Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Nürburgring verkauft an deutschen Autozulieferer Capricorn

Erstellt am 12. März 2014
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Balz Schreier 
11
Archiv Daimler AG 
2
Archiv 
2

Die vielleicht berühmteste Rennstrecke der Welt, der Nürburgring, hat einen neuen Besitzer. Bereits seit einiger Zeit stand die “grüne Hölle”, wie die rund 22 km lange Naturrennstrecke auch genannt wird, zusammen mit dem neuen Grand Prix Kurs und dem vor wenigen Jahren errichteten Erlebnispark, der die Erwartungen nie erfüllte, tief unter Wasser.

Bild Das Karussell der Nordschleife, einzigartig! Alfa Romeo GTAm am 3 Stunden ADAC Eifelrennen 2013
Das Karussell der Nordschleife, einzigartig! Alfa Romeo GTAm am 3 Stunden ADAC Eifelrennen 2013

Schliesslich musste ein neuer Käufer für die insolvente Nürburgring GmbH gesucht werden. Der ADAC war lange im Gespräch, zuletzt vernahm man vom US-Investor HIG Capital als potentiellen neuen Besitzer.

Jetzt aber wurden die Verträge mit dem Autozulieferer Capricorn unterschrieben, einem Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern, das unter anderem Motorteile herstellt und bereits heute ein Werk in der Nähe der Nordschleife besitzt.

Bild BMW 700 (1963) - Start der Klasse bis 700 cm3 beim Sechsstunden-Rennen auf dem Nürburgring im Jahr 1963, die Klasse bis 850 cm3 ist bereits auf der Gegengeraden
BMW 700 (1963) - Start der Klasse bis 700 cm3 beim Sechsstunden-Rennen auf dem Nürburgring im Jahr 1963, die Klasse bis 850 cm3 ist bereits auf der Gegengeraden

Der Motorsport werde das Herz des neuen Konzepts für den Nürburgring sein, liess der neue Besitzer verlauten, der Euro 77 Millionen für die Nürburgring GmbH bezahlen soll. Weitere Euro 25 Millionen seien als Investitionen in die neuen Aktivitäten am Ring geplant, meldete Ring-Sachverwalter Jens Lieser.

Noch muss aber auch die zuständige EU-Kommission den Kauf bestätigen, um illegale Beihilfen des Landes auszuschliessen. Dieser Entscheid wird noch für dieses Jahr erwartet. Generell wird der Fall Nürburgring noch weitere Gerichtsverfahren und Untersuchungen nach sich ziehen, denn gar zuviel Geld ging bei den überoptimistischen Plänen verloren.

Robertino Wild, der Geschäftsführer von Capricorn, dürfte den Erlebnispark soweit möglich wieder aus seinem neuen Reich verbannen, die Achterbahn Ringracer zum Beispiel werde im Land umziehen, etliche Gebäude werden wohl rückgebaut.

Bild Le Mans Start am Nürburgring! Die Rennfahrer rennen über die Strecke zu ihren Fahrzeugen
Le Mans Start am Nürburgring! Die Rennfahrer rennen über die Strecke zu ihren Fahrzeugen

Ob mit dem Verkauf der Weg in eine glückliche Zukunft geebnet ist, kann heute noch nicht gesagt werden, zumindest stehen aber die Zeichen besser. Und für die Fans der Nordschleife ist Entwarnung angesagt, der Betrieb wird weitgehend wie bisher weitergehen.

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!