Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Markenseiten

Alles über NSU

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
NSU 1000 (1967-1972)
Limousine, zweitürig, 40 PS, 996 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
NSU 1200 (1967-1973)
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1177 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
NSU TT (1967-1972)
Limousine, zweitürig, 65 PS, 1177 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
NSU TTS (1967-1971)
Limousine, zweitürig, 70 PS, 996 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
NSU Sport-Prinz (1959-1967)
Coupé, 30 PS, 583 cm3
 
Catawiki Cooperation
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Felix Wankel - Mehr als ein Erfinderleben (Buchbesprechung)

    Erstellt am 16. Januar 2012
    Text:
    Holger Merten
    Fotos:
    Sutton Verlag / Wankel Archiv 
    (3)
     
    3 Fotogalerie

    Der Historiker Marcus Popplow würdigt mit seiner Biographie den Menschen Felix Wankel. Er spürt dabei auch den bisher eher unbekannten Phasen des Lebens nach und zeichnet das Bild eines Mannes, das weit über den Erfinder Wankel hinausgeht.

    Mehr als 50 Jahre nach der Vorstellung durch NSU hat der Kreiskolbenmotor (KKM) „Prinzip Wankel“ nichts von seiner faszinierenden Ausstrahlung verloren. Nur rotierende Teile, die kompakt, präzise und scheinbar mühelos zusammenarbeiten, verleihen dem Wankelmotor gerade im direkten Vergleich mit dem Hubkolbenmotor selbst für Nichttechniker den vermeintlich überzeugenden Vorteil. Doch bereits mit der Vorstellung des KKM wendet sich Felix Wankel von NSU ab. In Neckarsulm hatte man sein kinematisches Prinzip des Drehkolbenmotors (DKM) aus praktischen Gründen in den KKM umgekehrt. Damit war gleichzeitig eine weitere Kooperation Wankels mit seinen Partnern und Auftraggebern gescheitert.

    Was war das für ein Mann, der dem wohl revolutionärsten Motorenkonzept in der Geschichte des Automobils zum Durchbruch in die Serie verhalf und seinen Namen verlieh? Dieser Frage geht Marcus Popplow akribisch nach und entdeckt einen beharrlichen, ja, gar versessenen Tüftler, dem es trotz mangelnder akademischer Ausbildung über Jahrzehnte gelingt, seine Faszination für Abdichtungsprobleme und später Rotationskolbenmaschinen auf andere zu übertragen und damit im Alter Reichtum und Weltruhm zu erlangen. 

    Als Autodidakt gilt der „Tüftler“ in der Welt des Maschinenbaus als „Enfant terrible“, Echte Akzeptanz hat er nie erfahren, seine unbeirrbare Konsequenz im Verfolgen seiner Visionen mag ein übriges dazu bei getragen haben, dass er stets als Aussenseiter gilt. Ein Image, dass er im Alter zu kultivieren pflegt. Dabei hat Felix Wankel auch eine ganz andere Seite als den „Maschinenträumer“ (Wankel über Wankel) zu bieten. Er interessierte sich für die Natur und engagierte sich auch politisch, ist äusserst kreativ und im gewissen Sinne auch sehr geschäftstüchtig.

    Auf 150 Seiten teilt Popplow seine Wankel-Biographie in vier Kapitel ein und nähert sich dabei in überzeugender Art und Weise einer der schillerndsten aber auch bedeutendsten deutschen Erfinderpersönlichkeiten des 20 Jahrhunderts. Eine Annäherung, die bis in den engeren Kreis Wankels, seiner Familie, seiner engsten Mitarbeiter und Geschäftspartner hin reicht und dabei analytisch das Profil eines Mannes liefert, der eigentlich nie zufrieden war.

    Das Buch richtet sich nicht an NSU- oder Ro 80-Fans, sondern an jene, die sich für Technikgeschichte, deutsches Erfindertum und deren Durch- und Umsetzung interessieren. Zahlreiche Abbildungen und Illustrationen runden den Zugang zu Felix Wankel ab.   

    Bibliographische Angaben

    Marcus Popplow, Felix Wankel: Mehr als ein Erfinderleben , Sutton Verlag 2011, 160 Seiten, 50 Bilder (Schwarz-Weiß), ISBN: 978-3-86680-763-1, Preis: 15,95 EUR.

    Alle 3 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über NSU

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    NSU 1000 (1967-1972)
    Limousine, zweitürig, 40 PS, 996 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    NSU 1200 (1967-1973)
    Limousine, zweitürig, 55 PS, 1177 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    NSU TT (1967-1972)
    Limousine, zweitürig, 65 PS, 1177 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    NSU TTS (1967-1971)
    Limousine, zweitürig, 70 PS, 996 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    NSU Sport-Prinz (1959-1967)
    Coupé, 30 PS, 583 cm3
    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020