Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
SC-Abo-Kampagne
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Der „New Stratos“: Comeback des legendären Sportwagens mit Bilstein-Dämpfern

30. Oktober 2018
Text:
Bilstein 2018
Fotos:
Daniel Reinhard 
(1)
Bilstein 2018 
(3)
 
4 Fotogalerie

Als Lancia 1974 den Stratos von der Leine ließ, war die Motorsportwelt nicht mehr dieselbe. Der Donnerkeil fuhr die Konkurrenz in der Rallye-Weltmeisterschaft in Grund und Boden und gewann drei Mal hintereinander: 1974, 1975 und 1976. Der Mittelmotor-Renner avancierte schnell zum absoluten Publikumsliebling – auch dank des fulminant kreischenden Ferrari-V6-Motors. Jetzt, lange 44 Jahre später, kommt der Stratos zurück.

neu vs. alt. - Comeback des legendären Sportwagens Lancia Stratos HF
© Copyright / Fotograf: Bilstein 2018

Der „New Stratos“ geht auf die Initiative von Michael Stoschek zurück: Der motorsportbegeisterte Coburger Unternehmer gewann zwischen 1999 und 2004 drei Mal die Carrera Panamericana und 2006 die FIA-Rallye-EM. 2008 erteilten er und sein Sohn Maximilian der Firma Pininfarina den Auftrag zum Bau eines Einzelstücks, dessen technische Konzeption und Design von den Enthusiasten maßgeblich bestimmt wurden. Es dauerte neun Jahre bis die Weichen für eine Kleinserie gestellt wurden. 2017 erteilten Michael und Maximilian Stoschek der Manifattura Automobili Torino (MAT) die Rechte zum Bau von 25 New Stratos. Die vor vier Jahren gegründete Firma, in der man seit 2015 auf die Fahrwerk-Expertise von Bilstein baut, hat sich auf die Konstruktion, Entwicklung und Produktion von Einzelstücken und Kleinstserien von Renn- und Sportwagen spezialisiert.

der neue Stratos - das Comeback des legendären Sportwagens
© Copyright / Fotograf: Bilstein 2018

„MAT weiß, dass wir Hochleistungsfahrwerke tailor-made auf Kundenanfrage bauen können“, freut sich Jochen Trettl, Geschäftsführer des Bilstein Service Center N.T.P. in Italien. Übrigens war bereits der Stratos der 70er Jahre mit BILSTEIN-Stoßdämpfern ausgestattet. Der 4,3-Liter-V8 des New Stratos mobilisiert 540 PS – ausreichend für einen Spurt von null auf hundert km/h in 3,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 274 bis 330 km/h je nach Übersetzung. Der Bolide setzt mit seinem Mittelmotor-Konzept auf agiles Handling, weshalb dem Fahrwerk eine wichtige Bedeutung zukommt.

Bilstein Stossdämpfer - im neuen Stratos verbaut)
© Copyright / Fotograf: Bilstein 2018

Kunden können das Fahrzeug diesbezüglich in zwei Varianten ordern: mit dem MDS-2-Wege-Fahrwerk für den authentischen Rallye- und Motorsport-Charakter oder mit dem Feature iRC, wobei die Stoßdämpfer-Kennlinien per Smartphone gesteuert werden. Bei MAT ist man hoch zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Bilstein ist in der Lage, uns mit schnellen und kompetenten Antworten zu unterstützen. Die Zuverlässigkeit der Komponenten und die große Erfahrung des Unternehmens sind die Schlüsselfaktoren für Erfolg“, so Firmengründer Paolo Garella, der für das Projekt verantwortlich ist und zuvor bei Pininfarina arbeitete. Auch wenn die Performance des Fahrwerks bereits signifikant gesteigert werden konnte, ist die Entwicklung des New Stratos „noch nicht abgeschlossen“, verrät Garella. Doch gut Ding will eben Weile haben.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • xpertcenter AG: Die XpertCenter AG - Ihr Outsourcingpartner rund um die Schadenbearbeitung