Die Tausende von PS des Amateurrennfahrers Pfuhl (Buchbesprechung)

Erstellt am 19. März 2018
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
10

Bücher wie dieses werden nicht geschrieben, weil man damit reich wird. Es muss purer Enthusiasmus gewesen sein, der Michael Schmitt dazu brachte, diese Biografie über Albert Pfuhl zu verfassen. Und diesen Enthusiasmus teilte er sicher mit dem Darmstädter Rennfahrer, denn auch jener fuhr Rennen, weil er es liebte und nicht weil er nichts andere hätte machen können. Da passt es natürlich auch dazu, dass nach der Einleitung ein Kurzartikel von Rainer Braun folgt, der die Geschichte Pfuhls unter dem Titel “Der Herrenfahrer” aufarbeitete.


Karrierestart in der Seifenkiste - Buch "Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Tüftler am Lenkrad

Dass er sich am Lenkrad der schnellsten Rennwagen seiner Zeit beweisen konnte, war nicht Albert Pfuhls fahrerischem Talent, sondern seiner technischen Ader zu verdanken. Schon früh nämlich hatte er es geschafft, ein Zyklon zu entwickeln, das die Papierherstellung deutlich zu verbessern. Er patentierte seine Arbeit, musste aber trotzdem hart arbeiten, bis die Papierindustrie überzeugt war. Er setzte sich selber in seinen Käfer um die Einrichtung in Deutschland, aber auch in der Schweiz und Österreich zu präsentieren. Um Geld zu sparen, übernachtete er jeweils im Volkswagen. Schliesslich gelang der Durchbruch, der ihm auch die Mittel für seine motorsportlichen Einsätze verschaffte.


Motorsport auf dem Roller - Buch "Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Vorerst ging es einmal mit zwei oder gelegentlich drei Rädern los, sowohl im Gelände als auch bei Langstreckenfahrten trat er auf dem Motorrad, dem Heinkel-Roller oder auch im Gespann an.

Vom NSU Prinz zum Porsche 917

Im Jahr 1961 setzte sich Pfuhl dann in einen NSU Prinz, um an Bergrennen teilzunehmen. Es folgte ein Porsche Super 90 und dann ein Ferrari 250 GT SWB, der in Le Mans 1960 Platz 4 errungen hatte. Beim ersten Platz kam er mit dem Ferrari beim Krähbergrennen auf den dritten Platz.


Motorsport im heissblütigen Sportwagen - Buch "Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Neben dem Ferrari setzte er auch immer wieder Mercedes-Benz-Fahrzeuge ein. Er startete bei Bergrennen, aber auch auf der Rundstrecke.

Dann kam die Zeit der Prototypen, im Jahr 1970 mit einem gebrauchten Porsche Carrera 6 initiiert Schnell stieg Pfuhl zum Porsche 908/02 auf, um nur wenig später auch noch einen Porsche 917 Spyder zu kaufen. Mit diesem Wagen kam er dann in der Bild-Zeitung. als er in Hockenheim Feuer fing und Pfuhl ihn noch bis ins Motodrom vor die Feuerwehr chauffierte.


Motorsport im Porsche 917 - Buch "Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Weil der 917 Spyder gegen die schnelleren 917/10 keine Chance hatte, kaufte Pfuhl auch noch eines dieser Turbo-Monster mit rund 1000 PS auf zwölf Zylindern und fünf Liter Hubraum.

All dies wird von Schmitt Kapitel um Kapitel minutiös erzählt und es liest sich spannend und informativ.

Und dann auch noch Rallyes

Schon aus seinen Motorradzeiten hatte Pfuhl Rallye-Veranstaltungen lieben gelernt. Auch auf vier Rädern nahm er daher an grossen Rallyes, z.B. der Tour de Europa im Jahr 1965 teil. Meist startete er auf Mercedes, ab und zu auch auf Opel. Er startete auch durchaus mit interessanten Partner, etwa mit Jochen Mass bei der Rallye Paris-Dakar im Jahr 1983. Schliesslich war es Zeit.

Eine Augenkrankheit (Makula) machte schliesslich weitere Einsätze im Rennsport unmöglich.

Dass diese ganze Geschichte so umfangreich erzählt werden kann, ist dem unermüdlichen Informationshunger Michael Schmitts zu verdanken, der auch genügend strukturiert vorging, um aus den vielen Anekdoten und Fotos eine schlüssige Abfolge zu erzeugen.

Fotos aus den Bilder-Schatzkisten

Zum Schatz macht das Buch nicht zuletzt die Bildauswahl, die Schmitt zusammengetragen hat. Einige Bilder kamen aus den Fotoalben Pfuhls, aber auch seine Beifahrer und Weggefährten halfen mit, namhafte Fotografen wie Seufert, Heere oder Fausel öffneten ihre Archive ebenfalls.


Erfolge auf Mercedes-Benz und AMG - Buch "Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und es sind garantiert viele Fotos dabei, die man noch kaum irgendwo gesehen hat und die die Rennleidenschaft Pfuhls in allen Facetten beleuchten, die aber auch einen Einblick in das Leben eines Amateurrennfahrers, der nebenbei auch noch Wildkatzen als Haustiere hält. zeigen.

Dass das Layout nicht aussieht wie bei einem gestylten Coffee-Table-Book, und dass die Wiedergabequalität nicht auf Kunstdruckniveau ist, tut der Sache keinen Abbruch. Es macht einfach Spass, dieses Buch durchzublättern, oder noch besser es zu lesen.

Sicher nicht nur für Pfuhl-Fans

Rennfahrer wie Albert Pfuhl gab es in allen Epochen, aber nur wenige von ihnen schafften es, in ihren aktiven in derartig vielen Rennkategorien von zwei bis vier Rädern am Start zu sein, selbst ein Formel-1-Versuch wurde einmal gemacht. Aber das Buch ist grösser als Pfuhls Rennkarriere, es ist auch eine Charakterstudie des Rennsports der Sechziger- und Siebzigerjahren, wie er eben auch stattfand. Dazu kommen viele rare Aufnahmen, die auch manchen Porsche- oder Mercedes-Benz-Fan entzücken werden und all dies für nur EUR 25.00, da kann man doch wirklich nicht klagen. Also kaufen.

Bibliografische Angaben

  • Titel: Meine Freiheit beim Klang der Motoren - Die sportliche Lebensgeschichte des Darmstädter Rennfahrers Albert Pfuhl
  • Autor: Michael Schmitt
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Eigenverlag
  • Auflage: 1. Auflage 2017
  • Format: Gebunden, 21 x 24 cm
  • Umfang: 144 Seiten, 205 Farb- und Schwarzweissfotos
  • ISBN: 978-3-96049-023-4
  • Preis: EUR 25.00 (+ Versand)
  • Kaufen/bestellen: Via Email beim Autor oder schriftlich an Michael Schmitt, Beerfelden, Friedhofsweg 4, D-64760 Oberzent (Telefon +49 (0) 6068 33 71

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 160 PS, 2778 cm3
Limousine, viertürig, 160 PS, 2778 cm3
Limousine, viertürig, 160 PS, 2778 cm3
Limousine, viertürig, 185 PS, 2746 cm3
Limousine, viertürig, 185 PS, 2746 cm3
Limousine, viertürig, 200 PS, 3499 cm3
Limousine, viertürig, 194 PS, 4489 cm3
Cabriolet, 170 PS, 2778 cm3
Limousine, viertürig, 140 PS, 2778 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.