Angebot eines Partners

Isotta Fraschini Monterosa – ein Traum von Luxus der Extraklasse

Erstellt am 1. November 1982
, Leselänge 6min
Text:
Otto Meyer-Spelbrink
Fotos:
Bruno von Rotz 
7
Archiv 
38

Zusammenfassung

Mit dem Monterosa hatte der Konstrukteur Fabio Luigi Rapi den Traum, die einstige italienische Marke für Luxuskarossen, Isotta Fraschini, nach dem Zweiten Weltkrieg zu neuem Ruhm zu führen. Doch im zerbombten Europa ein Auto verkaufen zu wollen, welches rund doppelt so teuer wie ein voll ausgestatteter Cadillac war, scheint gleich auf den ersten Blick ein eher schwieriges Unterfangen zu sein. Und so blieb das Projekt dann auch leider kaum mehr als ein Traum, wie dieser umgangreich illustrierte Bericht zusammenfasst.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Inbegriff automobiler Spitzenklasse
  • Opfer des Wettrüstens
  • Mit allen Konventionalitäten gebrochen
  • Von Zagato eingekleidet
  • Oberklassen-Limousine im Nachkriegs-Europa
  • Ziel USA
  • Aus der Traum

Geschätzte Lesedauer: 6min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Mai 1933. In Mailand verläßt ein Mann verbittert das Verwaltungsgebäude einer renommierten Automobilfabrik. Mit seinem Weggang wird gleichzeitig ein Schlußstrich unter eine Epoche gezogen - die der großen Marke Isotta Fraschini. Giustino Cattaneo war 1905 in die drei Jahre zuvor von Vincenzo Fraschini und Cesare Isotta gegründete Firma eingetreten und er war es, der in den kommenden dreißig Jahren die Marke Isotta Fraschini zum Inbegriff automobiler Spitzenklasse gedeihen ließ. Die technisch raffinierten Reihenachtzylinder der Reihe Tipo 8 wurden in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren in einem Atemzug mit Rolls-Royce und Hispano-Suiza genannt.

 
6min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf bis zu 46 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 46 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 46 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 6min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von MIKE DREHER
25.08.2020 (11:53)
Antworten
Ich gratuliere zu dieser Doku über den Isotta Fraschini. Im AR-Katalog 1948 war er das modernste abgebildete Auto, das ich abzeichnete und abpauste bis zum Geht-nicht-mehr. Leider habe ich diese Designikone noch nie gesehen. Wo steht sie?
Der berühmte italienische Schriftsteller und Nationalheld im Ersten Weltkrieg, Gabriele D'Annunzio, fuhr einen Isotta Fraschini, der in seinem Memorial "Vittoriale" am rechten Ufer des Gardasees ausgestellt ist. Sehenswert!
von jo******
25.08.2020 (09:12)
Antworten
Why do we know so little about Rapi? He deserves a lot of interest, both as an engineer and as a designer (Autobianchi for instance).
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
25.08.2020 (09:17)
We agree, there's a lot to be known about Rapi, he would deserve an article. The above article however was written in the Eighties and we haven't changed it. We thought it's worthwhile to be published and brought to the attention of our readers again
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Originaldokumente / Faksimile

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.