12. OCC Jungfrau-Rallye 2017 - zwei Tage beidseits des Röstigrabens unterwegs

Erstellt am 28. August 2017
, Leselänge 3min
Text:
Werner Bartholai
Fotos:
Bruno von Rotz 
155
Organisation Jungfrau Rallye 
6

Die OCC Jungfrau-Rallye ging dieses Jahr am 25./26. August 2017 bereits zum 12. Mal über die Bühne. Ausgangspunkt war der Deltapark Vitalresort in Gwatt bei Thun. Von dort aus absolvierten die 90 Teams mit Ihren Oldtimern zwei Tagesetappen.


Mercedes-Benz 190 SL (1961) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das Steuer war dabei – wie es bei der OCC Jungfrau-Rallye Tradition ist – ausschliesslich in Damenhand. Rund ein Viertel waren reine Damenteams, drei Viertel waren gemischt. Die Rallye war auch 2017 ausverkauft.

Abwechslungsreiches Teilnehmerfeld

Die Autos waren diesmal besonders breit gestreut: sie stammten aus sieben verschiedenen Jahrzehnten. Der älteste Wagen war ein Studebaker von 1916. Leider fiel das wunderschöne Fahrzeug im Lauf der ersten Tagesetappe wegen eines technischen Defektes aus.


Studebaker Tourer (1916) - das älteste Fahrzeug hielt leider nicht durch - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Organisation Jungfrau Rallye

Das Team konnte allerdings am Folgetag mit einem Ersatzfahrzeug antreten, nämlcih mit einem nicht minder spektakulären Vorkriegs-Bentley.


Fiat 500 L (1970) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die meisten Fahrzeuge stammten erneut aus den Fünfziger- bis Siebzigerjahren. Vom putzigen Fiat 500 über den eleganten Lancia Flaminia Zagato  bis hin zum grossen Chevrolet Impala war auch typenmässig viel Abwechslung vorhanden. Die Baujahresgrenze lag 2017 bei 1987.


Ford Fiesta (1978) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Schön auch, dass man viele einstige Brot-und-Butter-Autos im Startfeld fand, so etwa einen Opel Kadett City oder einen  frühen Ford Fiesta, die heute auf der Strasse bald seltener zu sehen sind als ein Jaguar E-Type.


VW Golf Mk2 (1987) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Genau an der Baujahresgrenze orientierte sich eines der jungen Autos, wie man sie erst neuerdings an Oldtimer-Rallyes zu sehen kriegt: Ein beigefarbiger VW Golf CL mit deutlicher “Patina” aus dem ehemaligen Bestand der Schweizer Armee, pilotiert von zwei begeisterten Rallyenovizen aus dem Kanton Luzern.

Zwei Tage - zwei Themen

Der Auftakt am Donnerstag mit der Testlichtschranke und einem kleinen Testparcours wurde von ein paar Regengüssen begleitet, danach aber herrschte bestes Rallyewetter. Die erste der beiden Tagesetappen stand unter dem Motto "Gipfelblick". Die Route führte zunächst in die Jungfrau-Region und anschliessend weiter über den Brünig Richtung Obwalden.


Morris Minor Convertible (1953) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Dort stand die Panoramastrasse auf dem Programm, die von den Rallye-Teilnehmern und den Damen am Lenkrad mit ihren Steigungen und der knappen Strassenbreite einiges abforderte, dafür auch mit traumhaften Bergsichten entschädigte. 


MG A (1962) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Nach dem Mittagshalt auf der Mörlialp ging es weiter Richtung Sörenberg und von dort wieder zurück Richtung Emmental – Thun.
Am Samstag schliesslich stand der Röstigraben - die Sprachgrenze zwischen der deutsch- und französischsprachigen Schweiz - im Fokus. Die Route führte durchs Simmental über den Jaunpass zur Hauptdestination Gruyères. Ab dort fuhren die Teams über Rossens und Le Mouret ins Freiburger Oberland. Anschliessend folgte die Überquerung des Gurnigels und die Rückkehr ins Gwatt.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Mercedes-Benz SLK 350 (2004)
Triumph TR6 (1973)
Pontiac Firebird Formula WS6 Ram Air (1998)
Porsche 944 Turbo (1987)
0041 44 856 11 11
Oberweningen, Schweiz

Auf die Probe gestellt

Unterwegs hatten die Teams auch dieses Mal verschiedene Zwischenprüfungen zu absolvieren, pro Tag waren es rund zehn Stück. Neben den traditionellen Lichtschranken-Prüfungen bauten die Organisatoren auch immer wieder etwa Sonderprüfungen ein, die einen Bezug zum jeweiligen Tagesmotto hatten. So mussten die Teams am ersten Tag etwa den Gipfelblick testen: Es ging darum, ein Fernrohr auf einem Stativ so anzusteuern, dass das Auto mit dem linken Scheinwerfer "hindurchschauen" konnte.


Opel Kadett City 1600 (1978) - bei einer der kniffligen Sonderprüfungen, wo man die Mitte des "Röstigrabens" treffen musste - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Organisation Jungfrau Rallye

Am "Röstigraben"-Tag mussten die Pilotinnen und Ihre NavigatorInnen Ihr Auto mittig auf einen fiktiven Röstigraben stellen. Dazu kamen an beiden Tagen geheime Durchfahrtskontrollen.

Route lokal gesperrt

Ein kleiner Zwischenfall ereignete sich am Samstagmorgen im unteren Simmental: die Route musste auf einer Länge von mehreren Kilometern spontan umgelegt werden. Die Originalroute war wegen Bauarbeiten kurzfristig gesperrt worden, ohne dass dies kommuniziert worden war. Die Organisatoren disponierten um: vor Ort fertigten die Funktionäre behelfsmässige Karten an, die den Teams die Ausweichroute zeigten.
Ansonsten ging die Rallye weitgehend wunschgemäss über die Bühne, und die Stimmung unter den Teams war auch dieses Jahr bestens.

Souveräner Sieger

Am Ende der Rallye kam es zu einer Überraschung. Ein Team war derart souverän gefahren, dass es gleich beide Tageswertungen und auch den Gesamtsieg einheimste. Einen derartigen "Hattrick" gab es noch nie in der Geschichte der OCC Jungfrau-Rallye. Er gelang Ute und Norbert Schrader (D) im Porsche 911 Cabriolet (Startnummer 75).


Porsche 911 Cabriolet (1986) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Bestes Damenteam und Gesamtzweite wurden Myrto  Joannidis und Damiana Campagna (CH) auf Porsche 924 (Startnummer 86).


Porsche 924 (1982) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auf den dritten Rang in der Gesamtwertung fuhren Waltraud und Dieter Otto (D) im VW Käfer Cabrio (Startnummer 82).


VW 1303 Käfer Cabriolet (1979) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Am 24./25. August 2018 findet die nächste OCC Jungfrau-Rallye statt, die Anmeldung wird voraussichtlich Ende September 2017 geöffnet.


MG TB (1939) - an der OCC Jungfrau Rallye 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die umfangreiche Bildergalerie zeigt praktisch alle Rallye-Fahrzeuge.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 55 PS, 1085 cm3
Limousine, zweitürig, 65 PS, 1177 cm3
Limousine, zweitürig, 40 PS, 996 cm3
Limousine, zweitürig, 70 PS, 996 cm3
Coupé, 231 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3164 cm3
Targa, 231 PS, 3164 cm3
Coupé, 217 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 217 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3125 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3299 cm3
Targa, 217 PS, 3164 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.