Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Bugatti Typ 37 – petit pur sang – reines Blut im Kleinen

Erstellt am 1. November 1983
, Leselänge 9min
Text:
W. O. Weernink
Fotos:
Bruno von Rotz 
4
Leonardo Cioni 
1
Archiv 
9
Bugatti 37 (1925) - Die Vorderradaufhängung in ihrer funktionellen Schönheit
Bugatti 37 (1925) - Der Wagen im typischen Bugatti-Blau
Bugatti 37 (1925) - Motor des Bugatti 37 mit vier Zylindern und über Königswellen angetriebene Nockenwelle
Ettore Bugatti mit Frau und Kind im eigenen Sportwagen im Jahre 1924
Bugatti 37 (1926) - Vorderansicht
Bugatti 37 (1926) - Vorderansicht mit Fokus auf Vorderachse

Zusammenfassung

Wie blau muss Blut sein, um adelig genannt zu werden? Und wer soll das bestimmen? Seit Ettore Bugatti in Molsheim mobile Schätze zu bauen begann, haben Bugatti-Liebhaber ihre eigenen Massstäbe. Äusserliche Schönheit, technische Perfektion, Leistung und Rennerfolge machten Bugattis wertvoller und begehrenswerter als andere. Sie waren nicht nur wertvoller, sie waren auch reinrassiger. Waren alle Faktoren harmonisch aufeinander abgestimmt, konnte und kann der Besitzer wahrlich stolz auf sein Auto sein. In diesem Artikel wird der "kleinere" Bugatti 37 vorgestellt, der viele Ingredienzen von den grösseren Rennwagen erbte, aber der Tradition zum Voiturette treu blieb.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Künstlerisches Können bis ins kleinste Detail
  • Der Weg zum berühmtesten Bugatti-Modell
  • Von Rennen zu Rennen
  • Noch 4 statt 8 Zylinder
  • Technische Leckerbissen
  • Schön und schnell

Geschätzte Lesedauer: 9min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Wie blau muss Blut sein, um adelig genannt zu werden? Und wer soll das bestimmen? Seit Ettore Bugatti in Molsheim mobile Schätze zu bauen begann, haben Bugatti-Liebhaber ihre eigenen Massstäbe. Äusserliche Schönheit, technische Perfektion, Leistung und Rennerfolge machten Bugattis wertvoller und begehrenswerter als andere. Sie waren nicht nur wertvoller, sie waren auch reinrassiger. Waren alle Faktoren harmonisch aufeinander abgestimmt, konnte und kann der Besitzer wahrlich stolz auf sein Auto sein. Über Bugatti zirkulieren viele Geschichten - wahre und unwahre. Erzählt wird, dass alle Bugatti-Motoren des «Le Patron» mit acht Zylindern ausgerüstet waren, was sicherlich nicht stimmt. Ebenso wenig stimmt, dass Bugatti einem Kritiker seiner Bremsen gesagt haben soll: «Meine Autos sind zum Fahren da und nicht zum Bremsen.» Die Bremsen waren nämlich nicht schlecht. Die Wagen verfügten über Bremsen, die auch heutigen Massstäben standhalten würden. Eine weitere Geschichte will wahrhaben, dass Bugatti eigenhändig geschriebene Briefe in die hohle Vorderachse von Kundenwagen gesteckt haben soll. Dabei waren die allermeisten Bugattis mit massiven Achskörpern ausgerüstet.

 
9min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 4.10
ab EUR 3.80
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 9min)
Zugriff auf bis zu 14 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 4
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 95.00
EUR 87.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 9min)
Zugriff auf alle 14 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 4
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 169.00
EUR 155.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 9min)
Zugriff auf alle 14 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 4
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online - Fahrzeugmarkt»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 9min

Bilder zu diesem Artikel

Bild GP Suisse 2009 in Bern - BugattI T37A (1927)
Bild GP Suisse 2009 in Bern - Bugatti T37 (1926)
Bild GP Suisse 2009 in Bern - Bugatti T37A (1926)
Bild Bugatti 37 (1925) - Die Vorderradaufhängung in ihrer funktionellen Schönheit
Bild Bugatti 37 (1925) - Der Wagen im typischen Bugatti-Blau
Bild Bugatti 37 (1925) - Motor des Bugatti 37 mit vier Zylindern und über Königswellen angetriebene Nockenwelle
Bild Ettore Bugatti mit Frau und Kind im eigenen Sportwagen im Jahre 1924
Bild Bugatti 37 (1926) - Vorderansicht
Bild Bugatti 37 (1926) - Vorderansicht mit Fokus auf Vorderachse
Bild Bugatti 37 (1926) - Walter Grell aus Reinfelden auf dem "kleinen" Bugatti"
Bild Bugatti Type 35 (1927) - vom Typ 35 profitierte der kleinere Typ 37 stark
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!