Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
HubraumAuktionen
Bild (1/1): Ferrari 512 BB (1981) - der längs montierte Motor von rechts gesehen (© Bruno von Rotz, 2002)
Fotogalerie: Nur 1 von total 18 Fotos!
17 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari 512 BB (1976-1981)
Coupé, 340 PS, 4942 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari 512 BBi (1981-1984)
Coupé, 340 PS, 4942 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari 512 TR (1991-1994)
Coupé, 428 PS, 4943 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 365 GT4 BB (1973)
Coupé, 344 PS, 4391 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Ferrari Testarossa (1984-1991)
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
PRO
Lieber Leser, liebe Leserin,
schön, dass Sie bei uns sind!

«PDFs runterladen und drucken» ist exklusiv für unsere Premium-PRO-Mitglieder vorbehalten.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Für diese Funktionalität oder Dienstleistung benötigen Sie eine Premium PRO Mitgliedschaft.
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Technik im Gespräch (1) – Boxer-Match

Erstellt am 27. März 2020
Text:
Gerhard Schütz
Fotos:
Centro documentazione Alfa Romeo 
(2)
Mo Satarzadeh 
(1)
Archivbild 
(1)
Bruno von Rotz 
(1)
H.K. 
(1)
Julien Mahiels 
(1)
Antoine Dellenbach 
(1)
ZG Archiv 
(1)
Archiv 
(9)
 
18 Fotogalerie
Sie sehen 1 von 18 Fotos
Weshalb nicht alle Fotos?

Wie kann man alle Fotos sehen?

17 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Zwei Kollegen diskutieren über Motoren …

Albert: Bei zwischengas.com schrieb einer kürzlich von einem 180-Grad-V12-Motor. Das ist doch albern. Das ist ein Boxermotor.

Exbert: Albert, das ist nicht albern. Das ist kein Boxermotor, sondern ein Flachmotor.

A: Flachmotor? Willst du mich veräppeln?

E: Keineswegs. Es ist ein flachgelegter V-Motor.

Alfa Romeo Tipo 160 (1952) - 12 Zylinder Boxermotor mit 2.5 Liter Hubraum
© Copyright / Fotograf: Centro documentazione Alfa Romeo

A: Seit wann kann man Motoren flachlegen? Ist dann ein V-Motor ein hochgeklappter Boxermotor?

E: Ein hochgeklappter Flachmotor. Ein Boxermotor ist zwar ein Flachmotor, aber nicht jeder Flachmotor ist ein Boxermotor.

A: Wie jetzt?

E: Ein Boxermotor ist ein Flachmotor, bei dem jeder Pleuel eines leicht verschoben gegenüberliegenden Zylinders einen eigenen Hubzapfen (Kurbel) an der Kurbelwelle hat.  Diese sind gegeneinander um 180 Grad verdreht. Die beiden gegenüberliegenden Kolben bewegen sich so immer aufeinander zu und wieder von einander weg, sie boxen also.

Cisitalia 360 (1947) - Kurbelwelle, Kolben, Büchse des Zwölfzylinder-Flachmotors (kein Boxermotor, sondern ein V12 mit 180-Grad-Winkel)
© Archiv Automobil Revue

A: Und welche Motoren sind denn nun echte Boxermotoren, bitte sehr?

VW 1500 (1961) - der luftgekühlte 1500-er-Motor
© Archiv Automobil Revue

E: Das sind z.B. der VW-Heckmotor, die davon abstammenden Porsche 4-, 6- und 8-Zylinder Heckmotoren, dann die Subaru-Motoren, dazu die Motoren des Citroen 2CV (2-Zylinder) und GS (4-Zylinder), die Vierzylinder-Boxermotoren von Alfasud sowie dessen Nachfolgermodellen und des Chevrolet Corvair (6-Zylinder) sowie die vieler Motorräder. Manche dieser Motoren waren früher luftgekühlt , über Rippen im Fahrtwind und/oder mit Gebläsen.

A: Du hast den Berlinetta Boxer 512 BB von Ferrari vergessen.

E: Nein.

Ferrari 365 GT/4-BB Berlinetta Boxer (1971) - der V12 mit 180 Grad Gabelwinkel
© Archiv Automobil Revue

A: Wie jetzt? Er heisst doch Boxer.

E: Heisst er, weil es ein eingängiger Name ist. Aber Ferrari hat mit dieser Bezeichnung viel Verwirrung gestiftet. Alle Ferrari Flachmotoren sind 180-Grad-V-12-Motoren, also auch die der Formel 1 der Siebzigerjahre (312 B =“Boxer“) oder die Liter-Prototypen 312 P“B“, ebenso die flachen 12- Zylinder von Alfa Romeo in den 3-Liter-Prototypen und F1 sowie im Brabham F1. Selbst der flache Porsche 12-Zylinder des legendären 917 ist kein Boxermotor. Bei all diese Motoren haben wie bei jedem V-Motor immer zwei Pleuel einen gemeinsamen Hubzapfen, und diese Pleuel bewegen sich logischerweise nicht gegeneinander, sondern in gleicher Hin- und Her-Richtung. Da ist nix von Boxen.
Alles klar?

A: Fast alles.

E: Albert, sei nicht albern.

Grundsätzliche Überlegungen zum Boxer- und zum 180-Grad-V-Motor

Fast jede technische Lösung hat Vor- und Nachteile, auch der 180-Grad-Motor, egal ob er nun als Boxer- oder V-Motor funktioniert

Vorteile:

  • reduzierte Einbauhöhe
  • tiefer Schwerpunkt
  • Nur Boxer:
    - perfekt ausbalanciert (Wellen, Gegengewichte  für Schwungmassenausgleich unnötig)
    - laufruhig
    - robuster, langlebiger

Nachteile

  • breit
  • nicht quer einbaubar
  • Herstellung teurer (u.a. 2 Zylinderköpfe)
  • Formel 1 der 70er Jahre: nicht geeignet für Wing- Car mit Groundeffekt (blockierte die seitlichen Luftkanäle)
Alfa Romeo Tipo 160 (1952) - 12 Zylinder 2.5 Liter V12-180-Grad-Flachmotor
© Copyright / Fotograf: Centro documentazione Alfa Romeo

Wer hat’s erfunden?

Carl Benz 1896 2,7l 10 PS im Benz Dos-a-Dos

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
 
Toffen Oktober 2020 Auktion

Weitere Informationen

Gut zeigt eine dem Boxermotor gewidmete Website die Funktionsweise, u.a. auch mit Animationen.

Weitere Folgen aus der Reihe “Technik im Gespräch” finden Sie im entsprechenden Themenkanal. 

Alle 18 Bilder zu diesem Artikel

···
 
Quelle:

Neueste Kommentare

 
 
Fi******:
02.04.2020 (15:26)
Sind die Motoren von TATRA nicht auch Boxemotore?
ib******:
31.03.2020 (11:52)
Es gab von Lloyd den Arabella Boxer sowie von Goliath/Hansa ebenfalls einen Wasser Boxer
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari 512 BB (1976-1981)
    Coupé, 340 PS, 4942 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari 512 BBi (1981-1984)
    Coupé, 340 PS, 4942 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari 512 TR (1991-1994)
    Coupé, 428 PS, 4943 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 365 GT4 BB (1973)
    Coupé, 344 PS, 4391 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Ferrari Testarossa (1984-1991)
    Coupé, 390 PS, 4943 cm3
    ZG Premium Promo Eigenwerbung
    ZG Premium Promo Eigenwerbung