Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Heel Banner 2: Heel Oldtimer
Bild (1/1): Wer es mag: "weiter, breiter, tiefer, "... - Impressionen von der Essen Motor Show 2019. (© Wolfram Hamann, 2019)
Fotogalerie: Nur 1 von total 124 Fotos!
123 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
VW Käfer 1302 (1970-1972)
Limousine, zweitürig, 34 PS, 1192 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
VW Käfer 1302 (1970-1972)
Limousine, zweitürig, 44 PS, 1285 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
VW Käfer 1302 LS Cabriolet (1970-1972)
Cabriolet, 50 PS, 1584 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
VW Käfer 1302 S (1970-1972)
Limousine, zweitürig, 50 PS, 1584 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Opel Manta B (1975-1979)
Coupé, 75 PS, 1875 cm3
 
Fribourg2020
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Essen Motor Show 2019 - Was Särge, Le Mans und Supersportwagen gemeinsam haben

    Erstellt am 4. Dezember 2019
    Text:
    Wolfram Hamann
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (41)
    Wolfram Hamann 
    (83)
     
    124 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 124 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    123 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Die Essen Motor Show 2019 konnte einmal mehr nicht nur mit spannenden Exponaten aufwarten, sondern hatte auch viele käufliche Klassiker im Angebot. Ausserdem konnten sich die Besucher an verschiedenen Filmautos erfreuen. Für die meisten Besucher wird es das erste Mal gewesen sein, dass sie ein Filmauto aus nächster Nähe betrachten durfen. Somit ist die Essen Motor Show keine Messe, welche man einfach nur besucht. Vielmehr erlebt man sie.

    Tuning, Motorsport und klassische Fahrzeuge

    Natürlich ist die Essen Motor Show auch in ihrer 52. Auflage keine typische Oldtimermesse. Dies ist dem Berichterstatter, der die Veranstaltung schon besuchte, als sie noch Jochen-Rindt-Show hieß, durchaus bewusst. Und doch präsentiert die EMS seit immerhin schon 38 Jahren neben Tuning und Motorsport auch das Segment klassischer Fahrzeuge. So gesehen war die Vermischung von Oldtimern, Youngtimern und Neufahrzeugen in den Hallen an der Essener Norbertstraße also eigentlich schon immer gegenwärtig. Und der "Classic und Prestige" -Salon war schon immer eine Oase der Ruhe inmitten des ansonsten eher lauten und bunten Treibens der "tiefer-breiter-schneller"- Gemeinde.

    Impressionen von der Essen Motor Show 2019.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    In diesem Jahr hatte der Veranstalter angekündigt, in den Hallen 1 und 2  nunmehr 17.000 qm für klassische Fahrzeuge bereitzustellen. Dies machte neugierig,  entspricht diese Größe doch derjenigen einer kleineren Klassikermesse. Nun, zumindest die Halle 2 enttäuschte in dieser Hinsicht etwas, denn hier fanden sich weniger Oldtimer als erwartet, dafür waren diese aber vereinzelt auch in anderen Hallen zu finden. Dennoch mangelte es bei EMS 2019 nicht an interessanten Exponaten und Offerten.

    Schon mal woanders gesehen: Der "Low milage"/8, auf der Essen Motor Show 2019 - Angeboten für EUR 159'000.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Jede Menge Filmautos und Supersportwagen

    Wie immer gab es neben dem Verkauf von klassischen Fahrzeugen auch Clubstände, Zubehör und Sonderschauen, etwa von offenbar publikumswirksamen Filmautos.

    Opel Manta an der Essen Motorshow 2019.
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Beginnen wir jedoch mit der Sonderschau "Super Sports Cars". Sie war rund um den "Tempel" des Veranstalters S.I.H.A. platziert und sicher eine der Attraktionen der diesjährigen Motor Show. Präsentiert wurde eine exklusive Zusammenstellung ausgewählter Sportwagen. So fanden sich ein klassischer Kremer-Porsche 935 K ebenso wie sein neuzeitliches Pendant Porsche 935 von 2019, und - passend zum aktuell gezeigten Film "Le Mans 66" - drei Generationen Ford GT- Sportwagen: Beginnend  von einer GT 40-Replika  von 1969 (!) über den GT von 2003 bis hin zum GT 67 "Heritage Edition" von 2018.

    Ford GT 40 (Replika) (1969) in der Sonderausstellung "Supersports Cars" der Essen Motor Show 2019.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Ferner wurden ein BMW M1 Procar, ein McLaren P1 sowie  die Modelle CCX und Agera  S des schwedischen Herstellers Koenigsegg gezeigt.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Bonhams2020Paris

    Eine Nase wie ein Sarg

    Während das Segment der Clubs insgesamt eher bescheiden vertreten war, zeigte das Technik-Museum Sinsheim einen mächtigen Cord 812 "Sargnase" von 1937 sowie eine eigens für den Film "Rébus" angefertigte Replik des Bugatti T 41 Royale Coupé Napoléon.

    Cord 812 "Sargnase" (1937) aus dem Technik Museum Sinsheim, an der Essen Motor Show 2019.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    So bestand für die Besucher die Möglichkeit, die Dimensionen dieses riesigen Autos auf sich wirken zu lassen. Das Auktionshaus RM Sotheby´s machte mit den einladend geöffneten Flügeltüren eines Mercedes 300 SL sowie einem BMW 507 Appetit auf die für das Frühjahr angekündigten Versteigerungen des Hauses aufmerksam.

    Jaguar E-Type Roadster (1969) als Scheunenfund an der Essen Motor Show 2019 - Angeboten für EUR 45'500.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Stark variierende Verkaufspreise

    Wie es sich für eine Oldtimermesse gehört, gab es selbstverständlich interessante Offerten von Klassikern namentlich deutscher, italienischer, britischer und US-amerikanischer Provenienz, wobei die ganze Bandbreite der Preisskala und der Erhaltungszustände abgebildet war. Beginnen wir ganz oben, also in dem Segment, in welchem der Preis oft erfragt werden soll. Allerdings ist diese Usance nicht zwingend, wie etwa die Klassik-Abteilung der Tuningfirma Brabus bewies. Hier waren ein Mercedes 300 SL Roadster für 1.890 000 Euro sowie ein MB 300 S Roadster (W 188) für 698'000 Euro im Angebot.

    Gesehen bei Brabus auf der Essen Motor Show 2019: Mercedes 300 S Roadster (W 188) - Angeboten für EUR 698'000.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Wer es eine Nummer kleiner wollte, hätte an einem anderen Stand ein patiniertes Mercedes 220 A Cabrio für weniger als ein Viertel dieses Preises finden können.

    Mercedes 220 A Cabrio mit Patina auf der Essen Motor Show 2019 - Angeboten für EUR 148'800.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann
    Fribourg2020

    Hohes Preisniveau für Brabus

    Apropos Brabus: Dort war auch ein Mercedes 500 E (W 124) für 64.900 im Angebot und bei einem anderen Anbieter fand sich ein von Brabus getunter SLK der ersten Baureihe R 170 mit einem 6,5 l-Achtzylinder. Wer sich erst einmal an das Preisniveau der Brabus-Klassiker gewöhnt hatte, konnte direkt nebenan einen aus der Fachpresse bekannten und auch schon auf der diesjährigen Stuttgarter Retro Classics angebotenen "low milage"-Wagen begrüßen: einen braunen Mercedes /8 mit nur 532 km Laufleistung, der für 159.000 Euro bislang noch keinen neuen Eigentümer gefunden hatte.

    Schon mal woanders gesehen: Der "Low milage"/8, auf der Essen Motor Show 2019 - Angeboten für EUR 159'000.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Fiat, Fiat, Fiat ... und De Soto

    Bei den italienischen Oldtimern stach ein Vorkriegsfiat mit 6 Zylindern und einer Karosserie von Touring heraus. Die stilistische Verwandtschaft mit dem vielleicht bekannteren Alfa Romeo 6 C 2500 S - ebenfalls von Touring eingekleidet- war offensichtlich; das Fahrzeug wurde für 247.500 Euro offeriert.

    Fiat 6C 1500 Touring (1937) an der Essen Motor Show 2019.
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Einen erfreulichen Anblick bot  auch ein seltener, kleiner Fiat Nardi 750 mit Karosserie von Vignale. Reizvoll erschien auch ein Fiat Abarth 595 von 1968 für 32.900 €. Im preisgünstigeren Segment waren etwa ein Fiat Panda 1000 CL Cabrio zu haben sowie eine Ape mit 3 Sitzplätzen und nur 380,6 km auf dem Tacho, die 7970 Euro kosten sollte. Auch US-Cars waren im Angebot: So ein neu aufgebauter de Soto Sportsman Fireflite von 1956 für  knappe 70.000 Euro, diverse Corvetten, ein Plymouth Prowler.

    Piaggio Ape mit nur 380,6 km Laufleistung an der Essen Motor Show 2019 - Angeboten für EUR 7'990.
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Auch deutsche Autos vertreten

    Bei den englischen Autos wurden diverse MG, ein Morgan Plus 8 und sogar ein Allard K 1 offeriert. Auch die Oldtimer deutscher Herkunft waren, soweit nicht bereits erwähnt, gut vertreten: Mehrere BMW - auch Z 8 - und reichlich Porsche sowie Mercedesmodelle - auch jüngeren Datums - waren zu erwerben.