Zurich Classic Car Award 2017 - Begeisterung für Ferrari und Eleganz

Erstellt am 24. August 2017
, Leselänge 7min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
156
70 Jahre Ferrari - ein guter Anlass für eine eigene Klasse - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
70 Jahre Ferrari - die Sportwagen der Sechzigerjahre - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Die BMW Isetta und ihre Neuinterpretation mit Elektromotor namens Microlino - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Oldtimer erregen immer viel Aufseheh, im Zentrum von Zürich sowieso - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Sieger-Team vor dem Ferrari 312P mit Ehrendamen bei der "Best of Show"-Feier - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Alvis Speed 20 (1934) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Bereits zum sechsten Mal fand - wie üblich an einem Mittwoch - am 23. August 2017 der Zurich Classic Car Award auf dem Bürkliplatz in Zürich, inmitten des Bankenviertels, statt. Über sechzig edle und elegante Klassiker versammelten sich ab neun Uhr, um sich strengen Punktrichtern zu stellen. Die Jury hatten denn auch keine leichte Aufgabe, selbst für den “Best of Show”, den Gesamtsieg kamen mehrere Fahrzeuge in Frage.

Bild 70 Jahre Ferrari - ein guter Anlass für eine eigene Klasse - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
70 Jahre Ferrari - ein guter Anlass für eine eigene Klasse - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Vor der Nationalbank

Angesichts der vor der Nationalbank aufgestellten rollenden Kulturgüter, kam man schnell ins Grübeln, ob denn wohl nun in oder vor der Bank mehr Geld versammelt war. Doch es ging an diesem Concours natürlich weniger um Geld- als um Eleganz-Superlative. Schliesslich sollte der schönste und eindrücklichste Wagen, möglichst mit einer guten Geschichte versehen, gewinnen.

Fast 110 Jahre alt

Beim ältesten Wagen handelte es sich vermutlich gleichzeitig auch um den rarsten. Nur wenige Autofirmen waren in Schottland angesiedelt, Dalgliesh-Gullane war eines der Fahrzeuge das in den Jahren 1907 und 1908 von der Haddington Motor Engineering in East Lothian gebaut wurde. Es handelte sich dabei um einen Zweisitzer, angetrieben von einem Einzylinder-De Dion-Motor, der rund 8 PS aus etwa 1,2 Litern Hubraum erzeugte.

Bild Dalgliesh-Gullane (1908) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Dalgliesh-Gullane (1908) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Gestartet wurde und wird auch heute noch von Hand per Kurbel, dann verfällt der Motor schnell in die 350 Umdrehungen seines Leerlaufs. Geschaltet wird über ein Dreiganggetriebe, das die Kraft via Kardanwelle an die Hinterachse überträgt. Gebremst wird per Fuss auf die Kardanwelle oder per Hand auf hinten liegende Trommelbremsen.

Bild Dalgliesh-Gullane (1908) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Dalgliesh-Gullane (1908) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

So gegen 40 km/h schnell werde man damit schon, meinte der authentisch gekleidete Besitzer, der mit dem Wagen schon lange Reisen bis nach Schottland unternommen hat. Dort erzeugte er einiges auf Aufsehen, schliesslich handelt es sich bei seinem Dalgliesh-Gullane um den einzigen Überlebenden von einer Produktion, die rund ein Dutzend Autos umfasste.

Bild Dalgliesh-Gullane (1908) - gewann am Zurich Classic Car Award ZCCA 2017 den dritten Preis in seiner Klasse
Dalgliesh-Gullane (1908) - gewann am Zurich Classic Car Award ZCCA 2017 den dritten Preis in seiner Klasse

Die Leute auf dem Bürkliplatz jedenfalls hatten am “Schnauferl” ihre Freude, der Besitzer gewann den dritten Preis in der Vorkriegsklasse. 

Angebote eines Zwischengas-Händlers
Lancia Beta Coupé Rally (1978)
Lancia Beta Coupé Rally (1978)
Lancia Beta Coupé Rally (1979)
Lancia Beta Coupé Rally (1979)
VW Passat GL Variant 32B Diesel (1985)
VW Passat GL Variant 32B Diesel (1985)
Lancia Kappa 3.0 Station Wagon (1998)
Lancia Kappa 3.0 Station Wagon (1998)
+41 31 722 00 00
Münsingen, Schweiz

70 Jahre Ferrari

Anlässlich des vielerorts gefeierten Ferrari-Jubiläum zum 70. Jahr des Bestehens der Sportwagenmarke, wurde eine eigene Klasse für die Autos mit dem springenden Pferd auf der Haube eingerichtet. Die Aufreihung der eleganten Sportwagen vor der Nationalbank war mehr als eindrücklich, wann sieht man schon zwei Ferrari 250 GT SWB nebeneinander, eingerahmt von Ferrari 365 GTB/4 Daytona, 250 GTE, 250 GT Lusso, Berlinetta Boxer und GTC?

Bild Ferrari 250 MM (1953) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Ferrari 250 MM (1953) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Die beiden seltensten Wagen machten den Klassensieg untereinander aus, der Ferrari 250 MM von 1961 und der Ferrari 312P von 1969. Am Schluss hatte der Prototypen-Rennwagen aus der damaligen Gruppe 6 die Schnauze vorn.

Bild Ferrari 312P (1969) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Ferrari 312P (1969) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Es handelt sich dabei um einen von zwei gebauten Rennwagen (Chassis 0868 und 0870), der sowohl in Coupé- als auch Spider-Ausführung eingesetzt werden kann. Technisch basierte der Wagen auf dem damaligen Formel-1-Wagen. Vor allem die geschlossene Variante überzeugte auch den Ästheten. Und offenbar auch die Jury auf dem Bürkliplatz, denn der Ferrari 312P gewann nicht nur die Ferrari-Klasse, sondern auch den “Best of Show”-Preis.

Bild Ferrari 312P (1969) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Ferrari 312P (1969) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Und dies bedeutete, dass der Rennwagen mit eigener Kraft vorfahren musste/durfte, was den Bürkliplatz in eine sehr unübliche, aber ausserordentlich attraktive Klangkulisse verwandelte.

Elegante Spezialkarosserien

Gleich mehrere Spezialkarosserien gab es auf dem Bürkliplatz zu sehen, und wie immer konnten sie auch in ihren Klassen punkten. Der Rolls-Royce Phantom II von 1932 wurde in den USA nur zweimal mit der gezeigten Karosserie gebaut. Während das Schwesterfahrzeug einst Charlie Chaplin gehörte, fand das dunkelblaue Cabriolet seinen Weg in die Schweiz. Der frisch restaurierte Wagen konnte die Vorkriegsklasse gewinnen.

Bild Rolls-Royce Phantom II Brewster (1932) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Rolls-Royce Phantom II Brewster (1932) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Aber auch in der Nachkriegsklasse der geschlossenen Wagen bis 1960 durfte eine Spezialkarosserie den ersten Preis entgegennehmen, es handelte sich hier um eine Lancia Aurelia B52 mit Vignale-Karosserie von 1952 nach einem Design von Giovanni Michelotti.

Bild Lancia Aurelia B52 Vignale (1952) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Lancia Aurelia B52 Vignale (1952) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Reinhard Schmidlin und sein Sohn Serge Stotzer brachten den Wagen nach Zürich und freuten sich sichtlich über den gewonnenen Preis.

Er läuft und läuft und läuft … doch nicht

Der VW Käfer wurde Ende der Vierzigerjahre von der deutschen Karosseriefirma Hebmüller in ein 2+2-sitziges Cabriolet umgebaut, das im Gegensatz zum “normalen” Käfer-Cabriolet über ein voll versenkbares Verdeck verfügte. Besonders am gezeigten Hebmüller-Cabriolet auf dem Bürkliplatz ist, dass sich der Wagen bis heute immer noch im Erstfamilienbesitz befindet. Das in Deutschland ausgelieferte Cabrio wurde vom Sohn der Käuferin in die Schweiz mitgebracht und ist bis heute weitgehend original erhalten.

Bild VW Hebmüller Käfer Cabriolet (1950) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
VW Hebmüller Käfer Cabriolet (1950) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Nur das “läuft und läuft und läuft”-Versprechen konnte der Wagen nicht einlösen. Dafür konnte das Auto allerdings wenig, der Besitzer hatte halt einfach vergessen, das Licht auszuschalten und bei einer 6-V-Batterie ist dann schon bald einmal kein Strom mehr für einen Startvorgang vorhanden.

Bild VW Hebmüller Käfer Cabriolet (1950) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
VW Hebmüller Käfer Cabriolet (1950) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Und so musste der VW von den Helfern des ACS zur Siegerehrung geschoben werden, wo der glückliche Besitzer den ersten Preis in der Nachkriegsklasse der offenen Autos bis 1960 erhielt.

Sportliche Fahrzeuge als Schönlinge

Das Publikum hatte seine eigenen Meinung, welches Auto denn am schönsten sei. Ein komplett restaurierter Jaguar XK 140 SE von 1954 erhielt die meisten Sympathien. Das Besondere an diesem Wagen? Er wird, wenn möglich, jeden Tag gefahren, auch im Winter, solange es nicht gerade Salz auf den Strassen hat.

Bild Jaguar XK 140 (1954) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Jaguar XK 140 (1954) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

In der Klasse der geschlossenen Autos von 1961 bis 1970 gab es einen italienischen Dreikampf um den Klassensieg, den schliesslich ein weisser Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale von 1961 für sich entscheiden konnte. Damit bezwang er die ebenfalls sehr schönen Alfa Romeo Giulietta SZ von 1960 und einen Abarth 1000 Bialbero.

Bild Alfa Romeo Giuiletta Sprint Speciale (SS) (1961) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Alfa Romeo Giuiletta Sprint Speciale (SS) (1961) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Bei den offenen Wagen von 1961 bis 1970 siegte ein Mercedes-Benz 220 SEb von 1964, der sich seit vielen Jahrzehnten beim selben Besitzer befindet.

Bild Mercedes-Benz 220 SEb (1964) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Mercedes-Benz 220 SEb (1964) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Bei den Nachkriegswagen nach 1970 siegte ein De Tomaso Longchamp Spider von 1976.

Viele Rosinen unter den Nicht-Gewinnern

Ein genauer Blick lohnte sich bei allen Teilnehmern, auch wenn sie keine Preise gewannen. So gefiel das schwarze Fiat Viotti Cabriolet von 1939 mit weitgehend erhaltenem Originallack, ein VW 1300 Käfer stand praktisch komplett original da, der elegante AC 428 von 1967 überzeugte als Cobra in der Ballrobe.

Bild Tatra T 600 (1949) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Tatra T 600 (1949) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Der Tatra T 600 von 1949 bewies, dass auch windschlüpfige Fahrzeuge schön sein können, der Cadillac Eldorado Biarritz, dass auch die Amerikaner viel Sinn für Ästhetik im Überfluss hatten.

Bild Cadillac Eldorado Biarritz (1960) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Cadillac Eldorado Biarritz (1960) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Eines der elegantesten Autos auf dem Platz war sicherlich der Delahaye 135 M mit Guilloré-Cabriolet-Aufbau von 1948. Typisch für die Spitzenerzeugnisse Frankreichs aus jener Zeit war das elektrisch-unterstützte Cotal-Getriebe.

Bild Delahaye 135M Giulloré (1948) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Delahaye 135M Giulloré (1948) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Und auch die vier Bentleys, die so schön in einer Reihe standen, sollten hier nicht unerwähnt bleiben.

Bild Vier mal Bentley - verschiedene Modelle und Karosseriebauer - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Vier mal Bentley - verschiedene Modelle und Karosseriebauer - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Eigentlich konnte man sich kaum sattsehen auf dem Bürkliplatz, nur das stetige Handy-Fotografieren und die Enge des Platzes hinderten manchen Geniessen am sinnlichen Betrachten der Schönheiten. Und der Anlass ging auch viel zu schnell zu Ende, denn ab 16:00 Uhr verstoben die Concours-Fahrzeuge schon wieder in alle Richtungen.

Bild Maserati Ghibli (1968) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Maserati Ghibli (1968) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017

Teilnehmerfahrzeuge und Auszeichnungen

Die folgende Tabelle zeigt sämtliche Teilnehmer am Zurich Classic Car Award 2017. Die Preisträger sind entsprechend vermerkt.
Die Tabelle kann durch Klick auf eine Spaltenüberschrift sortiert werden, zum Beispiel nach Jahrgang oder Marke. Fast alle Fahrzeuge sind auch in der Bildergalerie zu sehen.

Nr Klasse Marke Modell Jahr Auszeichnungen/Kommentar
1 Vorkrieg (offen/geschl.) Alvis Speed 20 1934 Best unrestored
2 Vorkrieg (offen/geschl.) Alvis 12/70 Brooklands 1938  
3 Vorkrieg (offen/geschl.) Belsize RM6 1925  
5 Vorkrieg (offen/geschl.) Dalgliesch Gullane   1908 Klasse Platz 3
6 Vorkrieg (offen/geschl.) Fiat Viotti Cabriolet 1939  
7 Vorkrieg (offen/geschl.) Hotchkiss AM 680 Graber 1937 Klasse Platz 2
8 Vorkrieg (offen/geschl.) Jaguar SS 90 1935 nicht auf dem Platz
9 Vorkrieg (offen/geschl.) Jaguar SS DHC 1938  
10 Vorkrieg (offen/geschl.) Plymouth PE6 Langenthal 1934  
11 Vorkrieg (offen/geschl.) Rollks-Royce Phantom II Brewster 1932 Klassensieger
15 Vorkrieg (offen/geschl.) Studebaker Dictator 1937  
16 Nachkrieg bis 1960 (offen) Delahaye 135M Guilloré 1948 Klasse Platz 2
17 Nachkrieg bis 1960 (offen) Austin Healey 100 BN1 1954  
18 Nachkrieg bis 1960 (offen) Jaguar XK 140 1954 Publikumssieger
20 Nachkrieg bis 1960 (offen) VW Hebmüller Cabriolet 1950 Klassensieger
22 Nachkrieg bis 1960 (offen) Mercedes-Benz 300 SL 1958  
21 Nachkrieg bis 1960 (offen) Cadillac Eldorado Biarritz 1960 Klasse Platz 3
24 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Riley RMA 1951  
25 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Bentley MK VI 1951 Klasse Platz 3
26 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Bentley R-Type Rippon 1954  
27 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Bentley R-Type Abbott 1953 Klasse Platz 2
28 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Bentley R-Type Standard 1953  
29 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Lancia Aurelia B52 Vignale Coupé 1952 Klassensieger
30 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Renault 4CV 1950  
31 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Aston Martin DB2 1952  
32 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Nash Ambassador 1952  
33 Nachkrieg bis 1960 (geschl.) Tatra T 600 1949  
35 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Jaguar E-Type Series 1 OTS 1961 Klasse Platz 2
36 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Jaguar E-Type Series 2 OTS 1969  
38 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Ford Thunderbird 1964 a/K
39 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Mercedes-Benz 220 SEb 1964 Klassensieger
40 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Pontiac Bonneville 1964 a/K
41 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Austin Healey 3000 Mk III 1967  
42 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Maserati 3500 Vignale Spider 1960  
43 Nachkrieg 1961-1970 (offen) Maserati 3500 Vignale Spider 1961  
44 Nachkrieg 1961-1970 (offen) MG C Roadster 1968 Klasse Platz 3
47 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Abarth GT 1000 Bialbero 1963 Klasse Platz 3
48 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) AC 428 Coupé 1967  
49 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale (SS) 1961 Klassensieger
50 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Alfa Romeo Giulietta SZ 1960 Klasse Platz 2
51 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Aston Martin DB5 1964  
52 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Chevrolet Corvette 1967 a/K
53 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Fiat Abarth 850TC 1962  
54 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Jaguar XJ6 1969  
55 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Jaguar 420 1968 nicht auf dem Platz
56 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Jaguar E-Type Series 1 3.8 FHC 1962  
57 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Maserati Ghibli 1968  
58 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Iso Rivolta Grifo 1969 a/k
59 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) VW 1300 (Käfer) 1966  
60 Nachkrieg 1961-1970 (geschl.) Maserati 3500 GTi 1962  
62 Nachkrieg nach 1970 Alfa Romeo Alfasud Sprint Veloce Trofeo 1982 Klasse Platz 3
63 Nachkrieg nach 1970 De Tomaso Longchamp Spider 1976 Klassensieger
64 Nachkrieg nach 1970 Ligier JS2 Maserati 1975 Klasse Platz 2
65 Nachkrieg nach 1970 Maserati Khamsin 1975  
66 Nachkrieg nach 1970 Porsche 911S/R 1972 nicht auf dem Platz
70 70 Jahre Ferrari Dino 246 GT 1972 a/K, nicht auf dem Platz
73 70 Jahre Ferrari Ferrari 365 GTC/4 1971  
74 70 Jahre Ferrari Ferrari 250 GT SWB 1960  
75 70 Jahre Ferrari Ferrari 275 GTB 1965  
76 70 Jahre Ferrari Ferrari 250 GT Lusso 1963  
77 70 Jahre Ferrari Ferrari 512 BB 1980  
78 70 Jahre Ferrari Ferrari 365 GTB/4 Daytona Plexi 1970  
79 70 Jahre Ferrari Ferrari 250 MM 1953 Klasse Platz 2
80 70 Jahre Ferrari Ferrari 250 GT SWB 1961  
81 70 Jahre Ferrari Ferrari 250 GTE 1961 Klasse Platz 3
82 70 Jahre Ferrari Ferrari 365 GTB/4 Daytona 1974  
83 70 Jahre Ferrari Dino 246 GTS 1973  
84 70 Jahre Ferrari Ferrari 312P 1969 Best of Show, Klassensieger

 

Bilder zu diesem Artikel

70 Jahre Ferrari - ein guter Anlass für eine eigene Klasse - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
70 Jahre Ferrari - die Sportwagen der Sechzigerjahre - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Die BMW Isetta und ihre Neuinterpretation mit Elektromotor namens Microlino - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Oldtimer erregen immer viel Aufseheh, im Zentrum von Zürich sowieso - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Sieger-Team vor dem Ferrari 312P mit Ehrendamen bei der "Best of Show"-Feier - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Alvis Speed 20 (1934) - Zurich Classic Car Award ZCCA 2017
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...