Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
Erläuterungen zu dieser Galerie
Im Jahr 1955 stellte Porsche den erneuerten 356 A vor. Das Design war modifiziert worden und im Heck produzierte der 1,6-Liter nun bis zu 75 PS. Damit gehörte man zu den Schnellsten auf der Strasse und zu den Schönsten sowieso. Dieser Fahrbericht portraitiert einen Porsche 356 A 1600 Super von 1957 und ordnet ihn im Porsche-Produkt-Stammbaum ein, ergänzt um historische Dokumente und Bilder.
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
 

Porsche 356 A 1600 Super - als 75 PS noch für gehobene Sportlichkeit garantierten (Fotogalerie)

Foto Galerie

4 / 72 Bilder können Sie grösser ansehen

Würden Sie gerne alle Fotos bildschirmfüllend sehen?
Sie können die unten abgebildeten Fotos mit einem Klick zwar etwas grösser betrachten, aber bereits ab der Premium-Light Mitgliedschaft (CHF 26.00 / € 24.00 pro Jahr) würden alle Fotos bildschirmfüllend dargestellt!
Demo-Bild: Klicken Sie auf den blauen Ferrari, um die Premium-Grösse zu testen.

Und: Sie würden auch gleich alle Fotos sehen (nicht nur 4 / 72).
► Jetzt Premium Mitglied werden
► Mehr über Premium erfahren
Tipp: Klicken Sie auf ein Bild und navigieren Sie von dort aus mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur.
Bild (1/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - wer vor 60 Jahren darin sass, konnte sich der Bewunderung der Verkehrsteilnehmer sicher sein (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (1/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - wer vor 60 Jahren darin sass, konnte sich der Bewunderung der Verkehrsteilnehmer sicher sein (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (2/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - für Generationen ein Traum (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (2/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - für Generationen ein Traum (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (3/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - man sieht der Karosserie die gute Aerodynamik an (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (3/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - man sieht der Karosserie die gute Aerodynamik an (© Daniel Reinhard, 2017)
Bild (4/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - ein Lederlenkrad gab es damals noch nicht (© Daniel Reinhard, 2017)Bild (4/4): Porsche 356 A 1600 Super (1957) - ein Lederlenkrad gab es damals noch nicht (© Daniel Reinhard, 2017)
Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.
Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:
Kostenlos registrierter Benutzer, Premium Light, Premium PRO
Wollen Sie diese Fotos auch grösser anschauen?
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - damals einer der Schnellsten auf der Strasse (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - man sieht ihm die gute Aerodynamik an (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - die Farbe Blau steht ihm gut (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - lässt sich sportlich bewegen (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - die relativ kleine Heckscheibe beschränkt die Sicht nach hinten (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - hübsch in jeder Lichtstimmung (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - unverkennbar auch von hinten (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - keine Angst, der Rauch stammt nicht vom Porsche (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - erreichte rund 180 km/h damals (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - rund 1,65 Meter breit (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - knapp über 1,3 Meter hoch (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - vor einer De Havilland 595 Gipsy Moth von 1931 (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - sowohl der Porsche als auch der Flieger vertrauen auf gute Aerodynamik (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - überdurchnittlich viele Piloten fahren und fuhren Porsche (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - zwar war der 356 A nicht mehr ganz so aerodynamisch wie einige seiner Vorgänger, aber der cw-Wert von 0,365 konnte sich 1957 sehr wohl sehen lassen (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - wie man ihn kennt und liebt (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - auch heute noch eine Schönheit (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - Blick von aussen ins Interieur (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - stehende Pedale, langer Schalthebel (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - der Drehzahlmesser sass natürlich in der Mitte (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - ein Tacho bis 200 km/h beeindruckte damals jeden (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - 60 Jahre gehen auch am Porsche-Wappen nicht spurlos vorbei (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - Radio mit Lang-, Mittel, Kurz- und Ultrakurzwelle (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - die Uhr ist im Handschuhfach eingebaut (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - Uhr im Deckel des Handschuhfachs (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - der Benzinhahn, mit Reservestellung (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - das originale Interieur (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - zwei Fallstromvergaser sorgen für gute Verbrennung (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - 75 PS bei zivilen 5000 Umdrehungen (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - die Stossstangen wurden im Laufe der Zeit immer wichtiger (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - deutlich beschriftet (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - Blinker vorne unter den Scheinwerfern (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - zeitgenössische Tester wünschten sich mehr Licht (und damit grössere Scheinwerfer) (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - mit Zusatzscheinwerfern (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - auch die kleinsten Details verraten den Porsche (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - mit kleinen Rückleuchten (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - zusammen mit einem Verwandten (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 A 1600 Super (1957) - passende Plaketten auf dem Heck (© Daniel Reinhard, 2017)
Porsche 356 Nr. 1 (1948) (© Porsche AG (Archiv), 1948)
Porsche 356 Nr. 1 (1948) (© Porsche AG (Archiv), 1948)
Porsche 356 Nr. 1 (1948) (© Porsche AG (Archiv), 1948)
Porsche 356 Nr. 1 (1948) (© Porsche AG (Archiv), 1948)
Porsche 356 (1948) - frühes Cabriolet, von Beutler karosseriert (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 Coupé (1954) - elegant und zweckorientiert, ohne Firlefanz (© Archiv Porsche AG, 1954)
Porsche 356 (1951) - auf Erprobungsfahrten auf der Solitude-Rennstrecke (© Zwischengas Archiv)
Die neue Halle von Porsche im Jahr 1953 - links die Büroräume, dahinter die Montage der Motoren, in der Mitte die Fertigung der Wagen, rechts die Endfertigung und Abnahme inkl. Bereitstellung (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 1500 (1953) - bei Probefahrten anfangs der Fünfzigerjahre (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 (1956) - verbesserte Fahreigenschaften im modellgepflegten Porsche - Genfer Autosalon 1956 (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 Speedster (1957) - die vor allem für die Amerikaner entwickelte Variante (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 1600 (1959) - ein 356 A, mit Speichenrädern (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 A Convertible D (1959) - der 356 A in einer offenen Variante (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 1600 Hardtop (1959) - die 'Dame', die Normalversion des 356 (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 1600 Super (1958) - nun mit 1,6-Liter-Motor (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 1600 Super (1958) - das Modell entwickelte sich stetig weiter (© Archiv Automobil Revue)
Porsche Typ 356 A (1956) - bereits mit gewölbter Frontscheibe (© Zwischengas Archiv)
Porsche Typ 356 A Cabriolet (1956) - Frischluftfreuden mit Boxermotor (© Zwischengas Archiv)
Porsche Typ 356 A Coupé (1956) - Lenkrad und Amaturenbrett (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 A Carrera Coupé (1956) - das Carrera-Coupé des Modelljahresn 1956 (© Archiv Porsche AG, 1956)
Porsche 356 A Coupé (1956) - ohne Knickscheibe und mit schönen Rundungen (© Archiv Porsche AG, 1956)
Porsche 356 Cabrio (1954) - ein früher 356-er (© Archiv Porsche AG, 1954)
Porsche 356 A (1956) - Feier anlässlich des 10'000. Porsches in Stuttgart - der österreichische Meister Ernst Vogel (links) erhält aus den Händen von Ferry Porsche und Rennleiter von Hanstein ein silbernes Coupé (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 A (1956) - Feier zum 10'000. Porsche in Stuttgart - Ferry Porsche (rechts) dankt Prof. Nordhoff, dem Leiter des Volkswagenwerkes, für seine wohlwollenden Worte (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 (1955) - Durchsichtszeichnung zeigt die Technik (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 (1951) - das robuste Chassis des Porsche 356 - halb selbsttragender Rahmenkörper genannt (© Zwischengas Archiv)
Porsche Typ 356 A (1956) - Schnittzeichnung des Heckmotor-Sportwagens (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 (1953) - immer mehr Leistung holen die Porsche-Ingenieure aus dem Boxermotor (© Zwischengas Archiv)
Porsche 356 A Carrera (1961) - der Zweisimmer Hermann Müller wurde Schweizer Meister 1960 (© Archiv Automobil Revue)
Porsche 356 A Carrera (1961) - Werner Rüfenacht beim 3. Slalom von Payerne (© Archiv Automobil Revue)