Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bild (1/6): Praktische italienische Kleinwagen von Fiat und Autobianchi (Techno Classica 2017) (© Bruno von Rotz, 2017)
Fotogalerie: Nur 6 von total 11 Fotos!
5 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
 
Hamburg Motor Classics 2018: Hamburg Motor Classics 2018
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Die Automobilhersteller an der 30. Techno-Classica in Essen (vom 21. bis 25. März 2018)

1. Februar 2018
Text:
Techno Classics Essen
Fotos:
Bruno von Rotz 
(8)
Techno Classica Essen 
(3)
 
11 Fotogalerie
Sie sehen 6 von 11 Fotos
Weshalb nicht alle Fotos?

Wie kann man alle Fotos sehen?

5 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Mehr als 20 Automobil-Hersteller präsentieren sich vom 21. bis 25. März 2018 mit aufwendig gestalteten Ständen bei der Techno-Classica Essen. Einige Hersteller hüllen sich bis kurz vor der Eröffnung der Messe in Schweigen und behandeln ihre Auftritte fast wie Staatsgeheimnisse – doch gibt es bereits erste Vorab-Nachrichten. Erste Informationen sind aber bereits durchgesickert ...

Audi widmet den legendären Fahrzeugen von NSU eine Sonderschau (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Audi rückt den 1968 präsentierten Audi 100 (Typ C1) in den Mittelpunkt der Markenpräsentation. Der große Fronttriebler war nicht nur der erste mit einer computerberechneten Karosserie konstruierte Serienwagen, sondern auch der erste Nachkriegs-Audi der oberen Mittelklasse und verhalf der Marke Audi zum wirtschaftlichen Durchbruch. Daneben präsentieren die Ingolstädter einen der legendären Auto Union Typ D Grand Prix Rennwagen jenes Typs, der 1938 mit seinem V12-Mittelmotor Furore machte. Dazu sind aus der Motorrad-Sektion die damals (1937-1939) als unschlagbar geltende DKW ULD 250 Rennmaschine und eine DKW RM 350, von 1952 bis 1956 unter ihrem Spitznamen „singende Säge“ als Werksmaschine in der Deutschen Motorrad-Meisterschaft und in der Weltmeisterschaft eingesetzt, zu sehen. Außerdem gibt es ein weiteres Jubiläum zu feiern: Die zum Volkswagen- Konzern zählende Marke erinnert an den überlegenen Sieg des Audi 200 Quattro in der TransAm-Serie mit Hurley Haywood vor 30 Jahren. Traditionell präsentieren sich auch 2018 wieder die Audi-Clubs unter der Ägide des ACI (Audi Club International) in Halle 7.1.

Die Autostadt in Wolfsburg präsentiert die Historie eines hochaktuellen Themas: Mit rund zehn Exponaten, ausgerüstet mit unterschiedlichen Antriebsquellen (Benzinmotor, Elektroantrieb, Dampfmaschine, Brennstoffzelle etc.), illustriert die mit über 2,2 Millionen jährlichen Gästen weltweit besucherstärkste Autodestination, wie sich die Suche nach dem optimalen Antrieb für Kraftfahrzeuge durch die Geschichte des Automobils zieht. Über die Fahrzeuge, die in der aufwendig gestalteten Infotainment-Schau in Halle 7 präsentiert werden, hüllt sich die Autostadt noch in Schweigen.

BMW-Meilensteine - Dreier, Fünfer, 850i und Z1 (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Mit gleich drei groß inszenierten Jubiläumsfeiern fasziniert BMW in Halle 14: Bei der diesjährigen Techno-Classica Essen erinnern die Bayern an 50 Jahre „Großes Coupé“ (Baureihe E9). Die eleganten Sechszylinder-Zweitürer ohne B-Säule wurden von 1968 bis 1975 vom 2.5 CS über den 2800 CS bis hin zum 3.0 CLS in insgesamt 30.546 Exemplaren gebaut – übrigens mit Karosserien von Karmann in Osnabrück. Auch den zweiten 50. Geburtstag feiert die weißblaue Marke gebührend: Die intern E3 genannte Limousinen-Baureihe der Typen 2500, 2800, 3.0 und 3.3 wurde von 1968 bis 1977 gefertigt – und gilt heute als Wegbereiter der Siebener-Baureihe. Rund 220.000 Exemplare verließen die Werkshallen in München.

Drittes Jubiläum der Bayern: 40 Jahre BMW M1, jener Mittelmotorsportwagen mit der internen Bezeichnung E26, der als erster neuzeitlicher Supersportwagen der bayerischen Marke gelten kann. Die von Giorgio Giugiaro kantig gestylte Karosserie wurde bei Baur in Stuttgart gefertigt. Als Antriebsquelle diente ein Vierventiler- Sechszylindermotor mit 3,5 Liter Hubraum, der in der von 1978 bis 1981 gebauten Serienversion 277 PS, in den Rennversionen von 470 PS (Saugmotor) bis 850 PS (Turbomotor) leistet.

Traditionell spielen auf dem großen BMW-Stand auch in diesem Jahr wieder die Clubs eine der Hauptrollen, und BMW plant, auch Einblicke in die Restaurierungswerkstatt und in die Fahrzeughalle von der BMW Group Classic zu bieten.

Mercedes-Benz W 196 S (1955) - das "Uhlenhaut-Coupé und einige seiner langsameren Brüder (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Mercedes-Benz nutzt die Präsentation der neuen Generation der G-Klasse zu einem Rückblick auf die fast 40-jährige Geschichte des stetig weiterentwickelten Geländewagen-Klassikers. Das brandneue Fahrzeug wird auf dem großen Stand von Mercedes-Benz Classic bereits präsentiert, bevor es in Deutschland zu den Händlern kommt – umrahmt von fünf Exponaten aus der Modellgeschichte. Zu ihnen zählen vor allem vier Varianten der von 1979 bis 1991 angebotenen Baureihe 460. Ein Exemplar der 1990 eingeführten Baureihe 463 schlägt die Brücke in die Neuzeit.

Das zweite große Mercedes-Benz Thema in Halle 1 steht unter dem Motto „Motorsport – Jubiläumsjahr der Meister“ und beginnt im Jahr 1938, als Rudolf Caracciola mit dem Mercedes-Benz Dreiliter-Grand-Prix-Rennwagen W 154 die der heutigen F1-WM entsprechende Europameisterschaft gewann – zum dritten Mal seit Austragung der Meisterschaft im Jahr 1935. Spektakulär ist auch der von Caracciola ebenfalls 1938 erzielte Geschwindigkeitsrekord von 432,7 km/h, der fast 80 Jahre Bestand hatte und auf dem Messestand mit Rekordwagenmodellen ansprechend thematisiert wird. Einer der originalen fast 500 PS starken W 154 Silberpfeile wird in Essen das Publikum faszinieren. Ihm zur Seite stehen der McLaren-Mercedes MP4-13, mit dem Mika Häkkinen 1998 seinen ersten WM-Titel erzielte, sowie der McLaren-Mercedes MP4-23, der dem amtierenden Weltmeister Lewis Hamilton gleich in seiner zweiten Formel-1-Saison zum WM-Sieg verholfen hat – dem ersten von insgesamt vier Titeln, die der Spitzenfahrer bis heute errungen hat.

Tradition hat bei Mercedes-Benz auch die Präsentation der vom Werk anerkannten Markenclubs, des Museums und des Mercedes-Benz Classic Centers mit Service & Parts. Bereits zum dritten Mal präsentiert sich der von Mercedes-Benz Classic gegründete Fahrzeughandel „All Time Stars“ (http://alltime-stars.com/) auf der Techno-Classica Essen. Abgerundet wird die große Infotainment-Schau von Mercedes-Benz in Halle 1 durch den Auftritt der Classic-Partner.

Techno Classica 2018
© Copyright / Fotograf: Techno Classica Essen

Den Jubiläums-Reigen setzt Porsche auf der Techno-Classica Essen 2018 fort – mit einem neuen Standkonzept auf rund 1.500 Quadratmetern Fläche und den Themen „30 Jahre Porsche 964“ und „70 Jahre Porsche Sportwagen“. Das Porsche Museum steuert dazu drei historische Sportwagen und das Schnittmodell eines 964 bei, der unter der Verkaufsbezeichnung Bezeichnung 911 Ende 1988 präsentiert wurde.

Weiterhin in Planung bei Porsche Classic: Zum Thema Originalteile wird der Porsche Classic Parts-Explorer vorgestellt, ebenso die neue VTS-App („Porsche Classic Vehicle Tracking System“) als GPS-gesteuerter Diebstahlschutz und exemplarisch rund 200 Classic- Ersatzteile. Die Porsche Classic Werksrestaurierung zeigt voraussichtlich einen komplett restaurierten Porsche 959 und eine in Arbeit befindliche Rohkarosse. Ergänzt wird dieses Ensemble durch insgesamt 13 Porsche-Classic Partner aus sieben Ländern, die Verkaufsfahrzeuge ausstellen und auf ihr Leistungsspektrum hinweisen. Schließlich informiert die Porsche Exclusive Manufaktur anhand eines Fahrzeugs über die Individualisierungsmöglichkeiten für Porsche-Modelle. Last but not least: Wer am Messe-Donnerstag oder - Freitag den Porsche Stand in Halle 7 besucht, hat die Chance, Porsche- Legende und -Sammler Magnus Walker bei einer Autogrammstunde kennenzulernen.

Seat 800 (1964) - viertürige Version des vorher sechs Jahre lang gebauten Zweitürers Seat 600, 20 cm länger (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Seat widmet sich in Halle 7 dem Thema „Restaurierung“ und zeigt anhand eines SEAT 600 in zwei Aggregatszuständen, was die Werksrestaurierungs- Abteilung des spanischen Autoherstellers im Bereich der „SEAT Coches Históricos“ in der Zona Franca in Barcelona imstande zu leisten ist: Ein sehr stark in die Jahre gekommener SEAT 600 als Lieferwagen demonstriert, wie marode die Klassiker vor Restaurierungsbeginn sein können. Ein weiterer 600 – als Limousine – verdeutlicht, was die Abteilung Coches Históricos in rund 1.500 Arbeitsstunden aus einem solchen Wrack machen kann: einen perfekten SEAT 600 im Auslieferungszustand. Ein restaurierter SEAT 600 Formichetta veranschaulicht schließlich, wie faszinierend diese wiederbelebten Autos sein können – besonders wenn sie eine solch besondere Karosserie tragen und als Service Mobil zur damaligen Zeit bei der einen oder anderen Panne hätten helfen können ...

Der Volvo-Stand mit dem PV444 im Vordergrund (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Volvo zeigt auf der Techno-Classica Essen traditionell eine auserlesene Palette von schwedischen Klassikern – und pflegt diese Tradition auch in diesem Jahr mit einigen ganz besonderen Raritäten der P 1800 / P 1800 ES Baureihe. Dazu zählen voraussichtlich ein 1800 ES Prototyp, der 1968 als Einzelstück vom italienischen Karosseriebauer Pietro Frua kreiert wurde, ein unrestaurierter 1800 ES mit extrem niedrigen Kilometerstand, ein „Volvoville“ als einer von nur 30 hergestellten Werks-Cabriolets des 1800ers und ein früher 1961er P 1800 Scheunenfund. Als Krönung präsentieren die Schweden zwei 1800 S: einen aus dem Besitz von Håkan Samuelsson, Präsident und Geschäftsführer von Volvo Cars, dazu einen weiteren, der als Fernsehstar eine spezielle Rolle spielte und nach seiner Restaurierung durch Volvo Cars Heritage erstmals auf der Techno-Classica Essen öffentlich gezeigt wird. Um welchen P 1800 S es sich handelt, verraten die Schweden noch nicht – auf jeden Fall wird das Auto kräftig Furore machen ... 

Die Clubs bei der Techno-Classica 2018

Die Clubs sind einer der wichtigen Eckpfeiler der Klassik-Weltmesse und sorgen mit ihren oft erstaunlich aufwendig gestalteten Ständen für spannendes Infotainment – nachfolgend einige Beispiele:

  • Die Oldtimer-Freunde Essen – stets gut für spektakuläre Überraschungen – stellen ihren Stand mit einem Wohnmobil-Oldtimer und mehreren Klassikern in Halle 2 unter das (noch) rätselhafte Motto „Nagelstudio“.
  • Die Alt-Opel IG hält in Halle 2 die Opel-Flagge unter dem Slogan „Exoten im Opel-Programm“ hoch und zeigt einige Raritäten aus Rüsselsheim.
  • Die Carl F. Borgward IG begibt sich thematisch auf die Route Sixty Six und plant einen echten Hingucker.
  • Vom Goggomobil bis hin zum Glas V8: Der Glas Automobilclub zeigt die Bandbreite des Glas-Modellprogramms.

  • „TR der 6te - 50 Jahre ist’s her“ lautet das Stichwort, unter dem das TR- Register Deutschland den 50. Geburtstag des TR 6 feiert.
  • Die Abarth IG macht darauf aufmerksam, dass sie seit Anfang an die Techno- Classica Essen mit ihrem Stand bereichert.

  • „Motorsport und Kleinwagen“ lautet das schlichte Motto der British Car Trophy, unter dem die Rennsport-Fans drei Renn-Minis präsentieren.
  • Der Alfaclub fährt gleich mehrere Jubiläums-Autos auf: Alfa Romeo 1750 Berlina (1978), 164 (1988), 33 (1983)und den Arna (1983).

  • Der Citroën-Maserati-Club macht mit drei Modellen der SM-Baureihe – darunter eine Targa-Version als Einzelstück – auf die technischen Finessen der Citroën-Fahrzeuge mit Maserati-Motor aufmerksam.
  • Das IFA Kollektiv Rheinland will die Blicke auf ihre Autos – Trabant Tramp, Trabant Limousine, Trabant Kombi und ein Anhänger – mit dem Thema „FKK – ostdeutsche Freikörper-Kultur“ lenken.

  • „Totgesagte leben länger“ überschreibt das MINI Register Deutschland seinen Auftritt in Halle 8.1.
  • Wie sich das Reisen und mobiles Wohnen mit dem Morris Minor gestaltet, demonstriert das Morris Minor Register mit zwei Morris Klassikern und einem Dethleffs Camper in Halle 8.1.

  • Ein Unimog 411 mit offenem Fahrerhaus muss beim Unimog-Veteranen- Club zu einer TÜV-Prüfung.
  • Einem Elchtest hat der Trabant-Stammtisch Velbert den 601 unterzogen und präsentiert die Aktion in Halle 8.1.

  • Der „SuperPanda Club und Forum“ stellt die Präsentation eines Fiat Panda 141 A 1000 unter das Motto „Langstrecken-Rally in die Mongolei“.
  • „Es gibt sie nur einmal“, meint der Fiat-Raritäten Club und zeigt automobile Solitäre vom Schlage eines Fiat 1100 Boano Coupé, eines Fiat 2500 SS Moretti Spider und eines Fiat Topolino Weinsberg Roadster mit Sonderkarosserie von Gläser.
Praktische italienische Kleinwagen von Fiat und Autobianchi (Techno Classica 2017)
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Was sich hinter den teils nur lapidar klingenden Schlagworten der Clubs versteckt, sind oft Darstellungen, die zum Schmunzeln reizen, bleibende Eindrücke hinterlassen oder Details aus der Automobilgeschichte, die selbst Kenner der Szene überraschen...

Techno Classica 2018
© Copyright / Fotograf: Techno Classica Essen

In folgende Ausstellungsbereiche ist die Techno-Classica Essen gegliedert:

  • Sonderausstellung 95 Jahre Le Mans
  • Automobil-Industrie
  • Motorrad-Industrie
  • Automechanik
  • Handelszentrum
  • Prestige-Automobile

  • Classic-Motorsport

  • Restaurierung

  • Ersatzteile, Werkzeuge und Wartungsprodukte
  • Clubs und IGs

  • Youngtimer und Tuning

  • Historische Nutzfahrzeuge

  • Boote und Flugzeuge

  • Modellautos

  • Literatur

  • Verbände und Museen

  • Dienstleistungen

  • Uhren

  • Accessoires, Bekleidung und Lebensart

  • Kunst

  • Automobilia

Techno Classica 2018
© Copyright / Fotograf: Techno Classica Essen

Weitere Informationen gibt es auf der Website.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung