Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Fribourg2020
Bild (1/5): Porsche 356 B Hardtop Coupé (1961) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014 (© Bruno von Rotz, 2014)
Fotogalerie: Nur 5 von total 72 Fotos!
67 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Toyota Corolla (1983-1987)
Kombi, 65 PS, 1281 cm3
Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Toyota Corolla (1983-1987)
Limousine, viertürig, 75 PS, 1295 cm3
Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Toyota Corolla Compact (1985-1987)
Limousine, dreitürig, 74 PS, 1280 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Toyota Corolla GT (1985-1987)
Limousine, dreitürig, 121 PS, 1576 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Toyota Corolla Liftback (1983-1987)
Limousine, dreitürig, 124 PS, 1576 cm3
 
Fribourg2020
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Lenzerheide Motor Classic 2014 - Röhren im Alpenpanorama

    Erstellt am 15. Juni 2014
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (72)
     
    72 Fotogalerie
    Sie sehen 5 von 72 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    67 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Der 15. Juni 2014 wird als Tag in die Geschichte eingehen, an dem Porsche, Toyota und Audi um den Sieg in Le Mans stritten. Und fast unbemerkt von der grossen Öffentlichkeit nahmen am selben Tag auch rund 100 Oldtimer-Fahrer in Lenzerheide ein Rundkurs unter die Räder, nicht um ein Rennen zu gewinnen, sondern um das Potential ihrer Fahrzeuge zu zeigen.

    Ford Lotus Cortina (1965) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Audi, Porsche und Toyota

    Und nicht nur das Datum ist eine Parallele. In Lenzerheide waren genauso wie in Le Mans am 15. und 16. Juni 2014 Fahrzeuge der Marke Porsche, Toyota und Audi am Start.

    Porsche 356 SC (1964) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Marke aus Zuffenhausen ist traditionell bei allen historischen Veranstaltungen gut vertreten. Bei der Motor Classics in Leznerheide waren dies Modelle der Typen 356 und 911 sowie ein fast schon moderner 968 Clubsport. Mit Hybridtechnik glänzte keiner der anwesenden Fahrzeuge, dafür liefen sie aber klaglos und betörten die Zuschauer mit ihrem charakteristischen Sound.

    Toyota Corolla AE 86 (1984) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Toyota war mit einer Corolla vertreten, nicht gerade das mondänste Modell des Hauses, aber immerhin. Auch hier ging es ohne Hybridtechnik, aber auch ohne Unfall.

    Und Audi? Nun, die Firma aus Ingoldstadt stellte über ihren Schweizer Importeur AMAG die Rennleiter- und Safety-Car-Fahrzeuge. Gewinnen kann man so nicht, aber darum ging es ja in Lenzerheide auch nicht. Der Doppel-Sieg in Le Mans dürfte dafür entschädigen.

    Rund 100 Autos

    Das Fahrzeugfeld des Jahres 2014 erinnerte nicht ohne Grund an jenes des letzten Jahres, als die Lenzerheide Motor Classics zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Tatsächlich erfreut sich die Veranstaltung schon vieler treuer Wiederkehrer. Jedes Jahr aber kommen auch neue Fahrzeuge dazu, 2014 waren dies unter anderem ein Lancia Delta Integrale HF Evo 16V von 1988 oder ein Bianchini 002 Monoposto von 1966.
    Insgesamt kamen so rund 100 Autos zusammen, die ergänzt um eine Gruppe Motorräder den Kurs je viermal umrundeten.

    Lancia Delta Integrale HF Evo 16 V (1988) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Bemerkenswert war das Feld der Vorkriegsrennwagen, auch wenn der Bugatti 37 und der Salmson, die im Katalog noch auftauchten, fehlten. Gerade für diese Autos ist die Lenzerheide Motor Classics eigentlich eine ideale Veranstaltung.

    Lagonda Rapier Kompressor (1934) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ToffenMarch2020

    Lenzerheide mit Wetter-Vorteil

    Während in Le Mans am Samstagabend Platzregenschauern auf die Rennstrecke niederprasselten und zu haufenweise Edelschrott oder zumindest erheblichen Arbeitspensen in den Boxen führten, blieb das Wetter in Lenzerheide trocken, etwas kühl zwar, aber trocken. Die Temperaturen waren für die Fahrzeuge ideal, über zu heisse Kühlmitteltemperaturen jedenfalls mussten sich die wenigsten sorgen.

    Einzig der Corso auf Freitagabend musste wegen Regenschauer zeitlich etwas umdisponiert werden, sowohl der Samstag als auch der Sonntag aber zeigten sich trocken und auch die Sonne zeigte sich gegen Schluss der Veranstaltung nochmals.

    Wenig Pannen

    Im Gegensatz zu Le Mans, wo beide Porsche wegen technischen Schwierigkeiten aus- respektive zurückfielen, absolvierten in Lenzerheide die meisten Teilnehmer die Runden ohne grosse Probleme. Einige  Schwierigkeiten gab es natürlich schon und so musste etwa der Lotus Europa schon früh am Samstag an den Abschlepphaken.

    Lotus Europa S2 Gr. 4 (1969) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
    RetroClassicsStuttgart2020

    Kurze Stints

    In Le Mans sind die Einsätze eines Fahrers auf vier Stunden limitiert, ein einziger Pilot darf nicht länger als 14 Stunden fahren während des gesamten Rennens. 1952 noch hatte Pierre Levegh versucht, das Rennen im Alleingang auf einem Talbot-Lago zu gewinnen. Beinahe gelang es, doch in der letzten Stunde verschaltete er sich. So hart war es für die Teilnehmer in Lenzerheide nicht, denn die rund 20 Minuten langen Demoläufe brachten niemanden an den Rand seiner Fitness.

    Voa Principala anstatt Hunaudières

    Genau wie die Le-Mans-Rennstrecke, die mit der Geraden “Les Hunaudières” Vollgasstücke mit Spitzengeschwindigkeiten ermöglichen, erlaubte das Geschlängel über die Voa Principaia entlang des Heidsees den Piloten, ihre Drosselklappen zu öffnen. Und dem Publikum die gesamte Klangkraft ihrer Vier- bis Achtzylinder-Motoren zu demonstrieren. 

    Shelby Cobra 427 S/C (1966) - an der Veranstaltung Lenzerheide Motor Classics 2014
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Safety-Car-Phasen gab es auch in Lenzerheide und zwar dauernd, doch anders als in Le Mans bremsten die flüssig gefahrenen Audis die Teilnehmer kaum ein.

    Nichts zu gewinnen

    Als Leistungsdemonstration angekündigt fehlten in Lenzerheide natürlich auch die Preise, die teilnehmenden Porsche-Fahrer gingen genauso leer aus wie Neel Jani in Le Mans. Vielleicht könnte man als zusätzlichen Anreiz in der Zukunft überlegen, ob man den am schönsten röhrenden Sportwagen oder den am eindrucksvollsten beschleunigenden Oldtimer durch das Publikum wählen lassen möchte.

    Aber vermutlich benötigen die Teilnehmer diesen zusätzlichen “Kick” nicht, die fast 100 Minuten auf dem Rundkurs waren wohl für die meisten Befriedigung genug.

    Dass man im Gegensatz zum 24-Stunden-Rennen in Frankreich unfallfrei durch das Wochenende kam, führte OK-Leiter Michael Widmer  auf die gute Disziplin im Feld zurück. So gibt es denn auch keinen Grund, dass die nächste Austragung am 12. bis 14. Juni 2015 nicht auch wiederum eine erfolgreiche Veranstaltung werden sollte.

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer

    Gemeldete Fahrzeuge

    Die folgende Liste enthält die gemeldeten vierrädrigen Fahrzeuge inklusive dem einzigen Three Wheeler.

    Feld Start-Nr. Marke Typ Jahr
    1 101 Porsche 356 Hardtop Coupé 1961
    1 102 Porsche 356 A Coupé 1954
    1 103 Austin Healey 100 BN 1 1953
    1 104 Innocenti Mini Cooper 1974
    1 105 Morris Cooper S 1967
    1 106 Fiat 850 TC Nürburgring 1962
    1 107 Steyr Fiat 850 TC 1956
    1 108 Fiat 850 Sport Coupé 1972
    1 109 Fiat 850 Coupé Moretti 1969
    1 110 Fiat 500 110 F 1967
    1 111 Lancia Flamminia 1961
    1 112 Pontiac Roadster 1929
    1 113 Pontiac Lemans GTO 1965
    1 114 Hudson Hornet 1952
    1 115 Ford T Racer 1918
    1 116 Alfa Romeo Giulia Sprint GT Veloce 1968
    2 201 Aschi GS Monoposto Citroën 1961
    2 202 Plymouth Road Runner 1970
    2 203 Porsche 911 1988
    2 204 Porsche 911 T 2,2 Coupé 1969
    2 205 Alfa Romeo Montreal 1974
    2 206 Aston Martin DB 2/4 MK III 1959
    2 207 Jaguar D-Type 1966
    2 208 Austin Healey 3000 1959
    2 209 Volvo 122 SR 1965
    2 210 Alfa Romeo GTV6 2.5 1986
    2 211 Alfa Romeo 1750 GTV 1970
    2 212 MG B GT Crowe Hill Race 1973
    2 213 Porsche 356 SC 1964
    2 214 Porsche 356 Super 90 1962
    2 215 Porsche 356 PRE-A 1954
    2 216 Porsche 356 A Speedster T2 1958
    2 217 Porsche 356 B Cabriolet 1963
    2 218 BMW 2002 ti 1974
    2 219 Toyota Corolla AE 86 1984
    3 301 Buick C8 Racing Car 1939
    3 302 Alvis Firefly Special 1933
    3 303 Alvis Greenfell 1932
    3 304 Alvis Firefly Special 1933
    3 305 Alvis Firefly Special 1932
    3 306 Alvis Silver Eagle 1936
    3 307 Lagonda Rapier 1934
    3 308 Bugatti 37 A 1926
    3 309 MG TA Special 1937
    3 310 Lagonda Rapier mit Kompressor 1934
    3 311 Bentley Special Donington 1951
    3 312 Riley TT Racing 1931
    3 313 Riley Battleship 1934
    3 314 Aston Martin Le Mans 1933
    3 315 Salmson Rally Grand Prix 1934
    3 316 MG TA Special Q-Type 1936
    4 48 Morgan Three Wheeler 1930
    5 501 Porsche 968 CS 1993
    5 502 Renault 5 Turbo 2 1986
    5 503 Triumph TR 6 1972
    5 504 Lotus Europa S2 Gr. 4 1969
    5 505 Ford Cortina Lotus 1965
    5 506 Opel Kadett C GT/E 1977
    5 507 Opel Kadett C GT/E 2 1978
    5 508 Ferrari Dino 308 GT 4 1975
    5 509 Ferrari 308 GTB i 1980
    5 510 BMW 2000CS 1966
    5 511 Porsche 911 SC 1979
    5 512 Ford Escort RS 1600i 1982
    5 513 Triumpf TR 6 1971
    5 514 Alfa Romeo GTA Junior Corsa 1968
    5 515 Alfa Romeo Giulia Super 1300 1970
    5 516 MG B GT V8 Sebring 1975
    5 517 Innocenti Mini Cooper 1300 1973
    5 518 Chevrolet Corvette 1986
    5 519 Lotus Seven S2 1968
    6 601 Gebhardt C2 Le Mans 1987
    6 602 Ford Formel Ford 2000 1981
    6 603 Bianchini 002 1966
    6 604 Osella Prototyp  
    6 605 Dangel 812 1971
    6 606 Sturdgess SL F100 Group 6 1969
    6 607 Lotus 23 Prototyp 1963
    6 608 Crossle 9S 1966
    6 609 Shelby Cobra 427 S/C 1966
    6 610 AC Cobra Mk IV 1977
    6 611 Porsche RSR IROC 1973
    6 612 Porsche Carrera RS Clon 1982
    6 613 Porsche Carrera RS 1973
    6 614 Lamborghini Gallardo  
    6 615 Lancia Delta HF Int. Evo 16 V 1988
    6 616 Lancia Stratos 2,4 Stradale 1976
    6 617 Jaguar E Type Lightweigt Low Drag 1962
    6 618 Mallock U2 MK8 1968
    6 619 Knobel Eigenbau Monoposto 1970
    6 620 Porsche Turbo II 1992
    D   Pontiac Firebird 1967
    D   Alfa Romeo 2000 Spider C 1980
    D   Austin Healey Sprite 1958
    D   Jaguar E Type S3 V-12 1971
    D   Mercedes Benz 280 TE 1986
    D   Jaguar XJS Convertible 1992
    D   Fiat Topolino 1950
    D   Fiat Dino 1972
    D   Austin Healey MKII 1970
    D   Alfa Romeo GT1750 Bert. 1969
    D   VW Käfer 1971
    D   Fiat Topolino 1945
    D   Alfa Romeo GTV 1750 1979
    D   Volvo 123 GT 1969
    D   Chevrolet Corvette 1965
    D   Mini   1974
    D   Porsche   1986
    D   Austin Healey 3000 Mark 2 1963
    D   Ferrari 400 i 1983

    Fast alle Fahrzeuge der Demonstrationsfelder 1, 2, 3, 5 und 6 sind in der über 200 Fotos umfassenden Bildergalerie zu finden.

    Alle 72 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    He******:
    23.06.2014 (13:34)
    Das Moto Classic in der Lenzerheide erfreut nun schon zum dritten Male das Oldtimer Fahrerherz, Die Veranstaltung ist super organisiert und die Stimmung ist gut. Dem Veranstalter sei herzlich Dank, Martin Tucek, Arosa
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Toyota Corolla (1983-1987)
    Kombi, 65 PS, 1281 cm3
    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Toyota Corolla (1983-1987)
    Limousine, viertürig, 75 PS, 1295 cm3
    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Toyota Corolla Compact (1985-1987)
    Limousine, dreitürig, 74 PS, 1280 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Toyota Corolla GT (1985-1987)
    Limousine, dreitürig, 121 PS, 1576 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Toyota Corolla Liftback (1983-1987)
    Limousine, dreitürig, 124 PS, 1576 cm3
    RetroClassicsStuttgart2020
    RetroClassicsStuttgart2020