Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
EmilFreyClassics2020
Bild (1/25): Impressionen vom OTM Fribourg 2013 - Blick in die Halle 1 - im Getümmel fühlte sich die Halle voller an (© Bruno von Rotz, 2013)
Fotogalerie: Nur 25 von total 63 Fotos!
38 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën SM Automatique (1972-1974)
Coupé, 180 PS, 2965 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën SM Injection (1972-1975)
Coupé, 178 PS, 2670 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Citroën SM (1970-1972)
Coupé, 170 PS, 2670 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Honda S 800 (1965-1970)
Cabriolet, 67 PS, 791 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Honda S 800 (1965-1968)
Coupé, 67 PS, 791 cm3
 
Württembergische 2020
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Oldtimer-Fans strömten ins westschweizerische Üechtland - OTM Fribourg 2013

    Erstellt am 24. März 2013
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (63)
     
    63 Fotogalerie
    Sie sehen 25 von 63 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    38 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Wenn Oldtimer-Messebesucher mit einem Glas Weisswein durch die Stände strömen und es nach Fondue riecht, dann ist man gewiss am Oldtimer- und Teilemarkt in Fribourg, rund 35 km von der Bundeshaupstadt Bern entfernt und damit etwa in der Mitte zwischen Genf und Zürich. 

    Während letztes Jahr die Messen von Stuttgart, Essen und Fribourg überlappten, konnte dieses Missgeschick 2013 vermieden werden, so dass sich der OTM im Städtchen Fribourg im Saanebezirk (Westschweiz) ideal zwischen den beiden grossen deutschen Messen einordnen konnte.

    Impressionen vom OTM Fribourg 2013 - die AMAG machte mit einem grosszügig angelegten Bistro auf sich aufmerksam
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Schweiz ist mit rund 50'000 Oldtimern und einem geschätzten Umsatz von CHF 250 Millionen für Unterhalts- und Restaurierungsleistungen ein guter Nährboden für spezialisierte Anbieter und für diese bietet sich der OTM Fribourg, der auf eine dreissigjährige Tradition zurückschauen darf, als Leistungsschau geradezu an.

    Flohmarkt-Atmosphäre

    Streben die Messen in Deutschland in Richtung Teppich und Oberklasse, so ist der OTM Fribourg sich treu geblieben. Nur wenige Stände rollen Spannteppiche aus, das Licht ist eher schummrig und alles hat einen gewissen Garagen-Groove. Teure Autos sind eher die Ausnahme, Raritäten gibt es trotzdem zu entdecken.

    Es herrscht ein kreatives Chaos, fast jeder Winkel der nicht sonderlich geräumigen Hallen werden durch die rund 400 Aussteller ausgenutzt, Autos stehen dichtgedrängt Stossstange an Stosstange und zwischen Ersatzteil- und Literatur-Ständen. Während dieses Durcheinander von Fahrzeugen, Teilen und Zubehörartikeln für den einen Besucher stimulierend sein mag, dürfte es den einen oder anderen auch abgeschreckt haben.

    Schweizerisch heimelig

    Es wird viel Gewicht gelegt auf gute und vielfältige Verpflegung, das Gespräch mit Bekannten und das Treffen alter Freunde ist einer der Hauptmotivatoren von Ausstellern und Besuchern, alljährlich nach Fribourg zurückzukehren. Natürlich wird auch etwas verkauft, über die Hälfte der gezeigten (geschätzten) rund 250-350 Automobilen hatten Verkaufsschilder und die Preise lagen in den meisten Fällen in irdischen Sphären.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    HERO Temple Rallye 2020

    Kein Wettrüsten

    Die anwesenden Händler hielten sich vornehm zurück und richteten ihre Stände bescheiden ein, nichts vom Gigantismus anderer Messen war hier zu spüren.

    Impressionen vom OTM Fribourg 2013 - der Stand von AC-Vogel mit drei Trouvaillen, die man nicht jeden Tag sieht
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    AC-Vogel etwa zeigte drei Autos - ein Austin Seven Single Seater, ein Hotchkiss und eine Chevrolet Corvette C1 - in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre, Christoph Grohe parkte einen Alvis TE 21 Graber Cabriolet und einen Bentley Mk VI gar auf dem Betonboden. Übersichtlich waren auch die Stände von GB Classic Cars Dönni, Touring Garage und anderer bekannter Händler und Spezialisten.

    Gangloff-Sonderausstellung

    Das Swiss Car Register stellte eine der Hauptattraktionen des diesjährigen OTM Fribourg auf die Beine, die Gangloff-Sonderausstellung.
    Die Gebrüder Georges und John Gangloff waren Pioniere. Schon ihre Vorfahren hatten Rad-Naben und Speichenräder hergestellt, später wurde eine Firma für den Bau von Kutschen und Wagen gegründet. Daraus entwickelte sich schon zu Frühzeiten des Automobils die Carrosserie Georges Gangloff, welche Fahrgestelle namhafter Hersteller mit Aufbauten versah, darunter solche von Pic-Pic, aber auch von Bugatti oder Hudson.

    Pic-Pic R2 (1919) - mit Gangloff-Karosserie, eine Leihgabe des Verkehrshauses der Schweiz - am OTM Fribourg 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    In Fribourg wurden dem Publikum vier Fahrzeuge gezeigt, ein Pic-Pic R2 aus dem Jahr 1919, dankenswerterweise durch das Verkehrshaus Luzern zur Verfügung gestellt, ein Hansa 1700 von 1937, ein Hudson Big Six von 1935 und ein Bugatti 43 von 1929 mit Achtzylinder-Reihenmotor.

    Hansa 1700 (1937) - vollständig funktionstüchtiges Cabriolet, das noch immer gefahren wird, mit Gangloff-Karosserie - am OTM Fribourg 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
    SwissClassics78

    Schöne Clubpräsentationen

    Geradezu liebevoll eingerichtet waren die Club-Präsentationen, die es vorwiegend in der höher gelegenen Halle 4 “Club Shows” zu sehen gab.

    Impressionen vom OTM Fribourg 2013 - Topolino beim Picknick auf dem Clubstand der Squadra Topolino
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Squadra Topolino etwa hatte zwei Jahreszeiten zum Thema genommen und zeigte ein Auto im wintersportlichen Umfeld und ein zweites inmitten eines Sommer-Picknicks. Swiss Oldtimers hatte zusammen mit dem Monteverdi-Club eine ganze Phalanx selten gesehener Monteverdi-Fahrzeuge zusammengetrommelt, der Austin-Healey Club zeigte nicht nur zwei Autos, sondern auch gleich noch das passende Boot dazu.

    Impressionen vom OTM Fribourg 2013 - Buggies sind im Kommen, hier ein Exemplar auf dem Clubstand des Lemania Coccinelle Club
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der Käferclub der Westschweiz, Lemania Coccinelle genannt, zeigte einen frühen Bretzel-Käfer und einen Buggy in einem stilisierten Werkstatt-Umfeld. Vom Opel Manta, über den Morris Minor, den Honda S800, den Studebaker in zwei Varianten, die Matra-Mittelmotorsportwagen bis zur Citroën DS oder zum Lancia Augusta liess sich auf den Clubständen manche Rarität entdecken und herrlich fachsimpeln. Oder sich über oldtimer-politische Themen unterhalten, wie am FSVA-Stand, wo man sich der im Januar 2013 in Kraft getretenen Turin Charta widmete.

    Studebaker Champion (1950) - elegante Ponton-Karosserie - am OTM Fribourg 2013
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Bald Frühling?

    Einig war man sich aber generell in einem Punkt: Hoffentlich kommt nun endlich der Frühling. Denn wie später der Frühling, umso mehr Hektik wird im Oldtimer-Gewerbe ausbrechen, wenn die warme Sonne die Oldtimer wieder aus der Garage treibt und die nach langen Standzeiten typischen Wehwehchen und Wartungsbedürfnisse anstehen.

    Alle 63 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    gr******:
    26.03.2013 (23:48)
    Ich musste letztes Jahr auslassen wegen "Züglete", hatte aber trotzdem das Gefühl, alles sei immer noch gleich - dieselben Leute vor und hinter den Ständen, z.T. seit Jahren. Der obere Stock, traditionell 2-Rad-betont, arg ausgedünnt, Werkzeughändler und die Miet-Oldtimerbusse der TPF füllten die Lücken nur ungenügend. Fahrzeugangebot: kaum noch Vorkrieg oder gar "Messing", dafür Peugeot 205 GTI und Talbot Samba - so merkt man wie man selber älter wird! A propos: Wenn das mit der Überalterung so weiter geht prognostiziere ich, dass bis in 15 bis 20 Jahren der Oldtimermarkt zusammenbricht, weil die Liebhaber aussterben. Nimmt mich wunder wo all die schönen Fahrzeuge und Teilesammlungen dann enden werden...
    bi******:
    26.03.2013 (12:53)
    Eindrücklicher Bericht, wie immer gut gemacht! Leider habe ich es auch dieses Jahr nicht geschafft, einen Besuch an der OTM Fribourg zu machen. Dieser Bericht hat mich noch mehr gluschtig daruaf gemacht - ja nur, vielleicht klappt es nächstes Jahr.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën SM Automatique (1972-1974)
    Coupé, 180 PS, 2965 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën SM Injection (1972-1975)
    Coupé, 178 PS, 2670 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Citroën SM (1970-1972)
    Coupé, 170 PS, 2670 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Honda S 800 (1965-1970)
    Cabriolet, 67 PS, 791 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Honda S 800 (1965-1968)
    Coupé, 67 PS, 791 cm3
    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020