti 1955  
G92 CD Panhard LM 64 Coupé Aérodynamique Chappe et Gessalin 1964 Trofeo ASI (best preserved post-war)
G96 Ferrari 275 GTB Competizione 1966 Trofeo Vranken Pommery (most iconic car), Trofeo Dell'Anniversario (best engine sound)
H98 Vivant 77 1965 Ehrennennung
H100 Lamborghini Marzal 1967 Klassensieger, Trofeo BMW Group Ragazzi (Publikumswahl bis 16 Jahre alt)
H102 Gyro- X 1967  
H104 Ferrari 512 S Modulo 1970 Trofeo Auto & Design (most exciting design)

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von Cr******
27.08.2019 (08:14)
Antworten
Manchmal bildet man sich ein, alle Autos zu kennen, bis so ein Bericht erscheint. Sehr gerne hätte ich mehr über den Vivant 77 (Abrams) 1965 gelesen. Vielleicht später einmal in einem separaten Bericht?
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 200 PS, 2593 cm3
Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3
Coupé, 207 PS, 2959 cm3
Cabriolet, 95 PS, 2443 cm3
Cabriolet, 81 PS, 2443 cm3
Limousine, viertürig, 80 PS, 1884 cm3
Limousine, viertürig, 90 PS, 1975 cm3
Limousine, viertürig, 100 PS, 1884 cm3
Coupé, 100 PS, 1884 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!