Sauber im neu eröffneten Polygon der Erlebniswelt Autobau

Erstellt am 16. Oktober 2016
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
46

Es war ein knapp getaktetes Projekt. Im Januar 2016 erst starteten die Umbauarbeiten im Stahltank, der einst der eidgenössischen Alkoholverwaltung  zum Lagern von bis zu 2,8 Millionen Liter Alkohol diente. Am 15./16. Oktober 2016 konnte der komplett neu eingerichtete Stahltank den Besuchern der Erlebniswelt Autobau mit einer attraktiv inszenierten Eröffnung übergeben werden.


Farben- und Lichtspiel zur Eröffnung des Polygons - Eröffnung Polygon in der Erlebniswelt Autobau am 15. Oktober 2016
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Eine passende Umgebung für die Autosammlung

Fredy Lienhard hatte sich schon einige Zeit Gedanken gemacht, wie er seine Renn- und Strassenauto-Sammlung besser präsentieren könnte. Als sich die Gelegenheit bot, die ehemaligen Gebäulichkeiten der eidgenössischen Alkoohlverwaltung in Romanshorm umzunutzen, griff er sofort zu.


Blick in die Strassenfahrzeug-Ausstellung, im Vordergrund Autos von Alfa Romeo und Ferrari - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Nach einiger Bautätigkeit und sicherlich vielen Diskussionen mit Behörden und Denkmalpflege konnte die “Erlebniswelt Autobau” im Jahr 2009 feierlich eröffnet werden. Seither hat sich das Museum mit den dazu geschaffenen Geschäftseinheiten, die unter anderem Autos warten, bauen und restaurieren, sowie Rennsport unterstützung anbieten, als Zentrum für den Oldtimerfreund in der Ostschweiz und weit über die Kantons- und gar Landesgrenzen hinaus etabliert.


Frühe Volkswagen und Porsche im Strassenauto-Raum - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Über 90’000 Besucher sind bereits durch die verschiedenen Räumlichkeiten des Autobaus gepilgert und konnten berühmte Strassensportwagen, aber auch besondere Rennwagen aus der Sammlung von Fredy Lienhard bewundern und sich im Detail erklären lassen.

Ein historischer Stahltank als Museum?

Mit dem Aus- und Umbau des gigantischen runden Stahltanks mit 20 Meter Diagonale, welcher von einem zwölfeckigen und zweifarbigen Ziegelsteinmantel umgeben ist, tat man sich nicht leicht. Erst nach einer intensiven Projekt- und Planungsphase, sowie ausgedehnten Diskussionen mit der Denkmalpflege starteten im Januar 2016 die Umbauarbeiten. Aber die gute Planung und das motivierte Architektur- und Bauteam erlaubten eine Umsetzung in nur rund neun Monaten.


Das neu eröffnete Polygon, ein ehemaliger Alkohol-Speicher, erstmals eröffnet im Jahr 1902 - Eröffnung Polygon in der Erlebniswelt Autobau am 15. Oktober 2016
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Es sollte dabei soviel Originalsubstanz wie möglich erhalten bleiben. Der 1902 eingeweihte Stahltank, der von 60’000 Nieten zusammengehalten wird, diente nach dem Lagern von Alkohol auch noch für die Aufbewahrung von Rapsöl und Löschwasser. Vom Alkohol- oder Rapsöl ist nach einer gründlichen Reinigung nichts mehr zu riechen, der Innenausbau mit Stahlträgern, Gittern und Glas erlaubt an vielen Stellen den Blick auf die historische Struktur. Die ausgeklügelte Beleuchtung schmeichelt den Ausstellungsexponaten und erfreut Fotografen wie Betrachter.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911T 2.4 Coupé (1973)
Austin Healey 3000 MKII BT7 (1961)
Bentley Continental GTC Modell (2007)
Ford Mustang Convertible GT V8 (1967)
+41 (0)71 450 01 11
St. Margrethen, Schweiz

Feierliche Eröffnung

Am Abend des 15. Oktober 2016 wurde das Polygon, so wird der nun umgenutzte Stahltank wegen seiner Form genannt, mit einigen hundert Gästen feierlich eingeweiht.


Fredy Lienhard dankt den bisher 90'000 Besuchern des Autobaus, die indirekt die Erweiterung möglich gemacht haben - Eröffnung Polygon in der Erlebniswelt Autobau am 15. Oktober 2016
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Fredy Lienhard ergriff als Gastgeber das Wort und dankte allen Beteiligten, aber auch den 90’000 bisherigen Besuchern des Autobaus, die die Erweiterung mit ihrem Interesse ermöglicht hatten.

Glücklich erwähnte er, dass für die Eröffnung eine bisher noch nie gesehene Sonderschau mit Formel-1-Wagen aus der Geschichte von Sauber zusammengestellt werden konnte, dank einer grosszügigen Leihgabe von Peter Sauber.


Farben- und Lichtspiel zur Eröffnung des Polygons - Eröffnung Polygon in der Erlebniswelt Autobau am 15. Oktober 2016
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auch Vertreter des Kantons und der Denkmalpflege trugen ihre Gedanken bei und dankten Lienhard für seine Initiative und die gut funktionierende Zusammenarbeit. Schliesslich erklärte der Architekt noch einige Finessen des Umbaus und weihte dann zusammen mit Fredy Lienhard den neuen Bau mit einer Licht-, Farben- und Nebelshow sowie passender Musikbegleitung eindrücklich ein.

Blick in den neuen Museumsteil

Nach der Eröffnung durften dann die geladenen Gäste den Erweiterungsbau besichtigen und sie zeigten sich sichtlich beeindruckt.


Mit dem Sauber C12 von 1993 wagte Peter Sauber den Alleingang und stellte sich der Formel-1-Konkurrenz - 7. Rang in der Weltmeisterschaft im ersten Jahr - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auch Peter Sauber, der sich natürlich eine Teilnahme der Eröffnungsfeier nicht entgehen liess, sowie Monisha Kaltenborn, die Teamchefin des heutigen Sauber-Teams schritten sichtlich gerührt der eindrücklichen Sammlung der frühen Formel-1-Autos von Sauber entlang.


Rennstallgründer Peter Sauber schaut sich mit Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn die Sauber-F1-Rennwagensammlung im neu eröffneten Polygon an - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auch Fredy Lienhard konnte seine Freude über die geglückte Erweiterung seines Museums nicht verbergen.


Der Rauch hat sich noch nicht verzogen, Adriano Cimarosti und Fredy Lienhard diskutieren als erste die ausgestellten Sauber F1 Exponate - Eröffnung Polygon in der Erlebniswelt Autobau am 15. Oktober 2016
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auf den drei durch Rundtreppen verbundenen semi-transparenten Stockwerken sind nun im Parterre die Sauber Formel 1 Fahrzeuge ausgestellt, begonnen beim C12 von 1993 und endend vor dem Übergang zu Sauber-BMW.


Lola T70 Spider (1967/2014) und Lola B05-40 (2007) auf dem obersten Stock - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auf dem mittleren und obersten Stockwerk werden Rennfahrzeuge, die Fredy Lienhard selber fuhr oder die im Rahmen der Lista-Team-Renntätigkeiten starteten. Als ältester Wagen wird die Seifenkiste mit Aluminimkarosserie gezeigt, mit der Lienhard seine Rennkarriere startete.


Ferrari und Porsche auf dem obersten Stock des Polygons - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

In Ergänzung zu den Formel-1-Wagen zeigt der Autobau in der Ausstellung in der Rennwagen-Halle auch noch einige der Sportwagen aus dem Schaffen Peter Saubers, zu sehen sind unter anderem der C1, der C3, der C5 und der C9.


Sauber-Sportwagen, links der C3 von 1973, rechts der C5 von 1978, der auch in Le Mans bei den 24 Stunden fuhr - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Gelungene Ergänzung

Der Autobau war schon bisher ein attraktives Museum, mit dem zusätzlichen Polygon ist eine ideale Ergänzung gelungen.


Formel V, Sportwagen und Formel 2 - Stationen des Fredy Lienhard - Erlebniswelt Autobau Romanshorn
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Wer noch nie im Autobau in Romanshorn (am Bodensee) war, wer sich für ungewöhnliche Architekturen oder die Autos von Peter Sauber interessiert, aber auch wesesn Besuch in Romanshorn schon einige Zeit zurückliegt, der sollte sich unbedingt auf die Räder machen, um die schön präsentierte und kompetent beschriftete Sammlung von Strassen-, Sport- und Rennwagen anzuschauen.

Die Öffnungszeiten, Besuchsangebote und Sonderschauen sind immer auf der Autobau-Website dokumentiert.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Passende Brancheneinträge

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 210 PS, 2687 cm3
Targa, 210 PS, 2687 cm3
Coupé, 230 PS, 2993 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 175 PS, 2687 cm3
Targa, 175 PS, 2687 cm3
Coupé, 260 PS, 2994 cm3
Coupé, 231 PS, 3164 cm3
Targa, 231 PS, 3164 cm3
Targa, 231 PS, 3164 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3164 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.