Angebot eines Partners

Ein neues Oldtimermuseum an der Mosel: Das "Zylinderhaus"

Erstellt am 31. Dezember 2017
, Leselänge 4min
Text:
Wolfram Hamann
Fotos:
Wolfram Hamann 
30

Das kürzlich eröffnete Oldtimermuseum "Zylinderhaus" in Bernkastel-Kues ist in mehrfacher Hinsicht erstaunlich. So liegt es umgeben von Weinbergen an der Mosel, also abseits der üblichen "Autoregionen".

Umgeben von Weinbergen - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Doch es spricht nichts dagegen, ein Museum in dieser typischen Urlaubsgegend anzusiedeln, findet man doch gerade in den Ferien hinreichend Zeit zu einem Museumsbesuch, zumal das "Zylinderhaus" auch noch eine originelle und geräumige Gastronomie beherbergt.

Doppeldeutiger Name

Ungewöhnlich ist auch der Name. "Es war nicht gar einfach, einen passenden Namen für das Museum zu finden, der auch noch in mehreren Sprachen verständlich ist", meint der neue Museumsdirektor Martin van Stek. Passt schon, wobei das doppeldeutige Wort "Zylinder" ja nicht nur eine Kopfbedeckung meint (Bei genauer Betrachtung der Fassade des Museumsgebäudes kann man dann auch Kolben in einem Zylinderhut entdecken).

Im alten Stil - das Museumsgebäude - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Apropos Gebäude: Das ist die nächste Überraschung. Freunde des rollenden Kulturguts sind es ja zwischenzeitlich gewohnt, klassische Fahrzeuge in ehemaligen Fabrikhallen, Flughafengebäuden oder Ringlokschuppen zu bewundern. Und so meint man zunächst, eine ehemalige Fabrikhalle vor sich zu haben. Doch dem ist nicht so. Museumsgründer Bernd Benninghoven - den Lesern vielleicht als Schöpfer des achtzylindrigen "Benarrow" PB 5- Sportcoupés auf Audibasis geläufig - hat am Moselufer ein völlig neues Gebäude errichten lassen, welches sich stilistisch den klassischen Exponaten anpasst.

Fokus auf deutsche Fahrzeuge

Die Ausstellungsfläche umfasst 5000 Quadratmeter, die auf drei Etagen verteilt sind. Derzeit sind dort 100 Fahrzeuge ausgestellt, zukünftige Ausstellungen zu wechselnden automobilen Themen sind beabsichtigt. Ungewöhnlich ist auch das Museumskonzept: Gezeigt werden nämlich ausschließlich Fahrzeuge deutscher Provenienz aus dem Zeitraum zwischen 1930 und 1980.

Goggomobil mit zeitgenössischer Werbung - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Autos der österreichischen Firma Steyr oder der brasilianische SP2 bilden da nur scheinbar eine Ausnahme. Denn natürlich erfährt der Besucher, wie auch diese Wagen mit der Auto Union oder Volkswagen zusammenhängen. Das ist nur konsequent, denn: "Es geht uns darum, die automobilhistorischen Zusammenhänge aufzuzeigen"(so Museumschef van Stek). Das ist dem Zylinderhaus gelungen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Ford Thunderbird (1955)
Porsche 944 Turbo Cup (1988)
Fiat 500 L (1972)
Lancia Fulvia Coupé 1600 HF (1971)
+41 (0)31 / 819 61 61
Toffen, Schweiz

Borgward und andere

Zwar zeigt das Museum auch Autos der Marken Opel, Mercedes-Benz, NSU, BMW und Hanomag, doch der Schwerpunkt der Präsentation liegt bei Fahrzeugen der Borgward-Gruppe sowie der Auto Union.

Wanderer W 25 Cabrio - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Ersteres ist schon deshalb beachtlich, weil es ja kein eigenständiges größeres Borgwardmuseum gibt. Und die Präsenz der Auto Union erklärt sich daraus, dass ein komplettes privates Auto Union-Museum aus den Niederlanden übernommen wurde. Schon dadurch bestehen einige Parallelen zum August Horch Museum (Zwickau).

Einladung zum Rundgang

Starten wir zu einem kleinen Rundgang durch das "Zylinderhaus". Unter den zahlreichen DKWs aller F-Baureihen ist auf den DKW F4 Roadster mit Karosserie von Ihle hinzuweisen. Dazu van Stek: "Da sieht man, dass es die BMW-Niere auch schon bei DKW gab".

DKW F 4 Roadster mit Karosserie von Ihle (1934). Man beachte die "Niere" - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Auch das Wiedersehen mit dem Audi 60-Vorläufer DKW F 102 von 1963, dem letzten DKW-Modell, und dem DKW Junior macht Freude.
Neben der DKW "Schwebeklasse" (1934) ist der selten gezeigte DKW Monza (1956 bis 1959) zu erwähnen. Je nach Quelle wurden maximal 240 Exemplare dieses Kunststoffcoupés gebaut. Weltweit sollen noch 50 Stück existieren.

DKW Monza, der Sportwagen mit Kunststoffkarosserie - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Beeindruckend sind auch die Mittel - und Oberklassenfahrzeuge der 1930er Jahre: Etwa der mächtige Horch 930 (1937/38) und das elegante Cabrio Audi 225 Front mit einer Karosserie von Gläser (1935), ein besonderes Schmuckstück des Museums. Bemerkenswert sind auch der äußerlich an einen Mercedes 170 V erinnernde Wanderer W 21(1933 bis 1936) und der bildhübsche von 1934 bis 1939 gebaute Borgward Hansa 1700. Zu sehen ist ferner das seltene Audi 100 Cabrio der englischen Firma Crayford von 1973.

Nur in neun Exemplaren gebaut - Audi 100 Cabrio von Crayford - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Ein Unikat dürfte der nach Kriegsende 1945(!) gefertigte BMW 321 sein. Er wurde von Russen aus Restbeständen zusammengebaut, was das Typenschild in kyrillischer Schrift beweist.

”Schneeweißchen” und “Rosenrot" - Borgward Isabella Coupé und Borgward Hansa 1500, der erste deutsche Pkw mit Pontonkarosserie - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Die Präsentation der Fahrzeuge des Borgward-Konzerns reicht vom kleinen Lloyd 400 über diverse Nachkriegs-Hansas - den ersten deutschen PKW mit Pontonkarosserie, den Hansa 1500, eingeschlossen - bis zu immer noch formschönen Isabella. Letztere gibt es auch als Cabrio zu sehen.

Bayrischer Sportwagen mit Flügeltüren - Thurner RS auf NSU-Basis - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Beschließen wir den Rundgang mit dem Thurner RS, dem in etwas mehr als 100 Exemplaren gebauten  Flügeltürer-Coupé auf NSU-Basis.

Angebot eines Partners

Ambiente mit Zeitbezug

Auch das Ambiente und die Details des "Zylinderhauses" überzeugen. "Wir wollen auch den Zeitbezug aufzeigen" stellt Museumsdirektor van Stek fest. Dazu bedient man sich der zeitgenössischen Werbung im Hintergrund (Kennen Sie noch die Waschmittelexpertin "Klementine"?) und insbesondere der Darstellung des Alltags der 1950er Jahre. Die Kleinwagen des Wirtschaftswunders, Goggomobile und Prinz, parken in einer originalgetreu nachempfundenen Ladenstraße mit Tankstelle, Kaufmannsladen, einer Apotheke und sowie Radio- und Kaffeegeschäft. Alles garniert mit originalen Requisiten.

Apotheke von damals - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

"Spätestens das interessiert dann auch die restliche Familie ", schmunzelt der Museumschef, der ja auch den Besucherinnen und Kindern etwas bieten möchte.

Bemerkenswert - die Deko im Fahrstuhl - Oldtimermuseum "Zylinderhaus"
Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

Auch im Fahrstuhl findet sich Originelles, nämlich eine Zitatensammlung mit Bezug zum Automobil. So etwa das Zitat des österreichischen Liedermachers Wolfgang Ambros: "Nicht alles, was einen Wert hat, muss auch einen Preis haben". Wohl wahr, doch leider folgt der Markt der automobilen Klassiker nicht dieser Erkenntnis...

Multimedial

An Informationsobelisken und an den Exponaten selbst befinden sich vertiefende automobilhistorische Hinweise; zusätzlich ist das "Zylinderhaus" auch multimedial zu erfahren. Weiterführende Texte können auch mittels eines QR-Codes direkt vom Smartphone abgelesen werden.

Weitere Informationen

Das Zylinderhaus ist an der Adolf-Kolping-Straße 2 in D-54470 Bernkastel-Kues zu finden. Es ist jeweils von Dienstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr; Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 12,50 €. Kinder von 6 bis 12 Jahren zahlen 9 Euro Eintritt, unter 6 Jahren ist der Eintritt frei, Gruppen ab 10 Personen zahlen 9 € pro Person. Mehr weiss die Website des Museums .

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Kombi, 60 PS, 1483 cm3
Kombi, 60 PS, 1493 cm3
Limousine, zweitürig, 60 PS, 1493 cm3
Limousine, zweitürig, 60 PS, 1493 cm3
Cabriolet, 60 PS, 1483 cm3
Coupé, 75 PS, 1493 cm3
Coupé, 75 PS, 1493 cm3
Limousine, zweitürig, 75 PS, 1493 cm3
Limousine, zweitürig, 75 PS, 1493 cm3
Coupé, 40 PS, 906 cm3
Limousine, zweitürig, 48 PS, 1498 cm3
Limousine, viertürig, 48 PS, 1498 cm3
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!