Stoewer V5 - Der kleine Revolutionär aus Stettin

Erstellt am 28. April 1973
, Leselänge 5min
Text:
Dr. Gerhard März
Fotos:
Stoewer 
1
Archiv 
7

Zusammenfassung

Der Begriff “Vornantrieb” sagt heute kaum mehr jemandem etwas, ein Schreibfehler ist es aber nicht. Der Stoewer V5 wurde aufgrund seines Frontantriebes - übrigens der erste seiner Art in Deutschland - “Vornantrieb” genannt. Die verschiedenen Vornantriebsmodelle hatten die unterschiedlichsten Einsatzgebiete, sogar im Motorsport sorgten sie für Erfolge. Und sie verkauften sich gut. Dieser Bericht erzählt die Geschichte dieses interessanten Fahrzeugs und zeigt es auf historischen Bildern und der damaligen Verkaufsliteratur.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Erster deutscher Frontantriebswagen
  • Der Anfang einer neuen Epoche
  • Rau, aber dennoch herzlich
  • Debüt als Limousine und Lieferwagen
  • Grosser Einsatz - grosser Erfolg
  • Fast ein Morris von Stoewer
  • Die lang erhoffte Umsatzsteigerung
  • “Greif”
  • Für die Nachwelt erhalten
  • Technische Daten

Geschätzte Lesedauer: 5min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Kein großer Luxuswagen mit acht oder zwölf Zylindern war im Februar 1931 auf der Internationalen Automobilausstellung die Sensation, sondern ein revolutionärer Kleinwagen - der Stoewer V5, genannt „Vornantrieb“. Geboren wurde er Mitte des Jahres 1930, als die Gebrüder Stoewer in ihrem Typenprogramm luxuriöser Achtzylinder keine wirtschaftliche Grundlage ihrer Existenz mehr sahen - es ging ihnen nicht anders als der Konkurrenz. Man beschloß, einen wirtschaftlichen Kleinwagen herauszubringen; allerdings sollte er ein besonderes Auto werden, gemäß guter Stoewer-Tradition. Schon gegen Ende des Jahres 1930 war es soweit. Der erste Frontantriebswagen deutscher Produktion mit Schwingachsen war serienreif. Er sollte für Fahrkomfort und Fahrsicherheit neue Maßstäbe setzen und bestätigte in konstruktiver Hinsicht den führenden Ruf der Marke.

 
5min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 5min)
Zugriff auf bis zu 8 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 5min)
Zugriff auf alle 8 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 5min)
Zugriff auf alle 8 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 5min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von Jochen Kruse
05.05.2020 (16:59)
Antworten
Wer sich für das Thema Stoewer interessierte, wurde bis vergangenes Jahr im privaten Stoewer-Museum in Wald-Michelbach (im Odenwald) fündig http://www.stoewer-museum.de/framesetd.htm. Nach der liebevollen, über jahrzehnte gehenden Aufbauarbeit des Sammlers suchte dieser einen Nachfolger als Betreiber des Museums. Was zunächst wie ein bitteres Ende aussah, erwies sich als Wende zum Guten. Denn die Stadt Stettin, Heimatstadt der Stoewer-Werke, zeigte Interesse und konnte am Ende die umfangreichen Bestände des Museums (Fahrzeuge, Schreibmaschinen und sehr viele Unterlagen) für ihr eigenes Technikmuseum erwerben.Am 21. November 2019 wurde die Stoewer-Sonderausstellung im Muzeum Techniki vor 250 geladenen Gästen eröffnet.
von he******
05.05.2020 (08:27)
Antworten
In den technischen Daten hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen.
Ein 4 - Zylindermotor mit 86 mm Bohrung und 82 mm Hub hätte ein
Hubraum von 1905 ccm. Es ist sicherlich eine Bohrung von 68 mm
gemeint, dies würden dann 1191 ccm ergeben.
Antwort vom Zwischengas Team (Herr Meyer)
05.05.2020 (15:34)
Guten Tag!

Ich habe diesen Artikel aufbereitet und online gestellt - gerade habe ich mir nochmal die Tabelle im Originalartikel angesehen, mit dem Ergebnis, dass die hier im Artikel angegeben Werte durchaus mit dem Original übereinstimmen.
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
06.05.2020 (21:15)
Inzwischen haben wir zusätzlich in historischen Unterlagen nachgeforscht und können bestätigen, dass wohl 68 mm als korrekte Bohrung einzutragen ist. Wir haben die Tabelle angepasst.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Originaldokumente / Faksimile

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...