Angebot eines Partners

Automuseum Wolfegg - Busch-Museum zum Zweiten

Erstellt am 23. April 2017
, Leselänge 3min
Text:
Stefan Fritschi
Fotos:
Stefan Fritschi 
31

Im Schloss Waldburg-Wolfegg bei Ravensburg (D) hatte der 2010 verstorbene Autojournalist Fritz B. Busch von 1973 bis 2016 sein kleines Automuseum untergebracht. Am „Carfreitag“ 14. April 2017 wurde am alten Ort unter neuer Führung ein neues Museum eröffnet.

Idyllisches Gebäude - Automuseum Wolfegg
Copyright / Fotograf: Stefan Fritschi

43-jährige Geschichte

Das Automobilmuseum in Wolfegg wurde 1973 von Auto-Journalist Fritz B. Busch in einem 500 Jahre alten Nebengebäude des fürstlichen Schlosses von Waldburg-Wolfegg in Wolfegg gegründet. Es zeigte mehr als 200 Oldtimer inklusive Motorräder, Traktoren, Wohnwagen und unzählige zeitgenössische Dekoartikel. Nachdem Busch 2010 verstorben war, übernahm Tochter Anka das Museum. Doch weil auch sie das Rentenalter erreicht hat, gingen die Tore Ende Oktober 2016 zu, die meisten Ausstellungsstücke kamen ins Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen. Ein Bericht zum Auszug/Umzug ist im Zwischengas Jahresmagazin 2017 abgedruckt.

Priorität auf Youngtimer

Am „Carfreitag“, also am 14. April 2017 feierte das Museum seine Neueröffnung, angesichts des christlichen Feiertags aber nicht mit einer rauschenden Party. Die soll aber am 6. August 2017 nachgeholt werden.

In den rund 3000 Quadratmeter grossen, historischen und über zwei Gebäude und mehrere Etagen verteilten Räumlichkeiten sind zukünftig jüngere Oldtimer der späten 60er, der 70er und auch der frühen 80er-Jahre untergebracht. Die Fahrzeuge sind grösstenteils Leihgaben von Sammlern aus der Umgebung, einige gehören auch Museumsleiter Nicolas Flosbach. Er legt Wert darauf, dass es bei jedem Museumsbesuch wieder etwas Neues zu sehen gibt.

Viele Alltagsyoungtimer - Automuseum Wolfegg
Copyright / Fotograf: Stefan Fritschi

Genau wie einst bei Fritz B. Busch sind die Autos nicht steril ausgestellt, sondern stehen vor zeitgenössischer Dekoration wie Tanksäulen, Telefonhäuschen, Musikgeräten, Möbeln oder Plakaten. Und wie schon zu Buschs Zeiten sind technische Angaben sekundär. Es geht um das Eintauchen in die Zeit und um das Erleben der Exponate. Das Museum lebt, verändert sich, Dinge kommen hinzu, andere sind wieder weg — wie etwa die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge von Sammlern, die sie natürlich irgendwann wieder fahren wollen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911 2.0 E Targa (1969)
Porsche 356 C Coupe (1964)
Porsche 911 SC (1979)
Porsche 356 B T5 Cabriolet (1959)
0443059904
Schlieren, Schweiz

Einradanhänger als Besonderheit

Als einmalige und skurrile Besonderheit wird die weltweit grösste und wohl einzige Sammlung von Einradanhängern gezeigt, welche von einem Sammler in 35 Jahren zusammengetragen wurde. Solche Anhänger sind aus dem heutigen Strassenbild komplett verschwunden, aber nach dem Krieg wurden sie zum Transport der schweren Holzvergaser genauso benutzt wie in der Wirtschaftswunderzeit als Campinganhänger für schwachbrüstige Kleinstautos à la Heinkel & Co.

Geniale Einrad-Klappanhänger für schwach motorisierte Autos - Automuseum Wolfegg
Copyright / Fotograf: Stefan Fritschi

Eine weitere Besonderheit sind Feuerwehr-Utensilien aus alter Zeit, welche aufzeigen, mit welch primitiven Mitteln damals gegen Feuersbrünste angekämpft werden musste. Und wenn man sich ausruhen möchte, nimmt man auf Bänken eines rekonstruierten Klassenzimmers Platz und schaut Filmausschnitte aus der guten alten Zeit an. 

Grosse Eröffnungsparty im Schlossgarten

Am Sonntag, 6. August 2017 findet das erste Oldtimer-Picknick des neuen Museums im Schlossgarten statt. Eingeladen sind alle historischen PW und Zweiräder bis Baujahr 1985. Wenn ein Auto jünger ist, sollte es ein Exot sein, dann wird er bestimmt nicht abgewiesen.

Die alte Schultafel weist auf das Oldtimer-Picknick im August hin - Automuseum Wolfegg
Copyright / Fotograf: Stefan Fritschi

Nebst Bewirtung, Musik, schönen Autos und interessanten Gesprächen sind neu verschiedene Prämierungen im Programm. Die Teilnahme ist für die Besatzungen der Oldtimer kostenfrei, allerdings ist der Platz im Hof beschränkt und man muss möglicherweise auf die Umgebungsparkplätze ausweichen — im beschaulichen Wolfegg kein Problem.

Angebot eines Partners

Gut erreichbar

Wolfegg ist ab Fähre Friedrichshafen nur rund 40 Kilometer entfernt, ist also auch von der Schweiz gut erreichbar. Für Deutschland ist Wolfegg aus Stuttgart oder München kommend in rund zwei Stunden anzufahren (Entfernung etwa 160 km). Die Adresse lautet: Fritz B. Busch Weg 1, D-88364 Wolfegg

Immer offen

Die Öffnungszeiten sind von Ostern bis Oktober täglich von 9.30 bis 17.00 Uhr und in den Wintermonaten samstags, sonntags, feiertags und in den Ferien von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Das alte Gebäude erzeugt viel Charme - Automuseum Wolfegg
Copyright / Fotograf: Stefan Fritschi

Gruppen ab 20 Personen können individuelle Besuchstermine in der Nebensaison auch ausserhalb der regulären Öffnungszeiten vereinbaren.
Der Eintritt kostet für Erwachsene 8,50 Euro, bei Gruppen ab 20 Personen 7,50 Euro. Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen vier Euro, Schüler und Studenten 6 Euro. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und mindestens zwei Kinder kostet 19 Euro. Terminvereinbarungen für Führungen nach Absprache.

Weitere Informationen gibt es auf der Website des Museums .

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von di******
25.04.2017 (21:47)
Antworten
Na denne, herzlichen Glückwunsch, viel Erfolg und zur offiziellen Eröffnungsfeier viel Spass und viele Gäste.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 90 PS, 1981 cm3
Limousine, viertürig, 72 PS, 1576 cm3
Limousine, zweitürig, 90 PS, 1981 cm3
Limousine, viertürig, 90 PS, 1981 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1172 cm3
Limousine, zweitürig, 59 PS, 1286 cm3
Limousine, zweitürig, 38 PS, 1172 cm3
Kombi, 55 PS, 1498 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1285 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1285 cm3
Limousine, viertürig, 72 PS, 1576 cm3
Limousine, zweitürig, 72 PS, 1576 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

München, Deutschland

+49 (0) 1608209368

Spezialisiert auf Volkswagen

Spezialist

Oberweningen, Schweiz

0041 44 856 11 11

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!