Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

BMW streck' dich - BMW 700 LS Luxus im (historischen) Test

Erstellt am 14. März 1962
, Leselänge 6min
Text:
Heinz Kranz
Fotos:
BMW AG 
4
Archiv 
17
BMW 700 LS (1961) - gerne auch in Pastelfarben
BMW LS Luxus (BMW 700)
BMW 700 (1961) - der Familienausflug im kleinen BMW
BMW 700 LS (1963) - überdurchschnittliches Raumangebot und verblüffende Fahrleistungen
BMW 700 LS (1962) am Genfer Automobilsalon - mit verlängertem Radstand und mehr Innenraum
BMW 700 Limousine (1959) - ausgestellt an der Internationalen Automobil Ausstellung Frankfurt von 1959
Bild von Partner Württembergische

Zusammenfassung

Mit dem 700 LS Luxus spendierte BMW der 700er-Limousine eine Portion, wie könnte es anders sein, Luxus. Mit verlängertem Radstand und viel Chrom sollte er 700er-Käufer befriedigen, die sich doch etwas mehr Prestige für ihren Wagen wünschten. Die Zeitschrift ‘hobby' testete 1962 den vergrösserten BMW 700. Dieser Bericht gibt den damaligen Wortlaut des Tests wieder und illustriert ihn mit historischem Bildmaterial.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Länger aber auch schwerer
  • Gewichtszunahme ohne viel Leistungsverlust
  • Um Längen komfortabler
  • Bequeme Sitzposition und geruchloses Fahren
  • Gute Bremsen, viel Chrom und dem Namen gerecht
  • Technischer Steckbrief

Geschätzte Lesedauer: 6min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Wo das Wasser der Isar noch glasklar fließt, taufte ihn ein garantiert echtes Münchner Kindl mit Isarwasser auf den Namen “Langer Spezi“. So wollen wir ihn weiter nennen, zumal der BMW-Obrigkeit nichts Originelleres für ihren brandneuen 700 eingefallen ist als die Buchstaben L für “Limousine“ und S für “Spezial“, dahinter die Bezeichnung “Luxus“: BMW 700 LS Luxus. Der “Lange Spezi“ trägt seinen Namen, weil er 34 Zentimeter länger als die normale 700-Limousine ist; leider ist er aber auch 70 Kilogramm schwerer. Unsere bescheidene Anfrage, ob man eventuell auch dem Motor etwas mehr zugestanden hätte, wurde mit einem sehr bedauernden Achselzucken beantwortet. Also weiterhin 700 ccm und 30 PS, darum waren für uns die Test-Schikanen klar: Hinauf in die Berge, ihm “Saures” geben und sehen, wie weit die 70 Kilo Gewichtszunahme dem sprichwörtlichen Temperament des BMW 700 Schaden zugefügt haben könnten.

 
6min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 3.80
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf bis zu 21 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 87.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 21 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
1 Fahrzeug-Inserat im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 155.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 21 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
2 Fahrzeug-Inserate im «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 6min

Bilder zu diesem Artikel

Bild BMW 700 LS (1961) - gerne auch in Pastelfarben
Bild BMW 700 (1961) - der Familienausflug im kleinen BMW
Bild BMW 700 LS (1963) - überdurchschnittliches Raumangebot und verblüffende Fahrleistungen
Bild BMW 700 LS (1962) am Genfer Automobilsalon - mit verlängertem Radstand und mehr Innenraum
Bild BMW 700 Limousine (1959) - ausgestellt an der Internationalen Automobil Ausstellung Frankfurt von 1959
Bild BMW 700 LS (1963) - stilsichere, zeitlos elegante Grossraumkarosserie - Originalbeschriftung dieses Bildes
Bild BMW 700 Limousine (1961) - Motorraumdeckel und Einstieg des Testwagens
Bild BMW 700 Limousine (1961) - hübscher Testwagen
Bild BMW 700 Limousine (1961) - das glattflächige Design steht dem Testwagen gut
Bild BMW 700 Limousine (1961) - ein Testwagen im Jahr 1961
Bild BMW 700 Limousine (1961) - Heckansicht des Testwagens
Quelle:
Logo Quelle
von de******
17.02.2021 (15:32)
Antworten
Guten Tag, genau das Gefühl, wie der oldiesammler habe ich auch beim Lesen des gut gemachten Artikels.
Mein erstes eigenes Auto, während vier Jahre früher mein Vater noch einen BMW 600 fuhr.
Leider hat der Rost ziemlich gewütet, vor allem an der A- Säule bis zum Unterboden. Ich habe einige Hardiescheiben verheizt, aber mein LS hat mich nie stehen lassen.
Der Marke bin ich seit 52 Jahren treu geblieben, aktuell mit einem 02, einem E 30 Cabrio und einem X 3.
Favicon
von Ru******
09.02.2021 (15:57)
Antworten
Endlich mal wieder ein Bericht über den für BMW alles entscheidenden und sehr gelungenen 700er. Er war der Retter der ganzen Marke und nicht, wie so oft behauptet und veröffentlicht wird, die Neue Klasse. Ein 700 Coupé war soz. "der Facharbeiterporsche". Wäre der 700er nicht gewesen mit seinem sehr guten Verkauf, wäre es düster geworden. Herbert Quandt plus ein großer Kredit von MAN und eben der BMW 700 waren um 1960 herum entscheidend. Es kam ja dann auch noch der 40 PS Sportmotor hinzu, sodaß man sich nicht mit den getesteten 30 PS zufrieden geben mußte. Sehr schick war auch das LS Coupé, das zum Schluß der Serie auch noch herauskam. Er war der "rasende Motorraum", im Unterschied zum "rasenden Kofferraum" des Opel Rekord P2 Coupés. In der getesteten Farbe Floridagrün besaß ich einmal einen 2000 Tilux Bj.67, herrliche Ausstrahlung. Der 700 war der Retter und die Neue Klasse der Konsolidierer, so könnte man es schreiben. Zum "großen" Hersteller avancierte BMW dann mit dem neuen 02er und seinem großen Erfolg. Bewegte Zeiten waren das, Ende der 50er bis Ende der 60er.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!