Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimer Galerie Toffen
Bild (1/53): Die Klasse D-1 - 100 Jahre Citroën - Citroën ID/DS - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019 (© Bruno von Rotz, 2019)
Fotogalerie: Nur 53 von total 102 Fotos!
49 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Ferrari

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Boano (1956-1957)
Coupé, 220 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Pininfarina (1958-1960)
Coupé, 240 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Ellena (1957-1958)
Coupé, 220 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
Coupé, 240 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Serie 2 Pininfarina (1959-1962)
Cabriolet, 240 PS, 2953 cm3
 
Oldtimer Galerie Toffen
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Concours d’Elégance Suisse 2019 - Jubiläen, Besonderheiten und Schönheiten an der Sonne

    Erstellt am 24. Juni 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (99)
    Amy Shore - Courtesy Concours d'Elégance Suisse 
    (3)
     
    102 Fotogalerie
    Sie sehen 53 von 102 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    49 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Der Wetterbericht hatte nichts Gutes für den Samstag verheissen, doch als die ersten Gäste am  22. Juni 2019 eintrafen, da zeigte sich die Sonne und blauer Himmel. Die Temperaturen waren moderat, perfekt für einen Concours d’Elégance im Schlossgarten von Coppet, in der Nähe von Genf.

    Die Klasse G-1 - offene Vorkriegsfahrzeuge - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der ganze Anlass war dreitägig (21. bis 23. Juni 2019) angelegt, am Samstag waren die Punktrichter am Werk und die Autos wurden dem eingeladenen Volk stehend präsentiert.

    Jubiläen im Zentrum

    Mathias Doutreleau hatte den vierten Concours Suisse einigen wichtigen Jubilaren gewidmet, nämlich Bentley (100 Jahre), Citroën (100 Jahre), Bugatti (110 Jahre), Delahaye (125 Jahre), Henry Chapron (100 Jahre) und Mini (60 Jahre), zusammen also 595 Jahre Automobil-Eleganz, auf die zurückgeschaut werden konnte.

    Gut gelaunter Mathias Doutreleau, der Organisator der Schönheitskonkurrenz - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Man hätte locker auch noch Alvis nennen können, es waren schliesslich auch zwei dieser Autos vor Ort.

    Drei Klassen für 100 Jahre Citroën

    André Lefèbre (1894-1964) hiess der Automobil-Ingenieur, der einigen der wichtigsten Citroën-Modelle zwischen den Dreissiger- und Sechzigerjahren das Laufen beibrachte. Nach Stationen bei Avion Voisin und Renault heuerte er bei Citroën an und entwickelte den Traction Avant, später den 2CV und auch noch die DS, allesamt Meilensteine des Automobils.

    Drei Traction Avant vertraten die frühen Jahre von Citroën - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Genau diesen drei Fahrzeugtypen wurde in Coppet je eine Klasse gewidmet, in denen Massenproduktionen auf Raritäten trafen wie der Citroën Traction 15 Six als Worblaufen Cabriolet von 1949 (Klassensieger) auf den Nachkriegs 11 BL, der ID19 Luxe auf den DS 19 M Décapotable oder der zweimotorige 2 CV Sahara auf die normale Ente.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ZG Archiv AMS 2019

    Zwei Klassen für 100 Jahre Bentley

    Auch Bentley feiert 2019 den 100. Geburtstag und kann für sich in Anspruch nehmen, eine der wenigen Marken zu sein, die ein ganzes Jahrhundert überlebt hat. Gleich zwei Klassen wurden anlässlich dieses Jubiläums defniiert, die erste fasste die Zeit vor dem Krieg zusammen, die zweite die Nachkriegsjahrzehnte.

    Bentley Mark VI Cresta II (1951) - Klasse C-2 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Besonders eindrücklich und ungewöhnlich in der Aufstellung war der Bentley Mark VI Cresta II von 1951 mit einer Coupé-Karosserie der französischen Firma Facel Métallon. Man kann dieses Coupé durchaus als Vorläufer zu den späteren Facel Vega sehen. Niemand war überrascht, dass dieser Wagen den Klassensieg einheimste.

    Zwei Klassen für 110 Jahre Bugatti

    Bugatti darf 2019 auf 110 Jahre des Bestehens zurückschauen, allerdings verlief die Geschichte nicht ganz so gradlinig wie bei Bentley. Während eine Klasse den Sport- und Rennwagen von Ettore Bugatti galt, wurde die zweite Klasse mehr den Tourenwagen gewidmet.

    Die Klasse B-1 - 110 Jahre Bugatti - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Leider fehlten einige der angekündigten Wagen, aber was es zu sehen gab, war immer noch eine kleine Sensation, denn wann sieht man schon die Grand-Prix-Modelle der Typen 35, 51, 54 und 59 nebeneinander stehen? Klassensieger wurde der Type 54 Grand Prix des Amerikaners Greg Manocherian.

    Bugatti Type 49 Faux Cabriolet (1932) - Klasse B-2 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Hübsch anzusehen war auch das weniger sportliche Faux Cabriolet des Typs 49 aus dem Jahr 1932, das sich allerdings bezüglich Klassensieg dem Type 57 Stelvio mit Gangloff-Karosserie von 1938 beugen musste.

    Heel Banner 2: Heel Oldtimer

    Die Delahaye/Chapron-Klasse

    Eine schon lange verstorbene Marke ist Delahaye und natürlich hat auch Henry Chapron schon lange aufgehört, Karosserien zu hämmern. In der Klasse A1 aber trafen die beiden Marken zusammen und an Eleganz mangelte es ganz sicher nicht.

    Die Klasse A-1 - 125 Jahre Delahaye Eleganz - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Leider erlitt das hübsche Delahaye 135 M Coupé von 1938 noch kurz vor der Veranstaltung einen Motorschaden, so dass es nur stehend bewundert und nicht in die Wertung aufgenommen werden konnte.

    So ging der Sieg an das Coupe des Alpes mit Tüscher-Karosserie aus dem Jahr 1938.

    60 Jahre Mini

    Etwas im Schatten der eleganten Coupés und Cabriolets von Bugatti, Bentley und Delahaye standen die vier Mini-Derivate, die in einer eigenen Klasse den 60. Geburtstag der Kleinwagen-Ikone feierten.

    Klasse N1 - 60 Jahre Mini mit eigener Klasse - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Gerne hätte man noch einen Mini Moke oder eine heisses Cooper S Variante gesehen, aber die Anwesenheit eines Vanden Plas Austin 11 war sicherlich auch interessant.

    Mini 1000 Stripley (1975) - Klasse N-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Siegreich in dieser Klasse blieb aber ein traditioneller Mini 1000 als Model “Stripey” von 1975.

    Raritäten setzten sich meist durch

    Natürlich gab es auch in den Nachkriegsklassen einiges zu sehen. So gab es eine Ferrari-12-Zylinder-Klasse, die ein 250 GT Tour de France von 1958 für sich entschied.

    Die Klasse J-1 - Playboys und Gentlemen - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Interessant war die Ausmarchung in der Klasse “Playboys und Gentlemen”, standen sich dort einige Superklassiker gegenüber. Das Rennen machte ein eleganter und sehr spezieller Ferrari 250 GT Europa mit Vignale-Karosserie aus dem Jahr 1953.

    Mercedes-Benz 300 SL (1957) - Klasse J-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Im Feld gab es einen roten Mercedes-Benz 300 SL, bei dem man, wenn man Glück hatte, mit dem ersten Besitzer zusammentreffen konnte, der den Wagen neu bestellt und gleich zum Eifelrennen auf dem Nürburgring angemeldet hatte. Gunter Thiel gewann damals eine Klasse und er hatte noch die eine oder andere Anekdote zu erzählen.

    Aston Martin DBSC (1966) - Klasse K-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Als Aston Martin einen Nachfolger für den DB6 suchte, schlug Touring Superleggera den DBS-C vor. In die Serie schaffte es das den Sechzigerjahren gewidmete Heckklappen-Coupé nicht, als Prototyp aber hat es überlebt und wurde verdient Klassensieger in der Klasse "When Size doesn't matter", was auch immer dieser Titel bedeuten sollte.

    Bonhams2020Paris

    Rapport knapp geschlagen

    Vielleicht einer der ungewöhnlichsten Wagen im Schlosspark war der Daimler Double-Six Rapport Forte Estate von 1981, ein keilförmiger Shooting Brake mit der 12-Zylinder-Technik von Jaguar/Daimler.

    Daimler Double Six Rapport Fourté Estate (1981) - Klasse M-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Das frisch lackierte Sportcoupé wurde Zweiter in der Klasse, der Sieg aber ging an einen Lamborghini Countach.

    Graber und die Schweizer Karosseriebauer

    Gleich vier Graber-Karosserien standen in der Klasse der Schweizer Carrossiers einer Gangloff-Kreation gegenüber.

    Rover 2000 TC Graber (1967) - Klasse E-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der Sieg ging an das ungewöhnliche Rover 2000 TC Coupé von Herrmann Graber, ,der Bugatti 43 mit Gangloff-Genf-Aubau lief auf Platz 2 ein.

    Lancia Stratos (1974) - Klasse L-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Weitere Klassensiege gingen an einen herrlich blauen Lancia Stratos, an einen roten Alfa Romeo 6C 2500 SS und den bekannten SS 90 Prototype von Christian Jenny.

    Enger Kampf um den Best of Show

    Fast wäre die Auszeichnung des “Best of Show” an den wirklich eindrücklichen Hispano-Suiza K6 mit Cabriolet-Karosserie von Brandone aus dem Jahr 1935 (Klassensieger grossen Vorkeigesautos) gegangen.

    Hispano-Suiza K6 Cabriolet (1935) - Klasse G-2 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Doch praktisch auf der Zielgeraden wurde er noch vom Ferrari 250 GT Europa Vignale abgefangen.

    Ferrari 250 GT Europa (1953) - Klasse J-1 - Best of Show Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Amy Shore - Courtesy Concours d'Elégance Suisse

    Authentizität und Eleganz

    Zielgerichtet wurden in Coppet Eleganz und Originalität separat durch zwei getrennte Jurys beurteilt. Zudem gab es einen weiteren Wettbewerb, bei dem der beste Motorenklang zu küren war. Hier siegte nicht ganz unerwartet ein Ferrari 250 GT SWB von 1961.

    Ferrari 250 GT Berlinetta (SWB) (1961) - Klasse F-1 - Concours d'Elégance Suisse Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Und auch die Carbon-Fraktion erhielt mit ihren Supersportwagen einen Bereich im Schlosspark.

    Moderne Supersportwagen in der "Carbon"-Spezialkategorie - Concours d'Elégance Suisse in Coppet 2019
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Fahrzeuge und Auszeichnungen

    Die folgende Tabelle zeigt die gemeldeten und zusätzlich erschienen Fahrzeuge samt den Auszeichnungen und Preise, die sie erhalten haben.

    Klasse Fzg-Nr Marke Typ Karosserie Jahr Auszeichnungen/Kommentare
    A-1 1 Delahaye 32a   1912  
    A-1 2 Delahaye 135 M Limousine Chapron 1937 2. Platz Klasse
    A-1 3 Delahaye 135 M Coupé Chapron 1938 ausser Konkurrenz
    A-1 4 Delahaye 135 Coup des Alpes Tüscher 1938 1. Platz Klasse
    A-1 5 Delahaye 135 M Cabriolet Chapron 1946  
    B-1 1 Bugatti Type 22 Brescia Modifiée   1920  
    B-1 2 Bugatti Type 35 C   1927  
    B-1 3 Bugatti Type 54 Grand Prix   1933 1. Platz Klasse
    B-1 4 Bugatti Type 59 Grand Prix   1934  
    B-1 5 Bugatti Type 51 Grand Prix   1936 2. Platz Klasse
    B-2 1 Bugatti Type 55 Cabriolet   1932 nicht vor Ort
    B-2 2 Bugatti Type 49 Faux Cabriolet   1932 2. Platz Klasse
    B-2 3 Bugatti Type 57 Cabriolet   1936 nicht vor Ort
    B-2 4 Bugatti Type 57 C Stelvio Gangloff 1938 1. Platz Klasse
    B-2 5 Bugatti Type 64   1939 nicht vor Ort
    C-1 1 Bentley 3 Litre Red Label Speed Open Tourer   1924 nicht vor Ort
    C-1 2 Bentley 3 Litre Red Label Speed Open Tourer Vanden Plas 1926  
    C-1 3 Bentley Speed Six Two Seater Boattail   1929 nicht vor Ort
    C-1 4 Bentley 8 Litre Open Tourer (ex Woolf Barnato) Vanden Plas 1931  
    C-1 5 Bentley 8 Litre Gentleman Tourer Thrupp & Maberly 1932 1. Platz Klasse
    C-1 6 Bentley 3 1/2 Litre Three Position Convertible   1933  
    C-1 7 Bentley 4 1/4 Litre Sports Tourer Vanden Plas 1936 2. Platz Klasse
    C-2 1 Bentley Mark VI Cresta II Facel Métallon 1951 1. Platz Klasse
    C-2 2 Bentley R-Type Continental Fastback Series A H. J. Mulliner 1953 2. Platz Klasse
    C-2 3 Bentley S1 Continental Drop Head Coupé Park Ward 1956  
    C-2 4 Bentley S3   1964  
    C-2 5 Bentley T Series 1   1967  
    C-2 6 Bentley S2 Continental Coupé H. J. Mulliner 1962  
    C-2 7 Bentley S2 Drophead Coupé   1961  
    D-1 1 Citroën Traction 11 Coupé   1936 2. Platz Klasse
    D-1 2 Citroën Traction 11 BL   1938 nicht vor Ort
    D-1 3 Citroën Traction 15 Six Cabriolet Worblaufen 1949 1. Platz Klasse
    D-1 4 Citroën Traction 11 BL   1956  
    D-2 1 Citroën ID19 Luxe   1957 "Julius Bär Innovation Award"
    D-2 2 Citroën DS19   1962  
    D-2 3 Citroën DS19 M Décapotable   1965 1. Platz Klasse
    D-2 4 Citroën DS21 Pallas   1967  
    D-2 5 Citroën DS23 Break Familiale   1973 2. Platz Klasse
    D-3 1 Citroën 2 CV   1961  
    D-3 2 Citroën 2 CV Sahara   1961  
    D-3 3 Citroën 2 CV Azam 6   1967  
    E-1 1 Bugatti Type 43 A Roadster Gangloff Genève 1927 2. Platz Klasse
    E-1 2 Bentley R-Type Drop Head Coupé Graber 1952  
    E-1 3 Alvis TC108G Super Coupé Graber 1957  
    E-1 4 Alvis TD21 Graber 1961  
    E-1 5 Rover 2000 TC Graber 1967 1. Platz Klasse
    F-1 1 Ferrari 342 America Vignale 1952 2. Platz Klasse, "Best Restored Award"
    F-1 2 Ferrari 250 GT Berlinetta Tour de France Scaglietti 1958 1. Platz Klasse
    F-1 3 Ferrari 365 GTB/4 Daytona Coupé   1971  
    F-1 4 Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spider   1972  
    F-1 5 Ferrari 250 GT Berlinetta (SWB)   1961 "Best of Sound Award"
    G-1 1 Alfa Romeo 6C 1750 Grand Sport   1931  
    G-1 2 Alfa Romeo 6C 1750 GTC Zagato 1931 2. Platz Klasse
    G-1 3 Jaguar SS 90 Prototype   1935 1. Platz Klasse
    G-1 4 Swallow SS One Four Light Saloon   1935  
    G-1 5 BMW 328 Roadster   1939  
    G-2 1 Hispano Suiza H6B Torpédo   1922 nicht vor Ort
    G-2 2 Mercedes-Benz 630 K Tourwenagen Erdmann & Rossi 1927  
    G-2 3 Avion Voisin C23 Charente   1932 2. Platz Klasse
    G-2 4 Packard 1107 Roadster   1934  
    G-2 5 Hispano-Suiza K6 Cabriolet Brandone 1935 1. Platz Klasse, "2nd Best of Show"
    G-2 6 Mercedes-Benz 320 B Cabriolet   1938  
    I-1 1 Alfa Romeo 6C 2500 SS Touring 1942  
    I-1 2 Buick Eight Roadmaster Sedanette   1947 nicht vor Ort
    I-1 3 Ford Coupé Super Deluxe   1948 nicht vor Ort
    I-1 4 Talbot Lago T26 Record Surprofilé   1948  
    I-1 5 Alfa Romeo 6C 2500 SS Touring 1948 1. Platz Klasse
    I-1 6 Hudson Hornet   1953 2. Platz Klasse
    J-1 1 Aston Martin DB2   1952 nicht vor Ort
    J-1 2 Ferrari 250 GT Europa Vignale 1953 1. Platz Klasse, "Best of Show", "President's Choice Award"
    J-1 3 Lancia Aurelia B52 Spider   1953 nicht vor Ort
    J-1 4 Fiat 8V   1953  
    J-1 5 Mercedes-Benz 300 SL   1954 2. Platz Klasse
    J-1 6 Mercedes-Benz 300 SL   1957  
    J-1 7 Maserati 3500 GT Touring 1959  
    K-1 1 Alfa Romeo Giulietta SZ Zagato 1960  
    K-1 2 Alfa Romeo Giulia Sprint GTA Bertone 1967  
    K-1 3 Porsche 356 C SC 95   1965  
    K-1 4 Porsche 911 S 2,2 Liter   1970  
    K-1 5 Maserati 3500 GT Touring 1963  
    K-1 6 Aston Martin DBSC Touring 1966 1. Platz Klasse
    K-1 7 Jaguar E-Type 4.2 Litre Roadster   1965  
    K-1 8 Ford Mustang   1966  
    K-1 9 Chevrolet Corvette C2 Stingray 6.9 Litre   1965 2. Platz Klasse
    K-1 10 Porsche 356 C   1963  
    K-1 11 Dodge Charger   1971  
    L-1 1 Fiat Dino Spider   1967  
    L-1 2 Dino 246 GTS   1972  
    L-1 3 Dino 246 GT   1972 2. Platz Klasse
    L-1 4 Lancia Stratos   1974 1. Platz Klasse, "Best Preserved Award"
    M-1 1 De Tomaso Pantera   1973  
    M-1 2 BMW M1   1979  
    M-1 3 Daimler Double Six Rapport Fourté Estate   1981 2. Platz Klasse
    M-1 4 Lamborghini Countach LP500 S   1982 1. Platz Klasse
    M-1 5 Porsche 911 Speedster   1989  
    M-1 6 Ferrari 512 BB   1981  
    M-1 7 Alfa Romeo Montreal   1973  
    N-1 1 Mini 1000 Stripley   1975 1. Platz Klasse, "Best Dressed Crew"
    N-1 2 Morris Mini Traveller   1964 2. Platz Klasse
    N-1 3 Austin Princess 1100 Vanden Plas 1966  
    N-1 4 MG 1100   1962  

     

    Alle 102 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    08******:
    25.06.2019 (23:24)
    Mit Interesse verfolge ich diese automobilen Ereignisse, schön jedoch wäre es, wenn Sie selbige auch ein paar Tage vorher mit entsprechenden Begleitkommentar
    en ankündigen würden, was meinen Sie?
    Gruß
    Roland Hartl
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Ferrari

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Boano (1956-1957)
    Coupé, 220 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Pininfarina (1958-1960)
    Coupé, 240 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Ellena (1957-1958)
    Coupé, 220 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
    Coupé, 240 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Serie 2 Pininfarina (1959-1962)
    Cabriolet, 240 PS, 2953 cm3
    Hiscox