Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer
Bild (1/1): Chrysler Turbinenwagen (1962) - Testfahrten der ersten Version (© Archiv Automobil Revue)
Fotogalerie: Nur 1 von total 27 Fotos!
26 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Plymouth Sport Fury (1970)
Limousine, viertürig, 330 PS, 6276 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Dodge Dart (1973)
Coupé, 239 PS, 5506 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Dodge Dart GT (1967)
Cabriolet, 145 PS, 3687 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Plymouth Satellite (1970)
Coupé, 230 PS, 5211 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Plymouth Road Runner (1969)
Coupé, 330 PS, 6276 cm3
 
Bonhams2020Paris
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Chrysler Turbine Car - Gasturbinen-Auto im Alltagsverkehr

    Erstellt am 9. November 1963
    Text:
    E. Behrendt
    Fotos:
    Chrysler / FCA Group 
    (2)
    Archiv 
    (25)
     
    27 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 27 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    26 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Kurze Zusammenfassung

    Die Automarke Chrysler verfolgte in den Sechzigerjahren ein ambitioniertes Projekt: Sie wollten ein neues Automodell kreieren, welches nicht auf einen Hubkolbenmotor als Antriebstechnik zurückgriff, sondern hierfür eine Gasturbine nutzte. Um die Machbarkeit und Marktfähigkeit zu eruieren, griff man auf Journalisten und Alltagsautofahrer zurück. Fast sechzig Jahre später wissen wir, dass die Gasturbine sich damals nicht durchsetzen konnte, umso interessanter ist es in diesem historischen Bericht nachzulesen, was man damals darüber dachte. Zudem gelang es, viele Originalfotos und sogar zwei Handbücher zum Chrysler Turbinenauto zu publizieren.

    Die folgenden Kapitel können Sie momentan nicht sehen

    Ein Einsiedlerkrebs?
    Öffentliche Meinung als Referenz
    Auslieferung nur an ausgewählte Personen
    Die sehr kostspielige Katze im Sack
    Zukunft hing von Testergebnissen ab
    Elektronengehirn wählte Testfahrer aus
    Testen Kunden besser?
    Eindrücke der Fachjournalisten
     
    Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf den gesamten Inhalt.
    Mehr sehen Sie mit einer der folgenden Mitgliedschaften:
    • Registrierter Benutzer (kostenlos)
    • Premium Light Benutzer
    • Premium PRO Benutzer
    Was können Sie tun?
    • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an (Login)
    • Sie haben keinen Benutzernamen?
      Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!
    • Sobald Sie eingeloggt sind, müssen Sie allenfalls eine der oben aufgeführten Mitgliedschaften erwerben.
    Überzeugen Sie sich selber von den Vorteilen als 'Registrierter Benutzer'.
    Mehr zu allen Mitgliedschaften erfahren Sie hier.

    Alle 27 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    Daniel Koch:
    15.01.2020 (19:53)
    Finden wir auch! Beachten Sie bitte, dass wir bei den Dokumenten zum Auto, oben links, den "Drivers Guide" veröffentlichen. Ein wirklich lesenswertes Dokument!
    Parts4Toys.com:
    15.01.2020 (18:18)
    Ein wunderbares Fahrzeug, seiner Zeit weit voraus.
    Antwort vom Zwischengas Team (fa******)
    24.01.2020 (10:03)
    Definitiv! Und auch die alternative Antriebstechnik war für mich total neu. Bisher wusste ich nicht, dass sowas in ein Auto verbaut wurde. Das Erstellen des Artikels wirkte sich also auch positiv auf meine Oldtimer-Kenntnisse aus!

    So lernt man jeden Tag was Neues! ;-)
    Antwort vom Zwischengas Team (fa******)
    24.01.2020 (10:10)
    Was ich an dieser Stelle nochmal erwähnen muss:

    Ich bin Volontär bei Zwischengas und befasse mich erst seit Beginn meiner Arbeit hier bei Zwischengas aktiv mit der Oldtimerszene. Daher ist mir vieles bezüglich Oldtimer noch unbekannt. So wie eben auch diese alternative Antriebstechnik.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Plymouth Sport Fury (1970)
    Limousine, viertürig, 330 PS, 6276 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Dodge Dart (1973)
    Coupé, 239 PS, 5506 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Dodge Dart GT (1967)
    Cabriolet, 145 PS, 3687 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Plymouth Satellite (1970)
    Coupé, 230 PS, 5211 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Plymouth Road Runner (1969)
    Coupé, 330 PS, 6276 cm3
    Bonhams2020Paris
    Bonhams2020Paris