Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Ennstal-Classic feiert vom 20. bis 23. Juli 2022 die Dreissig: Vollgepacktes Jubiläumsprogramm

Erstellt am 24. Juni 2022
, Leselänge 3min
Text:
Ennstal-Classic
Fotos:
Ennstal-Classic / Steering Media - Ondrej Kroutil 
3
Ennstal-Classic / Peter Meierhofer 
1
Ennstal-Classic / Martin Huber 
1

Die 30. Ennstal-Classic geht von 20. bis 23. Juli 2022 über die Bühne und bietet im Überfluss Freude und Emotionen, die heutzutage immer seltener zu erleben sind – nämlich beim Autofahren im letzten Paradies. 
Seit nunmehr 30 Jahren gilt die Ennstal-Classic weit über die Szene der Oldtimer-Fans hinaus als schillernder Sommer-Event im Bestreben, das Kulturgut Automobil hochleben zu lassen und das völlig ohne schlechtes Gewissen: Nämlich als erste und bisher einzige klimaneutrale Oldtimer-Rallye Österreichs. 
Wertschätzung für klassische Automobile und Verantwortung für das Klima müssen kein Widerspruch sein.

Autofahren im letzten Paradies heißt: Die Freiheit das Paradies der Natur zu durchfahren, verpflichtet dazu, es zu bewahren. 
Den größten «Markenanteil» im 235 Wagen Teilnehmerfeld für das 3-Tages Event hat Porsche mit 38 Startern, gefolgt von Alfa Romeo mit 22 und Mercedes Benz mit 19.
Exoten wie Alvis, Auburn, Cisitalia, Lagonda, Sbarro, Siata und Talbot geben dem Event das Prädikat eines fahrenden Museums.

Fahren durch die schönsten Gegenden Österreichs

Am Donnerstag führt die Route über den Sölkpass nach Mauterndorf. Weiter geht es nach Gmünd – dem Geburtsort des Porsche 356 – und erstmals über die Großglockner-Hochalpenstraße bis nach Saalfelden zum Brandlhof, wo auf einem Rundkurs eine Sonderprüfung gefahren wird. Über Maria Alm geht es schließlich zurück nach Schladming, zur traditionellen Zielankunft am Hauptplatz. 


Bild Ennstal-Classic: Im Maserati über die schönsten Landstrassen
Ennstal-Classic: Im Maserati über die schönsten Landstrassen

Der Marathon am Freitag startet ebenfalls in Gröbming, erster Kontrollpunkt ist im malerischen Pürgg. Durch den Nationalpark Gesäuse fährt der Tross zur Mittagsrast nach Mariazell und weiter über Lunz am See in die Autostadt Steyr. Bevor die Oldtimer dort am Stadtplatz Halt machen, wird noch eine Sonderprüfung am Werksgelände von Steyr Automotive bestritten.

Ab 17:00 folgt ein Boxenstopp am Hauptplatz in Liezen und anschließend eine VW-Sonderprüfung am Gelände des Autohauses Laimer bevor die Teilnehmer am Alpenflugplatz Niederöblarn ihre letzte Sonderprüfung fahren und schließlich ab 18:00 Uhr das Ziel in Gröbming erreichen.

Viel Prominenz am Start

Auch heuer sind wieder viele bekannte Namen im Startfeld zu finden:
Dieter Quester, Wolfgang Porsche, Jo Ramirez, David Brabham, Max Welti und Jo Vonlanthen bestreiten die gesamte Ennstal-Classic. 
Im Jubiläumsjahr feiert auch die Racecar-Trophy nach mehrjähriger Pause ihr Comeback:
 Stationen sind das ÖAMTC Driving Experience Center Gut Brandlhof am Donnerstag, die Tauplitzalm Alpenstraße und der Alpenflugplatz Niederöblarn am Freitag und am Samstag der Porsche Design Grand-Prix von Gröbming. Unter den 25 Teilnehmern sind heuer auch bekannte Namen wie Tobias Moretti, Rudi Roubinek und Lauda Lebensretter Arturo Merzario.

Bild Ennstal-Classic: Niki Laudas Lebensretter Arturo Merzario
Ennstal-Classic: Niki Laudas Lebensretter Arturo Merzario

Grand Prix Feeling pur am Samstag, 23. Juli in Gröbming!

Bergwertung Stoderzinken, Finale der Ennstal-Classic, die Pioniere der österreichischen Automobilgeschichte und der Porsche Design Grand-Prix von Gröbming stehen am Programm.

Der Red Bull Side Act mit den Flying Bulls um 12:00 ist der Startschuss zum dichtgedrängten Jubiläums-Finalprogramm.

Bild Ennstal-Classic: Arturo Merzario auf Abarth beim Porsche Design Grand-Prix
Ennstal-Classic: Arturo Merzario auf Abarth beim Porsche Design Grand-Prix

Eine noch nie dagewesene Demofahrt österreichischer Automobil-Raritäten nimmt die Zuschauer mit auf eine Zeitreise zur Wiege des Automobils: Marcus Wagen, Lohner-Porsche, Prinz-Heinrich Wagen, Austro Daimler Alpenwagen, Sascha Rennwagen, Gräf & Stift SR4, Steyr VI, Austro Daimler Bergmeister bis zum Porsche 356 Gmünd Coupe, Denzel Sport und Formel Kaimann von Kurt Bergmann. Die Fahrzeuge können bereits ab 10:30 im Ortszentrum von Gröbming besichtigt werden und fahren schließlich um 12:30 drei Demorunden am Grand-Prix Kurs in Gröbming.

Beim Porsche Design Grand-Prix ab 13:00 geben sich die Boliden der Racecar-Trophy ein Stelldichein. Dazu kommen die Juwelen aus dem Porsche Museum Stuttgart die von prominenten Fahrern gelenkt werden. Am Steuer eines Porsche 956, dem Langstreckenklassiker der 80er Jahre - ist Hans-Joachim Strietzel Stuck zu sehen, Tatort Kommissar Richy Müller pilotiert einen 911 Carrera RSR und Richard Lietz – Sieger der GT Klasse in Le Mans 2022 - wird sein diesjähriges Siegerauto, den 911 991 RSR fahren.

Mehr zur 30. Ennstal-Classic gibt es auf der Website der Veranstaltung nachzulesen.

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
News Bild
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!