Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Keine Zeitnahme am Bergrennen Arosa ClassicCar 2013 möglich - es gibt noch Startplätze

Erstellt am 26. April 2013
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Balz Schreier 
9

Das Organisationskommittee des Bergrennens Arosa ClassicCar hat sich dazu entschieden, die Austragung der Veranstaltung 2013 ohne Zeitnahme und damit ausserhalb der Reglemente der Auto Sport Schweiz durchzuführen.

Die Veranstaltung wurde vom internationalen Sportkalender der FIA und vom nationalen Sportkalender der ASS zurückgezogen.

Wegen der fehlenden Zeitnahme bei der diesjährigen Austragung kann auch keine Rangliste im herkömmlichen Sinne erstellt werden. Man macht sich aber natürlich Gedanken, wie man trotzdem eine Reihenfolge und eine Preisvergabe organisieren kann.

Bild Gody Naef in seinem Alfa Romeo Zagato RZ (1993) - am Bergrennen Arosa ClassicCar 2012
Gody Naef in seinem Alfa Romeo Zagato RZ (1993) - am Bergrennen Arosa ClassicCar 2012

Viele negative Reaktionen der potentiellen Teilnehmer

Der Verzicht auf die Zeitnahme wurde notwenig, weil viele Teilnehmer über die Notwendigkeit von Fahrer- und Fahrzeuglizenzen (je nach Kategorie hätte eine Fahrer-Jahreslizenz gelöst werden müssen) ungehalten waren und sich entsprechend nicht anmeldeten. Offensichtlich wurden die Rahmenbedingungen für die Gleichmässigkeitsklasse als zu streng und teuer empfunden. Gemäss Vergleichsjahren beträgt die Anmeldequote aktuell weniger als 50% der erwarteten Einschreibungen.

Richtlinien für die Veranstaltung 2013 erstellt

Für die Durchführung 2013 werden eigene Richtlinien erstellt, die sich - mit Ausnahme des Wegfalls der Zeitnahme und der damit zusammenhängenden Wertung und der Kleidervorschriften - vollumfänglich an das aus den vergangenen Jahren bekannte Reglement halten. Auch am Sicherheitsdispositiv soll gemäss Koni Strittmatter nicht gerüttelt werden, alles soll so bleiben wie es war, damit dann nächstes Jahr wieder gezeitete Läufe möglich sind.

Kein Kompromiss auf die Schnelle möglich

Laut OK Arosa ClassicCar konnte im Dialog mit Auto Sport Schweiz keine Lösung gefunden werden, die aus Sicht des Veranstalters eine Verbesserung der Situation gebracht hätte. Für die Zukunft will man aber in Arosa an einem echten Rennen und an der Zeitnahme festhalten, nur 2013 soll eine Ausnahme sein.

Bild March 762 BMW Formel 2 (1975) - am Bergrennen Arosa ClassicCar 2012
March 762 BMW Formel 2 (1975) - am Bergrennen Arosa ClassicCar 2012

Startplätze verfügbar

Aufgrund der Querelen dürften sich viele potentielle Teilnehmer noch zurückgehalten haben. Entsprechend gibt es noch eine grössere Zahl Startplätze, eine Anmeldung ist also noch möglich. Es wird aber erwartet, dass viele potentielle Teilnehmer, die bisher gewartet haben, sich jetzt schnell anmelden werden. Die Anzahl der Startplätze ist wie jedes Jahr begrenzt, letztes Jahr mussten über 50 Fahrzeuge abgewiesen werden.

Weitere Informationen finden sich auf der Website von Arosa ClassicCar, wo in Kürze auch die neuen Reglemente sichtbar sein werden.

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!