Dino 206 S - einer der schönsten Rennwagen aller Zeiten

Erstellt am 26. April 2012
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Archiv Daniel Reinhard 
1
Bruno von Rotz 
11
Hardy Mutschler @ Courtesy of RM Auctions 
9
Josef Mayrhofer 
4
Josef Reinhard 
1
Archiv 
17

Das “Cavallino Rampante”, das springende Pferd auf dem Markenzeichen von Ferrari, blieb dem Dino 206 S sein Leben lang verwehrt. Trotzdem stellt gerade dieser Rennwagen eines der schönsten Erzeugnisse des Sportwagenbauers aus Maranello dar.

Gegen Porsche ausgerichtet

Enzo Ferrari hatte einen guten Plan, er wollte einen konkurrenzfähigen Sportwagen bauen, der in der Gruppe 4, also nicht als Prototyp, an den Start gehen konnte und dem Porsche 904 GTS (und später dem Porsche 906 Carrera 6) vor allem bei Bergrennen überlegen war.
Zudem wollte er zusammen mit Fiat genügend V6-Motoren bauen, um den Triebsatz für die Formel-2 homologieren zu können.

Als Sieger geboren

Den Anfang machte der Dino 166 P, so genannt, weil der Hubraum seines V6-Motors 1,6 Liter betrug.


Dino 166 P (1965) - Chassis 0834, mit dem Enzo Ferrari den Einsatz des Dino-Motors erproben wollte
Archiv Automobil Revue

Das Design des Motors geht auf Vittorio Jano zurück, der in den Fünfzigerjahren als Berater für Ferrari arbeitete. Eingesetzt in Formel-2- und Formel-1-Fahrzeugen, gewann der Motor, eingebaut in Mike Hawthorns Ferrari, unter anderem die Fahrerweltmeisterschaft von 1958.

Der erste Renneinsatz erfolgte nur kurz nach der Fertigstellung des Prototyps und eiligen Einstellfahrten auf dem Kurs von Modena am 25. April 1965 beim 1’000 km-Rennen von Monza. Beim ersten Einsatz wurde der Wagen aber durch einen Motorschaden eingebremst, doch schon drei Wochen später konnte er beim GP von Rom in der Zweiliter-Kategorie siegen. Sein Talent beweisen konnte der Wagen kurz darauf beim 1’000 km von Nürburgring, wo Zeiten auf Niveau der Ferrari LM gefahren werden konnten.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ-S V12 (1992)
Jaguar XJ6 4.2 III (1980)
Mercedes-Benz 560 SL (1987)
Rolls Royce 20 HP H.J. Mulliner Weymann Sports Saloon in ...
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

50 Exemplare 206 S Sport geplant

Am 29. Januar 1966 lud Enzo Ferrari zur Pressekonferenz ein, um unter anderem der Beginn der Kleinserie Dino 206 S Sport bekannt zu geben. Private Rennteams sollten den Rennen unter anderem bei Langstreckenrennen einsetzen.

Gegenüber dem 166 P war der 206 S gewachsen, in der Breite um immerhin 20 cm, in der Länge um 5 cm. Das Gewicht von ungefähr 580 kg blieb dabei unangetastet, die Leistung aber stieg von rund 180 auf 218 PS. Geblieben war die grundsätzliche Architektur. Ein durch Aluminiumbleche verstärktes Rohrrahmenchassis trug eine Karosserie aus Kunststoff und Aluminium. Das Design wird dem internen Ferrari Design Center zugeschrieben, gebaut wurden die Autos bei Piero Drogo.

Nur 18 gebaut

Für die Kleinserie waren die Chassis-Nummern 002 bis 100 vorgesehen worden, wobei nur gradzahlige Endziffern verwendet wurden, wie das bei Ferrari-Rennwagen üblich war.

Allerdings entstanden nicht mehr als 18 Autos (plus drei Prototypen/Spezialversionen), wobei nicht die Nachfrage sondern Probleme mit der Belegschaft daran schuld waren.

In der Prototypenklasse erfolgreich

Da die Homologation in der Gruppe 4 wegen nicht nachweisbaren Stückzahl von 50 produzierten Fahrzeugen nicht klappte, musste Ferrari die Sportwagen als Prototypen einsetzen, aber selbst da schlugen sich die Fahrzeuge gut, wenn sie ankamen.

Praktisch alle überlebten

Erstaunlicherweise überlebten praktisch alle 206 S. Obschon der eine oder andere einen Rennunfall erlitt, wurde keiner der serienmässigen 206 S abgeschrieben. Die meisten haben in Sammlungen überlebt und wurden früher oder später restauriert, so auch Chassis 006, einst an Maranello Concessionaires ausgeliefert und unter anderem durch David Piper und Richard Attwood beim 1000 km-Rennen am Nürburgring im Jahr 1966 eingesetzt.

Der 206 S mit Volvo-Motor

Chassis 006 nahm bis 1969 an Rennen auf den verschiedensten Rennstrecken und an der Targa Florio teil, bis erhebliche mechanische Probleme auftraten und ein neuer Motorblock benötigt worden wäre. Weil der Ersatz des Motors in Anbetracht der gesunkenen Konkurrenzfähigkeit nicht als ökonomisch erschien, wurde stattdessen ein Volvo-B20-Motor eingebaut.

Schon 1970 kam der Wagen dann aber in die Hände eines Dino-Liebhabers, der den Wagen im Laufe vieler Jahre restaurierte und dazu sogar einen neuen Motorblock nachfertigen liess. Das Ergebnis der Restaurierungsarbeiten war ein Wagen, der praktisch zu 100% identisch ist mit der Version, die 1966 am Nürburgring antrat.

Millionenschwer

Nach rund 40 Jahren im selben Besitz soll Chassis 006 nun an der Versteigerung von RM Auctions anlässlich des historischen Grand Prix von Monaco einen neuen Besitzer finden, der Schätzpreis wurde bei € 2’200’000 bis 2’800’000 angesetzt. Wir dürfen gespannt sein, wo die Gebote landen werden.


Dino 206 S (1966) - angeboten als Lot 357 an der Versteigerung von RM Auctions in Monaco am 12. Mai 2012
Copyright / Fotograf: Hardy Mutschler @ Courtesy of RM Auctions

Neben den 15 “Serien”-206 S entstanden auf derselben technischen Basis auch der berühmte Dino GT Speciale von Pininfarina und die Berlinetta Competizione von Pininfarina. Und natürlich lieferte der 206 S auch viel Inspiration für den Bau des späteren Dino 206/246 GT.

Chassis-Nummern

Chassis-Nr Karosserie Kommentar
0834 Coupé Dino 166 P, vom Werk in Spider Montagna umgebaut
0840 Coupé Spezialkarosserie, Pininfarinas Dino 206 GT Speciale
0842 Spider zertört beim Unfall von Gunther Klass
0852/002 Coupé wurde zum Serien-206S umgebaut
004 Spider ging an Dean
006 Spider Maranello Concessionaires
008 Spider Chinetti
010 Spider Ecurie Francorchamps
012 Coupé Maranello Concessionaires
014 Coupé Chinetti
016 Spider Lado
018 Spider Chinetti
020 Chassis wurde für den 212 Montagne 0862 als Basis genommen
022 Spider Ravetto
024 Spider Scuderia Brescia Corse
026 Spider Scuderia Filipinetti, gefahren von Herbert Müller, Gunther Klass und Jean Guichet
028 Spider ging an Lualdi
030 Spider ging an Nicodemi
032 Spider ging an Arcuri
034 Coupé Spezialkarosserie, Pininfarina Berlinetta Competizione (Seriennummer 10523)
036 Chassis Nicht eindeutige Geschichte, evtl. für 250 P6 genutzt

Technische Daten (Dino 206 S/SP 1966)

  • Motor:
    V6 mit 65 Grad Winkel, Leichtmetallblock und -kopf, wassergekühlt, Bohrung 86 mm, Hub 57 mm, Hubraum 1'986,61 cm3, 218 PS bei 9'000 U/Min, je zwei obenliegende Nockenwellen, 2 Ventile pro Zylinder, 1 Kerze pro Zylinder, Verdichtung 10,8:1, 3 Weber-Vergaser Typ 40 DCN2, Trockensumpfschmierung
  • Kraftübertragung:
    Fünf Vorwärtsgänge, ein Rückwärtsgang, Kupplung Borg&Beck-Dreischeiben-Trockenkupplung
  • Chassis/Karosserie:
    Gitterrohrrahmen aus Stahlrohren, verstärkt durch aufgenietete Aluminium-Platten und Kunststoffteile, Karosserie weitgehend aus Kunststoff
  • Aufhängungen:
    Rundum Einzelradaufhängung an doppelten Dreieckslenkern, Teleskopstossdämpfer und Schraubenfedern
  • Bremsen:
    Innenbelüftete Girling-Scheibenbremsen
  • Dimensionen:
    Radstand 2'280 mm, Spur vorne 1'392 mm, Spur hinten 1'414 mm, Länge 3,875 Meter, Breite, 1,78 Meter, Höhe 0,985 Meter
  • Bereifung:
    Vorne 5,5x13, hinten 6,50/700
  • Gewicht:
    580 kg (gemäss Werk)
  • Fahrleistungen:
    Höchstgeschwindigkeit ca. 268 km/h

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 195 PS, 2418 cm3
Targa, 195 PS, 2418 cm3
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3967 cm3
Coupé, 320 PS, 4390 cm3
Coupé, 255 PS, 2926 cm3
Coupé, 205 PS, 2926 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 250 52 92

Spezialisiert auf Rolls-Royce, Bentley, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.