Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

SOCÉMA-Gregoire – Nur heisse Luft?

Erstellt am 25. Januar 2022
, Leselänge 5min
Text:
Paul Krüger
Fotos:
Bruno von Rotz 
2
Franquin / Dupuis 
1
Archiv 
14
SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon 1952
SOCEMA-Grégoire (1952) – Am Tag vor dem Pariser Salon, 1. Oktober 1952
SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon
SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon
SOCEMA-Grégoire (1952) – Pressefoto des fertigen Prototyps
Bild von Partner Württembergische

Zusammenfassung

Anfang der Fünfziger taten sich ein Flugzeugbauer und ein genialer Konstrukteur zusammen, um das erste französische Auto mit Turbinen-Antrieb zu bauen. Der SOCÉMA-Grégoire sah nicht nur aus wie aus dem Jahr 2000, er sollte auch über 200 km/h schnell sein. Leider durfte er nie zeigen, was er konnte, und verschwand schon kurz nach seiner Premiere in der Bedeutungslosigkeit. Dieser Artikel erzählt die Geschichte des SOCÉMA-Grégoire und zeigt ihn auf historischem Bildmaterial.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Hilfe von ausserhalb
  • Ein V8 zur Probe
  • Premiere in Paris
  • Neu und unbenutzt

Geschätzte Lesedauer: 5min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Um 1950 galt die Gasturbine als Antrieb der Zukunft für Automobile. Nachdem Rover in England sowie Chrysler und General Motors in den USA erste Turbinen-Autos gebaut hatten, wollten auch die Franzosen sich einmal an der neuen Antriebstechnik versuchen. Initiator des Projekts war Paul Piaton, Vorsitzender der "Compagnie Électro-Méchanique" (CEM), die Generatoren, Elektromotoren und Transformatoren sowie Dampfturbinen herstellte. Zu CEM, die hauptsächlich Zulieferer für den Eisenbahnbau war, gehörte auch die "Société de Constructions et d'Équipements Mécaniques pour l'Aviation" (SOCÉMA), die für Luftfahrttechnik zuständig war und somit Erfahrung im Bau von Gasturbinen hatte.

 
5min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:
Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 5min)
Zugriff auf alle 17 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Freischaltung von mehr als 4800 Artikeln und über 320'000 Bildern zu Fahrzeugen, Rennwagen, Auktionen,  Veranstaltungen, Motorsport-Events und vielem mehr
Wöchentlicher Newsletter mit den wichtigsten Beiträgen, Marktpreisen und kommenden Oldtimer-Events
Grösstes digitales Zeitschriften-Archiv mit 580'000 Seiten (inkl. «auto motor und sport»)
Persönlicher Speicherort zum Ablegen von Artikeln und Bildern – für immer und ewig
Marktplatz: Verkaufen Sie Ihren Oldtimer – vergleichen Sie 60'000 Auktionsergebnisse!
Blog & Quiz: Lesen Sie bunte Geschichten; testen Sie Ihr Oldtimer-Wissen!

Geschätzte Lesedauer: 5min

Bilder zu diesem Artikel

Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon 1952
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Am Tag vor dem Pariser Salon, 1. Oktober 1952
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Auf dem Pariser Salon
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Pressefoto des fertigen Prototyps
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Pressefoto mit "Testfahrer" am Steuer
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Vorbild für den "Turbot-Rhino" von Spirou und Fantasio
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Pressefoto
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Die "Cematurbo"-Turbine in einem Versuchs-Fahrgestell
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Die Turbine auf dem Prüfstand
Bild SOCEMA-Grégoire (1952) – Das "Cématurbo"-Triebwerk. Obenauf der 24V-Anlasser, daneben die oberen beiden Brennkammern.
Quelle:
Logo Quelle
Favicon
von Strich 8
01.02.2022 (12:42)
Antworten
Wie kommt es, dass sich die Fahrzeuge auf den Fotos unterscheiden?
Insbesondere bei den Fotos in der Frontalansicht ist mir Folgendes aufgefallen:
Der Schriftzug "Socema Gregoire" über dem runden Lufteinlass ist auf den Bildern 7 bis 9 nicht vorhanden. Eher auf den Bildern vom 39. Autosalon im Oktober 1952 im Pariser Grand-Palais.
Bei den neueren Farbfotos hat das Fahrzeug ein anderes Wischfeld (Anordnung der Scheibenwischer). Dort ist die übliche Bauform zweier gleichlaufender Wischer ("Tandem wiper system") zu sehen, d. h., zwei Scheibenwischer wischen parallel über die Windschutzscheibe. Auf den anderen Fotos sind außen ruhend gegenläufige Wischer in "Schmetterlingsart" ("Butterfly wipers"), zu erkennen.
Und auf diesem Foto fehlt die verchromte "Nase" in der Mitte der Luftansaugöffnung:
https://www.gettyimages.at/detail/nachrichtenfoto/france-octobre-1952-sortie-de-garage-de-la-voiture-nachrichtenfoto/1054263392
Antwort vom Zwischengas Team (Zwischengas Team)
01.02.2022 (13:29)
Gutes Auge! Die Pressefotos auf dem Kiesplatz vor dem Herrenhaus und das Bild vom 1. Oktober 1952, auf denen jeweils der Schriftzug fehlt, sind vor dem Pariser Salon entstanden. Wir vermuten daher, dass vor der Eröffnung des Salons am 2. Oktober noch hastig der Schriftzug angebracht wurde, um die Namen von Hersteller und Konstrukteur (den Fotografen und der Werbung zuliebe) auch auf dem Auto zu haben und nicht nur auf den Wänden dahinter.

Bei den Scheibenwischern können wir ebenfalls nur mutmassen. Da der fahrerseitige Wischer aber auch auf den neuen (Farb-)Fotos an derselben Stelle angelenkt ist wie auf den alten Fotos, hat ihn vermutlich einfach nur irgendjemand einmal umgesetzt, damit es "richtig" aussieht. Falls jeder Wischer einen eigenen Motor hat, wären die Endpositionen ohnehin voneinander unabhängig.

Carosserie und Triebwerk entstanden unabhängig voneinander. Gesetzt den Fall, dass die Datierung des Fotos von Getty Images stimmt, würde das bedeuten, dass die Turbine erst einen Tag vor Messebeginn in den Wagen eingebaut worden ist (und der abgeschlossene Einbau mit unserem Automobil-Revue-Foto vom 1. Oktober 1952 dokumentiert worden ist).
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!