Diavolo Motor Classic 2017 - auf den Spuren des Teufels

Erstellt am 4. August 2017
, Leselänge 3min
Text:
Daniel Reinhard
Fotos:
Daniel Reinhard 
74

Der 1. August wird als der Nationalfeiertag der Schweiz gefeiert. Mit viel Feuerwerk, nach einem heftigen Abendgewitter, wurde der bis 35 Grad heisse Tag im Jahr 2017 verabschiedet. Der Föhn blies im Kanton Uri den ganzen langen Tag, was die rund 120 besammelten Oldtimerfans an der “Diavolo Motor Classic” aber nicht beeindruckte. Und so fuhren sie auf dem historisch bedeutenden Pfad des Teufels von Altdorf durch die berühmte Schöllenenschlucht nach Andermatt.


Zweimal Alfa Romeo vor dem Salento Gastro in Altdorf - Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Pünktlich um neun Uhr setzte sich die Kolonne in Altdorf, aufgereiht hinter dem Romeo 2 "Minivan" von Organisator Karl Bissig, in Richtung Teufelsbrücke in Bewegung. Wie kommt diese Brücke zu so einem Namen?

Eine schauerliche Geschichte mit einer guten Wendung

Bereits im 13. Jahrhundert versuchten die Urner immer wieder eine Brücke über die wilde Reuss zu schlagen, doch zu oft stürzten die Säumer mit ihren Maultieren samt Hab und Gut in die Tiefe. Eine Sage erzählt, dass die Urner immer wieder darüber rätselten, wie die tiefe und gefährliche Schöllenenschlucht überwunden werden könnte. Schliesslich rief der damalige Landamman verzweifelt: "Soll doch der Teufel eine Brücke bauen!"
Kaum gesagt, schon stand der Gehörnte leibhaftig vor der Urner Bevölkerung und ging einen Pakt ein: Er werde die Brücke bauen, aber die erste Seele, welche die neue Brücke überschreite, solle ihm gehören. Nachdem man auf diesen Handel eingegangen war, spannte sich auch schon bald die neue, starke Brücke über die Schlucht.


Die Amerikaner kommen über die Teufelsbrücke - Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Doch dann waren die Urner uneinig, wen sie als ersten hinüberschicken sollten, bis ein schlauer Bauer die geniale Idee hatte, seinen Ziegenbock über die neue Brücke auf die andere Seite zu hetzen.


Triumph Herald Convertible fährt am Teufelsstein vorbei - an der Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Wild vor Wut, nahm der Teufel einen riesigen Felsblock und drohte damit, sein Werk zu zerstören. Ein altes Weiblein schritt keck auf die Brücke zu und ritzte ein Kreuz in einen Stein. Als der Teufel dies sah, warf er den Felsbrocken über das Ziel hinaus, er landete in der Nähe von Göschenen. Dort liegt der sogenannte Teufelsstein nun seit Jahrhunderten. Und so kam die Brücke kam nach der Sage zu ihrem berühmten Namen.

Ohne Donner und Doria

Diesmal aber hatte der Teufel keinen Anspruch auf den Alfa "Minivan", der die Brücke als erster der langen “Diavolo Motor Classic”-Kolonne überquerte.


Seltener Alfa Romeo Bus auf der Teufelsbrücke - Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Einmal mehr zeigte sich, dass es nicht immer pompöse grosse Rallies sein müssen, um mit den alten Autos Spass zu haben. Auch eine kleine eintägige Veranstaltung lässt sofort eine heitere Stimmung unter den Gleichgesinnten aufkommen.


Man trifft sich auf dem Parkplatz der Gemsstock-Seilbahn in Andermatt - Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Dank des tollen Sommerwetters waren viele Bergtouristen in Andermatt unterwegs und auch sie genossen den Anblick des gut gefüllten Parkplatzes der Gemsstockbahn. Andermatt wird sofort mit einem berühmten Auto aus den Sechzigerjahren in Verbindung gebracht. Denn hier betankte 1964 007 (Sean Connery) seinen damals futuristisch von "Mr. Q" ausgestatteten DB5 im James Bond-Film "Goldfinger".

Andermatt ist auch die Heimat eines der bekanntesten Schweizer Autokennzeichens: ”UR 5000"! Man weiss, dass in diesem Subaru kein geringerer als der zweifache Weltmeister und Olympiasieger der Ski-Abfahrt, Bernhard Russi sitzt.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar E-Type Serie 1 1/2 Roadster (1967)
BMW 507 (1957)
Mercedes-Benz 320 Cabriolet A (1938)
AC Ace Bristol (1957)
+49 8036 7006
Rosenheim, Deutschland

Unterhaltung für die Touristen

Die Taxifahrten in einem nach Wunsch gewählten alten Auto von Andermatt nach Hospental und wieder zurück wurde von vielen interessierten Touristen, aber auch von einer ganzen Gruppe Behinderter begeistert angenommen. Wenn man als Chauffeur dann die Freude der Passagiere vernimmt - "Das war sicher der schönste Tag in meinem Leben!" - dann ist das auch für den Fahrer ein schöner Augenblick.


Matra-Simca Bagheera - an der Diavolo Motor Classic 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Und niemand regte sich über die halt doch oftmals etwas lauten und auch stinkenden (rechtlich sauber, ohne Manipulations-Software) Fahrzeuge auf, selbst dann nicht, wenn sie halt hier und dort einmal einen Tropfen Öl verloren. Alte Autos machen halt einfach viel Freude!

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von sp******
09.08.2017 (11:00)
Antworten
....und wann findet der Anlass 2018 statt?
Dank und Gruss
Sp*****
Antwort von k3******
10.08.2017 (10:05)
Der Termin steht leider im Moment noch nicht zu 100% fest. Sobald er fix ist werden wir ihn publizieren.
Redaktion zwischengas Daniel Reinhard
von sp******
10.08.2017 (17:11)
Antworten
...vielen Dank für die so schnelle Antwort - so schnell schalten kann man nur mit Zwischengas!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 210 PS, 4735 cm3
Coupé, 210 PS, 4735 cm3
Cabriolet, 120 PS, 3277 cm3
Coupé, 120 PS, 3277 cm3
Coupé, 200 PS, 4735 cm3
Cabriolet, 200 PS, 4735 cm3
Coupé, 120 PS, 3277 cm3
Cabriolet, 220 PS, 4950 cm3
Coupé, 220 PS, 4950 cm3
Coupé, 210 PS, 4950 cm3
Cabriolet, 210 PS, 4950 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.