RSA Track Day auf dem Salzburgring 2020 – Oldtimer trotzen Corona

Erstellt am 31. August 2020
, Leselänge 4min
Text:
Stephan Traber
Fotos:
Stephan Traber 
74

Wer in diesem Jahr ein Fahrzeug im Rahmen eines Oldtimeranlasses bewegen will, hat es nicht einfach. Ein Anlass nach dem anderen wurde gestrichen und fiel damit dem Corona-Virus zum Opfer. Es gibt aber (zum Glück!) Ausnahmen. Eine davon bot die Reischl-Speed-Academy im Rahmen ihres Track Days. Schauplatz des perfekt organisierten Eintages-Anlasses war der Salzburgring.


Warten auf die Startfreigabe - RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Der Organisator, Winfried Reischl, feiert 2020 das 30-Jahre-Jubiläum der Reischl-Speed-Academy. Er bot 30 historischen Rennfahrzeugen und Oldtimern die Gelegenheit zur Track-Day-Teilname.

Salzburgring seit 1969

Österreich hat das Glück gleich zwei permanente Rennstrecken zu besitzen. Neben dem Red Bull Ring in der Steiermark (Zeltweg) gibt es auch noch den leicht kürzeren Salzburgring. Eröffnet wurde dieser Kurs am 21. September 1969 mit dem 1. Internationalen Preis von Salzburg. Ein knappes Jahr später, am 30. August 1970, fuhr hier der unvergessene Jochen Rindt sein letztes Formel-2 Rennen. Sechs Tage später verunglückte er tödlich beim Training zum grossen Formel-1-GP von Italien in Monza.

Der Salzburgring liegt eng eingebettet im sogenannten Nesslgraben etwa 12 km von Salzburg entfernt. Die Strecke ist 4255 Meter lang und hat sechs Rechts- und gleich viele Linkskurven. Bekannte Passagen sind die leicht überhöhte 180 Grad Nockstein-Kehre und die nicht enden wollende Fahrerlagerkurve. Der Kurs ist bei Zuschauern beliebt wegen seinen grossen Naturtribünen, welche einen guten Blick auf das Renngeschehen erlauben.


Jowett Ulster (1937) - am RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Während der letzten 16 Jahre war auf dem Salzburgring die bekannte Oldtimerveranstaltung "Sounds of Speed" beheimatet. Dieses Jahr wollte "Sounds of Speed" etwas Neues ausprobieren und an den Red Bull Ring in Spielberg zügeln. Aber eben - dann kam Corona und damit das Aus für Sounds of Speed 2020.

Klein, aber fein

Der RSA Track Day war um einiges kleiner als Sounds of Speed und kein reiner Oldtimerevent. Coronabedingt waren auch keine Zuschauer zugelassen. Der Organisator hatte drei Gruppen zu 30 Fahrzeugen zusammengestellt. Zwei Gruppen mit mehr oder weniger aktuellen Fahrzeugen und eine Gruppe welche ausschliesslich historischen Rennwagen und Oldtimern vorbehalten war.


Maserati 8CM (1933) - am RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Von diesen 30 Wagen waren etwa ein Dutzend Vorkriegsfahrzeuge. Die Baujahre der restlichen Wagen reichte weit in die 70er Jahre hinein. Mittlerweile sind Lärmbegrenzungen an Rennstrecken schon (fast) zur Norm geworden. Auch der Salzburgring macht da keine Ausnahme.


Das Lärmlimit liegt am Salzburgring bei 98db - RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Bereits bei der Ausschreibung und nochmals bei der Fahrerbesprechung wurden die Teilnehmer auf das Limit von 98 db hingewiesen. Der Lärm, oder Sound, je nach Auffassung wurde an verschiedenen Stellen auf der Strecke gemessen und Sünder herausgewunken.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911 2.2 T (1971)
Porsche 911 2.4 T (1972)
Porsche 911 2.2 S (1971)
Porsche 968 Cabriolet (1992)
0443059904
Schlieren, Schweiz

Grosser Altersunterschied

Zu Beginn herrschte bei einigen Teilnehmern Verunsicherung ob die Alters- und PS-Differenz in dieser Oldtimer Gruppe nicht zu gross sei. Vor allem die Bremsleistung ist bei Vorkriegswagen und Youngtimern sehr unterschiedlich. Vorkriegswagen mit teilweise noch Seilzug betätigten Trommelbremsen müssen bekanntlich bedeutend früher “in die Eisen steigen” als vergleichsweise moderne Konstruktionen mit vier Scheibenbremsen.


Brooke ERA 2000ccm (1936) - am RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

In der vorgängigen Fahrerbesprechung wurden die Fahrer vom Organisator nochmals bewusst auf diesen Unterschied hingewiesen. Die Fahrer zeigten dann auf der Strecke auch eindrücklich, dass sie beim Briefing genau zugehört hatten. Mit vorausschauernder Fahrweise und Rücksichtnahme wurde diesem Verzögerungsunterschied Rechnung getragen.

Einige der Fahrer von "neueren" Oldtimern dürften sich andererseits gewundert haben wie schnell die Vorkriegsrennwagen um den Kurs flogen - und teilweise auch an ihnen vorbeizogen.

Interessantes Oldtimerfeld

Unter den Vorkriegswagen gab es bekannte Marken wie Bugatti, ERA oder Maserati, aber auch unbekanntere Namen wie Jowett oder Veritas.


Bugatti T51 (1931) - am RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Die Nachkriegsfahrzeuge stammten mehrheitlich aus den Sechziger- und Siebzigerjahren: Porsche 911, Alfa Romeo GT Veloce, Chevrolet Stingray, BMW 2002, Mazda RX2 oder De Tomaso Longchamp um nur einige zu nennen.

Sonne am Morgen, Regen am Nachmittag

Die Beschränkung auf drei Gruppen hatte den grossen Vorteil, dass die Fahrer ausgiebig zum Fahren kamen. Vor der Mittagspause wurden pro Gruppe drei Läufe an 20 Minuten absolviert. Dies bei gutem Wetter und sehr hohen Temperaturen. Nach der Mittagspause ging es weiter, allerdings kündigten dunkle Wolken am Himmel einen Wetterumschwung an.


Maserati 8CM (1933) - am RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Um 14.00 Uhr, genau zum Zeitpunkt als die Oldtimer zum 30 Minuten-Lauf antraten, setzte leichter Regen ein. Zu Beginn verdampfte der Niederschlag auf dem heissen Asphalt so dass die Fahrer diesen Lauf einigermassen problemlos absolvieren konnten. Danach wurde der Regen kräftiger was viele Piloten veranlasste das Fahrzeug früher als gedacht wieder auf den Hänger zu verladen.

Andere liessen sich aber vom feuchten Wetter nicht beeindrucken und packten die Schlagschrauber aus, um die Rennwagen auf Regenreifen umzurüsten. Sie fanden nun ausgiebig Gelegenheit, sich auf einer fast leeren Rennstrecke an den Grenzbereich heran zu tasten.


Hans-Joachim Stuck war auch am Salzburgring dabei - RSA Track Day Salzburgring 2020
Copyright / Fotograf: Stephan Traber

Der RSA Track Day 2020 gab Oldtimerfahrern, aber auch Piloten von modernen Wagen endlich wieder einmal Gelegenheit reichlich Rennluft zu schnuppern.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von ma******
28.12.2020 (17:05)
Antworten
Hallo, bei den Bildern 9, 10 und 11 ist Euch wahrscheinlich ein Zahlendreher passiert (beim Baujahr). 1935 gab es glaube ich noch keinen Veritas RS.
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
28.12.2020 (17:23)
Korrekt, Veritas gab's erst nach dem Krieg. Wir haben den Jahrgang korrigiert, 1947 müsste wohl korrekt sein. Danke für den Hinweis!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 130 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 130 PS, 1990 cm3
Kombi, 130 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Kombi, 130 PS, 1990 cm3
Targa, 100 PS, 1990 cm3
Kombi, 100 PS, 1990 cm3
Limousine, zweitürig, 170 PS, 1990 cm3
Cabriolet, 250 PS, 5359 cm3
Roadster, 150 PS, 3859 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.