Bremen Classic Motorshow 2016 - Keilzeit zum Auftakt

Erstellt am 8. Februar 2016
, Leselänge 3min
Text:
Frank Tiedemann
Fotos:
Frank Tiedemann 
22
Jan Rathke 
1

Den Auftakt zur Oldtimer-Saison im deutschsprachigen Raum machte am ersten Februarwochenende einmal mehr die Bremen Classic Motorshow. Und wie in jedem Jahr stand die Messe auch diesmal unter einem besonderen Motto: „Die 70er: einfach Keil!“


"Einfach Keil" - Motto der Messe - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Kunterbunte Keilformen

Etwa 600 Aussteller präsentierten rund 45.000 Zuschauern, was zum Thema Keilform passte, aber auch jede Menge anderes über alte Zwei-, Drei- und Vierräder.


In der Sonderschau präsentieren sich die keilförmigen Sportwagen der Siebzigerjahre - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

In der Sonderschau gab es etliche Traumautos zu sehen. Konzeptstudien wie den Mercedes C111 und den BMW Turbo neben echten Serienautos, dem damals schnellsten straßenzugelassenen Sportwagen, Lamborghini Countach, etwa oder einem Lotus Esprit mit Kunststoffkarosserie und der einst schnellsten Serienlimousine der Welt: Der Aston Martin Lagonda von 1979 kostete so viel wie dreieinhalb Ferraris oder sieben Mercedes-Benz S-Klasse. Das ausgestellte Modell war der einzige Viertürer in der Sonderschau.


Mit der Studie KaroAS zeigte Giugiaro, wie keilförmig ein BMW aussehen konnte - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Auf dem anderen Ende der Keilform-Auto-Preisskala zeigte die Volkswagen-Autostadt auf ihrem Stand fünf verschiedene Scirocco-Exemplare in den typischen 70er-Jahre Farben.


Eine Rarität, ein überlebender Gruppe-2-Oettinger-Scirocco mit 170 PS - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Als Exot darunter stellten die Wolfsburger den einzigen Überlebenden Gruppe-2-Scirocco von Oettinger mit 170 PS auf die Bühne.

Prominenz an Bord

An Prominenz standen dem Publikum für Autogramme und Benzingespräche das Rallye-Weltmeister-Duo der Jahre 1980 und 1982, Walter Röhrl und Christian Geistdörfer zur Verfügung. Wieder zu sehen war der inzwischen fast fertig restaurierte Ford Capri 2600 Kleint RS, mit dem Röhrl seinen Ruhm begründete.


Beim fast fertig restaurierten Ford Capri von Walter Röhrl präsentieren Christian Geistdörfer und Alexander Gawronski den frischen Motor - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Die Rallye-Europameister von 1979, Jochi Kleint und Gunter Wanger, die das Auto sehr gut kennen, waren ebenso am Stand. Geistdörfer unterstützt sehr großzügig das Restaurationsprojekt der Hamburger Autonomen Jugendwerkstätten. „Spätestens beim Hamburger Stadtparkrennen in diesem Sommer wird der Wagen wieder fahren“, verspricht Geistdörfer. Pilot wird Walter Röhrl oder Jochi Kleint sein.

Mit Unterstützung von Kleint baut Gustav Hausmann einen Ford Escort 1300 GT als weitere Wiedergeburt einer Rallye-Legende um.


Die fünf „Kinderrennwagen“ aus Hagenbecks Tierpark sollen das nächste Restaurationsprojekt in Hamburgs Autonomen Jugendwerkstätten werden - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Alexander Gawronski stellte an einem anderen Stand ein weiteres Projekt seiner Jugendwerkstätten vor: Der kleinste Automobilhersteller der Welt, Cuno Bistram, baute kurz nach dem Zweiten Weltkrieg für Hagenbecks Tierpark in Hamburg fünf kleine Rennwagen mit Ilo-Motoren, von denen einer eine Straßenzulassung hat. Die den Silberpfeilen nachempfundenen „Kinderrennwagen“ galten seit den 1960er-Jahren als verschollen, seit 2012 stehen vier von ihnen im Lager des Hamburger Museums der Arbeit. Die Jugendwerkstätten wollen sich ab diesem Frühjahr mit Unterstützung des Restaurators Nikolas Aichele an die Aufarbeitung machen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Land Rover Series 1 86 Inch (1955)
Rolls Royce Silver Shadow II (1980)
Rolls-Royce CORNICHE Coupé (1976)
Aston Martin DB6 Vantage Coupé (1966)
+41 62 788 79 20
Safenwil, Schweiz

Die Ente des fahrenden Zahnarzts

Liebevoll gestaltet waren wieder die Ausstellungsstände der Markenclubs. Passend zum diesjährigen Motto heißt der Citroën 2CV-Liebhaber mit seiner weißen Ente Klaus Peter Keil. Er war als Zahnarzt in den 1980er-Jahren mit einer identischen Ente als mobiler Zahnarzt in Bremen unterwegs. Dann musste er das Auto verkaufen. Aber mit der Pensionierung 2011 erwachte die alte Liebe wieder. Sein altes Original ließ sich nicht mehr auftreiben,aber er besorgte sich ein baugleiches Exemplar von 1987 voller Rost und Beulen.


Zahnarzt Klaus Peter Keil hat seine Ente exakt so restauriert, wie das wie sein Zahnarztmobil in den Achtzigerjahren ausgesehen hat - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Frank Tiedemann

Die Ente restaurierte er komplett mit neuem Rahmen, verzinkten Blechen, frischen Kolben und Zylindern. Heute steht das geliebte Auto so da wie der alte Firmenwagen zu seinen besten Zeiten.

Ehrung mit Kolben

Wegen seiner besonderen Verdienste um motorhistorische Öffentlichkeitsarbeit vergab die Gruppe F-kubik ihren jährlichen Preis, den „Goldenen Kolben“, diesmal an den international renommierten Autor Karl Eric Ludvigsen. Schon seit den 1950er-Jahren war die journalistische Arbeit des des 1934 geboren Ludvigsen in der Automobilbranche anerkannt.


Der renommierte Motorjournalist und Autor Karl Eric Ludvigsen gibt fröhlich Autogramme zum Anlass der Verleihung des „Goldenen Kolbens“ - Bremen Classic Motorshow 2016
Copyright / Fotograf: Jan Rathke

Er schrieb für Motor Trend, Auto Age, Sports Car Illustrated, Automobile Quarterly und andere amerikanische Magazine. Seine mehr als 50 Bücher, von denen 35 auch auf Deutsch erschienen sind, handeln von Themen wie Porsche Mercedes Benz, Ferrari und Volkswagen. Zudem veröffentlichte er Biographien über Stirling Moss, Jackie Stewart, Juan Miguel Fangio und andere berühmte Rennfahrer. Er hat bereits zahlreiche Auszeichnungen bekommen, in Deutschland ist der „Goldene Kolben“ seine erste.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 70 PS, 1439 cm3
Coupé, 85 PS, 1577 cm3
Coupé, 50 PS, 1085 cm3
Coupé, 60 PS, 1275 cm3
Coupé, 110 PS, 1577 cm3
Coupé, 50 PS, 1085 cm3
Coupé, 70 PS, 1460 cm3
Coupé, 85 PS, 1460 cm3
Coupé, 75 PS, 1577 cm3
Coupé, 85 PS, 1577 cm3
Coupé, 60 PS, 1263 cm3
Coupé, 70 PS, 1460 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.