Arosa ClassicCar 2013 – Rennwagen zwischen Steinböcken und Champagnergläsern

Erstellt am 1. September 2013
, Leselänge 9min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Balz Schreier 
144
Bruno von Rotz 
31
Beste Bilder
Bildergalerie Startnummern 1xx - Alpine Performance (Rennfeld 1a)
Bildergalerie Startnummern 3xx - Arosa Classic Sport Trophy (Rennfeld 1b)
Bildergalerie Startnummern 2xx - Arosa Classic Trophy (Rennfeld 2)
Bildergalerie Startnummern 3xx - Arosa Classic Sport Trophy (Rennfeld 1b)
Bildergalerie Startnummern 2xx - Arosa Classic Trophy (Rennfeld 2)
Bildergalerie Startnummern 4xx - Int. Arosa ClassicCar Hill Climb (Rennfeld 3)

Bei einem Bergrennen geht es bekanntlich darum, so schnell wie möglich vom Start (im Tal) zum Ziel (auf der Bergspitze) zu gelangen. Nun, so war das zumindest früher. Heute ist dies ein wenig komplizierter. Zumindest in Arosa beim ClassicCar Bergrennen. Da gab es nämlich dieses Jahr vier Austragungsmodi.

Und ja, eine dieser Klassen fuhr denn auch so schnell wie möglich nach oben. Zwei weitere versuchten die Strecke wiederholt in derselben Zeit zu durchfahren, wobei die eine Klasse dabei nicht schneller als mit einem Schnitt von 80 km/h fahren durfte. Und dann gab es noch die Demonstrationsklasse, die gar ohne Zeitnahme antrat.


Porsche Carrera 2.8 RSR (1972) an der Arosa ClassicCar 2013 – Renn- & Competition Klasse
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Eine besondere Bergrennstrecke

Und auch die Strecke von Langwies nach Arosa richtet sich nicht ganz nach den üblichen Bergrennen-Standards. Denn nach der ersten Steigung folgt eine fast 1000 Meter lange Gefällstrecke, die mit zwei scharfen Rechts-Kurven beendet wird, denen eine erste Spitzkehre folgt.

Um die Geschwindigkeiten zu dämpfen, wurde bereits in der Vergangenheit eine Schikane in der letzten Abwärts-Geraden eingebaut. Diese Schikane wurde für 2013 verschärft, so dass auch schmale Fahrzeuge nicht mehr schnell durchpfeilen konnten. Etwa auf 1 bis 2 Sekunden schätzten die Fahrer den Zeitverlust.

Die insgesamt 7157 Meter lange Strecke enthält ansonsten alles, was sich der anspruchsvolle Sportfahrer wünschen könnte. Schnelle Kurven, serpentinenartiges Geschlängel, Beschleunigungsgeraden und ein Monaco-ähnlicher Zieleinlauf.

Aus dem Startblock heraus

Dem Start kommt beim Bergrennen besonderes Interesse zu. Wer gut wegkommt, gewinnt schnell entscheidende Sekunden, aber gerade im historischen Rennsport sind die Voraussetzungen nicht optimal. Wegen der Pause vor dem Start sind die Reifen meist kalt und ein vorgängiges Anwärmen ist nicht gestattet. Ein Startblock verhindert ein Rückwärtsfahren des Rennwagens, so dass ein allfälliges Bremsen entfällt.


Morgan Super Aero (1928) an der Arosa ClassicCar 2013 – Renn- & Competition Klasse
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die geübten Bergfahrer setzen den Wagen mit kontrolliertem “wheel spin” in Bewegung, also mit leicht durchdrehenden Rädern. Übertreiben darf man es dabei allerdings nicht, sonst bleibt man einfach stehen. Sue Darbyshire demonstrierte auf ihrem Morgan Super Aero sehr eindrücklich, wie ein solcher Start aussehen kann und dies mit nur einem angetriebenen Rad hinten in der Mitte!

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1950)
Mercedes-Benz 600 (1967)
Mercedes-Benz 300 SL (1961)
Mercedes-Benz 320n Spezialroadster (1937)
+49 8036 7006
Rosenheim, Deutschland

Publikumsaufmarsch

Gegen 20’000 Leute besuchten die Veranstaltung, was auch dem schönen Spätsommer-Wetter zu verdanken war. Am meisten Besucher, der Organisator schätzt 10’000, wurden am Samstag gesichtet. Der üblicherweise noch bessere Sonntag kam nicht ganz an diese Zahl heran, da die Niederschläge in der Nacht wohl den einen oder anderen am Kommen hinderten, obschon das Wetter abgesehen von vereinzelten Regentropfen am Sonntag sonnig und trocken war.

Eindrückliches Fahrzeugfeld

Zu sehen bekamen die Zuschauer ein insgesamt sicherlich interessantes Fahrzeugfeld, das zwar gegenüber den Vorjahren - wegen der Verwirrungen um die Zeimessung/Austragungsmodi sowie Konkurrenzveranstaltungen wie Walzenhausen - zahlenmässig etwas geringer ausgefallen war, aber nichtsdestotrotz manches kleine Juwel beinhaltete. So war etwa die Marke Lancia gleich mit zwei Stratos, zwei Delta S4, einem 037 Rally und einem 1600 HF vertreten.


Lancia Stratos HF Stradale (1976) an der Arosa ClassicCar 2013 - Arosa Classic Trophy
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Interessant und zum ersten Mal am Start war auch der neu aufgebaute Datsun/Nissan 510 Bluebird von 1971. Ausgerüstet mit einem 5,7 Liter grossen und 400 PS starken Motor dürfte dieser Wagen am Berg für viel Spass gut sein!


Datsun 510 Bluebird (1971) an der Arosa ClassicCar 2013 – Arosa Classic Sport Trophy
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Auch Hochkarätiges wurde einiges geboten, so u.a. ein Ferrari 275 GTB, ein Ferrari Daytona, ein Ferrari 365 GTC, ein De Tomaso Mangusta, eine ganze Phalanx von Porsche 911 inklusive der vom Werk anlässlich des Jubliläums 50 Jahre 911 beigesteuerten Modelle Carrera RS, Carrera Speedster und 2.0 Targa.


Porsche Carrera RS 2.7 (1973) an der Arosa ClassicCar 2013 – Kategorie Alpine Performance
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Und auch die Vorkriegsfraktion war mit 19 gemeldeten Fahrzeugen, darunter mehrere Riley, MG, Alvis sowie ein imposanter Lagonda LG45 Drophead Coupé von 1937 und ein herrlicher Talbot Lago TI 50 C GP von 1936.

Classic Competition im Brennpunkt des Interesses

Viel Aufmerksamkeit wurde natürlich der Rennklasse geschenkt. Würde es Dr. Armin Zumtobel schaffen, seine Vorjahressiege zu wiederholen? Er selber zeigte sich am Sonntagmorgen unzufrieden: “Ich habe mich gestern zweimal verschalten, das lief gar nicht gut!”. Tatsächlich hatte ihm Patrick Heintz im Ferrari 308 Gruppe 4 im zweiten Lauf vom Samstag ein paar Zehntelssekunden abgenommen, doch am Sonntag war Zumtobel im berauschend klingenden Porsche Carrera 6 (man höre das Tonmuster) nicht mehr zu halten und brannte in beiden Läufen die Bestzeit in den Asphalt, bei 4:34.21 stoppten die Uhren im entscheidenden vierten Lauf. Sieg.


Der Gewinner: Porsche 906 Carrera 6 (1966) an der Arosa ClassicCar 2013 – Renn- & Competition Klasse
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Zweiter im Gesamtklassement wurde wie erwartet Patrick Heintz, Daniel Mauerhofer fuhr im Sauber C3 mit 1,6-Liter-Motor beherzt auf den dritten Gesamtrang, gefolgt von Christian Kleinguti im Brabham BT 30 Formel 2 Rennwagen.

Ausdünnung

Technische Probleme, aber teilweise auch Missverständnisse und verpasste Starts führten über das Wochenende durch ein spürbares Ausdünnen des Starterfeldes.

Tatsächlich sorgten auch einige Verwirrungen um die Startfeldzuteilung und die entsprechende Startzeit für fehlende Piloten, wobei auch intensive Parties am Vorabend einen Teil noch beigetragen haben dürften.

Besucher vom Sonntag mussten so auf den einen oder anderen Wagen verzichten, dabei waren ausser reparierbaren Blechschäden keine grossen Unfälle zu beklagen und dies trotz feuchter Piste beim ersten Lauf am Sonntag, welchen manche Piloten sogar schneller absolvierten als die Samstags-Läufe bei trockener Piste. “Die kühle Luft sorgt für zusätzliche Motorleistung”, meinte einer der Fahrer am Start.

Prominenz an Bord


Jochen Mass im Mercedes-Benz 300SL Gullwing (1955) an der Arosa ClassicCar 2013 – Kategorie Alpine Performance
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Jochen Mass entschied sich kurzfristig, in Arosa zu starten. Ausgerüstet mit einem mattgrauen Mercedes Benz 300 SL sorgte er für zusätzliche Prominenz in Arosa neben Marco Werner und anderen Rennfahrern. Er startete allerdings in der Demoklasse. In Langwies meinte er: “Wenn ich hier richtig schnell sein möchte, dann müsste ich vorher eine Woche auf der Strecke trainieren. Am Berg kommt es auf jede Kurve an!”. Mass weiss wovon er spricht, denn er startete seine Karriere am Berg, damals unter anderem noch auf Ford Capri.


BMW 635 CSi Gruppe 2 (1981) an der Arosa ClassicCar 2013 – Renn- & Competition Klasse
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Interessant war auch der Start des früheren Tourenwagen-Schweizermeisters Jürg Dürig in seinem neu aufgebauten Eggenberger BMW 635 CSi, der optisch und akustisch ein Schmaus war.

Gleichmässig zum Sieg


Ferrari 250 GT/DROGO (1960) an der Arosa ClassicCar 2013 - Arosa Classic Trophy
Copyright / Fotograf: Balz Schreier

Auch in den Gleichmässigkeits-Kategorien wurde schnell, aber vor allem präzise gefahren. Der Sieger in der Classic Trophy Spezial Wertung (maximale Durchschnittsgeschwindigkeit 80 km/h) schaffte es im Ferrari 250 GT Drogo, vier Läufe mit einer Gesamtabweichung von gerade einmal 55 Hundertstelsekunden zu absolvieren, während in der Arosa Classic Sporting Trophy Peter Keller im Volvo PV 544 oben aufschwang.
Keller war bereits auf der Heimfahrt, als er von seinem Erfolg erfuhr. Kurzerhand wendete er und nahm den Preis natürlich eigenhändig entgegen.

Derweil feierten im VIP-Zelt im Zielbereich die wichtigen Leute und liessen es sich bei Champagner und anderen hochoktanigen Getränken gut ergehen.

Startliste und Ergebnisse

Die folgende Tabelle enthält die gemeldeten Fahrer gemäss Veranstalter. Vor und während des Rennens wurden noch Ummeldungen vorgenommen, die nicht alle reflektiert sind. In der Spalte “Kommentar” sind die besten sechs jeder Klasse notiert.
Die Tabelle kann durch Klick auf die Spaltenüberschriften sortiert werden.

Start-Nr Kl Feld Fahrer Nat Fahrzeug Jahr Kommentar
100 D 1a Battaglia Renzo CH Honda Osella 2004  
101 D 1a Michel Adrian-Richard CH Ferrari 365 GTC 1969  
102 D 1a Riediker Daniel CH DeTomaso Manqusta 1970  
103 D 1a Duerst Hans-Chr. CH Porsche 911 3.0 Carrea RS 1974  
104 D 1a Süssli Emil CH Porsche Spezialcrosser Hakvoort Holland 3600 2002  
105 D 1a Wagner René CH MG BGTV8 1978  
106 D 1a Schweinfurth Marco CH Jaquar Type C, Proteus 1953  
107 D 1a Grütter Stefan CH Lancia Stratos Gr 4 1974  
108 D 1a Klainguti Christian CH Brabham BT 30 Formel 2 1970 4. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
109 D 1a Kleissl Hans DE Mercedes-Benz 300 SL 1955  
110 D 1a Grob Ronald CH Porsche 911 Carrera RS (G-Modell) 1974  
111 D 1a Wohlwend Georg FL Porsche 911 1974  
112 D 1a Krähenbühl Rolf CH Lancia Rally 037 1982  
113 D 1a Bossart Kaspar CH Porsche 911 1965  
114 D 1a Halter Marco CH Porsche 914-6 GT 1972  
115 D 1a Küng Marcel CH Porsche 911 Tarqa 1976  
116 D 1a Ernst Roger CH Ford Capri 2.8i 1982  
117 D 1a Werder Domenic CH Alvis Firefly 4.3 Spec 1933  
118 D 1a Duerst Hans CH Ferrari 275 GTB 1967  
119 D 1a Siegrist Rudolf CH Riley 2 Seater Sport 1934  
120 D 1a Engelhardt Claudia DE Porsche 356 SC Coupé 1965  
121 D 1a porsche-museum   Porsche 911 Carrera Speedster 1988  
122 D 1a porsche-museum   Porsche Carrera RS 2.7 1972  
123 D 1a porsche-museum   Porsche 911 2.0 Tarqa 1967  
124 D 1a Brunschwiler Oliver CH Lotus Europa 1967  
125 D 1a Rahm Urs CH Opel Kadett C Coupé GT/E 1978  
126 D 1a Conrad Martin CH Lancia Fulvia 1600 HF-Coupé 1971  
127 D 1a Smeets Paul 157 Triumph TR3 1957  
128 D 1a Lindemann Björn CH BMW 2002 1973  
129 D 1a Brumm Detlef DE Alvis 12/70 Sport Special 1938  
130 D 1a Oechsle Christopher CH Porsche 356 SC 1964  
131 D 1a Tschudin Hansjörg CH Mini Innocenti Mini Cooper 1974  
132 D 1a McNinch Hamish GB MG C-Type Montlhéry 1931  
133 D 1a Hartmann Dr. Oliver DE Riley Brooklands Speed 1930  
134 D 1a Spleiss Christian CH Riley Monza 1949  
135 D 1a Furter Gina CH VW Volkswagen 1303 1973  
136 D 1a Renold Jörg CH Mercedes-Benz 280SL 1970  
137 D 1a Bechtolsheimer Dr. W. GB Lagonda LG45 Drophead Coupé 1937  
138 D 1a Knobel Jürg CH Amilcar CGSS 1928  
139 D 1a Heeb Reto FL Ford Modell A Speedster 3300  
140 D 1a Naef Gody CH Alfa Romeo Zaqato RZ 1993  
141 D 1a Demuth Jäcky CH Alvis Silver Eagle 1937  
142 D 1a Demuth Andreas CH Jaguar SS 100 1938  
143 D 1a Gehrig Jürg CH C2 Le Mans 1978  
200 G 2 Burkart Andreas CH Cobra AC Cobra 427 SC 1965  
201 G 2 Arbenz Curt CH Chevrolet Corvette 1979  
202 G 2 Luggen Peter CH Pontiac Lemans GTO 1965  
203 G 2 Thalmann Remo FL Jaquar E-Type Liqhtweiqht Low Draq 1962  
204 G 2 Furter Jürg CH Aston Martin DB6 Vantage 1966  
205 G 2 Uebelhard Daniel CH Audi UrQuattro 10V 1981  
206 G 2 Becvarik Roman CH Ferarri Dino 308 GT4 1975  
207 G 2 Uhlmann Hans CH Ferarri Dino 308 GT4 1975  
208 G 2 Becvarik Tom CH Ferarri 250 GT/DROGO 1960 1. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
209 G 2 Gansser Franco CH Sunbeam Tiger 1965  
210 G 2 Weber Werner Carl CH Porsche 924 Carrera GT 1981 3. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
211 G 2 Weber Werner O CH Porsche Carrera RS 2.7 1973 5. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
212 G 2 Vernati Sirio CH JaquarXK120FHC 1953  
213 G 2 Thalmann Hanspeter CH BMW 2002 tii 1972  
214 G 2 Henne Thomas CH Jaguar XK 140 SE FHC 1956  
215 G 2 Hoffmann Andy CH Lancia Stratos Stradale 1976  
216 G 2 Niqqeler Fredy CH Porsche 914-6 GT 1972  
217 G 2 Heimgartner Roger CH Alfa Romeo GTV 6 1983  
218 G 2 Gentilesca Bruno CH Fury Fisher 1970  
219 G 2 Ernst Urs CH Austin-Healey 3000 MK III 1967  
220 G 2 Tobler Jürg CH Ford Cortina Lotus 1965  
221 G 2 Gyger-Bühler Babs CH Volvo PV 544 Sport 1960  
222 G 2 Jacob Vic CH Austin-Healey 3000 Mk I Stelvio RS4 1960 2. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
223 G 2 Weller Hanspeter CH FiatAbarth 124 CSA 1973  
224 G 2 Vanoli Marco CH Alfa Romeo GTA J 1968  
225 G 2 Hauser Yves CH Alfa Romeo Guilia Ti Supper 1964  
226 G 2 Gansser Reto CH Porsche 356 A Spez..GT 1959 4. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
227 G 2 Iten Oswald CH Austin-Healey Sprite Mk1 1959  
228 G 2 Blatty Raphael David CH Mini Marcos MK III 1967  
229 G 2 Scheer Fide CH Porsche 356 A 1959  
230 G 2 Bächli Britta CH Porsche 356 PRE-A 1954 6. Platz Classic Trophy Spezial Wertung
231 G 2 Braem Benjamin CH Abarth 695 SS Assetto Corsa 1967  
232 G 2 Fuchs Thomas CH Aston Martin DB 2/4 Mk III 1959  
233 G 2 Bechtolsheimer Dr. W. GB Healey Silverstone 1950  
234 G 2 Vonesch Percy CH Fiat 850 Sport Coupé 1971  
235 G 2 Hesse Martin DE Auto Union DKW1000 1959  
236 G 2 Wyss Peter U. CH Jaquar E-Type Series I 3.8 Litre 1963  
300 G 1b Schori Hans CH Lancia Delta S4 1985  
301 G 1b Meyer Yves CH Lancia Delta S4 1985  
302 G 1b Gassmann Marc CH Nissan 510 (Bluebird) 1971 5. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
303 G 1b Toscan Reto CH Porsche RSR IROC 1973  
304 G 1b Michaelides Doros CH Cobra Mk IV 1985  
305 G 1b Studach Martin CH Iso Rivolta GT300 1969  
306 G 1b Portmann Andreas CH Porsche 911 Carrera 1985 4. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
307 G 1b Ruqqli Sascha CH MG BGTV8Sebrinq 1975  
308 G 1b Leu Hitsch CH Triumph TR 5 1968 6. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
309 G 1b Furter Stephan CH Triumph TR 6 1972 3. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
310 G 1b Zünd E. Pino CH Lotus Europa S2 1969  
311 G 1b de Grandi Feiice G. CH Ferarri 365 GTB/4 «Daytona» 1971  
312 G 1b Gassmann Frank CH Austin-Healey 3000 MK I 1959  
313 G 1b Maechler Thomas CH Aston Martin Mk2 Competition Ulste 1934  
314 G 1b Bächli Hansueli CH Alvis Greenfell 1932  
315 G 1b Lautenschiager Andreas CH Volvo 122SR 1965  
316 G 1b Dravec Chris CH MG K3 1933  
317 G 1b Schweinfurth Urs CH MG K1 1933 DNF, fuhr mit Jaguar C-Type
318 G 1b Keller Peter CH Volvo PV 544 1964  
319 G 1b Toscan Walter CH Mini Innocenti Cooper 1300 1973 1. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
320 G 1b Gabathuler Bea CH Mini Cooper S 1275 1967 2. Platz Arosa Classic Sporting Trophy
321 G 1b Furter Olivia CH Abarth Zagato 1957  
400 C 3 Zumtobel Dr. Armin AT Porsche 906 1966 1. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
401 C 3 Duschletta Duschi B. CH Porsche 911 2.8 RSR 1973  
402 C 3 Heintz Patrick CH Ferarri 308 Gruppe 4 1980 2. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
403 C 3 Darbyshire Sue GB Morgan Super Aero 1928  
404 C 3 Mauerhofer Daniel CH Sauber C3 1973 3. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
405 C 3 Moser Roger CH BMW Gruppe 2 E21 1977 6. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
406 C 3 Pergolini Dario CH Austin-Healey 3000 MKII 1962  
407 C 3 Pircher Werner CH Lotus 41 Formel 3 1966  
408 C 3 Dürig Jürg CH BMW 635 CSi Gr.2 Eggenberger 1981  
409 C 3 Allemann Benno CH AC Cobra Mk 2 1964  
410 C 3 Bernhard Diego CH Alfa Romeo 2000GTveloce 1973  
411 C 3 George Richard GB Chevron B19 1971  
412 C 3 Huber Peter CH Porsche Carrera 2.8 RSR 1972 5. Platz Arosa Classic Competition - Gesamt
413 C 3 Portmann Roland CH BMW 2002 Ti 1969  
414 C 3 Hayoz Marcel CH Lotus 23 Prototyp 1963  
415 C 3 Klingelfuss Emil CH Porsche 911 2.5 SR 1971  
416 C 3 Kaufmann Georg CH Maserati 250 F 1956  
417 C 3 Stamm Heinz CH Aston MartinSpeed 1937  
418 C 3 Rossetti Gian-Pietro CH Riley TT Sprite 1936  
419 C 3 Vock Michel CH Riley TT Racinq 1931  
420 C 3 Goyatt John B. GB Talbot Lago Tl 50 C GP 1936  
421 C 3 Kaufmann Kurt CH Morqan 3 Wheeler 1933  
422 C 3 König Jürg CH Ford Mustanq Shelby GT 350 1965  

 

Weitere Fotos gesucht?

Falls Sie von bestimmten Fahrzeugen noch mehr Fotos suchen, empfehlen wir den Blick in die dedizierten Bildergalerien pro Rennfeld:

Sie suchen noch weitere Fotos? Kontaktieren Sie uns via Kontaktformular, wir haben mit grosser Wahrscheinlichkeit noch mehr Fotos Ihres gesuchten Fahrzeugs.

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von ma******
06.09.2013 (08:16)
Antworten
Der 635er von meinem Nachbarn Jürg tönt aber auch nicht schlecht... :-)
von wo******
03.09.2013 (10:52)
Antworten
Hallo,jetzt hat meine Sekretärin mit Kündigung gedroht.Ich habe den 906er Carrera Sound jetzt mehr als 5 mal mit vollen Lautsprechern laufen lassen!Ich höre jetzt lieber auf.
Grüße
Bernd
Antwort vom Zwischengas Team (Redaktion)
03.09.2013 (11:04)
Das freut uns! Aus Zeitgründen konnten wir erst diesen hochladen. Es folgen noch mehr!

Gruss, Balz
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 188 PS, 2932 cm3
Cabriolet, 190 PS, 2960 cm3
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Limousine, viertürig, 125 PS, 2996 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.