Angebot eines Partners

Lenzerheide Motor Classics 2013 - dröhnende Motoren in der Alpenarena

Erstellt am 17. Juni 2013
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
71
Beste Bilder
Galerie - Lenzerheide Motor Classics 2013 - alle Fahrzeuge aller Kategorien

Lenzerheide liegt im romanischen Teil des Kantons Graubünden und hat sich über die letzten hundert Jahre zu einer Vorzeige-Sommer- und Winterferiendestination gemausert.

Alvis Greenfell (1932) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auf 1’473 Meter über Meer gelegen verwöhnt die Alpengemeinde Touristen und Besucher mit einem eindrücklichen Alpenpanorama, einem See und ... zum zweiten Mal nach 2011 mit den dröhnenden Motoren aus der automobilen Vergangenheit. Zumindest am Wochenende vom 14. bis 16. Juni 2013 mussten Radfahrer, Freizeitsporter und Reisende für einmal ein 2,45 km langes Strassenstück den historischen Renn- und Sportfahrzeugen abtreten, welche an der Lenzerheide Motor Classics teilnahmen.

Dröhnende Motoren, rauchende Bremsen

Für die Oldtimerveranstaltung wurde ein abwechslungsreicher Rundkurs zur Verfügung gestellt. Der Start lag eingangs Lenzerheide, dann führte die Strecke zurück Richtung Parpan in einem Geschlängel auf der “Voa Principala” entlang des Heidsees zur Talstation der Rothornbahn und via eine Rückführungsstrecke, die mit einer neutralisierte Zone die Fahrzeuge etwas verlangsamte, wieder vor zum Start.

Für Fahrer und Rennwagen bedeuteten die etwa 10 Runden durchaus richtige Arbeit, denn nach jeder Durchfahrt der beruhigten Zone konnte wieder voll aufgedreht werden, die Spitzengeschwindigkeiten auf der Strecke entlang des Sees lagen deutlich über dem, was auf Landstrassen normalerweise gefahren wird. Die engen Radien der Kurven rund um die Talstation der Rothornbahn verlangten nach dezidierten Bremsmanövern, was sich teilweise in sichtbar rauchenden Verzögerungseinrichtungen auswirkte.

TVR Griffith 200 (1965) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Fahrer strahlten, denn im Gegensatz zu einem Bergrennen konnten sie an diesem Wochenende viermal für 25 km am Stück auf die Strecke gehen und ihren Renner einmal ausgedehnt auskosten.

Ein Vorfahrer sorgte dafür, dass die Geschwindigkeiten im kontrollierbaren Rahmen blieben und dass in den beruhigten Zonen schonend gefahren wurde.

Heiss- und Reinblüter

Am Start waren rund 60 Renn- und Sportfahrzeuge mit Jahrgängen von 1917 bis 1986, sowie Rennmotorräder/Gespanne und ein Morgan Three Wheeler.

Morgan Three Wheeler (1930) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das älteste Fahrzeug war der brachiale Le France Typ 12 von 1917, der mit 14,5-Liter-Motor, Kettenantrieb und einem wie immer gut gelaunten Ruedi Schawalder beim Publikum für gute Stimmung sorgte.

La France Typ 12 (1917) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Richtig fliegen liess es Hansueli Bächli auf einem Alvis Greenfell von 1932, der dem Führungsfahrzeug stets auf den Fersen blieb.

Alvis Greenfell (1932) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ein besonders seltener Rennwagen auf dem Rundkurs war der Georges Irat Grand Prix (GP 6) von 1928 mit Chassisnummer 5015, der mit seinem 150 PS starken Dreiliter-Sechszylindermotor in seinem Geburtsjahr den zweiten Rang beim GP de Maroc erreichte.

Georges Irat Grand Prix (1928) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Natürlich fand sich im Starterfeld eine bunte Mischung von Fahrzeugen aus Zuffenhausen (Porsche), Maranello (Ferrari), Modena (Maserati) und Coventry (Jaguar), aber es gab auch Autos zu sehen, die man nur selten sieht, so z.B. einen TVR Griffith 200 aus dem Jahre 1965 mit kräftigem V8-Ford-Motor oder etwa Renault 5 Turbo 2 aus dem Jahr 1986.

Renault 5 Turbo 2 (1986) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Freunde der Siebzigerjahre dürften sich sicher an den beiden Opel Kadett C GT/E gefreut haben, damals ein Einstiegsgerät in den Motorsport.

Opel Kadett C GT/E (1977) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das Fahrzeugfeld war vielfältig und bot sowohl dem Auge wie auch dem Ohr manchen Genuss.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Lamborghini Jarama 400 GT (1971)
Lea-Francis 14 HP Sports Cowell Special Prototype (1946)
De Tomaso Qvale Mangusta (2004)
MG TC 'George Phillips Le Mans Special' Replica (1947)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Lokalkolorit mit der Dorfgruppe

Für einen besonderen Farbtupfer sorgte die sogenannte “Dorfgruppe”, die in etwas gemächlicherem Tempo ihre Runden zog, dafür aber auch ein Wiedersehen mit einst alltäglichen Klassikern wie dem Morris Minor, dem Citroën Légère, dem Fiat 128 oder dem VW Käfer ermöglichte.

Citroën Légère (1953) - am Start mit der Dorfgruppe bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Aber auch hier gab es Raritäten zu bewundern, denn einen DeLorean DMC12 - bekannt aus den Filmen “Back to the Future” - sieht man nicht alle Tage, genausowenig wie den Ferrari 250 GT oder einen rüstigen Vorkriegs-MG.

Ferrari 250 GTE (1960) - am Start mit der Dorfgruppe bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Mit neuer Organisation und neuem Elan

Im Jahr 2012 hatte die Lenzerheide Motor Classics ausgesetzt. Mit neuemTeam und viel Unterstützung von Helfern, Behörden und Sponsoren hatte man sich an die Organisation der 2013-er Durchführung gemacht und eine überzeugende Veranstaltung durchgezogen. Das Wetter - zwei Tage Sonnenschein bei frühsommerlichen Temperaturen - spielte mit und die Zuschauer, die der Veranstaltung kostenlos beiwohnen durften - gingen begeistert mit.

Ferrari 275 GTB (1965) - Teilnehmer bei der Lenzerheide Motor Classics 2013
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Motor Classics 2013 jedenfalls geht gemäss OK-Präsident Michael Widmer als “gelungene Veranstaltung” in die Geschichte ein, auch weil es ausser einigen kleineren Blechschäden keine grösseren Zwischenfälle gab, und 2014 soll sie in ähnlicher Form (und vielleicht etwas mehr Teilnehmern) wieder stattfinden.

Hinweis: Fast alle startenden Fahrzeuge sind in der zusätzlichen Bildergalerie nach Startnummern geordnet umfangreich abgebildet.

Angebot eines Partners

Startliste

Die nachfolgende Liste zeigt die gemeldeten Fahrzeuge. Nicht alle Fahrzeuge fuhren wie vorgesehen, einige Korrekturen wurden noch vorgenommen.

Feld Startnr. Marke Typ Jahr
R1 101 Austin Healey MK1 1960
R1 102 Volvo 122 SR 1965
R1 103 Alfa Romeo 1750 GTV Bertone 1970
R1 104 Austin Healey BN1 Le Mans 1953
R1 105 Innocenti Mini Cooper 1300 (Leyland) 1974
R1 106 Porsche 356 Karmann Hardtop 850TC 1961
R1 107 Fiat Abarth Nürburgring 1962
R1 108 TVR Griffith 200 1965
R1 109 Fiat 850 Spezial 1970
R1 110 Fiat Nuova 500F 1967
R2 201 Ferrari 275 GTB 1965
R2 202 Mercedes 300 SL Roadster 1957
R2 203 Jaguar Mk IX 1960
R2 204 Aston Martin DB2 Mark 3 1959
R2 205 Porsche 356 Super 1958
R2 206 Fiat Dino Coupe 2400 1971
R2 207 MG A Wagner Sp 1 1959
R2 208 MG B GT V8 Sebring 1975
R2 209 Alfa Romeo Giulia 1300 Tl 1970
R2 210 Innocenti Mini Cooper 1300 1973
R2 211 VW 1303 1973
R2 212 Citroën Eigenbau Aschigs 12 1972
R2 213 Triumph TR 6 1971
R2 214 Lancia Fulvia 1.3 HF 1972
R2 215 MG A 1960
R3 301 Riley Speed Adelphi 1936
R3 302 Buick Bulldog 1933
R3 303 Alvis Greenfell 1932
R3 304 Bentley Special Donington 1951
R3 305 Georges Irat Grand Prix 1928
R3 306 Jaguar SS 100 1938
R3 307 La France Typ 12 1917
R3 308 Ford Model T Racer 1918
R4 6 Morgan Three Wheeler 1930
R5 501 Triumph TR 6 1972
R5 502 Renault 5 Turbo 2 1986
R5 503 Lotus Seven S3 1969
R5 504 Lotus Europa S2 1969
R5 505 Ferrari Dino 308 GT4 1975
R5 506 Alfa Romeo Montreal 1974
R5 507 Chevrolet Corvette C1 1958
R5 508 Opel Kadett C GT/E 1977
R5 509 Opel Kadett C GT/E 1977
R5 510 BMW 2002 Heidegger 1969
R5 511 Alfa Romeo Spider 2.0 Modi 1986
R5 512 Fiat 128 Spezial 1971
R5 513 Porsche 356 Super 90 1962
R6 601 Gebhardt C2 Le Mans 1978
R6 602 March March 703 1970
R6 603 De Tomaso Pantera 874 1976
R6 604 Porsche 911 RSR 1974
R6 605 Porsche RSR IROC 1973
R6 606 Lancia Stratos HF 1976
R6 607 Shelby Cobra 427 S/C 1966
R6 608 Cobra MKIV 1977
R6 609 Lotus 23 Prototyp 1963
R6 610 Maserati 250F 1956
R6 611 Jaguar E Type Lightweight 1962
R6 612 Chevrolet Corvette 1979
R6 613 Dino Ferrari Monoposto EB 1970
Dorfgruppe D1 MG PB Magna 1936
Dorfgruppe D2 Citroën Légère (Traction Avant) 1953
Dorfgruppe D3 Landrover Serie 1 1957
Dorfgruppe D4 AlfaRomeo Spider 2000 1979
Dorfgruppe D5 Pontiac Firebird 1967
Dorfgruppe D6 Morris Minor 1960
Dorfgruppe D7 Willys RB 1943
Dorfgruppe D8 Jaguar XR140 XK140DHC 1956
Dorfgruppe D9 Ford Mustang 350 GT 1967
Dorfgruppe D10 De Tomaso Pantera 1982
Dorfgruppe D11 DeLorean DMC 12 1981
Dorfgruppe D12 Lenzerheide Fiat Dino 2400 Spider 1971
Dorfgruppe D13 Condor A580 1952
Dorfgruppe D14 Condor A350 1975
Dorfgruppe D15 VW Käfer 1971
Dorfgruppe D16 Fiat 128 Limousine 1970

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von agreini
29.06.2013 (17:30)
Antworten
Herzlichen Dank dem Veranstalter war ein toller Anlass. Wegen geschäftlicher Abwesendheit am Freitag und Samstag, erteilte mir der Veranstalter die Erlaubnis auch nur am Sonntag teilzunehmen. (Startnummer 514 Ferrari 328 GTS). Das hat mich sehr gefreut. Besten Dank dem OK und allen beteiligten.
von juniortraktor
19.06.2013 (19:38)
Antworten
Herzlichen Dank allen Teilnehmern des LMC 2013! Es war eine super Veranstaltung mit Euch! Das OK hofft, dass es allen Teilnehmern gefallen hat und Sie für das nächste mal wieder dabei sind.
Das OK möchte sich an dieser Stelle bei allen Helfern und involvierten Beteiligten nochmals herzlich bedanken für den geleisteten Einsatz.
OK Präsident Mchael Widmer
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 271 PS, 4727 cm3
Cabriolet, 272 PS, 4275 cm3
Cabriolet, 309 PS, 4997 cm3
Coupé, 63 PS, 1296 cm3
Coupé, 106 PS, 2498 cm3
Coupé, 142 PS, 2994 cm3
Cabriolet, 190 PS, 3528 cm3
Coupé, 88 PS, 1599 cm3
Coupé, 88 PS, 1599 cm3
Coupé, 86 PS, 1599 cm3
Coupé, 86 PS, 1599 cm3
Coupé, 271 PS, 4727 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.