Citroën-Avantgarde (Buchbesprechung)

Erstellt am 13. Dezember 2020
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas) 
13
Motorbuch Verlag 
1

Wenn man an Citroën denkt, fällt den meisten Leuten zuerst der DS ein. Und dann natürlich die Ente, also er 2 CV. Aber natürlich ist die Geschichte Citroën deutlich reichhaltiger. Sie ist sogar so umfangreich, dass kaum ein einzelnes Buch reichen dürfte, sie konsequent abzuhandeln. Und daher gibt es auch viele Bücher, die zum Beispiel die Modelle DS/ID oder den 2 CV als Thema haben.


Vom Traction Avant zum XM - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Immo Mikloweit hat das Thema Citroën nun anders angepackt, nämlich indem er sich auf die “grossen”Modelle fokussiert. 2 CV, Diane, Visa und Co, aber selbst den GS oder den BX lässt er auf der Seite. Damit verbleiben allerdings immer noch sieben wichtige Modelle, eigentlich sind es sogar acht. Ob man diesen mit 208 Seiten Umfang Genüge tun kann?

Traction Avant als Einstieg

Die meisten Traction Avant verfügten über Vierzylindermotoren, waren damit nicht wirklich “grosse” Citroën. Doch es gab eben auch den Citroën 15 Six H, und der war mit seiner Hydropneumatik der Vorreiter für die Göttin. Sogar eine Achtzylinderversion zeigten die Franzosen 1935 in Paris, aber in Serie ging dieses Modell nicht.


Sechs- und Achtzylinder-Versionen des Traction Avant - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Acht Seiten reichen für eine gründliche Abhandlung des 15 Six H kaum aus, zumal die Bilder zahlreich und gross sind. Blättern wir weiter

Die Göttin über 38 Seiten

Umfangreicher fällt dann das Kapitel zum Citroën DS aus. Hier haben Prospektausschnitte, Werksbilder, technische Verbesserungen und natürlich die Entwicklungsgeschichte Platz, aber es gilt natürlich auch rund zwei Jahrzehnte zusammenzufassen.


Die Göttin (DS/ID) - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Schön, dass auch das eine oder andere Einzelstück auf den Abbildungen zu finden ist.

Der sportliche SM auf 39 Seiten

Obwohl er deutlich seltener und exotischer ist als der DS, erhielt der SM sogar noch etwas mehr Platz. Das aus der Ehe mit Maserati entstandene Coupé hat dies aber auch verdient und vielleicht ist gerade dieser Buchteil das Hauptargument für den ganzen Band.


Der SM mit Maserati-Motor - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Es gibt einiges zu erfahren, sogar eine Argumentationshilfe für den Vertrieb ist in Teilen abgebildet. Prototypen fehlen genauso wenig wie Amerika-Ausführungen, Rallye-Versionen der SM Présidentielle. Und selbst ein Hinweis auf den Ligier JS2 fehlt nicht.

14 Seiten über Maserati

Bekanntlich übernahm Citroën im Jahr 1968 den Sportwagenbauer Maserati. In der Folge entstand nicht nur ein gemeinsamer Motor sondern auch eine gemeinsame Teilepolitik, was zu nennenswerten Beiträgen der Franzosen in den italienischen Sportwagen führte. Die gemeinsamen Modelle sind denn auch ausführlich beschrieben.


Maserati - Citroën-Tochter ab 1968 - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Das Bildmaterial überzeugt gerade in diesem Teil nicht komplett, dafür freut es den Historiker, dass auch der Quattroporte II Erwähnung gefunden hat.

42 Seiten für den CX

Dass der Citroën CX den DS bezüglich Anzahl Seiten noch aussticht, hat vielleicht mit der Vergangenheit des Autoren Immo Mikloweit zu tun. Denn er war mehrere Jahrzehnte lang Mitarbeiter der deutschen Citroën-Zentrale in Köln-Porz. Da dürfte er den CX selber mitbekommen haben und entsprechend viel Archivmaterial gehabt haben. Die Geschichte wird denn auch umfangreich aufgerollt.


CX, der Nachfolger der Göttin - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Charmant dabei ist, dass technische Entwicklungen teilweise mit den damals verwendeten Werbesujets erklärt werden.

Auf den CX folgt der XM

Dass der XM von einem anderen Designer stammte als der CX, sah man auf den ersten Blick.


XM - kantig und modern - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Technisch gab es deutlich mehr Verbindungen. Da der XM aber oft etwas stiefmütterlich behandelt wird, ist es schön, immerhin 16 Seiten über diese Epoche zu finden, die eigentlich mit dem C6 Lignage Konzeptfahrzeug endet, das erst später in einen richtigen Nachfolger mündet.

C5 und C6

Für die moderneren Fahrzeuggenerationen C5, C6 und C5 II müssen dann 34 Seiten insgesamt reichen.


C5, pragmatischer und massentauglicher? - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Trotzdem erfährt man einiges, was man vermutlich schon lange vergessen hat, obschon diese Autos ja erst 20, teilweise sogar weniger als 10 Jahre alt sind.

Vive la difference?

Wer sich durch das Buch durcharbeitet, staunt ein wenig darüber, dass ihm irgendwie eine einheitliche Struktur fehlt, Manchmal hat man das Gefühl, dass einfach Bilder aneinandergereiht wurde, anderswo erstaunt der Detaillierungsgrad zu Modelljahrgängen. Die Kapitel wirken nicht wie aus einem gemeinsamen Guss, vielleicht sind sie sogar separat entstanden.

Einen Anhang mit zusammengefassten technischen Daten, Produktionsziffern und Preisen fehlt genauso wie ein Stichwortverzeichnis.
Trotzdem hat das grosszügig gestaltete Buch seinen Charme. Perfektion war ja auch nicht unbedingt eine Eigenschaft der Citroën-Modelle, da mag man dem Buch den einen oder anderen Patzer nachsehen.


Einband vorne und hinten - Buch "Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich ..."
Copyright / Fotograf: Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas)

Wer noch keine Werke zur Marke Citroën in seiner Bibliothek eingereiht hat, findet im 208-Seiter von Mikloweit viel interessante Information und attraktives Bildmaterial. Wer bereis ein Buch zum DS hat, der kann sicherlich mit den anderen Kapiteln noch einiges anfangen. Und Bücher über die neueren Modelle gibt es auch nicht gerade wie Sand am Meer.

Bibliografische Angaben

  • Titel: Die großen Citroën - Avantgarde aus Frankreich: Traction Avant 15 SIX H - DS - SM - CX - XM - C5 - C6
  • Autor: Immo Mikloweit
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Auflage: 1. Auflage Oktober 2020
  • Format: Gebunden, 23 x 26.5 cm
  • Umfang: 208 Seiten, 250 Abbildungen
  • ISBN: 978-3-613-04318-3
  • Preis: EUR 34.90
  • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online beim Motorbuch Verlag oder im einschlägigen Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 170 PS, 2670 cm3
Kombi, 120 PS, 2347 cm3
Kombi, 102 PS, 1985 cm3
Limousine, viertürig, 120 PS, 2347 cm3
Limousine, viertürig, 120 PS, 2347 cm3
Limousine, viertürig, 102 PS, 1985 cm3
Limousine, viertürig, 112 PS, 2175 cm3
Limousine, viertürig, 75 PS, 1911 cm3
Limousine, viertürig, 75 PS, 2175 cm3
Coupé, 180 PS, 2965 cm3
Coupé, 178 PS, 2670 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Basel, Schweiz

0041 (0)61 467 50 90

Spezialisiert auf Bentley, Rolls-Royce, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...