Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
15

Fotogalerie «Eine echte Sensation - Glas 1500»

Die Mitte der Sechzigerjahre von BMW übernommene Marke Glas war einst ein einflussreicher Spieler im deutschen Automarkt. Modelle wie das Goggomobil und der Glas 1300 GT waren begehrt und beliebt. Ein guter Wurf war auch die Limousine Glas 1500 - ein rundum gelungener Mittelklassewagen. Er war sogar so gut, dass der Tester von hobby in den höchsten Tönen (und sogar bayrischem Dialekt) schrieb. Dieser Bericht gibt den Originalwortlaut aus dem hobby-Artikel wieder und zeigt den viertürigen Glas 1500 auf vielen Bildern und in der historischen Verkaufsliteratur.

Als Anonymer Benutzer haben Sie keinen Zugriff auf sämtliche Fotos.

Mehr Fotos in grosser Auflösung sind mit folgenden Mitgliedschaften verfügbar:

Wollen Sie folgende Fotos auch grösser anschauen?

Glas 1500 Limousine (1963) - Skizze von Pietro Frua - erste Arbeit für Anderl Glas (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1963) - Modell der Limousine. (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1963) - Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt 1963 - Seitenansicht der Frua-Limousine (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1964) - elegante Limousine mit einem Vierzylinder-Benzinmotor, dessen obenliegende Nockenwelle durch einen Zahnriemen angetrieben wird - Genfer Automobilsalon 1964 (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 Limousine (1963) - die Glas-Limousine gab es mit 1,5- und 1,7-Liter-Motor, das Design kam von Pietro Frua (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1964) - elegantes Design von Pietro Frua (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1964) - Das Röntgenbild zeigt den technischen Aufbau des geräumigen 1.5 Liter-Wagens. (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1964) - Silhouette (© Archiv Automobil Revue)
Glas 1500 (1964) - Warum nur muss das schöne und mit den Vierkantscheinwerfern originelle Gesicht den unmotivierten Toaströsterbuckel tragen? (© Zwischengas Archiv)
Glas 1500 (1964) - Nur als Viertürer gibt es den Glas 1500 und man sieht es ihm gleich an, dass er gleich so entworfen wurde. Alle Türen sind breit und öffnen sich in weiten Winkeln. (© Zwischengas Archiv)
Glas 1500 (1964) - Das einfache, aber klassisch-schöne Heck ist ein Meisterwerk von Signor Frua. (© Zwischengas Archiv)
Glas 1500 (1964) - Nach vorn öffnet sich die Motorhaube. Übersichtliche, gut zugängliche Anlage. Vorne am Motor gekapselter Zahnriemenantrieb für die obenliegende Nockenwelle. (© Zwischengas Archiv)
Glas 1500 (1964) - Vier Ausstellfenster durch Drehknopf verstellbar. Alle Türscheiben voll versenkbar. Der Einschnitt der rückwärtigen Türen wirkt allerdings etwas verspielt. (© Zwischengas Archiv)
Glas 1204 (1963) - neueste Version mit 1,2-Liter-Frontmotor und vierplätziger Karosserie (© Archiv Automobil Revue)
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!