Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Genfer Autosalon 2016 - Tradition aus der anderen Ecke

Erstellt am 2. März 2016
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
164
Blick in die grosszügig beleuchtete Halle - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Blick auf den Honda-Stand - alles so schön bunt! - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bei Ferrari findet die Tradition nur auf den Riesenbildschirmen statt - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Blick in die Zubehör-Halle - am Dienstag noch ziemlich leer - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Motorex mit eigener Motorenöl-Produktlinie für klassische Fahrzeuge - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Auch im Jahr 2016 steht am Genfer Automobilsalon die Tradition nicht im Mittelpunkt, obschon man ja eigentlich auch 130 Jahre Automobil feiern könnte. Doch die Welt, in der wir heute leben, verlangt nach Sensationen, Schaustücken und Innovationen. Und das wird in Genf auch geboten. Nirgends ist die Dichte an Supersportwagen-Studien grösser als am Genfer Salon.

Bild Blick in die grosszügig beleuchtete Halle - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Blick in die grosszügig beleuchtete Halle - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Dass sich zwischen die Weltneuheiten und Konzeptfahrzeuge doch noch ein paar alte Autos schummeln konnten, soll in diesem Bericht, der den Salon aus der historischen Perspektive anschaut, zusammengefasst werden.

Tradition aus der neuen Welt

75 Jahre Jeep feiert die Konzernmaske von Chrysler-Fiat, die mit dem Willys-Overland MB im  1941 den Grundstein für eine überaus erfolgreiche 4x4-Geschichte legte und mit den Modellen Wagoneer und Cherokee den Weg für die modernen SUV ebnete.

Bild Willys Jeep MB (1944) - das erste leichtgewichtige 4x4-Personenfahrzeug - am Genfer Autosalon 2016
Willys Jeep MB (1944) - das erste leichtgewichtige 4x4-Personenfahrzeug - am Genfer Autosalon 2016

Gleich drei der legendären Modelle werden in Genf gezeigt, ein klassischer Jeep, ein früher Willys Station Wagon und einen Jeep Wagoneer.

Bild Jeep Wagoneer (1984) - einer der Väter des heutigen SUVs - am Genfer Autosalon 2016
Jeep Wagoneer (1984) - einer der Väter des heutigen SUVs - am Genfer Autosalon 2016

Dass es gerade die Amerikaner sind, die der Tradition am Genfer Salon am meisten huldigen, überrascht angesichts des hundertjährigen Marken-Jubiläums von BMW, das auf die Zeit während des Genfer Autosalons fällt (7. März).

Porsche 718 und 718

Porsche hat nicht nur die alte Typennummer 718 für den neuen Boxster wiederverwendet, man hat auch einen der berühmten Mittelmotormodelle aus den späten Fünfzigerjahre auf den Stand gestellt und dies nicht in einer Ecke sondern in der Mitte!

Bild Porsche 718 RSK (1960) - der Vorgänger des neuen Boxsters vom Typ 718 - am Genfer Autosalon 2016
Porsche 718 RSK (1960) - der Vorgänger des neuen Boxsters vom Typ 718 - am Genfer Autosalon 2016

Der Wagen wirkt in seiner Linienführung auch nach über 50 Jahren noch überaus attraktiv und stiehlt dem neuen Boxster fast ein wenig die Show.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
MG WA 1939 (1939)
MG WA 1939 (1939)
Rolls-Royce Phantom III (1937)
Rolls-Royce Phantom III (1937)
Jaguar 420 (1967)
Jaguar 420 (1967)
Allard K1 (1946)
Allard K1 (1946)
+41614664060
Muttenz, Schweiz

Pininfarina mit einer Salon-Überraschung von damals

Im Jahr 1969 überraschte Pininfarina am Genfer Salon mit einer Studie für ein sicheres Formel-Auto. Dieser Einsitzer mit (weitgehend) freistehenden Rädern wurde damals in Zusammenarbeit mit der Automobil Revue konzipiert und wies einen Rahmen mit abgestufter Festigkeit, Sicherheitstank, ein automatisches Feuerlöschsystem und eine fortschrittliche Aerodynamik auf, in Zeiten, also noch jedes Jahr Piloten bei Rennunfällen starben. Zudem sollte der Monoposto mit neon-farbigen Leuchtstreifen besser sichtbar sein.

Bild Sigma Grand Prix (1969) - entwickelt von Pininfarina in Zusammenarbeit mit der Automobil Revue - am Genfer Autosalon 2016
Sigma Grand Prix (1969) - entwickelt von Pininfarina in Zusammenarbeit mit der Automobil Revue - am Genfer Autosalon 2016

Die Leute von Pininfarina fanden offensichtlich, dass diese nun 47-jährige Studie einen guten Rahmen für das aktuelle Konzeptfahrzeug sei, bei dem es sich um ein brennstoffzellenbasiertes Rennfahrzeug mit rund 300 km/h Spitzengeschwindigkeit handelt. Neckischerweise nimmt der neue Rennwagen die Farbgebung des Sigmas wieder auf.

Aston Martin DB5 im Lichte des DB11

Es sind viele Jahre seit der Präsentation eines DB-Sportwagens mit Nummer vergangen beim Aston Martin, der letzte war der DB9, der 2003 an der IAA Frankfurt vorgestellt wurde.

Bild Die Tradition wurde bei Aston Martin nur Stück für Stück vorgezeigt - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Die Tradition wurde bei Aston Martin nur Stück für Stück vorgezeigt - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Jetzt steht mit dem DB11 der Nachfolger in den Fussstapfen des luxuriösen Granturismo. Den DB10 hat man offensichtlich für James Bond reserviert.

Bild Aston Martin DB5 (1965) - für die Präsentation des DB11 holte man dann doch noch altes Blech hervor - am Genfer Autosalon 2016
Aston Martin DB5 (1965) - für die Präsentation des DB11 holte man dann doch noch altes Blech hervor - am Genfer Autosalon 2016

Aber weil DB immer noch David Brown steht und weil der berühmteste DB immer noch der DB5 ist, steht jener natürlich neben dem neuen Sportwagen, Silbergrau trifft auf Goldbraun. Ob alle Aston-Fans da den neuen dem alten vorziehen?

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die Oldtimer am Rande

Insgesamt ist für den Klassikerfan die Ausbeute an Oldtimer- und Youngtimer-Fahrzeugen nicht so schlecht wie in anderen Jahren. Immerhin hat sogar BMW für die Präsentation der neuen M760iL xDrive Luxuslimousine einen Klassiker der Baureihe E32 nach Genf gekarrt.

Bild BMW 750 IL (1990) - ein wenig Tradition darf auf beim der Präsentation des neuen M760 iL xdrive sein - am Genfer Autosalon 2016
BMW 750 IL (1990) - ein wenig Tradition darf auf beim der Präsentation des neuen M760 iL xdrive sein - am Genfer Autosalon 2016

Und der bald 20-jährige 750 iL macht sich neben dem Neuankömmling gar nicht schlecht, er ist definitiv mit Würde gealtert.

Bild Volvo P1800 ES (1972) - der Schneewittchensarg am Rande des Volvo-Stands - am Genfer Autosalon 2016
Volvo P1800 ES (1972) - der Schneewittchensarg am Rande des Volvo-Stands - am Genfer Autosalon 2016

Bei Volvo findet man verschämt am Rande des Stands ein schönes P1800 ES (Schneewittchensarg) Kombicoupé, während Honda zum aktuellen Civic in Motorsportaufmachung einen Formel-1-Klassiker alter Schule postiert.

Bild Honda F1 RA 272 (1965) - gefahren von Richie Ginther beim GP von Mexico - am Genfer Autosalon 2016
Honda F1 RA 272 (1965) - gefahren von Richie Ginther beim GP von Mexico - am Genfer Autosalon 2016

Es handelt sich dabei um den RA272 von 1965, mit dem Richie Ginther den Grand Prix von Mexiko gewannt. Es war dies der erste Wagen von Honda, der einen derartig prestigegeladenen Erfolg feiern konnte. Beeindruckend auch die Leistungsdaten des über 50-jährigen Monopostos: 1495 cm3, zwölf Zylinder, 48 Ventile, 230 PS, 13’000 Umdrehungen Höchstdrehzahl, Sechsganggetriebe!

Bild Alfa Romeo C52 "Disco Volange" (1952) - aus dem Museum von Turin - am Genfer Autosalon 2016
Alfa Romeo C52 "Disco Volange" (1952) - aus dem Museum von Turin - am Genfer Autosalon 2016

Touring Superleggera stellt in Genf nicht nur den blauen Disco Volante Spider aus, sondern auch sein über 60 Jahre altes Vorbild.

Bei Citroën verzichtet man 2016 selbst bei der neuen Marke DS auf altes Blech, hat aber immerhin ein altes Konzept neu aufgegriffen. Der e-Méhari ist ein Neuaufguss des alten auf dem 2CV basierten Freizeitfahrzeugs, heute allerdings mit E-Motor und deutlich aufgedunsener Karosserie. Immerhin hat man hinter dem Wagen eine Zeichnung des alten Autos angebracht.

Bild Fiat 124 Spider (1972) - der Klassiker auf dem Fiat-Stand - am Genfer Autosalon 2016
Fiat 124 Spider (1972) - der Klassiker auf dem Fiat-Stand - am Genfer Autosalon 2016

Bei Fiat wird der neue 124 Spider präsentiert und es ist offensichtlich gelungen, auch einen originalen 124 Spider aus den frühen Siebzigerjahre in ginstergelb aufzutreiben, der ein wenig im Schummerlicht zeigt, dass es eine Zeit gab, in der Fiat selber Sportwagen bauen konnte (oder durfte) und nicht auf japanische Hilfe (Mazda MX-5) zurückgreifen musste.

Bild March 701 (1970) - Jo Siffert von Porsche offeriert, weil man kein eigenes F1-Fahrzeug hatte und nicht wollte, dass Siffert zu Ferrari ging - am Genfer Autosalon 2016
March 701 (1970) - Jo Siffert von Porsche offeriert, weil man kein eigenes F1-Fahrzeug hatte und nicht wollte, dass Siffert zu Ferrari ging - am Genfer Autosalon 2016

Die Sonderausstellung von TAG-Heuer im Soussol zeigt dieses Jahr vor allem moderne Sportwagen, aber zwischen den neuzeitlichen Boliden findet man dann plötzlich einen March 701, der 1970 von Jo Siffert pilotiert wurde. Das Pikante an der Geschichte ist, dass ihm der Wagen von Porsche zur Verfügung gestellt wurde um zu verhindern, dass der Schweizer bei Ferrari anheuerte.

Die Oldtimer als Geschäftszweig

Alte Autos sind längst zu einem Standbein nicht nur von kleinen Betrieben, sondern auch von grossen Veredlern und Autobauern geworden. So zeigt denn auch Brabus in Genf einige Fahrzeuge aus der Klassikabteilung und bei RUF gibt es Tuning-Beispiele auf alter Basis zu sehen.

Auch die Zubehörindustrie und die Dienstleister nutzen den Oldtimer und bieten Produkte und Services für die alten Autos. Motorex zeigt auch in Genf seine neue Motorenöl-Produktlinie, die spezifisch auf alte Motoren ausgerichtet ist.

Bild Motorex mit eigener Motorenöl-Produktlinie für klassische Fahrzeuge - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Motorex mit eigener Motorenöl-Produktlinie für klassische Fahrzeuge - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Derendinger liefert immer mehr Teile auch an Werkstätten, die mit Autos von gestern arbeiten.

Bild Derendinger mit riesigem Stand - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Derendinger mit riesigem Stand - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Und viele der vertretenen Aussteller zeigen ihre Fähigkeiten und Produkte gerne am alten Blech.

Bild Ein neues Reinigungsprodukt wirbt mit einem alten Auto - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Ein neues Reinigungsprodukt wirbt mit einem alten Auto - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016

Die Fehlenden

Es gibt also doch einiges zu sehen in Genf, wenn man nicht nur einen Blick für Modernes und Zukunftsgerichtetes hat. Doch es fehlen auch Exponate, die auf der Hand gelegen hätten. So verzichtet leider Mercedes-Benz bei der Vorstellung der neuen E-Klasse auf eine Demonstration der eigenen Limousinen-Tradition.

Bild Opel GT Concept (2016) - hier fährt man gerne mit - am Genfer Autosalon 2016
Opel GT Concept (2016) - hier fährt man gerne mit - am Genfer Autosalon 2016

Bei Opel zeigt man die GT Vision, ohne den Ur-GT aus den Sechzigerjahren oder vielleicht noch besser die damalige Studie von 1965 danebenzustellen. Und Bei Abarth gibt es zwar einen Version des neuen Fiat 124 zu sehen, nicht aber das eigene und doch so erfolgreiche Rallye-Modell von damals.

Am meisten aber enttäuscht Ford. Nicht nur hat man keinen einzigen GT40 nach Genf gebracht, um die Rückkehr nach Le Mans zu feiern, man schafft es mit der breit präsentierten Ausstattungslinie Vignale auch noch einen einstigen Meister des Karosseriebaus zu einem Chromschriftzug zu reduzieren. Schade.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die Neo-Isetta

Eine besondere Neuheit sei hier noch kurz erwähnt, mehr Informationen haben wir in einem Blogbeitrag bereits publiziert. Der Microlino ist eine gut gemachte Neuauflage des Isetta-Kabinenrollers, natürlich zeitgemäss mit Elektroantrieb und mehr Sicherheit. So kann man mit Tradition natürlich auch umgehen.

Bild Microlino  (2016) - Prototyp eines Elektro-Kabinenrollers im Stil der Isetta aus der Schweiz - am Genfer Autosalon 2016
Microlino (2016) - Prototyp eines Elektro-Kabinenrollers im Stil der Isetta aus der Schweiz - am Genfer Autosalon 2016

Einen Überblick über das alte Blech in Genf, aber auch einige der Neuheiten und Konzeptfahrzeuge (am Schluss), sowie Girls und Ausstellungstechnik gibt die Bildergalerie mit über 160 Bildern .

Bilder zu diesem Artikel

Bild Blick in die grosszügig beleuchtete Halle - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Blick auf den Honda-Stand - alles so schön bunt! - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Bei Ferrari findet die Tradition nur auf den Riesenbildschirmen statt - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Blick in die Zubehör-Halle - am Dienstag noch ziemlich leer - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Motorex mit eigener Motorenöl-Produktlinie für klassische Fahrzeuge - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Motorex mit eigener Motorenöl-Produktlinie für klassische Fahrzeuge - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Derendinger mit riesigem Stand - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Auch hier ein klassisches Automodell als Attraktion - Alfa Romeo GTV6 - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Bei Megiar's wirbt ein getunter Honda S2000 für die Pflegemittel - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Ein alter Mini zeigt die Vorzüge einer Hebebühne - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Ein neues Reinigungsprodukt wirbt mit einem alten Auto - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Bild Die Tradition wurde bei Aston Martin nur Stück für Stück vorgezeigt - Impressionen vom Genfer Autosalon 2016
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!