Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Hamburg Motor Classics 2018: Hamburg Motor Classics 2018
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Hamburg Motor Classics 2018 - die langsamsten Porsche aller Zeiten

27. September 2018
Text:
Hamburg Motor Classics
Fotos:
Daniel Reinhard 
(1)
Bruno von Rotz 
(2)
Allgaier Porsche Freunde e.V 
(1)
 
4 Fotogalerie

Die langsamsten Porsche aller Zeiten

Echte Porsche mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern? Das sind die Allgaier Porsche Traktoren, die während der Hamburg Motor Classics vom 19. bis 21. Oktober auf dem Hamburger Messegelände präsentiert werden. Denn ein Porsche war nicht immer nur der Inbegriff eines Sportwagens. Untrennbar mit der Geschichte des Autobauers ist die Porsche-Diesel Motorenbau GmbH verbunden, die in den Fünfziger- und frühen Sechzigerjahren in Manzell am Bodensee Traktoren mit Dieselmotoren herstellte.

Allgaier System Porsche AP22 auf dem Gross Glockner
© Copyright / Fotograf: Allgaier Porsche Freunde e.V

Allgaier Porsche Freunde präsentieren Porsche-Traktoren

Genau diesen Traktoren widmet sich der Verein Allgaier Porsche Freunde e.V. aus Reinfeld, der gleich drei legendäre Schlepper nach Hamburg bringt. Mit dabei ist, so der Vereinsvorsitzende Stefan Barten, mit dem Porsche Diesel Junior der kleinste der seinerzeit gebauten Traktoren sowie mit dem Porsche Diesel Master wiederum auch der größte der produzierten Traktoren. Drittes Fahrzeug ist ein Allgaier AP22 System Porsche, der eine außergewöhnliche Geschichte hat.
 
Der 1954 gebaute Traktor wurde in einer Scheune bei Hannover von einem Vereinsmitglied entdeckt. Der damalige Besitzer berichtete, dass der Traktor bis in die Siebzigerjahre im Einsatz war. Danach wurde er in einer Ecke der Scheune abgestellt und vergessen, bis nur noch das linke Vorderrad unter einem Heuhaufen herausschaute. Nach langen Verhandlungen wurde man sich einig und der Bauer zog den AP22 mit einem Schlepper aus der Scheune. Später bekam der Oldtimer Dieselkraftstoff sowie eine neue Batterie – und sprang an. Heute steht er in einer hellen Garage und wartet auf seine Restaurierung.

Der Porsche Diesel Traktor durfte auf dem Stand des Porsche-Clubs nicht fehlen - Hamburg Motor Classics 2017
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Nicht zuletzt diese Unverwüstlichkeit macht die Porsche-Traktoren heute zu beliebten Klassikern. „Für einen kleinen Porsche Diesel Junior werden bis zu 15'000 Euro verlangt, bei dem großen Porsche Diesel Master sind es bis zu 75.000 Euro“, erläutert Stefan Barten. Und das, obwohl die Traktoren seinerzeit regelrechte Massenprodukte waren. Wurden vom ersten Porsche-Sportwagen 356 zwischen 1948 und 1965 exakt 76'302 Exemplare produziert, waren es bei den Traktoren rund 120'000 Stück. Von denen seien heute noch 11'740 offiziell zugelassen, etwa die gleiche Stückzahl stehe ohne Zulassung in Garagen oder Scheunen, so Barten. Es gibt genügend Möglichkeiten, einen Porsche mit 18 bis 40 PS Motorleistung zu finden.

Porsche-Traktor auf dem Porsche-Stand an einer früheren Messe
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Automobil-Geschichte in Hamburg erlebbar

Auf der Hamburg Motor Classics sind Old- und Youngtimer verschiedenster Hersteller aus nahezu allen Kapiteln der Geschichte des Automobils zu finden: Vom hochherrschaftlichen Cabriolet aus den Dreißigerjahren bis hin zum Supersportwagen der Achtziger reicht das breite Spektrum. Ein vielfältiges Programm mit ausgewählten Exponaten und Raritäten, Informationsforen sowie die private Fahrzeugverkaufsbörse „Träume wagen“ Klassikermarkt auf der Hamburg Motor Classics" ergänzt das Angebot. Themen wie Bewertung, Kauf, Versicherung und Pflege werden in Fachvorträgen aufgegriffen und liefern Einsteigern wie Profis gleichermaßen Einblick in die Szene. Highlight und Augenweide zugleich ist die Oldtimer-Ausfahrt 2. ADAC Hamburg Motor Classics Rallye um den “Träume Wagen Cup“, die der ADAC Hansa e.V. während der laufenden Messe veranstaltet. Der ADAC Hansa e.V. ist Ideeller Träger der Oldtimer-Veranstaltung und das Automuseum Prototyp unterstützt als emotionaler Botschafter.

Geöffnet ist die Oldtimermesse am Freitag von 12 bis 20 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch unter www.hamburg-motorclassics.de und unter https://www.facebook.com/hamburgmotorclassics/

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung