Angebot eines Partners

AvD Oldtimer Grand Prix 2019 - Renn-Fest der Enthusiasten

Erstellt am 12. August 2019
, Leselänge 5min
Text:
Kai Gattermann
Fotos:
Kai Gattermann 
207
AvD 
4

Am 47. AvD Oldtimer-Grand-Prix, der vom 9. bis 11. August 2019 auf dem Nürburgring rund 53’500 Zuschauer in seinen Bann zog, waren rund 500 historische Rennwagen in über einem Dutzend Renn- und Demonstrationsläufe flott unterwegs, liessen Muskeln spielen und ihre Motoren dröhnen. Bei gemischten Wetterverhältnissen bot sich auf dem Grand-Prix-Kurs viel Abwechslung fast rund um die Uhr.

Eindrücklicher Anblick - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Während die Werksdelegationen grossteils durch Abwesenheit glänzten, sorgten die Amateure für überraschend volle Startfelder und viel Abwechslung, eigentlich genauso, wie man es schon vor bald 50 Jahren bei den ersten Durchführungen gekannt hat.

Das atemberaubende Abendrennen am Samstag

Überhaupt nicht über mangelndes Interesse beklagen konnte sich das Rennen 5, bei dem es sich um das seit Jahren beliebte Abendrennen der zweisitzigen Rennwagen und GT-Fahrzeuge der Fünfzigerjahre bis 1960/61 handelte. Weil sich mehr als die erlaubten 50 Teams anmeldeten, musste sogar gesiebt werden.  

Start zum Samstagabendrennen der 2-Sitzer und GT bis 1960/61 - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: AvD

Man fühlte sich an die Le-Mans-Rennen der Fünfzigerjahre erinnert, vor allem als die Dämmerung vollends hereinbrach und nur noch die Scheinwerfer die einzelnen Fahrzeuge verrieten.

Lotus 17 (1959) - 2-sitzige Rennwagen und GT bis 1960/61 - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Michael Gans konnte das Rennen nach gut zwei Stunden und 30 Runden schliesslich für sich entscheiden, der Lotus 15 mit seinem schmächtigen Vierzylinder hatte zuverlässig mitgehalten. Auf Platz 2 fuhr der Lister Chevrolet Knobbly von Lewis/Majzub gefolgt vom Elva Mk VII S von Wulf/William.

Tourenwagen Classics mit den Stars von einst

Für einen Höhepunkt sorgen jeweils auch die Autos der ehemaligen DTM. In der Tourenwagen Classics fahren sie echte Rennen und lassen ihre Muskeln spielen. Am besten gelang dies dem Ford Capri Zakspeed Turbo von 1980, von Peter und Stefan Mücke an den Start gebracht.

Ford Capri Turbo Zakspeed (1980) - Tourenwagen Classics - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Sie schafften es doch tatsächlich, auch deutlich modernere Tourenwagen vom Schlag eines BMW E46 WTCC oder Mercedes-Benz CLK DTM aus dem Jahr 2000 hinter sich zu lassen.

Ford Sierra RS 500 (1989) - Tourenwagen Classics - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Im Feld fuhren auch gestandene Helden mit, etwa Klaus Niedzwiedz wie damals im Ford Sierra RS 500: “Es ist beeindruckend, dass die Resonanz in der breiten Öffentlichkeit so gross ist; viele Besucher hier kommen aus meiner Generation, aber ich sehe auch viele jüngere Menschen, die sich für diese Autos interessieren”, meinte der Dortmunder.

Opel Omega STW (1998) - Tourenwagen Classics - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Neben ihm drehten auch Volker Strycek (Opel Omega) und Prinz Leopold von Bayern (natürlich BMW M3) wie damals am Lenkrad und begeisterten die vielen Zuschauer auf den Tribünen.

Porsche 935 K3 (1980) - Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972 - 1981 - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Auch im DRM Revival fuhren viele Klassiker mit, so dass man sich schon fast in die damaligen Tourenwagenzeiten zurückversetzt fühlte. Die flammenspeienden Rennwagen gehören seit jeher zu den Lieblingen des Publikums.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 356 C Coupe (1964)
Porsche 356 B T5 Cabriolet (1959)
Porsche 911 SC (1981)
Porsche 911 Carrera 4 Cabriolet (1996)
0443059904
Schlieren, Schweiz

Historische Formel-1-Boliden

Für bunte und wohlklingende Startfelder sorgte wieder einmal die FIA Masters Historic Formula One Meisterschaft mit mehr als einem Dutzend Formel-1-Wagen der späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahre mit Cosworth-Motoren.

Start der Formel-1-Fahrzeuge - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: AvD

Die Abstände waren eher geringer als in der modernen F1, Stretton konnte auf dem Tyrrell 012 aber beide Läufe für sich entscheiden, wenn auch mit relativ geringem Vorsprung. Im ersten Rennen folgten Cantillon im Williams FW07C auf Platz 2, im zweiten Rennen am Sonntag Matteo Ferreraza auf dem Ligier JS11/15.

Tyrrell 012 (1983) - FIA Masters Historic Formula One Championship - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Bei den historischen Grand Prix Cars ging es noch weiter in die Vergangenheit zurück, mit dem Maserati 250F traten dort auch die grossen Sieger der Fünfzigerjahre an.

Brabham BT11A (1964) - Historic Grand Prix Cars bis 1965 - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Mit dem Rennausgang hatten diese Autos allerdings wenig zu tun, vorne fuhr im ersten Rennen Michael Gans im Cooper T 79 knapp vorne weg, während das zweite Rennen an Peter Horsman im Lotus 18/21 ging.

Heisse Konkurrenz bei den Formel Junior Autos

Fast schon hauteng ging es bei den Formel-Junior-Monoposti der FIA Lurani Trophy zu. Zweimal durfte Manfredo Rossi Di Montelera, angetreten im Lotus 22, zuoberst auf Podest, beide Male lag Bruno Weibel, ebenfalls auf Lotus 22, nach 13 Runden nur um Sekundenbruchteile zurück.

Startvorbereitungen - FIA-Lurani Trophy für Formel Junior Fahrzeuge - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Platz 3 ging jeweils an Pierro Tonetti auf einem Brabham BT6, der noch vor kurzem als fast unschlagbar galt in der Klasse E1.
Mit über 40 Formel-Fahrzeugen mit Mittel- und Frontmotoren war die FIA Lurani Trophy sehr gut besetzt.

Angebot eines Partners

Wunderschöne GT-Fahrzeuge

Für viele Zuschauer sind allerdings nicht die Einsitzer, sondern die GT-Sportwagen die Lieblinge. Sie überzeugten auch am Nürburgring wieder mit schönen Formen und eindrücklichen Tonkulissen.

Ferrari 250 GTO (1963) - Gentlemen Drivers (GT bis 1965) - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Ob vier, sechs, acht oder zwölf Zylinder, es gab fast jede Zündfolge zu hören.

Aston Martin DP 214 (1962) - A Gentle Drivers Trophy (AGDT) - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Die GT-Fahrzeuge kämpften in verschiedenen Rennen und Serien und sie zeigten schönen Rennsport.

Alfa Romeo 33 TT 3 (1972) - FIA Masters Historic Sports Car Championship - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Solchen boten auch die Prototypen im FIA Masters Historic Sports Car Championship. Lola vor Chevron und Abarth Osella hiess die Reihenfolge im Ziel, mancher Zuschauer hätte aber vielleicht lieber den herrlichen Alfa Romeo 33 TT 3 auf dem Podest gesehen.

Attraktive Soundkulisse

Wie gut die Rennwagen von damals klangen, das konnte man fast in jeder Rennserie mitverfolgen und sogar die Vorkriegsboliden hatten bezüglich Musikalität einiges zu bieten. Einige Müsterchen zeigen sich in diesem Videoclip:

Bis in die Gegenwart

Am AvD OGP wurde aber nicht nur die Vergangenheit gefeiert.

Endurance Legends - die zukünftigen Renn-Oldtimer - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Mit den Masters Endurance Legends wurden sozusagen die Rennoldtimer der Zukunft präsentiert, was bei den Zuschauern durchaus auf offene Ohren stiess, schliesslich gehören auch die Autos der Neunzigerjahre schon bald ins Oldtimer-Segment. Wer weiss, welche Sport- und Rennwagen am 68. OGP im Jahr 2040 am Start sein werden.

Angebot eines Partners

Sehenswertes rund um die Strecke

Wie immer waren es nicht nur die Rennen und Demonstrationsläufe, von denen es natürlich auch 2019 viele gab, welche das Interesse des Publikums auf sich zogen.

Grosse Clubtreffen - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: AvD

Rund 30 Club-Treffen fanden rund um den Rennkurs statt, etwa 70 Aussteller aus allen Bereichen des historischen Rennsports präsentierten im Fahrerlager ihre Fähigkeiten und überall gab es interessante Goodies zu kaufen. Auch das kulinarische Angebot präsentierte sich vielfältig, an Durst oder Hunger musste niemand darben.

Der Classic-Geist zog durch das ganze Gebiet, überall wurde Wert auf eine historisch angehauchte Note der Stände gelegt.

Fotografen auf der Lauer - Gentlemen Drivers (GT bis 1965) - AvD OGP 2019
Copyright / Fotograf: Kai Gattermann

Aus Zuschauersicht jedenfalls konnte man auf eine gelungene Veranstaltung zurückschauen, die mehr anbot, als man in zwei Tagen erfassen konnte.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von fa******
19.08.2019 (14:21)
Antworten
Herzlichen Dank für Ihr Feedback!

Ich werde diesen Kommentar an Bruno weiterleiten.


Liebe Grüsse
Fabian vom Zwischengas-Team
von za******
13.08.2019 (21:36)
Antworten
Das Bild zeigt zwar einen Ferrari, der exakt wie ein 64er 250 GTO aussieht. Tatsächlich handelt es sich hier aber um einen 63er 250 GTE der dritten Serie (Chassis #4817GT), der 2008 von Roelofs Engineering in den Niederlanden zum GTO (in Anlehnung an #3413GT bzw. an #4675GT) umgestaltet wurde. Das Fahrzeug besitzt und fährt aktuell Nicky Pastorelli von pastorelli-classics.com .
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Multimedia

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 182 PS, 2144 cm3
Limousine, viertürig, 136 PS, 2119 cm3
Limousine, viertürig, 170 PS, 2119 cm3
Limousine, viertürig, 165 PS, 2200 cm3
Kombi, 182 PS, 2144 cm3
Limousine, viertürig, 220 PS, 2226 cm3
Coupé, 190 PS, 2965 cm3
Coupé, 320 PS, 4855 cm3
Coupé, 280 PS, 4930 cm3
Coupé, 245 PS, 3692 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.