Angebot eines Partners

Exotisches und Vergessenes an der Dolder Classics vom Juni 2013

Erstellt am 10. Juni 2013
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
78
Beste Bilder
Impressionen von den Dolder Classics Mai 2013 - wenn sich Amphicars am wohlsten fühlen

Für einmal blieb die Dolder Classics vom 9. Juni 2013 von Niederschlägen verschont und auch die Temperaturen hielten sich im angenehmen Rahmen. Damit waren gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Treffen gegeben und es kamen gemäss Organisator Christoph Lehmann denn auch rund 400 Fahrzeuge.

Impressionen von der Dolder Classics am 9. Juni 2013 - bunt gemischt - Porsche, Opel Ascona, Alfa Romeo 2000 GTV, usw.
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Schauen statt fahren

Im Gegensatz zu den vielen Oldtimer-Fahrveranstaltungen und -Rallyes heisst die Devise an der Dolder Classics schauen statt fahren. Die aktiven Oldtimer-Fahrer kommen, stellen ihre Fahrzeuge aus und vergnügen sich vor allem damit, die übrigen Fahrzeuge zu betrachten, mit Besitzern zu sprechen und es sich gemütlich zu nehmen. Dass dieses Konzept aufgeht und beliebt ist, hat man einmal mehr feststellen können.
Und zum schauen gab es am 9. Juni wieder einiges.

Fast vergessene Alltagsfahrzeuge von einst

Natürlich lieben auch die Besucher der Dolder-Veranstaltung hochkarätige Exoten wie einen Ferrari 275 GTB oder einen Aston Martin DB 4. Aber es sind gerade die vergessen geratenen Alltagsautos von damals, die oft für Gespräche und ein “ah, an den kann ich mich gut erinnern” sorgen.

Ford Taunus an der Dolder Classics vom Juni 2013 - selten gewordene Limousine in attraktiver Zweifarbenlackierung
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ob es sich dabei um ein Opel Commodore Coupé, einen Ford Taunus der Fünfzigerjahre oder einen Fiat 1400 B handelt, es sind gerade diese Fahrzeuge, die heute zu den wirklichen Raritäten gehören, denn die meisten wurden durch Rost, Vernachlässigung oder Unfälle dahingerafft. Es ist den Besitzern hoch anzurechnen, dass sie diese Schätze hegen und pflegen und an Treffen wie der Dolder Classics zeigen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ-S V12 (1992)
Jaguar Daimler Double Six Sovereign aus erster Hand, schw...
Jaguar 420 (1968)
Mercedes 200 D Heckflosse (1968)
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Beinahe unbekannte Limousinen

MG Magnette ZA an der Dolder Classics vom Juni 2013 - der Besitzer war extra aus Klosters angereist
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Limousinen stehen im Klassikerumfeld oft im Schatten der parallel gebauten Coupés und Cabriolets. Jeder kennt einen MG A, aber wer kennt eine MG ZA Magnette Limousine? Mancher weiss etwas mit einem Wolseley Hornet anzufangen, aber wenige wissen, wie eine Wolseley 14/60 Limousine aussah. Aber genau diese beiden Raritäten trafen auf der Dolder Eisbahn zusammen und mancher Oldtimerfan konnte so seine Kenntnisse erweitern.

Wolseley 14/60 HP an der Dolder Classics vom Juni 2013 - gebaut zwischen 1939 und 1948
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ein Graham Paige von 1934

Beim Betrachten eines blauen Vorkriegsfahrzeugs war den meisten Leuten Ratlosigkeit anzumerken.

Graham Paige Custom Eight Supercharger an der Dolder Classics vom Juni 2013 - im Stil der Zeit gekleidet
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Einen Graham Paige Custom Eight Supercharger sieht man wirklich nicht alle Tage und der Wagen ist nicht nur wegen seiner Grösse und der eleganten und in Eigenregie gebauten Dreissigerjahreform beeindruckend, sondern auch durch den selbstentwickelten Kompressor und eigenständige Lösungen beim Chassisdesign. Mit 135 PS und einem Preis von über 1000 USD im Jahr 1934 war der Graham Paige ein Auto für Leute mit grosser Geldbörse und erlesenem Geschmack, was sich auch am mit wunderschönem Holz ausgekleideten Interieur ablesen liess.

Angebot eines Partners

Flügeltürenexoten

Mit gänzlich anderen Qualitäten verblüfften zwei Flügeltüren-Exoten. Da war einmal der Isdera Imperator, der mit Mercedes-Motorenkraft (und Stern) ein typisches Siebzigerjahre-Design verkörpert, aber noch heute sehr attraktiv wirkt.

Isdera Imperator an der Dolder Classics vom Juni 2013 - seltenes Flügeltüren-Coupé mit cw-Wert 0,311
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und da war der Fiberfab Banshee, der erst am Nachmittag in der trockengelegten Dolder-Eisbahn einfuhr und ein typisches Produkt der Kunststoff-Industrie der Sechzigerjahre ist. Fiberfab baute in den Vereinigten Staaten die unterschiedlichsten GFK-Karosserien, die man mit Grossserien-Chassis, aber auch mit individuell erzeugten Fahrgestellen kombinieren konnte.

Fiberfab Banshee an der Dolder Classics vom Juni 2013 - fliessende Linien, individuelle Formgebung
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Banshee-Karosserie, die später auch unter dem Namen “Caribee” verkauft wurde, konnte zum Beispiel auf das Chassis des MG A, Austin- Healey oder Triumph TR3 gesetzt werden. Als Motoren wurden die passenden Maschinen der verwendeten Chassis eingesetzt, aber es gab auch Umbauten auf Ford-289- oder Corvette-Achtzylinder.

Beim an der Dolder Classics gezeigten Fahrzeug handelt es sich offensichtlich um einen frühen Banshee, der damals oder später mit Corvette-V8 ausgerüstet wurde und jetzt nach vielen Jahren wieder zum Vorschein kam. Hochinteressant!

Wankelexoten

Der Wankelmotor feierte seinen ersten grossen Erfolg im NSU Ro80, aber es war Mazda, der ihm über viele Jahre die Treue hielt. Recht selten in unseren Breitengraden ist der zweite Mazda mit Wankelmotor zu sehen, der R 100. Umso erfreulicher, wenn eines dieser kleinen Familienautos mit Rotationskolbenmotor an einem Treffen auftaucht.

Aber auch der Ro 80, der noch heute mit seiner damals überaus modernen und aerodynamischen Form beeindruckte, war auf dem Platz vorhanden.

Ein Hauch von Concours d’Elegance

Eine Ecke der Dolder Classics ist jeweils besonderen Autos reserviert. Diese Ecke verströmt jedes Mal einen Hauch Haute Couture. Wenn ein Delahaye 135M mit Saoutchik-Cabriolet-Karosserie einfährt, dann bleibt den Zuschauern schlichtwegs der Mund offen.

Delahaye 135 M Saoutchik Cabriolet an der Dolder Classics vom Juni 2013 - ein Hauch von Concours d'Elegance verströmt dieser oppulente Klassiker
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

So viel ins fast Schwülstige gehende Eleganz sieht man auch nicht aller Tage. Da wirkte das Mercedes Benz Vorkriegs-Cabriolet schon fast klassisch und einfach daneben, obschon es sich auch dabei um einen potentiellen Concours-Teilnehmer handelte.

Ebenfalls sehr elegant sah der Triumph Italia aus, ein Fahrzeug das nur in wenigen hundert Stück auf Triumph-TR3-Basis gebaut wurde und durch seine schlichte und formschöne Karosserie von Vignale besticht.

Triumph Italia an der Dolder Classics vom Juni 2013 - attraktive Coupé-Karosserie von Vignale
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
Angebot eines Partners

Anziehungspunkt Versteigerungsfahrzeuge

Am Vortag der Dolder Classics hatte die Oldtimergalerie Toffen am selben Ort 72 Fahrzeuge versteigert. Mit teilweise hohen Preise über einer halben Million CHF zogen natürlich gerade diese Autos viele Zuschauer an und lösten auch manche Diskussion aus. Ein umfangreicher Versteigerungsbericht wurde bereits auf Zwischengas veröffentlicht.

Impressionen von der Dolder Classics am 9. Juni 2013 - drei attraktive offene Sportwagen wurden von der Touring Garage aufgestellt - Porsche 912, Austin-Healey Sprite und Dino 246 GTS
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und wer noch einen Klassiker für diesen Sommer suchte, der wurde ja vielleicht bei der Touring-Garage, die einen Porsche 912, einen Austin-Healey Sprite und einen Dino 246 GTS zeigte oder beim Maserati-Center Krähenmann, wo man einen eleganten von Pietro Frua entworfenen Maserati Quattroporte der Sechzgierjahre sehen konnte, fündig.

Die nächste Austragung der Dolder Classics ist auf den 11. August 2013 angesetzt.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.