Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die vergessenen Karosserien von Drews (Buchbesprechung)

Erstellt am 17. Juli 2022
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Drews (Repro zwischengas) 
11
Arbeiten für Espenlaub - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Restaurierungen und VW Pritschenwagen - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews VW Sport Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Der AFM Super 2500 - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Patent für einen Rennwagen-Karosseriekörper - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews Mercedes Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Karmann kennt fast jeder, Wendler, Gläser und Erdmann & Rossi vielleicht einige, aber Drews? Die Firma Drews dürfte fast nur Kennern der deutschen Karosseriebau-Materie bekannt sein. Dies liegt vielleicht auch daran, dass nur wenige der Autos, die bei Gerhard, Werner und Erwin Drews ihren Aufbau und ihre Form erhielten, überlebt haben.

Eine Nachkriegsgeschichte

Die drei Brüder kamen zwischen 1911 und 1913 in Schönau, im damaligen Westpreussen zur Welt. Heute ist diese Ortschaft Teil von Pommern in Polen. Die Familie zog dann nach Berlin, um den Söhnen eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Sie wurden Stellmacher, Bürokaufmann und Karosseriebauer. Der zweite Weltkrieg führte zu einer grossen Zäsur und zu einem Neuanfang, bereits 1945 wurde die Firma “Karosseriebau Drews” von Gerhard in Wuppertal gegründet.

Bild Arbeiten für Espenlaub - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Arbeiten für Espenlaub - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Die beiden Brüder Werner und Erwin traten dem jungen Unternehmen ebenfalls bald darauf bei.

Während Erwin Drews bereits 1951 in Richtung Brasilien weiterzog, gelang es Gerhard und Werner, die kleine Firma von Reparaturarbeiten in Richtung Fahrzeug- und Rennwagen-Karosserien weiterzuentwickeln.

Das eigene Auto

Neben Pritschen- und Nutzfahrzeugaufbauten für den VW Käfer entwickelte Gerhard ab 1947 einen veritablen Sportwagen, das Drews VW Sport-Cabriolet. Billig war die Spezialkarosserie auf VW-Chassis natürlich nicht, aber dafür adrett und modern (Pontonkarosserie aus Aluminium-Blech).

Bild Das Drews VW Sport Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews VW Sport Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Bis 1951 entstanden auch dank guter Marketingarbeit immerhin etwa 100 dieser Cabriolets, von denen allerdings keine Handvoll überlebt hat.

Es sollten aber nicht die einzigen Drews-Karosserien bleiben. Unter anderem entstand auch ein Drews VW Porsche im Jahr 1952, einige Drews Ford Taunus Cabriolets, das Drews Mercedes 220 “Vollblut-Cabriolet”, der sehr elegante Drews Alfa Romeo 6C 2500, das Drews AFM Opel Super 2500 Cabriolet, das Drews AFM Fiat Cabriolet, der Drews Dyna-Veritas Roadster von 1950, der Drews DKW Spyder von 1956 und einige mehr.

Dazu wurden bei Drews auch Karosserien für Rennwagen, u.a. für Veritas geklopft.

Eigene Patente

Gerhard Drews begnügte sich aber nicht mit dem Bau von Karosserien, er entwickelte auch neue Bauformen, so etwa den “verschweißten Wagenkasten für Kraftfahrzeuge, insbesondere für Sport- und Rennwagen”, der auch tatsächlich zum Einsatz kam.

Bild Das Patent für einen Rennwagen-Karosseriekörper - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Patent für einen Rennwagen-Karosseriekörper - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Zudem entstand ein Cabriolet-Verdeck, das in geöffnetem Zustand statt hinter dem Innenraum unter der Motorhaube Unterschlupf fand (und im Dyna-Veritas Roadster zur Anwendung kam) und ein versenkbares Hardtop, das bei einer Pagode erprobt wurde, aber auch bei einem Opel Manta der zweiten Generation genutzt wurde.

Eine spannende Geschichte

Es ging den Brüdern Drews nicht um Ruhm und Renommee, es ging ihnen darum, eine Zukunft zu haben und zu überleben. Sie taten was sie tun mussten, um dies sicherzustellen. Entsprechend änderte sich die Natur des Geschäfts immer wieder. Rostschutzvorsorge etwa kam dazu oder die Zusammenarbeit mit Westfalia.

Diese interessante Geschichte haben der Sohn Werner Drews, Joachim Drews und der ausgewiesene Oldtimerexperte Manfred Seehusen nun in ein über 240 Seiten starkes Buch gegossen.

Erzählt wird dabei die Entwicklungsgeschichte der Karosseriefirma Drews samt Vorgeschichte und Nachspann.

Bild Restaurierungen und VW Pritschenwagen - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Restaurierungen und VW Pritschenwagen - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Detailliert eingegangen wird aber auch auf die einzelnen gebauten Fahrzeuge und deren Eigenheiten. Die beantragten Patente werden erklärt und damalige Konkurrenten und Mitstreiter werden vorgestellt. So kann man denn beispielsweise auch etwas über Wendler, Rometsch oder Enzmann lesen.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Umfangreich illustriert

Mit 500 Fotos und 180 Abbildungen ist das Buch auch eine Werksschau. Drews und Seehusen haben keine Mühen gescheut, alte Fotos, Zeichnungen, Prospekte, Zeitschriftenausschnitte und einiges mehr zusammenzutragen und im Buch zu nutzen, um die Unterschiede und Eigenheiten der verschiedenen Konstruktionen zu erklären.

Bild Das Drews Mercedes Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews Mercedes Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Sie liessen sogar Fotos nachkolorieren, um dem Leser einen möglichen Eindruck von damals in Farbe zu ermöglichen.

Nicht nur für Historiker

Das Gesamtergebnis überzeugt, auch wenn es an der einen oder anderen Stelle Wiederholungen gibt und für die vielen Bilder manchmal fast zu wenig Platz übrig blieb. Wer sich für die deutschen Karosseriebauer der Nachkriegszeit interessiert, sollte sich das Buch unbedingt kaufen, da hier viele Informationsstränge zusammen kommen und manches was kaum bekannt ist, dokumentiert wurde.

Bild Der AFM Super 2500 - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Der AFM Super 2500 - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"

Das Buch richtet sich aber auch generell an den breit interessierten Automobilenthusiasten, der mehr über eine Zeit wissen möchte, in der individuelle Autos und hoffnungsvolle Autofirmen entstanden, die schon bald wieder verbanden, als Beispiele seien AFM oder Veritas genannt.

Ein Buch wie “Drews Karosseriebau Wuppertal” entsteht aus Enthusiasmus und nicht aus ökonomischen Überlegungen heraus. Geld verdienen werden die beiden Autoren kaum, aber sie haben der Nachwelt ein angenehm konsumierbares Zeitzeugnis hinterlassen, das ansonsten einfach vergessen gegangen wäre. Danke!

Bibliografische Angaben

  • Titel: Drews Karosseriebau Wuppertal
  • Autoren: Joachim Drews und Manfred Seehusen
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Eigenverlag
  • Format: Gebunden, 30,5 x 29,4 cm
  • Umfang: 243 Seiten, 500 Fotos, 180 Abbildungen
  • ISBN: Keine
  • Preis: EUR 35.00 (inkl. Versand und MWSt. in Deutschland), EUR 30.00 plus zusätzlichenVersandkosten für Österreich (plus EUR 10.00) und die Schweiz (plus EUR 18.00)
  • Kaufen/bestellen: Via email direkt beim Autor , Infos auch auf der Autorenwebsite

Bilder zu diesem Artikel

Arbeiten für Espenlaub - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Restaurierungen und VW Pritschenwagen - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews VW Sport Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Der AFM Super 2500 - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Patent für einen Rennwagen-Karosseriekörper - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Das Drews Mercedes Cabriolet - Buch "Drews Karosseriebau Wuppertal"
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!